Posts by Raph@SERC

    Was mussten wir uns 2013 für selten dämliche Kommentare aus dem Ellental anhören, als wir uns nach der Final-Niederlage gegen die Schdiehlers eine DEL-Lizenz gekauft haben...


    Okay, damit muss man leben - aber jeder einzelne Euro dafür war da und wurde fristgerecht bezahlt. Und das ist bis heute so.


    Schon erstaunlich, was Karma manchmal so alles kann. Dass Ihr drinbleibt, okay. Aber m.E. hätte man hier seitens der DEL2 und/oder des Schiedsgerichts zwingend eine Strafe in der Größenordnung von 10 Minuspunkten verhängen müssen.

    Das ist mir komplett neu. Natürlich gibt es finanzielle Größenordnungen der unterschiedlichen Sponsoring-Kategorien, aber wo und wann sollen denn dazu irgendwelche Zahlen veröffentlicht worden sein? :schulterzuck:

    Joa, stimme ich dir zu. Auch wenn ich persönlich finde, dass unter 100.000 € für die Gesamt-AG irgendwo ein Witz ist, so hilft den Wild Wings natürlich jeder Cent. Besonders gefällt mir aber die Partnerschaft für den Nachwuchs. Bin mal gespannt wie sich das da zeigen wird. Aber es bleibt dabei, so gut wie die Arbeit im Hintergrund nun teilweise ist, der sportliche Erfolg müsste sich dringend mal einstellen. Bin gespannt.

    Das Engagement bewegt sich unter 100.000 Euro? Woher hast Du denn diese Information?

    Ich kann diese Diskussion irgendwie nicht so recht nachvollziehen. Was ist Tradition und wo fängt die an und wo hört die auf?

    Wir sind beispielsweise 1904 als Schwimm- und Eisclub (SEC) gegründet worden, das erste offizielle Eishockeyspiel wurde allerdings erst 1927 ausgetragen. Der Profi-Spielbetrieb an sich hat in aller Regel sowieso nicht mehr viel mit den Stammvereinen zu tun, also wo zieht man die Grenze?

    Für mich ist das jedenfalls okay, dass man sich in Krefeld auf Eissporttradition seit 1936 beruft.

    Ich lese hier immer wieder, dass die DEL2 und auch Fans anderer Vereine angeblich darauf aus wären, den Schdiehlers eine zu watschen.


    Selbst als Anhänger eines schwäbischen Rivalen komme ich nicht darauf, wer daraus irgendeinen Vorteil ziehen oder sich das ernsthaft wünschen könnte.


    Ich persönlich kann mich noch sehr gut an unsere Insolvenz aus 2003 erinnern, auch wenn man das natürlich nicht 1:1 vergleichen kann - die Gefühlslage bei den Fans dürfte aber durchaus ähnlich sein.


    Also bitte: Wie kommt man auf dieses schmale Brett?

    Okay, dass wir nach unseren sportlichen Darbietungen der letzten Jahre mit Hohn und Spott der üblichen Verdächtigen leben müssen, war zu erwarten. Geschenkt, da stehen wir drüber.

    Mir ist es an dieser Stelle aber auch mal wichtig, das außerordentliche und keinesfalls selbstverständliche Engagement der Stadt Villingen-Schwenningen und ja, auch unserer Gesellschafter (!) und Sponsoren zu würdigen. Aus einem kalten, offenen und zugigen Bauchenbergstadion ist innerhalb von 10 Jahren ein richtiges Schmuckkästchen geworden. Damit meine ich nicht nur Bahn 1, die jetzt noch einmal den letzten Schliff erhält (ob man das gut oder schlecht finden will, steht natürlich auf einem anderen Blatt), sondern auch Bahn 2, die jetzt geschlossen/saniert wurde und somit ganzjährig Eis anbieten kann.

    Damit sind wir jetzt nach der häßlichen Quadratestadt der Eissport-Standort Nr. 2 in Baden-Württemberg - wer hätte das um die Jahrtausendwende für möglich gehalten? Die gesamte Anlage ist mittlerweile sicherlich ein Objekt, an dem sich viele andere Städte und Kommunen orientieren können.

    Warum soll das keiner hören wollen? Das ist doch genau der springende Punkt.

    Auch wenn ich mich wiederhole, aber das Potenzial, ein solider DEL-Standort zu sein, ist absolut gegeben. Es fehlt halt an sportlicher Kompetenz in der Führungsebene. Jeder Blinde mit dem Krückstock sieht, dass die Werners und ihr kongenialer GF Sandner in ihrer Betriebsblindheit und Beratungsresistenz dafür sorgen, dass sportlich nichts vorangeht und wir uns Jahr für Jahr zur Lachnummer machen. Das mögen alles gute Kaufleute sein, die brauchst Du natürlich auch - aber Fachwissen, Netzwerk, Strategie, Philosophie? Fehlanzeige.

    Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft lastet prinzipiell alleine auf den Schultern von Christof Kreutzer, andere Ansatzpunkte sehe ich da leider nicht.

    Mit der Lotte verbindet mich ein besonderes Erlebnis - nachdem ich mein erstes Eishockeyspiel am Bauchenberg erleben durfte, wollte ich direkt danach unbedingt ein Trikot von Kirk Bowman haben. Die gab es damals aber noch nicht offiziel zu kaufen. Da bin ich noch während der ersten Drittelpause einfach nochmals zur Hauptkasse gegangen und da sass die Lotte. Sie hörte sich meinen Wunsch nach dem Leibchen an und sagte, sie werde mal schauen, ob sie da was machen könne, da wie schon erwähnt, es damals nicht üblich war, dass die Fans mit Spieler- Replikas ins Stadion kamen. Gesagt, getan - vor dem nächsten Spiel hatte die Lotte tatsächlich ein nagelneues Bowman-Trikot im Kassenhäuschen liegen. Sie wusste gar nicht, was sie dafür verlangen sollte und wir haben uns auf 50 Mark geeinigt Ich habs natürlich sofort angezogen und die Fragerei der anderen Fans ging sofort los, wo und wie man denn sowas kaufen könne. Da hat die Lotte doch auch aktiv am Entstehen der ersten Trikot-Fan-Aktion mitgewirkt.........Merci nochmals Lotte und eine Gute Reise........


    Bitte mal ein Foto einstellen, bestimmt ein kultiges Teil aus alten SABA-Zeiten :thumbsup:

    Über allen steht das Wohl unserer deutschen Eishockeynationalmannschaft und Ihr kollektives abschneiden Abschneiden und nicht einzelne Stars.


    Wer bestimmt das? Du?

    Ich weiß, jetzt gibts gleich wieder Dresche, aber mich interessiert die Nationalmannschaft wirklich nur am Rande. Ich fühle mich eher beim Vereins-Eishockey aufgehoben und stehe jedes Wochenende in der Halle, während sich meine Länderspielbesuche an zwei Händen abzählen lassen.

    Das darf doch jeder so für sich handhaben, wie er/sie es für richtig hält.

    Seehas: Ich möchte Dich in aller Form bitten, Dich am Riemen zu reißen. Deine unterschwelligen Provokationen braucht hier kein Mensch, genauso wie Deine sinn- und inhaltslosen Spam-Postings.

    Sonst gibts halt Konsequenzen.

    Ja, genau. Vor unserem ersten Tor müsst Ihr halt 3 oder 4-0 führen, was ohne Weiteres möglich gewesen wäre. Das jetzt auf den Schiri zu schieben, ist zu billig. Es war heute schlichtweg von beiden Seiten eine schlechte Leistung und fertig.

    Die heutige Begegnung gegen Bremerhaven war sicherlich kein Hochgenuss - aber anscheinend immer noch genügend Motivation für einige arme Würstchen aus Oberschwaben, 60 Minuten provozierend-gestikulierend im Gästeblock zu stehen und ihren Null-IQ zur Schau zu stellen. Aber okay, was solls. Wir bedanken uns für Euer Eintrittsgeld.