NHL Saison 2019/20

  • Die Welt hat Probleme.... unfassbar :wacko: intressiert 2.000 Jahre niemanden und plötzlich muss alles geändert werden

  • Finde ich gut, dass man sich anders als die Redskins nicht umbenennt, und es auch nicht in Erwägung zieht, wie zum Beispiel die Cleveland Indians.


    Nennen sich die Bruins dann auch um? Immerhin sind Braunbären geschützt, und die Penguins erst. Immerhin stehen Kaiserpinguine auch vor dem Aussterben.


    So ein Schwachsinn.

  • Redskins ist aber despektierlich und diskriminierend als Begriff, Blackhawks soll ja vermutlich einen Indianerstamm darstellen (ob es den nun gegeben hat oder nicht).

    Und zu diesem Entschluss kommt man nach 83 Jahren?


    Sollen sich die Portland Winterhawks nun auch umbenennen, um den Frühling, Sommer und Herbst nicht zu diskriminieren? Die Yankees auch, weil’s eher eine abwertende Bezeichnung für einen Nordstaatler ist? Die Patriots, weil es falsch ist ein Patriot zu sein? Verbietet man den Oilers sich Oilers zu nennen, weil Erdöl so böse ist? Ich frage mich, wo man bei dieser Schwachsinnigen Diskussion anfangen will und wo man aufhört. Am besten macht man es wie die Redskins, Verzeihung, das Washington Football Team und benennt sich nur noch nach Stadt und Sportart.

    In diesem Sinne freue ich mich heute Abend auf Spiel drei zwischen dem Edmonton Hockey Team und dem Chicago Hockey Team.

  • Ich persönlich frag mich bei sowas immer, was hat jetzt nen dunkelhäutiger Amerikaner davon ?

    Wird sein Leben dadurch besser ? Haben die Kids in irgendwelchen abgefuckten Vierteln dadurch ne bessere Perspektive aus dieser Spirale heraus zu kommen ?

    Rassismus ist scheiße ! Darüber braucht man nicht diskutieren, das Phänomen ist aber nicht neu.


    Dieser Rassismus wird aber nicht verschwinden, wenn Teams ihre Namen ändern oder ähnlichen Aktionismus.

    Vielleicht sollte der ganze Spitzensport mit all seiner Kohle mal darüber nachdenken, ob man nicht selbst Teil dieses scheiß Systems ist.

  • Und zu diesem Entschluss kommt man nach 83 Jahren?


    Sollen sich die Portland Winterhawks nun auch umbenennen, um den Frühling, Sommer und Herbst nicht zu diskriminieren? Die Yankees auch, weil’s eher eine abwertende Bezeichnung für einen Nordstaatler ist? Die Patriots, weil es falsch ist ein Patriot zu sein? Verbietet man den Oilers sich Oilers zu nennen, weil Erdöl so böse ist? Ich frage mich, wo man bei dieser Schwachsinnigen Diskussion anfangen will und wo man aufhört. Am besten macht man es wie die Redskins, Verzeihung, das Washington Football Team und benennt sich nur noch nach Stadt und Sportart.

    In diesem Sinne freue ich mich heute Abend auf Spiel drei zwischen dem Edmonton Hockey Team und dem Chicago Hockey Team.

    Vor 20 Jahren war es für die Weißen auch noch völlig in Ordnung "Neger" zu sagen. Soll man es deswegen weiter sagen dürfen, auch wenn es Personen diskriminiert und verletzt?

    Und Deine absurden Vergleiche disqualifizieren Deine Ansicht und unterstützen sie nicht.

    Wo diskriminiert Patriots oder Oilers eine Bevölkerungsgruppe? Du beherrscht schon die englische Sprache und kannst den Begriff Redskin übersetzen, oder? Die Diskussion gab es viel zu spät, denn die Ureinwohner in den USA haben sich über die Namensgebung schon seit Jahrzehnten beklagt.

    Die Nordstaatler haben die als Verunglimpfung gedachte Bezeichnung als Yankees doch humorvoll angenommen und den Yankee Doodle als erste eigene Nationalhymne eingeführt. Das war 1913, bei der Umbenennung des New Yorker Baseballteams keinerlei Beleidigung mehr, daneben gehört New York meines Wissens nicht zu den Südstaaten der USA.

  • Muss man sich echt an den Kopf fassen was hier gerade geschrieben wurde und was für blöde Vergleiche gebracht werden.

    Diskriminierung oder Rassismus verschwindet zwar definitiv nicht, wenn man ein Team umbenennt oder sich hinkniet, aber es ist ein erster Schritt, der einen langen Prozess anstoßen kann und sollte. Wenn man allerdings um sich beißt und die Diskussion ins Lächerliche zieht kann man davon ausgehen, dass es wirklich noch ein langer Weg ist.

  • Habe in den USA viele farbige Freunde. Ich kann das nachvollziehen. Habe mit ihnen zusammen auch schon diesen Alltagsrassismus erlebt. Ich kann verstehen das nun der Zeitpunkt gekommen ist wo sich Dinge ändert. Und das in diesem Zuge auch übers Ziel hinausgeschossen wird ist doch vollkommen klar. Ich verstehe auch nicht alles, aber ich kann es nachvollziehen.

  • Anzeige
  • Sehr komisches letztes Drittel. Eigentlich haben die Oilers alles unter Kontrolle, dann 2 abgefälschte Dinger und du stehst kurz vor der Sommerpause.

    Die Passivität der Oilers ist auch kaum zu erklären.

  • Pens und Oilers nur noch 1 loose weg von lafraine :rofl:


    So Spaß beiseite wann kommt endlich mal wieder n guter goalie nach pittsburgh :wacko:


    Die oilers waren ja sowas von überlaufen nach dem 3:3 :seestars: Das darf eigentlich nicht passieren

    Sitzen is fürn Arsch :rofl:


    Rechtschreibfehler sind was für Deutschlehrer und dürfen gerne behalten werden :thumbsup:

  • Redskins ist aber despektierlich und diskriminierend als Begriff, Blackhawks soll ja vermutlich einen Indianerstamm darstellen (ob es den nun gegeben hat oder nicht).

    Guten Tag


    Genau so müssen wir weitermachen ... irgendwann dürfen Kinder dann auch nicht mehr „heile, heile Gänschen“ singen, das auch noch von einem „Neger“ (Ernst) Ist

    Der Eishockey_Liebhaber (also ich :)) wechselt zur Schriftfarbe Lila, falls es was zum blöd daherreden bzw. Sarkastisch gemeint ist

  • Pens und Oilers nur noch 1 loose weg von lafraine :rofl:


    So Spaß beiseite wann kommt endlich mal wieder n guter goalie nach pittsburgh :wacko:


    Die oilers waren ja sowas von überlaufen nach dem 3:3 :seestars: Das darf eigentlich nicht passieren

    Die Oilers waren im 2. Drittel auch nicht gut und haben für meinen Geschmack etwas glücklich geführt. Insgesamt geht die Niederlage in Ordnung.

    Die Pens haben das Spiel nach ihrer Führung zum 3:1 komplett aus der Hand gegeben. Montreal hat ziemlich Gas gegeben und das Spiel förmlich an sich gerissen. Das war kein Spiel eines Champions der Pens. So ein Spiel verliert nicht allein der Goalie. Die Team-Defence ist einfach nicht vorhanden bei Tor 1, 2 und 3 der Habs.

  • Bin voll bei Trekronor, gerade bei Tor 1 und 3 durfte der Torschütze sich ja mehrfach versuchen, da träumte man anscheinend. Man hat die Partie anscheinend nach dem 3:1 mental abgehakt, zumindest wirkte es ein wenig so.


    Aber ihr wollt doch nicht ernsthaft, dass die Pens schon ausscheiden, ihr wisst schon, wessen Name dann für den No. 1 Pick gezogen wird ;).


    Und Eishockey_Liebhaber, Deine "Argumentation" zu dem Thema hat etwa das Niveau von AfD-Vollhonks, mehr als absurde und komplett an den Haaren herbeigezogene Vergleiche, die nichts mit der Sache zu tun haben, fallen denen auch nicht ein.

    Würde Dich jemand dauernd als Bayern (wahlweise korrekte Region eintragen)-Sau beschimpfen, fändest Du das bestimmt auch nicht diskriminierend, oder?

    Und Du hättest Dir so was wie Neger, Nigger oder Rothaut nicht Dein Leben lang als Beschimpfung anhören müssen.

  • Anzeige