Freiburg - Dresden

  • Das Freundschaftsduell zweier Trainer. Unvergessen die Rangelei zwischen Brockmann und Hoffmann letzte Saison.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/traine…gegen-freiburg/

    oder das 0.5, 1:6 dass Freiburg noch in ein 9:6 drehen konnte vor zwei Jahren. https://www.del-2.org/liga/archiv/123/spiel/5831/

    Auch die besonders sanfte Gangart der Freiburger im Umgang des Stockes am Leib des Gegners war letzte Saison von mehreren Mannschaften hervorgehoben worden. ^^

    Die Anzahl der denkwürdigen Spiele gegen Freiburg ist gut. Kommt ein weiteres am Sonntag hinzu?

    Das Spiel beginnt schon 16:30 Uhr laut DEL2-Seite.

    Dresden will seinen ersten Treffer, die ersten Punkte. Freiburg kommt schon mit zwei Zählern aus Landshut zurück.

    Ich bin gespannt.

  • Der Puck muss im vollem Umfang die Linie überquert haben.

    Der Videobeweis muss die Entscheidung auf dem Eis klar wiederlegen.

    Wo der Puck im Fanghandschuh zu jeder Zeit der Aktion ist, kann ich nicht wissen. Der ist groß.

    Wahrscheinlich war der drin, aber kann der Schiri das auch beweisen nachdem er auf kein Tor entschieden hat?

    Insbesondere Punkt 1 halte ich da für sehr schwierig, linie plus voller Umfang sind so 12 centimeter hinter Torgestängebeginn.

  • Der Puck muss im vollem Umfang die Linie überquert haben.

    Der Videobeweis muss die Entscheidung auf dem Eis klar wiederlegen.

    Wo der Puck im Fanghandschuh zu jeder Zeit der Aktion ist, kann ich nicht wissen. Der ist groß.

    Wahrscheinlich war der drin, aber kann der Schiri das auch beweisen nachdem er auf kein Tor entschieden hat?

    Was ich mich immer frage: Würde ein Dresdner auch so argumentieren, wenn die Situation genau umgekehrt gewesen wäre?

  • Das erwartete dreckige, hitzige Spiel mit vielen Emotionen und Strafen. Voll der krasse Gegensatz zum technischen Leckerbissen vom Freitag gegen Ravensburg.

    Dresden unfähig den Puck im Tor unterzubringen. Daher verdienter Sieg von Freiburg.

    Freitag kommt dann Kassel. Fehlstart incoming....

  • Highlights vom Spiel sind Online. Ja, ich als Dresdner empfinde die Entscheidung auf nachträgliches Tor unglaublich hart. Klasse Reaktion von Neffin :respekt:

    Ich finde es immer noch hart zu behaupten das der Puck zu 100% hinter der Torlinie ist. Das ist einfach nicht zu sehen.

    Torlinie ist 5 cm und der Puck 7. D.h. selbst wenn die Fanghand 15 cm ins Tor ragt (Finger noch extra) ist nicht sicher das der Puck die Linie vollständig überquert hat. Dann muss er schon ganz vorn drin liegen.

  • Habe mir die Highlights jetzt angeschaut, ich finde die Entscheidung nicht hart sondern eine Farce!!!

    Wie man in der Situation so entscheiden kann obwohl auf dem Eis kein Tor entschieden wurde ist mir ein Rätsel :facepalm: außer im Schiedsrichtergespann war heute David Copperfield inklusive die Ehrlich Brothers... :bash:

    Denke das sieht jeder Eishockeyfan genauso, außer die heiligen Freiburger natürlich....

    Hätten sie auf Tor entschieden, dann hätte man es natürlich geben können weil man auch nicht zu 100% sagen kann das er nicht drin war.

  • Ich finde es immer noch hart zu behaupten das der Puck zu 100% hinter der Torlinie ist. Das ist einfach nicht zu sehen.

    Torlinie ist 5 cm und der Puck 7. D.h. selbst wenn die Fanghand 15 cm ins Tor ragt (Finger noch extra) ist nicht sicher das der Puck die Linie vollständig überquert hat. Dann muss er schon ganz vorn drin liegen.

    Ich tendiere zu reguläres Tor.

    Es gibt eine Einstellung, das guckt die Fanghand klar von hinten an der Latte vorbei und darin die schwarze Scheibe, die durch das Netz der Fanghand durchscheint.

    Die Frage ist halt, ob es eindeutig genug ist um das vorher nicht gegebene Tor jetzt zu geben. Aber auch her denke ich, dass man das vertreten kann. Die Schiris haben ja noch bessere Zeitlupe als wir hier in der Zusammenfassung

  • Ich finde es einfach unglaublich anstrengend.

    Fakt ist: Die Schiedsrichter haben so entschieden und Freiburg gewinnt 2-1. Das Ergebnis wird durch Diskutieren auch nicht mehr verändert. Das Ding ist, es wird Spieltage geben, da werden die Freiburger Fans auf den Schiri sein und die Dresdner zucken lediglich mit den Schultern bei der Schirileistung oder stimmen dem zu. Es gleicht sich einfach alles wieder aus irgendwie irgendwann irgendwo. So ist das eben beim Eishockey. Was ich auch immer wieder den Fans sage die sich ungerecht behandelt fühlen, sei es jetzt den eigenen Fans als auch den gegnerischen Fans: Wenn man die Chancen verwerten würde, die sich einem bieten, hätte man das Spiel auch so gewonnen, ob mit "Hilfe" des Schiedsrichters oder ohne.

    Als Freiburger Fan bin ich einfach froh das Spiel gewonnen zu haben.