• Ich würde mich mal aus dem Fenster lehnen und behaupten dass bei (noch) mehr als 9 Euro pro Spiel bei vielen die Schmerz- und Kotzgrenze erreicht sein dürfte. Bei 4 Auswärtsspielen im Monat sind das jetzt schon 36 Euro und damit mehr als ein DAZN Abo. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich Fans bei höheren Preisen dann dreimal überlegen ob es statt einem Pay-Per-View auch der Liveticker tut. Vielleicht schließe ich aber nur von mir auf Andere.

    Wieso? Es ist doch sowieso so daß zumeist in kleinen Gruppen geschaut wird. Ist doch immer noch günstiger als hunderte von Kilometer zu fahren plus Eintritt, Bier, Bratwurst,schlechter Platz, kaltes Stadion, Stau, Zeit usw,

  • Ist DAZN so teuer?

    Siehe -> https://www.derwesten.de/sport/sportmix…d300576617.html

    Das passiert wenn man mit aller Macht in den Markt will, für richtig viel Geld weltweit Bildrechte kauft und dann beim Erlös so unter Druck gerät, das man was tun muss. DAZN hat Anfangs mit niedrigen Preisen gelockt, aber nach und nach immer weiter erhöht. Aktuell liegt der Preis bei 29,99 EUR / Monat wenn du für 12 Monate im voraus bezahlst. Zahlst du monatlich, sind es 44,99 EUR.

    Unser Sprade-Mensch leitet auch die Übertragung der Spiele unserer Handball-Damen vom ESV 1927 in der 2. Bundesliga, die auch auf sportdeutschland.tv gezeigt werden. Das Switchen von Sprade auf sportdeutschland.tv müsste daher für die Standorte kein Problem sein.

    chris

    Das mag für Regensburg gelten, lässt sich aber nicht verallgemeinern. Das beginnt bei den Kameras, z.B. die Ü-Tors für den Videobeweis können keine 1080p50 und geht weiter bei den Kabellängen der SDI Kabel die zum Großteil verlegt sind. Ich sehe ab 60-70 Meter Kabellänge Probleme auf einige zu kommen, wenn das Signal zwischendrin nicht aufgefrischt (Reclocking) wird. Und und und ...

    Kann man Sportd .. zeitversetzt schauen und pausieren ?

    Pausieren weis ich nicht, VoD ist aber kostenlos soweit ich das weis.

    Stand in der EHN auch der Zeitpunkt für die "Neuvergabe". Meine SpradeTV hat doch erst Anfang der Saison verlängert (?) :/

    Unser Vertrag mit der DEL2 läuft Ende dieser Saison aus.


    So und nun mal generell was zum Thema. Ich kann und darf nichts hier dazu sagen was eine Ausschreibung der DEL2-Medienrechte angeht, erst recht nicht wer hier gewonnen hat, sollte es schon eine Entscheidung geben.

    Da hier sportdeutschland.tv zur Sprache kam, dazu ein paar Punkte die ich sicher sagen kann.

    Der Anbieter liefert seine Streams in Full-HD mit 50 Vollbildern bei etwa 7 Mbit Bandbreite an den Zuschauer aus. Meine eigene Meinung dazu, das ist zu wenig Bandbreite für 1080p50. Und das liegt daran, das alles was eingeliefert wird, bei deren Technik-Anbieter im Hintergrund, nochmals transcodiert wird. Also auch der Stream mit der höchsten Auflösung, den der Standort original sendet.

    Bei uns ist das anders. Wir transcodieren beim Original-Stream nur den Audioteil neu, der Videoteil bleibt unangetastet. Transcodiert man alles neu, bedeutet das immer einen Qualitätsverlust beim Bild. Aber sei es drum, der Zuschauer muss beurteilen ob die Bildqualität für ihn ok ist oder nicht. Es gibt dort genügend kostenlose Streams zum anschauen. Mir persönlich ist das Bild von manchen Standorten zu matschig. VoD ist, soweit ich weis, kostenlos enthalten.

    Ansonsten macht sportdeutschland.tv aktuell nicht viel anders als wir. Der Standort produziert selber, man kann Technik beim Anbieter mieten und wird in diese auch eingewiesen. Die Preise legt der Streamer wohl selbst fest, wie die Anteile verteilt werden kann ich nicht sagen. Manche bieten Abos an, andere nicht. Streamt eine gesamte Liga dort, wird es sicherlich Sonderkonditionen geben. Es lässt sich wenig dazu sagen wie das preislich ausgestaltet wird, sollte sich die DEL2 für diesen Anbieter, im Zuge einer Ausschreibung, entscheiden.

  • Siehe -> https://www.derwesten.de/sport/sportmix…d300576617.html

    Das passiert wenn man mit aller Macht in den Markt will, für richtig viel Geld weltweit Bildrechte kauft und dann beim Erlös so unter Druck gerät, das man was tun muss. DAZN hat Anfangs mit niedrigen Preisen gelockt, aber nach und nach immer weiter erhöht. Aktuell liegt der Preis bei 29,99 EUR / Monat wenn du für 12 Monate im voraus bezahlst. Zahlst du monatlich, sind es 44,99 EUR.

    Gut, das ist für den Durchschnittsbucher viel zu viel. Allerdings habe ich seit dem 09.12.2022 bereits für satte 760,- Euro

    Sprade gebucht. Da lohnt es sich wieder. Ausserdem könnte ich die Spiele, die z.B. zeitversetzt stattfinden auch noch

    mitnehmen fürs gleiche Geld.

  • Ich habe mir dieses Jahr den CHL Pass bei Sportdeutschland.tv gekauft und war sehr enttäuscht. Bild hat andauernd gehangen und habs dann nach ein paar Spielen gelassen. Hat gar kein Spaß gemacht. Wenn man wechselt und dadurch eine Verbesserung für den Kunden und die Vereine erreicht, dann gerne. Aber wenn dass so wie bei der CHL wird, dann gute Nacht.

  • Ich habe mir dieses Jahr den CHL Pass bei Sportdeutschland.tv gekauft und war sehr enttäuscht. Bild hat andauernd gehangen und habs dann nach ein paar Spielen gelassen. Hat gar kein Spaß gemacht. Wenn man wechselt und dadurch eine Verbesserung für den Kunden und die Vereine erreicht, dann gerne. Aber wenn dass so wie bei der CHL wird, dann gute Nacht.

    Ich hatte mir Anfang der Saison mal Red Sport in der Schweiz gebucht. Gleicher Rheinfall.

  • Die 55 bzw 35 Euro sind Saisonpässe. Wobei eine Saison auch nur 26 Spieltage umfasst und die Clubs mit gerade mal 20% an den Einnahmen beteiligt sind. Bei der DEL2 sehen die Rahmenbedingungen bestimmt ganz anders aus.

    Richtig, wir müssen abwarten.

    Also sind das einmalige Zahlungen? Einmal 55,00 € und dann kann ich die ganze Saison DEL2 schauen? Ähnlich wie der Season-Pass der NFL?

  • Wenn die DEL jetzt ca. 10 Mio erlösen kann, sollte die DEL2 auf jeden Fall 2,5 bekommen.

    Sind für jeden Club 180.000 Safe und bessere mediale Berichterstattung und Qualität.

    Das glaub ich erst wenn ichs aus zuverlässiger Quelle lese, dass die DEL2 so viel Einnahmen p.a. generieren kann.

    Du hättest bspw. bei Magenta dann zwar ein paar mehr Fans der DEL2 Clubs, aber alle Spiele laufen mehr oder weniger parallel zu DEL Partien. Und falls man so ein Konzept wie für die DEL ansetzt, dann bräuchtest Du dafür ja die doppelte Anzahl an Journalisten, ggf. hier und da Experten usw. usw...da muss man aber gut in die Tiefe analysieren ob das Sinn macht.

  • Das glaub ich erst wenn ichs aus zuverlässiger Quelle lese, dass die DEL2 so viel Einnahmen p.a. generieren kann.

    Du hättest bspw. bei Magenta dann zwar ein paar mehr Fans der DEL2 Clubs, aber alle Spiele laufen mehr oder weniger parallel zu DEL Partien. Und falls man so ein Konzept wie für die DEL ansetzt, dann bräuchtest Du dafür ja die doppelte Anzahl an Journalisten, ggf. hier und da Experten usw. usw...da muss man aber gut in die Tiefe analysieren ob das Sinn macht.

    Ich verfolge das sehr genau. Es war immer mal wieder zu lesen von ungefähr 4,5 Millionen damals. In der EishockeyNews und anderen Medien, auch in Interviews von Club-Verantwortlichen die ich in Podcats und Interviews gelesen haben, viel diese Zahl. Nach der Verlängerung hieß es, dass man die TV Erlöse verdoppeln konnte. Das hat Tripcke selbst in Interviews gesagt. Dann lasse es 8-10 Mio sein, aber in der Range bewegt es sich.

    Anfang der Saison gab es sogar einen Artikel in der EishockeyNews, wo das neue TV-Geld thematisiert wurde - in der darauffolgenden Ausgabe musste sich die EHN sogar korrigieren, da die TV Mehreinnahmen erst ab nächster Saison gelten.

    Zum Vergleich - die 3. Bundesliga bekommt von Magenta 25 Millionen pro Saison, hat aber nicht die 2,5 fache Quote.

  • Ich verfolge das sehr genau. Es war immer mal wieder zu lesen von ungefähr 4,5 Millionen damals. In der EishockeyNews und anderen Medien, auch in Interviews von Club-Verantwortlichen die ich in Podcats und Interviews gelesen haben, viel diese Zahl. Nach der Verlängerung hieß es, dass man die TV Erlöse verdoppeln konnte. Das hat Tripcke selbst in Interviews gesagt. Dann lasse es 8-10 Mio sein, aber in der Range bewegt es sich.

    Anfang der Saison gab es sogar einen Artikel in der EishockeyNews, wo das neue TV-Geld thematisiert wurde - in der darauffolgenden Ausgabe musste sich die EHN sogar korrigieren, da die TV Mehreinnahmen erst ab nächster Saison gelten.

    Zum Vergleich - die 3. Bundesliga bekommt von Magenta 25 Millionen pro Saison, hat aber nicht die 2,5 fache Quote.

    Du sprichst hier nun aber von der DEL oder?

    DEL ist klar, aber die 2,5 Mio.€ für die DEL2 halte ich gefühlt für etwas hoch. Auch wenn die Telekom nicht nur auf die Einschaltquoten schielt, sondern die Leute an sich binden mag und dann ordentlich querverteilt. Die bräuchten ja nahezu den doppelten Aufwand an Material und Personal um das in der Form zu bewerkstelligen wie für die DEL. Und wer schaut die Spiele? Ich denke eher nicht, dass plötzlich ein Großteil der DEL Fans auch DEL2 schauen würde. Ist eh schon viel Eishockey, und dann guckt man evtl. hier und da noch nach einer interessanten Partie. Ich glaub, falls diese Option wirklich auf dem Tisch liegt oder lag, dann würde Magenta eher mit den allgemeinen Reichweitenpotentialen und Übertragungsqualität (wie der Umfang auch immer gestaltet werden würde) etc. punkten wollen und so andere Marketingeffekte anstößt und da eher nicht so viel Geld in Aussicht stellt.

    Aber gut...ist auch nur ein Gefühl und wie die Magenta oder Telekomgötter ticken...wer weiß das schon :D.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass die DEL2 woanders mehr im Mittelpunkt stünde als bei Magenta. So ist es ja auch bei Sprade. Die Einzelbuchungen sind halt ein Thema, welches ziemlich kostspielig und iwo auch etwas umständlich ist.

  • Achso - sorry. Einfach gemessen an Zuschauerzahlen etc. hätte ich gedacht, das man zumindest 25% der DEL erzielen kann.

    Ich habe Magenta, wenn ich nur durch einen Tastendruck Rosenheim-Landshut schauen kann, würde ich das Iserlohn-Wolfsburg vorziehen.

    Aber Magenta scheint es ja eh nicht geworden zu sein.

  • Ich seh das mittlerweile so, wenn bei der Vertragsvergabe im Modell Gesamtvermarktung die Vergütung für die Klubs nach einheitlicher Pauschale erfolgt, dürften die „Buchungskrösusse“ nicht begeistert sein, wenn sie dann am Ende unterm Strich viel weniger aufs Konto bekommen als bei der Einzelvermarktung über Sprade.

    Da müsste ein neuer Rechtevertrag nach meiner Schätzung somit schon so etwa 2 Millionen pro Jahr bringen, bei mehrjährig mit einer Steigerungsoption, exklusive der Produktionskosten

    Einwohner von THE LÄND :thumbsup:

  • Ich habe mir dieses Jahr den CHL Pass bei Sportdeutschland.tv gekauft und war sehr enttäuscht. Bild hat andauernd gehangen und habs dann nach ein paar Spielen gelassen. Hat gar kein Spaß gemacht. Wenn man wechselt und dadurch eine Verbesserung für den Kunden und die Vereine erreicht, dann gerne. Aber wenn dass so wie bei der CHL wird, dann gute Nacht.

    Dem ist nichts hinzuzufügen….

    Komm wir tanzen zusammen im Wasserwerfer Regen🏒🏒🏒

  • Ich seh das mittlerweile so, wenn bei der Vertragsvergabe im Modell Gesamtvermarktung die Vergütung für die Klubs nach einheitlicher Pauschale erfolgt, dürften die „Buchungskrösusse“ nicht begeistert sein, wenn sie dann am Ende unterm Strich viel weniger aufs Konto bekommen als bei der Einzelvermarktung über Sprade.

    Da müsste ein neuer Rechtevertrag nach meiner Schätzung somit schon so etwa 2 Millionen pro Jahr bringen, bei mehrjährig mit einer Steigerungsoption, exklusive der Produktionskosten

    Wie ein künftiger Vertrag aussieht, wird sich zeigen. Fakt ist jedenfalls das die DEL2 Krösusse bei der Netto-Auszahlung nicht weit weg von dem lagen, was Magenta den DEL Clubs pro Saison zahlt. Die schlechtesten in der DEL2 hatten in etwa die Hälfte davon. Wird also eine feste Summe X vereinbart, werden einige verzichten müssen, während andere dazu gewinnen. Für den Anbieter hat das aber den Vorteil, das man z.B. Abos vernünftig kalkulieren kann. Wir hatten das zur letzten Ausschreibung schon mal angeboten, das wurde damals aber abgelehnt.

  • Das mit dem Verzichten zu Gunsten anderer, der sich dann mit dem „gewonnen“ einen teureren/besseren Konkurrenzkader hinstellen kann während man selbst weniger zur Verfügung hat, könnte bei manchen schon etwas kompensationsbedürfnis wecken, man wird sich da nur bewegen, wenn man selbst höchstens minimale Einbußen hat.

    Einwohner von THE LÄND :thumbsup:

  • Ist DAZN so teuer?

    Zuletzt haben sie von 15,- im Monat auf 30,- erhöht. Vor 2-3 Jahren etwa. Bei verringertem Angebot. Hauptsächlich nur noch Fußball und Football.

    Davor kam für 10,- im Monat wesentlich mehr Allgemeinsport. Vor allem NHL und KHL war nicht schlecht. Mehrere Hauptrundenspiele die Woche mit viel Originalkommentar :thumbsup: .

    Playoff dann jede Nacht mindestens ein Spiel. Das war schon nicht schlecht.

    Aber jetzt <X?

  • In der Retroabteilung hat der BR anscheinend mehr Eishockey als in der aktuellen Berichterstattung. Sammy Drechsel berichtet aber von einem Elfmeter & beim bemerken der Bandenwerbung frag ich mich was aus Pfanni und Cinzano geworden ist.

    BR Retro: Eishockey · EV Füssen - EC Bad Tölz 1963 | ARD Mediathek
    Eishockey · EV Füssen - EC Bad Tölz 1963 | Video | 8000 Zuschauer im Tölzer Eisstadion waren 1963 beim Eishockeyspiel EC Tölz gegen EV Füssen dabei. Beinahe…
    www.ardmediathek.de

    Hannah Arendt: in „Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft“. „Ideologisches Denken“ zeichnet sich dadurch aus, dass es „unabhängig von aller Erfahrung“ funktioniert, sozusagen „von der Wirklichkeit emanzipiert“.

    Quote from FAZ

    Hafermilch ist wie gendern in flüssig!