Ravensburg Towerstars - Bayreuth Tigers

  • Vorgezogene Partie vom 11. Spieltag (warum eigentlich?)

    Viel Hoffnung hab ich nicht. Es gab eine kämpferische

    und läuferische Steigerung gegen Kaufbeuren, aber in
    Ravensburg haben wir seltenst gut ausgesehen...

    Irgendwie nehmen wir nen Punkt mit. So!

  • ...aber in Ravensburg haben wir seltenst gut ausgesehen...

    Von 24 Spielen insgesamt gegen Ravensburg wurden zu Hause und auswärts 12 gewonnen und 12 verloren.

    In Ravensburg haben wir von 12 Spielen 5 gewonnen und 7 verloren. Da haben wir deutlich schlechtere Gegner auswärts gehabt.

    Mein Vorbericht kommt morgen hier rein, bitte dann in Spieltag 11 schieben

  • Status vor dem Spiel: Es könnte kaum unterschiedlicher sein: Ravensburg nach 6 Spielen schon wieder am Platz der Sonne angelangt. 15 Punkte in 6 Spielen, drei Siege in Folge, 23:12 Tore, 36,4% Powerplay- und 88,9% Penaltykillingquote, Langmann mit 93,68% Fangquote.

    Auf der Gegenseite steht der Vorletzte Tabellenrang, 3 Punkte aus 6 Spielen, drei Niederlagen in Folge, 9:21 Tore, 0% Powerplay- und 71,4% Penaltykillingquote und beide Goalies im Durchschnitt bei 85% Fangquote.

    Hier könnte man eigentlich sofort aufhören einen Vorbericht zu schreiben, denn das Ergebnis erscheint auf Grund der nackten Zahlen jetzt schon vorgegeben. Nichts destotrotz hat man als Fan immer die Hoffnung, dass der berühmte Knoten platzt, respektive der Bock umgestoßen wird. Die äußerst schwachen Auftritte in den ersten Spielen geben allerdings wenig ANlass zur Hoffnung, denn man hat nicht unglücklich oder unverdient verloren, sondern spielte ohne Engagement, Kampf, Laufbereitschaft und viel schlimmer - ohne sichtbares System. Dass die erst angesprochenen Dinge erst im letzten Spiel gegen Kaufbeuren in Ansätzen sichtbar waren, gibt dann mehr als zu Bedenken, denn Engagement, Kampf und Laufbereitschaft sind die Basics im Eishockey. Noch viel schlimmer aber wiegt das nicht sichtbare System in Offensive und Defensive. Raumzuordnung und geordnetes Passspiel gleicht einem Zufallsspiel - und dass bei einer Mannschaft, die von den Trainern der DEL2 in der Umfrage der Eishockeynews als Überraschungsmannschaft bezeichnet wurde - gut, das tun die Tigers auch, aber eben nicht, wie erwartet.

    Vom kanadisch geprägten Spielstil, wie von Farkas angekündigt, ist wenig zu sehen - die große Frage, die die Fans beschäftigt liegt am Warum: Hier ist man relativ einhellig der Meinung, dass die Spieler mehr können müssen und der Trainer kein oder ein falsches System spielen lassen möchte. War es doch mutig einen DEL2-unerfahrenen Trainer nach relativ schwachen PlayDowns im letzten Jahr zu verpflichten?

    Geschäftsführer Matthias Wendel möchte keine Schnellschüsse und wartet laut seiner Aussage bis zur Länderspielpause im November um evtl. zu reagieren. Das Problem dabei ist, dass dann bereits knapp ein Drittel der Saison vorbei ist und ein möglicher neuer Trainer auch nicht sofort Erfolg haben kann - es bleibt nur die Hoffnung, dass man bis dahin nicht abgeschlagen Letzter ist und die Preplayoffs außer Reichweite sind.

    Gegner-Kaderinfos: Der Kader konnte in großen Teilen gehalten werden, der Abgang von David Zucker und James Bettauer wurde augenscheinlich kompensiert, die neuen jungen Spieler passen ins Konzept von Neutrainer Tim Kehler. Der Erfolg gibt den Towerstars aktuell recht.

    Ex-Tiger im Kader: keine

    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Zusammen war man vor dieser Spielzeit 6 Jahre in der DEL2, wo es insgesamt 24 Partien gab Ravensburg feierte dabei 12 Siege mit 36 Punkte und 93 Toren – Bayreuth gelangen ebenfalls 12 Siege mit 36 Punkten und 79 Toren.

    Tipp: Ein klarer 6:1-Erfolg für Ravensburg

    Vorjahresplatzierung: Hauptrunde Platz 3 – In den PlayOffs überzeugend im Viertel- und Halbfinale, ehe im Finale gegen Frankfurt mit einem klaren 0:4 "nur" die Vizemeisterschaft blieb.

    Gesamtbilanz der 45 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Ravensburg: 0 Freundschaftsspiele, 35 Punktspiele 20 Siege, 15 Niederlagen, Gesamttorbilanz: 148-127

  • Defensiv bis jetzt ordentlich mit starkem Schmidt, aber nach vorn geht kontrolliert weiter wenig. Wir stehen ganz gut und spielen die Scheibe oft einfach nur raus ohne einen eigenen Angriff zu fahren.

    Aber Ravensburg was die Chancen betrifft dem Tor dich näher, als die Tigers

  • Das zweite Drittel für mich auf Bayreuther Seite verbessert. Keine Traumkombinationen, aber man kam zu mehr Chancen, als Ravensburg.

    Cornet an die Latte und Herr danach auf das Bayreuther Tor.

    In Summe ging das Unentschieden bis zur 39. Minute in Ordnung, ehe man energisch im Ravensburger Drittel nachsetzte und Kretschmann dann mit dem nicht ganz unverdienten 0:1

  • In Summe eine gerechte Punkteteilung. Bin gespannt wer sich den Zusatzpunkt sichert.

    Wenn Bayreuth die nächsten Spiele so weiter spielt, dann kommen auch Siege.

    Einzig das Powerplay macht echt große Sorgen

  • Czarnik weg, die erste Reihe gesprengt und schon stimmt was nicht ... Latta für mich in Reihe 2 ein fürchterliches Puzzleteil, der passt da einfach nicht rein und hilft Sarault und Herr nicht wirklich weiter! Eigentlich eine 2 Mann Reihe :wacko:

    Beide Goalies mit einem guten Spiel, Olafr für mich aber der Matchwinner.

    Trotzdem ist Eishockey gucken von Ravensburg aktuell echt bieder und ne schwere Kost... :wacko: :/

  • Verdienter Sieg der Tigers. Nach zwei Dritteln hätte ich mit einem Dreier für die Wagnerstädter gerechnet. Sie waren spritziger und zielstrebiger. Ravensburg sehr pomadig. Beste Akteure auf Ravensburger Seite Jonas Stettmer und die jungen Wilden.

    Schwere Kost in Ravensburg. Aber 16 Punkte nach sechs Spielen sind mehr als Viele erwartet haben. Was mir Sorgen macht sind die Zuschauerzahlen. Da sehe ich einen Trend nach unten.

  • Czarnik weg, die erste Reihe gesprengt und schon stimmt was nicht ... Latta für mich in Reihe 2 ein fürchterliches Puzzleteil, der passt da einfach nicht rein und hilft Sarault und Herr nicht wirklich weiter! Eigentlich eine 2 Mann Reihe :wacko:

    Beide Goalies mit einem guten Spiel, Olafr für mich aber der Matchwinner.

    Trotzdem ist Eishockey gucken von Ravensburg aktuell echt bieder und ne schwere Kost... :wacko: :/

    guten Tag

    … aber geht der Trend nicht schon seit geraumer Zeit hin genau zu diesem „zerstörungshockey“ und vielleicht täusch ich mich …. Viele Spiele sind da dabei , wo Skandinavier ihre Finger im Spiel haben …. Sonntag gegen Weißwasser gesehen … die wenn noch Quennville hätten … das war defensiv schon sehr gut …

    Bin gespannt , was du zu der Sichtweise sagst 😀

  • Was mir Sorgen macht sind die Zuschauerzahlen. Da sehe ich einen Trend nach unten.

    Eine Summe aus vielen Umständen - wer aber auf diesen schwachsinnigen Abendkassenaufschlag (2 €) entschieden hat, sollte das zügig hinterfragen. Ein häufig gehörter Kritikpunkt, nebst der Interessensverlagerung bedingt durch die Pandemie-Zeit. Zumal viele ehemalige DK-Besitzer aufgrund möglicher Maskenpflicht sich nur noch sporadisch Einzeltickets bei ausgewählten Spielen kaufen und bei Rückkehr der Maskenpflicht gänzlich weg bleiben. Kann man nur hoffen, dass man abermals max. mit 1800 Zuschauern gerechnet hat. Sehr bitter, wenn man bedenkt, dass das früher bei belanglosen Testspielen ein normaler Schnitt war.

    Latta gewohnt harmlos, wirkt wie ein Bremsklotz. Insgesamt wirkt er fitter, bringt aber nichts, wenn ich dt. Scorer wie Zucker verliere und versuche das mit einem Latta zu kompensieren. Er hat letztes Jahr schon nicht in Reihe 1 funktioniert und wird es auch heuer nicht mehr. Hadrascheck, Feigl, L. Latta (der das echt gut macht v.a. kämpferisch) wären allemal einen Versuch wert. Es wird mittelfristig einfach der Preis für den niederen Zuschauerschnitt sein, dass man teure dt. Leistungsträger durch junge Spieler ersetzen muss (bzw. dies bereits getan hat), aber dann müssen die als Leistungsträger eingeplanten dt. liefern und das Potenzial sehe ich bei Latta definitiv nicht. Aus der Not, oder wie auch immer, lässt Kehler alle jungen Spieler massig Eiszeit nehmen - die machen das über weite Strecken wirklich gut, mir allemal lieber als teure Ex-DELer die behäbig über das Eis kreisen.

    Kann man nur hoffen, dass das Fazit einen bezahlbaren Ausbau der Halle ermöglicht und trotz aktueller wirtschaftlicher Situation das mögliche Konsortium hierüber neue Möglichkeiten schaff und damit eine Zunahme der Zuschauer bezweckt..

  • Ich fand die Punkteteilung gerecht - incl. Sieg der Bayreuther nach Penalty. Bei den Towerstars merkte man deutlich das fehlen von Czarnik - hoffen wir er spielt am WE wieder. Die Reihe Sarault - Herr - Latta absolut nicht in Form. Was aber nicht nur an Latta liegt. Die jungen Wilden haben absolut positiv überrascht. Teilweise war die 4. Reihe am auffälligsten. Und Stettmer auch absolut sicher - der hat ein riesen Potential !

  • Man kann und muss mit der Punkteausbeute bisher zufrieden sein. Bis auf Dresden hat man auch noch keine Gegner gespielt mit ähnlichen Ambitionen wie RV. Solche Spiele wie gestern gab es immer wieder. Wie oft wurden Goalies ausgerechnet gegen uns zum Spielentscheider. Olafr hat man es gestern aber auch nicht besonders schwer gemacht, kaum gefährliche Schüsse, oft neben oder mitten aufs Tor und nur selten auf die Schoner. Hat der Gegner Verteidiger die am Mann so stark sind wie unsere Ehemaligen im Dienste BT, wäre das ein Mittel. Das forechecking unter Russell war um Klassen effektiver. Herr und vor allem Sarault beim Thema Toreschießen mit viel Luft nach oben. Wie N.Latta (der kann fast gar nichts) zu über 200 DEL-Einsätze gekommen ist bleibt ein Rätsel. Es war schon letzte Saison evident, was wurde ich von irgendwelchen Kumpels aus dem bayrischen Wald gebasht weil ich das sagte, dennoch hat man verlängert. Für ein paar gewonnene Bullys sollte man diese Stelle in der Reihe nicht so leicht opfern. Da ist der Louis mit seiner, teils auch übertriebenen, Körperlichkeit deutlich wertvoller. BT war, S.Blomqvist nicht mal ein Schatten vergangener Tage, mit einer engagierten und konzentrierten Normalleistung gut beherrschbar aber man hatte als Tabellenführer gegen den Vorletzten wohl schon im Vorfeld gewonnen gehabt. Die Ausführungen der Penaltys an Einfallslosigkeit kaum zu überbieten, nur weil Zucker und Sakyan weg sind können wir das nicht so vernachlässigen.

    Die Zuschauerzahlen sind so wie man sie haben wollte. Man liegt wie gebettet. Zu den unverhältnismäßigen Preiserhöhungen vor 2/3 Jahren sind jetzt halt noch besondere Umstände hin zu gekommen. Für einen guten Sitzplatz zahlt man mit Zuschlag 35€ , für zwei 70 und nach dem man zu Huse nichts Essen und Trinken kann, ist man mit Fahrtkosten bei 100€ am Abend. Da überlegen schon welche ob man sich das an tut, sofern am nächsten Tag Arbeitstag, selbst am So ist man mit Schulkinder eigentlich relativ spät wieder zu Hause.