Freiburg vs Bayreuth

  • Status vor dem Spiel: Freiburg liegt aktuell mit 24 Punkten auf Rang 9 der Tabelle, die Tigers haben weiter mit 9 Punkten die rote Laterne inne. Freiburg hat die letzten drei Spiele gegen Teams aus dem oberen Tabellenbereich verloren (Kassel, Bad Nauheim und Kaufbeuren) - vorher aber drei Spiele in Folge gewonnen (Weisswasser, Landshut, Selb) - in Summe 9:9 Punkte bei 21:25 Toren. Bayreuth dagegen mit 5 Niederlagen aus den letzten sechs Spielen - nach der Deutschlandcup-Pause mit dem ersten Heimerfolg der Saison und in Summe 3:15 Punkten bei 15:26 Toren.

    Die Frage ist im kommenden Spiel, ob Freiburg den Turnaround nach drei Niederlagen schafft, oder ob bei Bayreuth nach dem ersten Heimspielerfolg nun der Knoten platzt und man durch Erfolge weiteres Selbstvertrauen tanken kann. Traditionell ist Freiburg für Bayreuth ein eher schlechtes Pflaster - der letzte Auswärtssieg in Freiburg stammt aus dem Jahr 2017 - von 12 Spielen gegeneinander innerhalb der DEL2 wurden nur 2 gewonnen und zehnmal ging man im Breisgau als Verlierer vom Eis.

    Die Statistiken sprechen in Summe aktuell deutlich für Freiburg: knapp 3 Tore erzielt man pro Spiel (Bayreuth nur 2 Tore pro Spiel), man bekommt 3,5 Gegentore pro Spiel, Bayreuth derer 3,9 pro Spiel. Das Powerplay der Badener ist mit 27% extrem stark bei gleichzeitig sehr ordentlichem Unterzahlspiel von 78% - die Tigers in Unterzahl mit jämmerlichen 65%, im Powerplay bei 16% - damit sollte man tunlichst aus Bayreuther Sicht von der Strafbank weg bleiben - das fünftbeste Powerplay der Liga gegen das schlechteste Penaltykilling - da wird jede Strafe die Tigers mehr auf die Verliererstraße bringen.

    Gegner-Kaderinfos: Wölfecoach Hoffmann kann mit Tor Immo auf einen Scorer zurückgreifen, der aktuell in 17 Spielen satte 26 Punkte (13 Tore, 13 Assists) auf dem Konto hat. Ganz oben im Scoring stehen die drei Kontingentspieler, hinter Tor haben O'Donnell und Réway 13 Punkte bei allerdings nur 11 bzw. 12 Spielen.

    Die beiden Goalies Cerveny (89% Fangquote) und Benzing (85% Fangquote) in etwa vergleichbar mit den Tigersgoalies Schmidt (88,6%) und Steinhauer (86,1%) - wer hat am Freitag den besseren Tag und/oder wird von seiner Mannschaft besser unterstützt.

    Ex-Tiger im Kader: Marvin Neher, der 2 Saisons von 2016 bis 2018 bei den Tigers in der DEL2 auflief.

    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Zusammen war man vor dieser Spielzeit 6 Jahre in der DEL2, wo es insgesamt 25 Partien gab. Freiburg feierte dabei 18 Siege mit 53 Punkte und 94 Toren – Bayreuth gelangen nur 7 Siege mit 22 Punkten und 68 Toren.

    Vorjahresplatzierung: Hauptrunde Platz 9 – In den Pre-Playoffs Kaufbeuren mit 2:0 besiegt, in den PlayOffs ausgeschieden im Viertelfinale nach einem Sweep gegen den späteren Meister aus Frankfurt.

    Historie: Im Hinspiel konnten die Wölfe mit 4:1 relativ problemlos die Punkte mit nach Hause nehmen.

    Tipp: Die Erfahrung aus der Vergangenheit lässt wenig Platz für Optimismus - je länger man in Freiburg verloren hat, desto höher wird die statistische Wahrscheinlichkeit, dass wir Punkte mitnehmen. Die Tabellensituation und das Festhalten am Saisonziel Pre-Playoff-Platz auf Seiten der Tigers lässt eigentlich nur einen Erfolg zumindest nach Verlängerung zu, um den Abstand auf Rang 10 zu verkürzen: 3:4 nach Verlängerung

    Gesamtbilanz der 45 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Freiburg: 1 Freundschaftsspiel mit 1 Niederlage, 54 Punktspiele 18 Siege, 34 Niederlagen, 2 Unentschieden, Gesamttorbilanz: 158:226

    Edited once, last by Sinai (November 18, 2022 at 6:27 PM).

  • Die ersten 8 Minuten ein sehr ausgeglichenes Spiel. Das erste Powerplay für Freiburg Anfangs sehr pomadig, dann aber mit einer schönen Kombination unter gütigem Zusehen der Tigers, die zum 1:0 führt.

    Nach dem Treffer Freiburg mit Oberwasser und wenigen Chancen auf Bayreuther Seite. Erst die letzten 5 Minuten Bayreuth wieder ein wenig präsenter.

    Der Ausgleich dann durch Pokovic rutscht Benzing durch. Danach starke Minuten und Bayreuth mit einer sehr guten Phase und Glück für Freiburg.

    Was sind das für Bayreuther Trikots? Sehen aus wie Winter/Weihnachtstrikots. Hab ich die Pressemeldung verpasst?

  • Sind extra Trikots in Zusammenarbeit mit dem Nordbayerischen Kurier zur Unterstützung der Stiftung "Menschen in Not". Werden ab heute für die nächsten vier Auswärtsspiele getragen.

  • Das 2:1 durch Freiburg ganz schnell reagiert von O‘Donnell auf Billich, der nur noch den Stock hinhalten muss.

    Cornet mit der großen Chance auf den Ausgleich, trifft aber leider nicht. Die Tigers sehr in die Defensive gedrängt und kommen gerade kaum zu guten Gelegenheiten bzw. zu einem guten Angriff.

    Das erste Powerplay für die Tigers nach 31 Minuten mit einem Pfostentreffer mit Videobeweis. Allerdings ohne Tor. Das Powerplay relativ überschaubar.

    In Summe geht der knappe Vorsprung für mich in Ordnung. In der Defensive waren wir im zweiten Drittel in meinen Augen zu passiv.

  • Starke erste 8 Minuten der Tigers mit einigen Chancen. Dann kommt Freiburg etwas besser ins Spiel aber in der 12. Minute der Ausgleich durch Cornet.

    5 Minuten vor Ende die Monsterchance für Roach und Videobeweis.

    Danach geht es hin und her und am Ende ist es schon mal ein Punkt in Freiburg

  • Nach einer 5 Minuten Strafe gegen Stephan Freiburg mit dem Treffer, der vom Bayreuther Schlittschuh ins eigene Tor prallt.

    Die Strafe leider in SpradeTV nicht zu sehen

    Glückwunsch an Freiburg.

    Damit muss am Sonntag zu Hause gegen Heilbronn gewonnen werden, um auf die zwei Punkte pro Spiel zu kommen, die man wohl für den weiter ausgegeben 10. Platz benötigt