Freiburg vs Bayreuth

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.
  • Status vor dem Spiel: Die Wölfe liegen aktuell auf Rang 10 mit 58 Punkten, die Tigers 10 Punkte dahinter auf Rang 13. Beide Teams haben 43 Spiele absolviert. Der Quotient fällt mit 1,35 Punkten pro Spiel bei Freiburg deutlich positiver aus, als bei den Tigers mit 1,12 Punkten pro Spiel.


    In den letzten 6 Spielen konnte Freiburg nur 4 Punkte holen bei einem Torverhältnis von 18:26 Toren. Die Tigers dagegen mit 8 Punkten und 27:24 Toren.


    Die Specialteams sind bei Freiburg besser, als bei den Tigers: Im Powerplay können die Badener 20,6% vorweisen (Tigers 17,9%), in Unterzahl steht Freiburg bei guten 81,3% (77,1% bei den Tigers) - das bedeutet ganz eindeutig Strafzeiten verboten für die Oberfranken.


    Im Tor steht mit Patrik Cerveny ein Mann, der für knapp 90,3% Fangquote gut ist, sein Vertreter Luis Benzing liegt bei 88,5%. Im letzten Spiel in Kaufbeuren musste Cerveny in 3 Minuten 4 mal hinter sich greifen und wurde von Benzing nach 14 Spielminuten abgelöst. Im Tor der Tigers ist die Nummer 1 Timo Herden mit 88,8% Fangquote, sein Vertreter Lukas Steinhauer liegt bei 86,0% Fangquote


    Bislang wurden erst 2 Spiele in dieser Saison gegeneinander bestritten, bei dem jedes Team sein Heimspiel gewann (4:2 in Bayreuth und 6:2 in Freiburg).

    Gegner-Kaderinfos: Topscorer ist in Freiburg Tyson McLellan mit 47 Punkten aus 42 Spielen. Bemerkenswert, dass Rang 2 der internen Scorerwertung mit Nick Pageau ein Verteidiger mit 35 Punkten aus 40 Spielen belegt. Dahinter kommen Jordan George und Scott Allen mit jeweils über 30 Punkten aber Billich, Withforth, Finlay, und Brückmann haben auch noch über 20 Punkte auf dem Konto.


    Bei den Tigers ist weiter der Goldhelm Ville Järveläinen mit 58 Punkten aus 43 Spielen, sowie Cason Hohmann mit 51 Punkten aus 39 Spielen. Danach kommen Pither und Davis (ebenfalls als Verteidiger) mit über 30 Punkten, sowie Kretschmann, Bindels, Cabana und Koloszvary mit über 20 Punkten.


    Hier scheinen beide Teams sehr ausgeglichen zu sein.


    Ex-Tiger im Kader: Marvin Neher spielte von 2016 bis 2018 als zuverlässiger „stay-at-home“-Verteidiger zwei Spielzeiten für Bayreuth in der DEL2


    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Zusammen war man vor dieser Spielzeit 5 Jahre in der DEL2, wo es inklusive der diesjährigen Spiele insgesamt 22 Partien gab. Die Wölfe feierten dabei insgesamt 15 Siege mit 44 Punkten und 80 Toren – Bayreuth gelangen 7 Siege mit 22 Punkten und 62 Toren.


    Vorjahresplatzierung: Platz 3 – Nach 3-2 Serienerfolg im VF gegen Kaufbeuren unterlag man im HF dem späteren Aufsteiger Bietigheim erst im Entscheidungsspiel nach großem Fight mit 2-3 Siegen.


    Tip: Freiburg ist ein ganz schlechtes Pflaster für die Tigers, besonders an der Dreisam hatte man meist wenig zu bestellen. Da das Spiel wieder dort stattfindet, ist auf Grund der Tabellensituation und der zwar unwahrscheinlichen aber noch rechnerischen Möglichkeit auf Rang 10 für die Tigers verlieren schlicht verboten. Man wahrt die Minichance auf Rang 10 und gewinnt ausnahmsweise mit 4:3 in Freiburg.


    Gesamtbilanz der 45 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Freiburg: 1 Freundschaftsspiel – 1 Niederlage plus 52 Punktspiele 18 Siege – 2 Unentschieden – 32 Niederlagen mit Gesamttorbilanz: 151:212

  • Gut gekämpft, viel investiert, aber wie meistens hinten zu offen und vorne zu ideen- und harmlos.

    Rang 11-13 ist das, wo wir am Ende der Saison verdient stehen werden.

    Leider erneut hinter den Erwartungen die man durch die guten Offensivverpflichtungen geschürt hat geblieben, da die Defensive nicht die Qualität für Rang 10 hat.

    135 erzielte Treffer sind Rang 8 in der Tabelle, 173 Gegentreffer sind abgesehen von Selb der schlechteste Wert. Wir haben mit Gabriel, Schug, Pruden und Menner vier Verteidiger für Reihe 3 und 4. Für Reihe 2 fehlen zwei stabile Defender. Die Verletzung von Stiefi tut ein übriges.


    Glückwunsch zum verdienten Sieg.