Fußball-Bundesliga 2017/2018

  • Anzeige
  • Hat Frankfurt nicht: denen gehen die TV-Einnahmen flöten, weswegen dann auch der 3.Liga-Etat nicht gedeckt ist. Klassenerhalt geschafft, und dann wäre der Etat kein Problem gewesen. Wäre bei den 60gern übrigens ähnlich gelaufen bei einem Abstieg.

    Gernot Tripcke(2001):
    Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.

  • Es ist ja bekannt welche Gelder in der 3. Liga im Vergleich zur 2. nicht mehr fließen, bzw. weniger fließen.
    Wenn man Absteigt muss man halt kleinere Brötchen backen, bzw. versuchen anders an Geld zu kommen.
    Es haben Verein davor geschafft und andere werden es auch in Zukunft schaffen..

  • Erster Nachrücker(Absteiger) wären dann wohl die Stuttgarter Kickers, danach Energie Cottbus,..
    Wenn das so geregelt ist dann würde ich mir ja fast wünschen das der FSV keine Lizenz erhält und die Kickers abwinken(falls sie das dürfen). :whistling:

  • Hat Frankfurt nicht: denen gehen die TV-Einnahmen flöten, weswegen dann auch der 3.Liga-Etat nicht gedeckt ist. Klassenerhalt geschafft, und dann wäre der Etat kein Problem gewesen. Wäre bei den 60gern übrigens ähnlich gelaufen bei einem Abstieg.

    Wenn man keine Ligenübergreifenden Verträge ausstellt, hat man auch kein Problem mit dem Abstieg, bei den 60ern wäre halt die AA nicht mehr zu stemmen, aber beim FSV?
    Die wenn mit einem "normalen" Drittligakader an den Start gehen wüsste ich nicht wieso sie den Etat nicht gedeckt bekommen.



    Ich verstehe sowieso nicht wieso im Sport permanent Gelder ausgegeben werden die nicht da sind, das funktioniert nirgens.....

  • Die England-Milliarden treiben leider die Preise in die Höhe <X
    Hummels ist in meinen Augen auch nicht die Ablösesumme wert, die jetzt wohl bezahlt wurde, aber so ist halt gerade die Marktlage :seestars:



    Die 3. Liga ist finanziell echt heftig,die Einnahmen sind, auch wegen der niedrigen TV-Gelder; viel niedriger als in der 2., aber die Kosten sind nicht viel weniger, deswegen entscheiden sich ja auch (für Fussballverhältnisse) relativ viele RL-Mannschaften gegen einen Aufstieg in die 3. LIga.

  • 60 Mio für Sane, einen 20 Jährigen? Wenn es wirklich so ist, dann spinnen sie jetzt echt! Ich fand ja die 35 Mio für Sanches (18 Jahre) schon echt heftig... Schließe mich auch @pat99 an, dass es besser wäre sich mehr auf den eigenen Nachwuchs zu konzentrieren!


    Aber wie schon oben erwähnt, wenn Sport1 die Quelle ist, dann heißt das noch gar nichts...

  • Erster Nachrücker(Absteiger) wären dann wohl die Stuttgarter Kickers, danach Energie Cottbus,..
    Wenn das so geregelt ist dann würde ich mir ja fast wünschen das der FSV keine Lizenz erhält und die Kickers abwinken(falls sie das dürfen). :whistling:

    Noch hat auch der MSV die Lizenz nicht sicher....

  • Real will Alaba, Bayern lehnt aber eine 50 Mio.-Offerte ab. Ab 80 Mio. ist man Gesprächsbereit...
    Und scheinbar gibts noch weitere Interessenten an Alaba.


    Der Sommer der irren Tranfers ist eröffnet! Bin gespannt, ob Rollex-Kalle im September noch sagen kann, dass der FC Bayern kein Verkäufer-Verein ist. Lewandowski will auch eher heute als morgen zu Real. Der Gardiola-Effekt ist jetzt weg.



    Auch
    Mkhitaryan wird von Dortmund nicht zu halten sein.

    Gernot Tripcke(2001):
    Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.

  • Ich kann mir iwie nicht vorstellen dass die Bayern Alaba und/oder Lewandowski ziehen lassen, zweitgenannten vielleicht noch eher.
    Kein Spieler den man zu 100% mit dem Verein in Verbindung bring und Stürmer gibt es ja doch einige.
    Das sieht bei Alaba ganz anders aus. Das ist einer wie Müler, Schweinsteiger, Lahm und Co.
    Weiter sieht es auf den aussen ganz düster aus was die richtig guten Spieler angeht.
    Da man sich seit 10 Jahren international darauf verständigt hat nur noch dfensive Mittelfeld Allrounder auszubilden, werden die Aussen V immer weniger.


    Ich sehe diesem "Treiben" da eher gelassen entgegen.