Dresdner Eislöwen - Bayreuth Tigers

  • nach einem kurzem Intermezzo mit Landshut treffen die Eislöwen schon wieder auf Bayreuth. Ich denke wir sehen ein anderes Spiel als letzte Woche aber hoffentlich mit dem selben Ausgang. Drei Punkte für die Löwen.

    Bayreuth derzeit mit kleiner Offensivschwäche und wenig Punkten.

    Weihnachtsbraten sofort in Energie für Tore umsetzen.

  • Bei uns sind alle an Board und wenn wir einfacher nach vorne spielen als gegen Landshut sollte unsere Heimstärke hoffentlich wieder Früchte tragen. Hufsky darf zu dem wieder heute ran. Wenn alle wach sind, dann hoffe ich auf ein 4:2

  • Status vor dem Wochenende: An den Vorzeichen für das Spiel hat sich wenig geändert, die Eislöwen auf dem 3. Tabellenrang mit 52 Punkten aus 26 Spielen - die Tigers auf Rang 11 mit 31 Punkten aus 24 Spielen. Das System Andi Brockmann greift in Dresden, wie auch vorher in Kaufbeuren sehr gut, jeder legt sich für jeden ins Zeug und es wird meist mit 4 Reihen Powerhockey gespielt. Hohes aber gut dosiertes Forechecking in Verbindung mit sehr gutem Backchecking aller Spieler macht Dresden aktuell zum performantesten Team der DEL-2. Dresden hat in jedem der letzten 6 Spiele immer gepunktet - 15 von 18 möglichen erreicht, die Tigers dagegen nur mit 5 von 18 möglichen Punkten geholt.


    Ex-Tiger im Kader: Simon Karlsson, Nicklas Mannes, Yannick Drews, Timo Walther und Vladislav Filin.


    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Zusammen war man vor dieser Spielzeit 5 Jahre in der DEL2, wo es inklusive diesjährigem Hinspiel (7-2 Heimsieg für Dresden) und Rückspiel (3:0 Auswärtssieg für Dresden) insgesamt 22 Partien gab. Die Eislöwen feierten dabei insgesamt 15 Siege mit 45 Punkten und 86 Toren – Bayreuth gelangen 7 Siege mit 21 Punkten und 61 Toren.


    Vorjahresplatzierung: Platz 13 der Hauptrunde – Play-downs wurden nicht ausgespielt.


    Tip: Alles andere als ein Sieg der Eislöwen dürfte nach den Ergebnissen der letzten Wochen einem Wunder gleichkommen. Zu ausgeglichen ist das sächsische Team besetzt. Bayreuth wird sicher alles versuchen, aber die vielen Scheibenverluste und unsicheren Pässe im eigenen Drittel werden die Dresdner zu nutzen wissen. Endstand wir ein klares 4:1 werden.


    Gesamtbilanz der 45 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Dresden: 8 Freundschaftsspiele – 7 S + 1 N plus 38 Punktspiele 11 S – 28 N Gesamttorbilanz: 141 - 196.

  • Bayreuth in Form, Hufsky nicht ganz. Und das schlecht verteidigte 3:2 nimmt der Uplegger hoffentlich zur Verbesserung ernst.

    Hufsky heute gar nicht in Form. Schade :/ Der Karlsson stink sauer auf den beim 6:5. was auch immer der da macht. Dazu keine großen Paraden. Schade eigentlich.

    Und 5 Konter zu fressen ist auch nicht das Gelbe vom Ei.

  • Ende Dezember die erste Nullnummer zu Hause, doch nach wie vor mit Vorsprung Vierter. Dazu ein Team was Spaß macht. Aktuell kann man sich sicher nicht beschweren. Ich denke, dass das der Dämpfer zur richtigen Zeit war.

  • Zweites schwaches Spiel von uns nacheinander. Und das gegen einen alles andere als starken Gegner. Hufsky schien ziemlich überfordert zu sein und war kein Rückhalt. Gegen Lausitz wird hoffentlich wieder Janick im Tor stehen.

  • Knackstedt :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: sollte unbedingt eine längere "Nachdenkpause" (so um die 8 Spiele) als Wiederholungstäter bekommen. Nach dem Spiel geht so etwas im Profibereich gar nicht.

    Jetzt werden alle wieder sagen.. Nix passiert..


    Aber auch nach 5mal schauen, sehe ich da einen klaren Stockstich.

  • Problem wird sein, dass das Vergehen mit 2 min wegen Stockschlag geahndet würde. Somit Tatsachenentscheidung, somit keine weitere Nachverfolgung möglich. So hab ich das zumindest noch im Kopf. Und Mal wieder Schwein gehabt...

  • Jetzt werden alle wieder sagen.. Nix passiert..


    Aber auch nach 5mal schauen, sehe ich da einen klaren Stockstich.

    Das die Aktion absolut unfair war und völlig unnötig steht außer Frage. :hammer: Aber der Spieler von Bayreuth schaut zu viel Fußball :wacko:

    Schauspielerei ist genau so schlimm...

    Knackstedt lässt den Schläger draußen und mehr nicht.... Ein Stockstich ist etwas anders

  • Das die Aktion absolut unfair war und völlig unnötig steht außer Frage. :hammer: Aber der Spieler von Bayreuth schaut zu viel Fußball :wacko:

    Schauspielerei ist genau so schlimm...

    Knackstedt lässt den Schläger draußen und mehr nicht.... Ein Stockstich ist etwas anders

    Es war nicht sportlich, das Foul von Knackstedt. Der Spieler macht aber den sterbenden Schwan, das sah jetzt eher nach Klaps im Video aus. Da war keine Kraft drin. (Sowas kann auch täuschen, da ich nicht weiß wie weh so ein Stock tut.)

    Dabei waren die extra beim Videobeweis und haben dann 2 Minuten verhängt. Es gehen dann nur 2 oder 5 Minuten. Und 5 waren es in meinen Augen nicht.

  • Dass man in so Fanforen fast nur "Experten" begegnet ist hinlänglich bekannt. Dass jetzt zwei dieser Experten beurteilen, wie Schumacher getroffen wurde und ihm unterstellen, geschauspielert zu haben, passt ins Bild.

    "Es war ein Klaps" "Da war keine Kraft drin" aber gleichzeitig raushauen, dass man nicht weiß, wie weh ein Stock tut! Wahnsinn. Lass dir doch einfach mal nen Schläger in die Klöten hauen. Dann kannst du ggf. auch das Strafmaß besser beurteilen ZweiPi . Meine Güte!


    So, so Stone684 . Schauspielerei (die du hier unterstellst) ist genau so schlimm, wie als wenn ein Spieler nach dem Spiel, bei dem es keinerlei Beef zwischen ihm und dem dann getroffenen Akteur gab, den Gegner mit dem Stock bearbeitet? Meine Fresse! Ich habe in über vier Jahrzehnten Eishockey vieles gesehen und es gab Zeiten, in denen es wesentlich härter zuging aber solche Aktionen wie die von Knackstedt waren schon immer und sind weiterhin unterste Schublade. Da kann man noch so rumheulen, dass der Gegner "leicht" gefallen ist oder getroffen wurde.


    Keiner kann etwas für die massiv kurze Zündschnur von dem. Da darf er sich schon selbst an die Nase greifen. Hätte er nicht die dämliche Strafzeit kurz vor Ende genommen, hätte man ggf. das Spiel auch gezogen. Vielleicht solltet ihr darüber mal nachdenken!


    btw: Gut 800 Spiele als Profi auf dem Buckel und trotzdem nix dazu gelernt!

    Justin Abdelkader: Bitte schreib ein bisschen öfter, dann hat man was zu lachen. Deine Beiträge sind, was das Nivea in jeglicher Hinsicht betrifft, nicht zu unterbieten.