Landshut vs Bayreuth

  • Der Vorbericht diesmal wieder von meinem Forumskollegen riouxfan aus dem Bayreuther Forum

    Status vor dem Wochenende: Wieder ein Duell der Sorgenkinder.

    Während Bayreuth seit dem 9. Spieltag durchgehend und inzwischen ziemlich abgeschlagen das Tabellenende ziert, lag der niederbayerische Altmeister zum gleichen Zeitpunkt noch an der Spitze des Tableaus. Seitdem geht es für den EVL aber ziemlich steil bergab und kumulierte bei zuletzt 12 Niederlagen aus den letzten 14 Partien. Daraus ergibt sich aktuell für Bayreuth 15 Punkte bei 53 zu 92 Toren und bei Landshut 31 Punkte mit 76-84 Toren und Platz 10. Powerplay ist bei beiden in der Gesamtsaison mäßig (Landshut minimal besser als Bayreuth, aber die Tigers mit leicht verbessert, steigender Tendenz). In Unterzahl ist Landshut mit knapp unter 80 % relativ gut und Bayreuth weiterhin mit unter 65 % Schlusslicht der Liga.

    Gegner-Kaderinfos: Von der schon gezeigten Qualität der Akteure her liest sich der Kader von Trainer Heiko Vogler namhaft und anfangs zeigte man das vor allem offensiv auch in den Spielen. Defensiv hatte man aber auch da schon Probleme, die sich am bisher ziemlich enttäuschenden, aus der DEL zu seinem Heimatclub zurück gekehrten Goalie Sebastian Vogl auch statistisch fest machen lässt. 3,35 GT7Spiel und eine Fangquote deutlich unter 88 % hatte man sich an der Isar sicher anders vorgestellt. Auch die Verteidiger Nick Pageau, Andi Schwarz oder Alex Dersch haben einen besseren Klang, als sie bisher für Stabilität sorgen konnten.

    Mit Tyson McLellan (Topscorer mit 32 Punkten), Marco Pfleger (27 Punkte), Brett Cameron, David Zucker, Andre Hult, Samir Kharboutli oder Jakob Mayenschein hat man auch offensiv zahlreiche Akteure die in den letzten Jahren Stammkandidaten für Allstarspiele gewesen wären. Wobei McLellan aktuell verletzt ausfällt.

    Umso unverständlicher ist es von aussen, das der EVL-Express nach richtig gutem Start erst aus dem Takt geraten ist und inzwischen sinnbildlich fast neben den Gleisen steht.

    Entsprechend unruhig wird es inzwischen auch im Umfeld, denn auch der nachverpflichtete Amerikaner Jack Doremus konnte in seinen ersten 6 Spielen noch nicht zu einer Trendwende beitragen.

    Alle Daten sind Stand 08.Dez. 2022

    Ex-Tiger im Kader: Jan Pavlu 2 Jahre DEL2 für Bayreuth (2016 - 18)

    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Da Landshut zwar vor dem Aufstieg der Tigers lange in der DEL2 spielte, aber sich dann doch länger als gedacht in der OL aufhielt, traf man erst ab der Spielzeit 2019-20 wieder in Liga 2 aufeinander. In der nun vierten gemeinsamen Saison gab es inklusive der 1-4 Heimniederlage der Oberfranken im September bisher 13 direkte Duelle. Den Wagnerstädtern gelangen dabei 5 Siege mit 15 Punkten. Landshut verbuchte 8 Siege mit 24 Punkten. Das Torverhältnis lautet 39:52 zu Gunsten der Niederbayern.

    Vorjahresplatzierung: Als 10. der Hauptrunde in den Pre-Play-Offs gegen den damaligen Tabellensiebten Heilbronn mit 1:2 Siegen ausgeschieden.

    Gesamtbilanz der 46 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Landshut: In 44 Spielen gegeneinander (7 Freundschaftsspiele, 37 Punktspiele) gewann Bayreuth 18 (4 Freundschaftsspiele, 14 Punktspiele), 25 mal hatte Landshut das bessere Ende für sich (3 Freundschaftsspiele, 22 Punktspiele), ein Spiel endete Unentschieden. Das Gesamttorverhältnis liegt bei 140:188 Toren aus Bayreuther Sicht.

  • Das ist nicht mit anzusehen. Kaum Chancen erspielt in ersten Drittel, ein Überzahl das weiter den Namen nicht verdient, dazu ein Shorthander, ein zweiter Landshuter allein auf Steinhauer.

    Nach drei besseren Spielen nun ein Rückfall in alte Zeiten. Es ist nicht mit Worten zu fassen, was die Tigers hier zeigen. Kein Biss, kein Kampf und verdiente 2:0 Führung für Landshut.

    Da ist man schon fast versucht nach einem Drittel abzuschalten

  • Da fehlen einen echt die Worte. Nach einem Gruselpowerplay macht man das 1:2 um sofort des dritte zu kriegen. Und dann das 4:1 hinterher.

    Ach ja und Ville "Pfosten" Järvelläinen hat auch wieder zugeschlagen.

    Bindels kritisiert die Einstellung der Ansammlung von Spielern. Eine Mannschaft ist das definitiv nicht.

    Wir werden als schlechtestes Team der DEL2-Geschichte in die Analen eingehen. Nicht nur letzter, sondern weniger Punkte als jedes andere team der Liga nach der Vorrunde

  • Nach diesem Spiel und der Hälfte der Vorrunde steht für mich fest, dass es nicht am Trainer liegt.

    Die Spieler können in Summe körperlich, taktisch, mental und spielerisch nicht mithalten und haben kein DEL2 Niveau.

    Da wird uns nur ein Wunder retten. Ich befürchte das Einsehen von Matthias Wendel die sportliche Leitung betreffend, kam mindestens eine Saison zu spät.

    Glückwunsch an Landshut zum mehr als verdienten Sieg. Kein Aufbäumen, kein Wille, keine Lösungen, offensiv und defensiv ein Offenbarungseid, viel zu wenige Torschüsse.

    Ich bin echt bedient

  • Da hat heute tatsächlich eine durchschnittliche Leistung zu einem deutlichen und ab der 1. Minute ungefährdeten Sieg gereicht.

    Bayreuth wirklich erschreckend schwach. Da dachte ich bei unseren Jungs geht schon nichts, aber bei Bayreuth Halleluja...

    Vielleicht gibt das jetzt auch wieder zumindest bisschen mehr Selbstvertrauen.. Auch wenns gegen den Tabellenletzten war...

    Fakt ist aber auch, dass dieser Sieg jetzt nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass hier hinter der Bande trotzdem noch reagiert werden muss.