Ravensburg-Landshut: Tor oder nicht Tor

  • Würde sagen, kein Tor und 2 Minuten für Langmann.

    Will nicht von Absicht sprechen aber er nimmt es schon „billigend“ in Kauf und verhindert somit einen potenziellen Nachschuss.

    Bin gespannt wie das die anderen sehen!

  • Absichtliches Torverschieben sehe ich nicht, wobei Langmann da natürlich generell in jeder Szene in starkem Verdacht steht ;)

    Die Frage dürfte sein: Fällt der Puck auch dann von auf dem Tor so runter ins Tor, wenn Langmann da nicht versuchen würde, den Puck auf dem Tor festzumachen? Wenn man sich das anschaut liegt der Puck schon auf dem Tor hinter der Latte, bevor Langmann da versucht, quasi mit ner Bratpfanne nen Flummi zu fangen. Generell ne sehr lustige, fast kafka-eske Situation in Richtung "nehm ich mir - huch, ich hab ja ne Fanghand - ahhhhh, scheiße, voll aufs Maul gelegt" :D

    Schwierig, sehr schwierig. Aber ich würde kein Tor mitgehen. Gerade das von ref im Thread angesprochene "continous play" liegt nicht vor, da der Puck ohne Langmann einfach oben drauf liegen geblieben wäre. Oder?

  • Puh, ganz schwer zu sagen, weil es hier auch darauf ankommt, ob die Scheibe auch dann hinter der Linie gelandet wäre, wenn das Tor nicht vorschoben worden wäre.

    Die Scheibe landet in einer sehr steilen Flugkurve sehr knapp hinter der Torlinie auf dem Eis (siehe Replay bei 4:32)

    Wäre die Scheibe auch dann ins Tor gelangt, wenn das Tor nicht verschoben worden wäre, oder wäre die Scheibe dann nur oben auf der Latte bzw. oben auf dem Netz gelandet?

    Wirklich lässt sich das aus den Videoperspektiven in dem Video nicht sagen.

    Außerdem zeigt Schiedsrichter Schadewaldt, soweil im Video sichtbar, bei 4:21 "kein Tor" an.

    Ob sie bis zum Gang zum Videobeweis weiterhin bei dieser Entscheidung bleiben geht aus dem Video nicht hervor.

    Daher muss man davon ausgehen, dass die On Ice Einscheidung "kein Tor" lautet, und man damit beim Videobeweis entsprechend eindeutige Beweis braucht, um dann doch auf Tor entscheiden zu können.

    Diese eindeutigen Beweise sehe ich in dem hier sichtbaren Videomaterial leider nicht, für mich also ein "the ruling on die field stands".

    Dann kommen da noch die Formulierungen in der Regel 63.7 ins Spiel.

    1. ist es eine "Kann-Entscheidung", soweit es im Regelbuch formuliert ist. ref kann da sicher noch ein bisschen genauer darauf eingehen, wie aktuell die Regelauslegung für dieses "kann" aussieht.

    2. wird immer nur auf die Position der Pfosten bezug genommen, und nicht auf die Position der Latte, worauf es in dieser Situation auf entsprechend ankommt.

    2 min für wen und warum?

    Absichtliches Torverschieben sehe ich nicht, wobei Langmann da natürlich generell in jeder Szene in starkem Verdacht steht ;)

    Für Jonas Langmann für das Verschieben des Tores.

    Allerdings haben hier wohl die Schiedsrichter eine Absicht von Langmann als nicht eindeutig genug gesehen.

    Anderseits hat Langmann was dieses Thema angeht auch eine gewisse Historie, und die Torhüter und Spieler schaffen es zum Teil auch sehr gut, dass absichtliche verschieben des Tores als unabsichtlich bzw. als Unfall aussehen zu lassen.

    Billigend in Kauf nehmen ist da eine gute Formulierung dafür.

    Auf jeden Fall würde mich da eine offizielle Erklärung der Liga zu der Situation sehr interessieren.

  • Guten Morgen

    Na Respekt …. Das ist mal ne Situation 😀

    Trotzdem auch hier die Nachfrage : Scheibe liegt auf dem Netz …. Langmann verschiebt das Tor …. Jetzt geht die Scheibe vom Netz weg und fällt hinter die Linie vom verschobenen Tor …

    Warum wird über Haupt die Möglichkeit Tor diskutiert , denn Tor war ja aus der Position , was ja hier spielunterbruch bedeuten würde … und alles wäre erledigt …

    Edited once, last by Eishockey_Liebhaber (March 20, 2023 at 11:58 AM).

  • Guten Morgen

    Na Respekt …. Das ist mal ne Situation 😀

    Trotzdem auch hier die Nachfrage : Scheibe liegt auf dem Netz …. Langmann verschiebt das Tor …. Jetzt geht die Scheibe vom Netz weg und fällt hinter die Linie vom verschobenen Tor …

    Warum wird über Haupt die Möglichkeit tot diskutiert , denn Tor war ja aus der Position , was ja hier spielunterbruch bedeuten würde … und alles wäre erledigt …

    Warum wird über Haupt die Möglichkeit tot diskutiert , denn Tor war ja aus der Position , was ja hier spielunterbruch bedeuten würde … und alles wäre erledigt …

    Seitdem es regeltechnisch die Möglichkeit gibt, eine Tor auch dann anzuerkennen, wenn das Tor schon verschoben ist bzw. schon gepfiffen wurde, kann man das eben nicht mehr so einfach und generell sagen "Tor verschobe = Spielunterbruch = alles erledigt".

    Deswegen muss diese Situation entsprechend begutachtet werden, um alle diese (regeltechnischen) Aspekte ausreichend zu würdigen.

  • Langmann hatte halt schon immer das Talent, auch absichtliches Torverschieben als unabsichtlich aussehen zu lassen ^^ ! das ist bei ihm wirklich immer ne Gradwanderung...

    Ansonsten glaube ich bzw. wenn ich das von Maus so lese, dass die Schiris mit "no goal" durchaus alles richtig gemacht haben. Zum Glück hatte die Szene ja letzten Endes keine Auswirkung auf das Spiel, weil Sieger und Verlierer trotzdem gleich geblieben sind wie vor dieser Situation.

  • Für mich kein Tor. Keine Strafe.

    Warum kein Tor, hat Maus gut ausgeführt.

    Zur Strafe: Absicht kann ich nicht im geringsten (trotz "Vergangenheit") erkennen. Er will eindeutig die Scheibe fangen und stößt in dieser Bewegung mit Unterarm/Ellenbogen/Ausrüstung gegen die Latte. Selbst wenn er das Verschieben des Tores in Kauf nimmt (was ja irgendwie jeder TH macht) ... das ist m. E. zu wenig für eine Strafe.

  • Für mich klare Entscheidung: kein Tor

    Der Puck liegt auf dem Tor. Ohne das Verschieben des Tor hätte der Puck aus der Position nicht ins Tor gelangen können.

    Absichtliches Torverschieben ist es meiner Ansicht nach auf keinen Fall. Es ist klar ersichtlich das Langmann die Absicht hat eine Fanghand auf den Puck zu legen um die Scheibe zu sichern. Dabei stößt er gegen das Tor und verschiebt es dabei. Aber Absicht war eindeutig die Scheibe zu blockieren.

  • Bin auch bei kein Tor. Die Scheibe wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Tor liegen geblieben. Langmann in dieser Szene eine Absicht zu unterstellen ist da auch schwierig, da die Berührung des Tors ja aus seiner Reaktion zum Scheibe sichern erfolgt.

    Was an dem Video aber auffällt ist einmal mehr die gute Ravensburger Kameraführung. Bei Czarniks Lattenkracher und was mich noch viel mehr stört ist der Check von Granz.

    Wie kann es sein, dass der Granz nach diesem Check das Spiel nicht verlassen muss? Granz ist jetzt auch für extrem miese Checks in meinem Hinterkopf, sprich nicht unbekannt dafür.

    Von einer nachträglichen Sperre hab ich auch bisher nichts gelesen.

    Insgesamt finde ich die Entscheidungen des Schiedsgerichts sehr intransparent.

    Wenn ich die Situation vergleiche wo Bohac 2 Spiele erhält und dann diesen Check dagegen. Da fällt mir nix zu ein.

    Auch der Stockschlag von Della Rovere. Mit beiden Händen am Schläger auf das Habdgelenk gechoppt. 1 Spiel Sperre :seestars:

    Aber hier geht es ja um Tor oder nicht Tor.

  • Das ist klar kein Tor.

    Die Scheibe wäre nicht ins Tor gegangen, wäre das Tor nicht verschoben worden.

    Wenn der Schiedsrichter die Aktion als absichtliches Torverschieben bewertet, könnte man sich auch nicht beschweren.

    Aber ich denke es ist okay so, kein Tor und keine Strafe zu geben.