Herforder EV

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.
  • Ein Herford-Thread! <3

    Dennis König wechselt von der DEG-DNL in die Drachenhöhle.

    https://www.eliteprospects.com/player/244199/dennis-konig

    Wie würdest du den denn einschätzen? DNL-Spieler sagen mir meist nichts. Pur von der Statistik würde ich erstmal sagen, dass sind keine schlechten Werte für einen Verteidiger.


    Allgemein evtl. ein guter Weg für die neuen Vereine eine etwas durchmischtere Mannschaft mit vielen jungen Spielern aufzustellen.

  • paule

    Vor langer Zeit schrieb hier auch mal der ehemalige Pressesprecher über den Herforder EV.


    Wenn es gegen die Spitzenteams ging, dann lag es nicht an Dennis König, wenn man verloren hat. Er hat grundsolide seinen Part gespielt, durchaus mit offensiven Akzenten, also genau das, was man von einem Endjahrgang erwarten kann. Wenn man ihm Vertrauen schenkt, würde er bei jedem anderen Oberigisten nicht auf der Bank sitzen.


    Man darf beim Standort Herford nicht vergessen, daß Sie schon in der Vergangenheit mit Ausbildungs- und Studienplätzen geworben haben. Insofern kann dieser Standort für den einen oder anderen Spieler durchaus attraktiv sein.

  • Erst einmal herzlich Willkommen in der OLN!

    Herne kam durch die Kooperation mit Krefeld in den Genuss, einige Spieler, die DNL gespielt haben, die ersten Gehversuche im Seniorenbereich zu ermöglichen. Die Spieler sind in der Regel super ausgebildet und rennen bis sie umfallen. Es besteht natürlich für einen ehem. DNL- Spieler ein gewaltiger Unterschied, jetzt auf OL Niveau zu spielen (körperlich und Spielverständnis), aber die Chance wird sich keiner entgehen lassen, OL zu spielen. Die meisten ehem. DNL Spieler, die in Herne waren, haben in Krefeld auch an der DEL geschuppert oder sind dann danach in die DEL2 gewechselt. Also, da die Kosten für diese Spieler überschaubar sind, kann das der richtige Weg sein!

  • Willkommen in der Oberliga.

    Gerade für die Herforder freue ich mich das ihr den Sprung gepackt habt.

    Habe mir immer mal wieder Spiele vor Ort angeschaut da ich beruflich öfter in Herford zu tun habe.

    Und nun kann ich mir die Spiele Drachen gegen Drachen anschauen. :hammer:

  • Ok, schon dat es verstarkung gibt, mit ein schnitt van 0,8 in USports nicht sehr besonder aber hoffe das er es sehr gut macht in der Oberliga fur Herford ????:thumbsup::thumbsup:

    Ich finde die Vita ziemlich ansprechend

    "Einer dieser Akteure sollte dabei vor allem eines sein: eine echte Ratte! Ohne solch einen Spielertyp, der den Gegnern unter die Haut geht, seine Checks zu Ende fährt und auch willig ist, sich einem Fight zu stellen, wirst du nichts gewinnen."


    Ingolstadts Cheftrainer Kurt Kleinendorst auf die Frage, welche Spielertypen er bei den avisierten Neuzugängen bevorzuge.

  • Ein Schnitt von 0,83 in der USSports Liga ist ganz ordentlich... zum Vergleich, bei uns spielte mal Kyle Piwowarczyk, er hatte in der USSports Liga einen Schnitt von 0,76. Was er anschließend in Deutschland geleistet hat und wie stark er war, hat man dann gemerkt. Also ich traus dem Lalonde schon zu, wobei man dann natürlich ganz klar sagen muss... er hat in Hereford ein Team um sich, dass jetzt wohl nicht automatisch viel gewinnen wird. Da wird er sich als "Einzelkämpfer" auch schwer tun. Die Personalie ist jedenfalls trotzdem ganz intressant.

  • Quervergleich von Collegestatistiken (egal ob USports oder NCAA) sind eigentlich nie wirklich zielführend in meinen Augen.


    Hat unsere Heimatzeitung letztens auch gemacht und dabei einen Quervergleich von dem nach Rosenheim gewechselten Kyle Gibbons zu Drew LeBlanc aus Augsburg und Brendan Gracel vom ESVK gezogen - basierend auf den Collegeleistungen. Da stellt es mir schon immer die Nackenhaare auf.

    "Wer ist der größere Tor? Der Tor oder der Tor, der ihm folgt?" - Obi-Wan Kenobi

  • Quervergleich von Collegestatistiken (egal ob USports oder NCAA) sind eigentlich nie wirklich zielführend in meinen Augen.


    Hat unsere Heimatzeitung letztens auch gemacht und dabei einen Quervergleich von dem nach Rosenheim gewechselten Kyle Gibbons zu Drew LeBlanc aus Augsburg und Brendan Gracel vom ESVK gezogen - basierend auf den Collegeleistungen. Da stellt es mir schon immer die Nackenhaare auf.

    Das wollte ich damit so auch nicht zum Ausdruck bringen. Ich wollte Lalonde auch nciht mit der Stärke von Piwo vergleichen.
    Mir ging es nur darum weil oben geschrieben wurde, dass ein Schnitt von 0,80 nicht besonderes ist. Und wir eben einen Spieler aus dieser Liga bei uns hatten, der einer der stärksten der gesamten Oberligen war (das war mein Quervergleich). Nur deshalb wollte ich sagen, dass auch ein Schnitt von ca 0,80 nicht so schlecht sein kann/muss.

    Was dann letzendlich unterm Strich dabei rauskommt muss man sicherlich abwarten und kann man jetzt vorher nur schwer beurteilen. Das hängt von mehreren Faktoren ab, auch von den Leuten um Lalonde rum.
    Nur so schlecht finde ich die Statistik eben nicht, da könnte schon was gehen.

  • Ein Schnitt von 0,83 in der USSports Liga ist ganz ordentlich... zum Vergleich, bei uns spielte mal Kyle Piwowarczyk, er hatte in der USSports Liga einen Schnitt von 0,76. Was er anschließend in Deutschland geleistet hat und wie stark er war, hat man dann gemerkt. Also ich traus dem Lalonde schon zu, wobei man dann natürlich ganz klar sagen muss... er hat in Hereford ein Team um sich, dass jetzt wohl nicht automatisch viel gewinnen wird. Da wird er sich als "Einzelkämpfer" auch schwer tun. Die Personalie ist jedenfalls trotzdem ganz intressant.

    Justin Larson von Tilburg hatte ein Schnitt von 1,2 in der USports Liga. Ich denke das man uber 1 braucht. Zum Beispiel Trevor Petersen von Heerenveen hatte auch 0,89 und Spielt in der Beneliga.

  • Justin Larson von Tilburg hatte ein Schnitt von 1,2 in der USports Liga. Ich denke das man uber 1 braucht. Zum Beispiel Trevor Petersen von Heerenveen hatte auch 0,89 und Spielt in der Beneliga.

    Kyle Piwowarczyk hatte 0,76 in USSports.


    Er hat in Deutschland in der Oberliga 457 Spiele und 808 Punkte!

    Man braucht also nicht über 1!


    Das Problem wird sein dass bei Lalonde nicht die Mitspieler das Tempo gehen können.



    Aber wie schon geschrieben...

    Spieler miteinander aus dieser Liga zu vergleichen ist nahezu unmöglich. Die Personalie Lalonde an Sich ist aber durchaus interessant.

  • Quervergleich von Collegestatistiken (egal ob USports oder NCAA) sind eigentlich nie wirklich zielführend in meinen Augen.


    Hat unsere Heimatzeitung letztens auch gemacht und dabei einen Quervergleich von dem nach Rosenheim gewechselten Kyle Gibbons zu Drew LeBlanc aus Augsburg und Brendan Gracel vom ESVK gezogen - basierend auf den Collegeleistungen. Da stellt es mir schon immer die Nackenhaare auf.

    Dies ist schon ein krasser Vergleich natürlich, denn die haben nicht mal alle 3 in der NCAA gespielt, geschweige denn in der selben Division. Aber gut.

    Bei Lalonde gefällt mir seine Quebec Zeit und vom McGill kam Pompei mit knapp über einem Punkt pro Spiel. Aber: die Vergleiche bringen im großen und ganzen wenig, sofern er nicht schlittschuhläuferisch halbwegs auf der Höhe ist. Von daher müssen wir uns etwas gedulden, in wieweit er performt.

    "Einer dieser Akteure sollte dabei vor allem eines sein: eine echte Ratte! Ohne solch einen Spielertyp, der den Gegnern unter die Haut geht, seine Checks zu Ende fährt und auch willig ist, sich einem Fight zu stellen, wirst du nichts gewinnen."


    Ingolstadts Cheftrainer Kurt Kleinendorst auf die Frage, welche Spielertypen er bei den avisierten Neuzugängen bevorzuge.

  • Guillaume Naud wechselt aus Herford nach Essen. ?

    Gute Statistik, hat er in Herford, Verteidiger oder Stürmer gespielt? Weil bei elite prospects D/LW steht.

    Mich würde mal interessieren, woher Du das "weisst".


    Guilaume hat beim HEV Verteidiger gespielt und kann ebenso Stürmer spielen.


    Aber glaub mir. Ihr werdet ihn in Essen nicht mal als Gast auf dem Eis sehen. Er hat bereits einen Vertrag unterschrieben, aber nicht in der Regio.

  • Mich würde mal interessieren, woher Du das "weisst".

    Er weiß es nicht. ;) Haut aber trotzdem oft solche Dinger raus. Wenn überhaupt, werden wir Huebscher auch weiterhin in Essen sehen und das alleine wäre für die Regionalliga schon eine extrem gute Verpflichtung. Aber ein Naud werden wir bestimmt nicht in Essen sehen. Jedenfalls nicht in der Regionalliga.