ref

  • Male
  • Member since Dec 11th 2007
  • Last Activity:
Posts
676
Reactions Received
295
Points
3,695
Profile Hits
5,848
  • "Ref", es ist zwar nicht Eishockey, sondern Fußball:


    Wir sind damals aufgrund eines fatalen Fehlers des Schiedsrichters abgestiegen, der gab Abstoß und nicht Tor. Nur kurz die Situation: Indirekter Freistoß direkt auf das Tor, an den Pfosten, von da an den Rücken von dem Torhüter und von da ins Tor. Soll man da Tatsachenentscheidung sagen? Ich kann gar nicht sagen mit welcher Ignoranz der Kreisverband Fußball diese Szene beurteilt hat. Es blieb bei der Entscheidung und dies finde ich halt nicht fair, die nächste Instanz nahm damals die Berufung gar nicht an!. Deshalb sage ich, wenn der Schiedsrichter das Tor richtigerweise gegeben hätte, hätten wir 1:0 gewonnen und wären nicht abgestiegen. Soll ich darüber hinwegsehen, oder wie? Es gleicht sich halt nicht alles aus!

    • Was wäre denn die Alternative?

      Der Schiedsrichter hat es so entschieden.

      Wenn er das im Spiel nicht zurücknimmt dann kannst du nichts machen außer über den Verband.


      Oder Geld investieren für den VAR...

      Das kann ggf in der OL auch passieren wo es keinen Videobewies gibt, dass ein entscheidendes Tor nicht zählt.


      sowas kann leider in jeder Sportart immer passieren. He weiter runter du gehst in den Ligen, desto schlechter ist die SR-Qualität


      Wo sollen die ganzen Topleute auch herkommen

    • "Ref", danke für die Antwort. Es immer bloß schwer den Spielern, die dabei waren, davon zu überzeugen. Diese sind verständlicherweise sauer, denn sie kennen ja auch die Regeln.