Bayreuth vs. Freiburg

  • Status vor dem Spiel: Freiburg gut gestartet mit drei Siegen (einer davon nach Overtime), konnte man die letzten drei Spiele immer weniger mithalten. Nach einer knappen 0:1 Niederlage gegen Kaufbeuren folgte ein 0:4 gegen Kassel und ein 1:6 gegen Aufsteiger Regensburg. Damit darf man im Breisgau nicht zufrieden sein, denn die Anzahl der Gegentore wurde immer mehr bei gleichzeitigem Versagen der eigenen Offensive. 6:13 Tore und 6 Punkte aus den letzten fünf Spielen stehen 10:15 Toren und 5 Punkte gegenüber. Die Tigers zuletzt in Ravensburg mit endlich sehr engagierter Leistung, Laufbereitschaft und Einsatz, der mit 2 Punkten nach Penaltyschießen belohnt wurde.

    Freiburg mit 23,1% Powerplay- und 80,6% Penaltykillingquote, auf der Gegenseite stehen weiter 0% Powerplayquote (aus 24 Situationen) und 70,8% Penaltykillingquote – nur Bad Nauheim uns Heilbronn sind hier schlechter.

    Die spannende Frage wird sein, wer seinen Abwärtsstrudel dauerhaft beenden kann. Freiburg wird alles daran setzen die vierte Niederlage in Serie zu verhindern, die Tigers müssen mit aller Macht den positiven Trend aus dem Ravensburgspiel fortsetzen. Dazu benötigt Bayreuth wieder einen starken Goalie und muss endlich im Verwerten von Chancen effektiver werden – speziell bleibt die Hoffnung, dass man die größte Baustelle – die Specialteams trainiert hat


    Gegner-Kaderinfos: 6 Abgängen stehen 9 Neuzugänge gegenüber. Tyson McLellan und Nick Pageau haben sich dem EV Landshut angeschlossen, mit Scott Allen (Sheffield Steelers) und Liam Finlay (Allen Americans – ECHL) haben die Freiburger alle 4 Kontingentstellen und müssen damit 128 Scorerpunkte aus der letzten Saison wett machen. Dies soll durch nur drei Kontingentspieler geschehen: Shawn O’Donnell (Dornbirner EC und SonderjiskyE – 29 Punkte), Martin Reway (HC Poruba – 20 Punkte) und Immo Tor (Bratislava Capitals, Energy Karlovy Vary, Orli Znojmo – 31 Punkte). Ob dies Erfolg haben wird, muss man sehen – bislang kommen die drei auf 20 Punkte in gemeinsam 15 Spielen und wären damit in der Lage die Abgänge zu kompensieren. Nebenbei spielt Patrick Kurz nun in Bayreuth. Mit Kyle Sonnenburg aus Frankfurt konnte man einen erfahrenen Spieler verpflichten, die jungen wilden werden von Bongers und Hochreiter verkörpert und mit Orendorz und Hon verpflichtete man zwei Spieler aus der Oberliga. Enttäuschend bislang der 26-jährige Deutsch-Kanadier Cressey Jackson, der in der ECHL bei den Reading Royals in 60 Spielen 26 Punkte erzielen konnte – in Freiburg steht nach 6 Spielen die Null.

    Ex-Tiger im Kader: Marvin Neher, der 2 Saisons von 2016 bis 2018 bei den Tigers in der DEL2 auflief.

    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Zusammen war man vor dieser Spielzeit 6 Jahre in der DEL2, wo es insgesamt 24 Partien gab. Freiburg feierte dabei 17 Siege mit 50 Punkte und 90 Toren – Bayreuth gelangen nur 7 Siege mit 22 Punkten und 68 Toren.

    Tipp: Kleinigkeiten werden das Spiel entscheiden, wenn Bayreuth von der Strafbank wegbleibt und die Wölfe früh und effektiv stört, ist ein Punktgewinn drin. Die Tigers sollten alles für einen ersten Heimerfolg tun, um die Fanseele zu besänftigen. Nach dem Erfolg über Ravensburg bin ich optimistisch und tippe auf ein 4:3, da das Powerplay endlich klappt und man 2 Tore in Überzahl erzielen kann.

    Vorjahresplatzierung: Hauptrunde Platz 9 – In den Pre-Playoffs Kaufbeuren mit 2:0 besiegt, in den PlayOffs ausgeschieden im Viertelfinale nach einem Sweep gegen den späteren Meister aus Frankfurt.

    Gesamtbilanz der 45 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Freiburg: 1 Freundschaftsspiel mit 1 Niederlage, 53 Punktspiele 18 Siege, 33 Niederlagen, 2 Unentschieden, Gesamttorbilanz: 157:222

  • Die Grippewelle rauscht wie seit einigen Wochen weiter durch den Wölfekader. Das hat man die letzten Spiele nicht nur an den Spielerausfällen gesehen, sondern teilweise auch am "Energielevel" der anderen Spieler, die nicht immer bei 100% waren.

    In Bayreuth fallen nun grippebedingt Bongers, Neher, Wittfoth und Pokorny aus.

    Update: Zusätzlich fallen jetzt auch noch Martin Reway und Philipp Feist aus. Zumindest gibt Simon Danner sein Saisondebut.

    Edited once, last by The Great One (October 7, 2022 at 5:36 PM).

  • Wahnsinn was bayreuth mit dieser Mannschaft abliefert... Blomqvist noch nie so schlecht gesehen... Järveläinen ein Schatten seiner selbst.... Und nikkilä muss nen Namensvetter geschickt haben......

  • Man of the Match: Dieter Körber.

    Hut ab so eine Grütze über die komplette Spielzeit (alleine) noch so moderat zu kommentieren.

    Klasse Tore der Freiburger, kann man sowas irgendwie trainieren oder so?

  • Man of the Match: Dieter Körber.

    Hut ab so eine Grütze über die komplette Spielzeit (alleine) noch so moderat zu kommentieren.

    Klasse Tore der Freiburger, kann man sowas irgendwie trainieren oder so?

    Der Immo konnte das vorher schon.... Hoffe er verlernt es hier nicht 🤣

  • Ich gehe seit 1983 in Bayreuth zum Eishockey, aber ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass die Fans zu Beginn des Schlussdrittels in großer Zahl das Stadion verlassen haben, nach fünf gespielten Minuten kamen die Fans dann zurück und haben die restlichen 15 Minuten schweigend ertragen.

    Nach mittlerweile 13 Spielen inklusive der Vorbereitung kann ich weder ein System, noch eine taktische Marschroute, noch maximalen Einsatz über 60 Minuten, noch ein Überzahlspiel, noch ein Unterzahlspiel, noch das versprochene kanadische Eishockey erkennen- obwohl evtl ist das das Farkas‘sche Kanadische Eishockeysystem. Es fehlt aber an allem was Eishockey ausmacht.

    Die beste Bayreuther Mannschaft aller Zeiten wurde eingekauft- hat man versehentlich Doppelgänger verpflichtet- sprich lauter Mark Heatleys und keine Dany Heatleys? Es kann doch nicht angehen, dass diese Spieler mit bereits nachgewiesener Qualität es nicht schaffen, geordnet und gefährlich ins gegnerische Drittel zu kommen, dass immer nur die Scheibe tief gespielt wird und man danach in der Ecke versucht, die Scheibe zu erobern, das ist doch kein Spielsystem. Wenn diese Spieler dann noch 40 von 60 Spielminuten, weder läuferisch noch körperlich Gas geben, dann kommt genau das heraus, was wir seit Saisonbeginn in Bayreuth sehen.

    Hat man Blomquist aus gutem Grund aus Kaufbeuren ziehen lassen?

    Warum kann ein Nikkilä dem Spiel keinen Stempel aufsetzen?

    Ist Cornet der Del2 nicht mehr gewachsen ?

    Warum können wir inclusive dem Ravensburgspiel läuferisch und körperlich nur 4 Drittel mithalten?

    War das Sommertraining, eine Farce? So sieht es nach außen aus.

    Kann Farkas ohne Erfahrung als Headcoach diese Mannschaft trainieren?

    Wenn man wirklich wartet bis zur Länderspielpause, dann spielt man vor unter 1000 Zuschauern.

    Früher haben die Tigers alles gegeben und es war eine Ehre…

  • Ich hätte auf uns ehrlich gesagt keinen Pfifferling gewettet aufgrund der personellen Lage mit den Verletzten und vielen Kranken. Und ganz besonders auch beim Blick auf den Kader der Bayreuther.

    Dass es ein dann auch absolut verdienter Sieg mit einem guten Auswärtsauftritt wurde, freut mich sehr.

    Es war auch sehr schnell zu erkennen, warum Bayreuth trotz des Spielermaterials momentan so weit unten steckt. Insgesamt viel zu fehlerbehaftet, oft unpräzise, in der Defensive zu oft nicht richtig griffig und ganz offensichtlich ist das Selbstvertrauen zumindest bei eingen ziemlich im Keller.

    Daher war es absolut wichtig, in Führung zu gehen und lange die Null zu halten, da ich bis ins letzte Drittel die Befürchtung hatte, dass bei ein oder zwei Toren für Bayreuth evtl. das Selbstvertrauen zurückkommt, der eine oder andere Topspieler wieder zum Leben erwacht und uns bitter bestraft. Ist zum Glück aus Freiburger Sicht aber so nicht gekommen, daher wie erwähnt ein verdienter Auswärtssieg.

  • Meine Glückwünsche hatte ich vergessen, auch wenn es euch die Tigers nicht wirklich schwer gemacht haben.

    Bezeichnend die Chance von Blomquist im letzten Drittel. Normalerweise fragt er aus der Entfernung wo er die Scheibe hin versenken soll. Aber vielleicht hat er Cerveny gefragt und der hat geantwortet: "Bitte zwei Meter NEBEN das Tor", was Sami dann auch gemacht hat... :bash:

  • Meine Glückwünsche hatte ich vergessen, auch wenn es euch die Tigers nicht wirklich schwer gemacht haben.

    Bezeichnend die Chance von Blomquist im letzten Drittel. Normalerweise fragt er aus der Entfernung wo er die Scheibe hin versenken soll. Aber vielleicht hat er Cerveny gefragt und der hat geantwortet: "Bitte zwei Meter NEBEN das Tor", was Sami dann auch gemacht hat... :bash:

    Diese Chance war wirklich sehr bezeichnend für das Spiel der Bayreuther. Blomquist macht das normalerweise blind....

  • Ist kaum zu glauben, was man hier so liest, wenn man die Tigers am Di. in Ravensburg hat spielen sehen. Da hatten sie mit viel Kampf, Geschwindigkeit und kaum Fehler absolut verdient 2 Punkte gegen die Towerstars geholt, die auch nicht gerade schlecht gespielt hatten. Das hätte eigentlich Selbstvertrauen geben müssen, hat aber wohl zu viele Körner gekostet.

    Also bitte denkt auch gleich an die folgenden Spiele, wenn Ihr das nächste Mal gegen die Towerstars spielt. :thumbsup:

  • Deshalb meine Vermutung dass die Mannschaft nicht den Fitnessgrad hat, den man in der DEL2 braucht. Da lief wohl nicht so viel richtig im Sommer, oder die Jungs sind fit und???

    Also aber ganz ehrlich, Freiburg spielt seit Anfang der Saison nicht mit voller Kapelle und hat ein riesen Lazarett. In den letzten beiden Spielen fehlte DEUTLICH die Kraft. Das Kraftverhältnis zwischen Bayreuth und Freiburg dürfte, wenn dem wirklich so sein sollte wie du beschrieben hast, sehr ähnlich sein. Weil wir eben auch sehr platt waren die Tage.