Bayernliga 21/22 + RL Südwest 21/22

  • die Bayernliga hat ihre Hauptrunde abgeschlossen und die Tabelle nach dem Quotienten geregelt.

    Gibt trotz unterschiedlicher Spielanzahl kein wesentlich anderes Bild als die Punktetabelle.


    Mit dem EHC Klostersee steht da schon die ganze Saison ein aus Sicht der OL alter Bekannter an der Spitze und auch Miesbach wäre kein Unbekannter. Mal sehen ob die beiden dann auch den Meister unter sich ausmachen und wer dann auch den Aufstieg in die OL Süd wahrnehmen.


    Wobei ja da dann noch das Entscheidungsspiel um den Aufstieg mit dem Meister der RL Südwest ansteht, in das der bayerische Klub sicher der absolute Favorit geht.

    In BW hat sich mit dem CfR Pforzheim ein "neuer" Klub in der Spitze festgesetzt, aber ob der OL schon kann bzw überhaupt will, weiß ich nicht. Ein Klub aus Pforzheim wäre schon eine spannende Sache. Auch da stehen aber noch die PlayOffs an. Die Spiele gegen den Bayernligameister bzw die gemeinsame Relegationsrunde zur RL Süd war früher immer ein Saisonhighlight.


    Bayernliga

    Einwohner von THE LÄND :thumbsup:

  • Paul_Juergen

    Changed the title of the thread from “Bayernliga” to “Bayernliga 21/22”.
  • In BW hat sich mit dem CfR Pforzheim ein "neuer" Klub in der Spitze festgesetzt, aber ob der OL schon kann bzw überhaupt will, weiß ich nicht. Ein Klub aus Pforzheim wäre schon eine spannende Sache.

    Wann warst du denn das letzte Mal in Pforzheim? Ich bezweifle stark, dass das in Punkto Infrastruktur in Pforzheim möglich wäre.


    Die Halle ist überaltert, zu klein und zuletzt hatte Sie ja auch erst spät Eis wegen der anderweitigen Nutzung.


    Ich fänd ein paar mehr Clubs aus BaWü in der O-Liga auch Klasse, aber ich glaub die Meisten sind mit ihrer Rolle in der Regio ganz zufrieden.


    Dank Corona ist das bissl an mir vorbei gegangen. Gibt es nen speziellen Grund für das erstarken der Bisons?


    So und nun Btt.


    Hat Grafing sich mal in Richtung Aufstieg geäußert!?

  • Bist du sicher, dass du über Pforzheim schreibst?


    Die Halle ist gerade mal 30 Jahre alt, das ist für eine Eishalle in Deutschland vergleichsweise neu.


    Außerdem wurde sie vor der Saison 2020/21 mit einer Bande mit Plexiglas aus Schwenningen deutlich aufgewertet

    Sie war vor Corona für 1600 Zuschauer ausgelegt, was für Oberliga ausreichend wäre.


    Ja, sie hatte zu dieser Saison erst sehr spät Eis, weil sie als Impfzentrum benutzt wurde, aber z.B. Sommer 2020 gab es schon im Juni oder Juli Eis, da sind Mannschaften teilweise aus Hessen angereist um dort zu trainieren.


    Was halt schlecht ist, ist die Kabinensituation, es gibt nur drei Mannschaftskabinen.


    Ich weiß, dass man in Pforzheim vor paar Jahren, als man noch Landesliga gespielt hat, und auch noch eine anderen Führung der Eishockey-Abteilung hatte, in Richtung Oberliga gespickt hat, vielleicht auch mit einer Kooperation mit Bieitgheim, die es ja schon mal Anfang/Mitte der 2010er gab.


    Das war in meinen Augen damals eher ein Luftschloss (so Leute gibt es ja leider öfter im deutschen Eishockey), auch wegen der Bande ohne Plexiglas und nur Fangnetz hinter den Toren, aber gerade mit der neuen Bande samt Plexiglas hat man in der Sache einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht.


    Dank Corona ist das bissl an mir vorbei gegangen. Gibt es nen speziellen Grund für das erstarken der Bisons?

    Da gibt es vor allem zwei Gründe, zum einem hat man schon 2020 nach dem Aufstieg große Teile der Mannschaft aus Eppelheim abgeworben sowie weitere Spieler von außerhalb, und hat sich auch vor dieser Saison weiter mit Spielern von außerhalb verstärkt, das Ganze hat natürlich auch ein gewisses finanzielles Risiko, weil die spielen dort nicht umsonst.

    Von der Mannschaft, die in der Landesliga den Aufstieg geschafft hat, spielen vielleicht noch 2 bis 4 Spieler in der Regionalligamannschaft.


    Zum anderen fehlen bei einigen anderen bisherigen Schwergewichten in der Regionalliga Süd-West wie z.B. Hügelsheim, Heilbronn, oder Bietigheim, viele der bisherigen Leistungsträger, ich vermute da mal, dass da doch einige coronabedingt verzichten.



    Ich persönlich kann mir einen Aufstieg in die Oberliga nicht verstellen, alleine schon aus finanziellen Gründen, da habe ich schon bei der Regionalliga-Mannschaft Bedenken.


    Das Stadion sehe ich da weniger als Problem, wenn ich so an Miesbach, Grafing, oder Sonthofen denke.

    (Nachtrag: Nichts gegen diese drei Stadien, ich bin froh über jede Eisfläche, die es gibt, ich würde mich auch über Kornwestheim, Aalen, Göpingen oder Achern freuen, wenn es diese Standorte noch geben würde)

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

    Edited once, last by Maus ().

  • nein ich war nicht in Pforzheim, hat sich leider nicht ergeben obwohl geplant. Ich habe mir nur jetzt angesehen, dass Pforzheim sich aus der Landesliga an die RL Spitze gekämpft hat. Die Internetseite ist da nicht so aussagekräftig - deshalb habe ich ja darauf hingewiesen, dass ich nichts weiß. Der Rest ist nur mögliche Spekulation.

    Und die Aufstiegskriterien sehen ja 2/2 POs für den Aufstieg vor und das waren durchaus gern mitgenommenen Spiele für BW Mannschaften, selbst wenn man sich da oft nichts ausrechnete.


    Aufstieg wird für Pforzheim wohl noch zu früh sein, aber sie sind jetzt in der 2, Saison nach dem Aufstieg in die RL Südwest schon an der Spitze der Liga und die Zuschauerzahlen sind für diese Liga ach nicht schlecht. Man hat es also geschafft eine konkurrenzfähige Mannschaft aufs Eis zu stellen, vielleicht bekommt man ja die nächsten Jahre noch etwas Lust auf mehr. Vielleicht verirrt sich ja mal ein Fan mit besserer Kdenntnis gierher und macht uns schlauer.

    Das späte Eis hatten sie ja wegen Impfzentrum (so viel ich weiss), ist also nicht als wiederkehrender Dauerzustand zu sehen.


    Ob Grafing also der EHC Klostersee Aufstiegsambitionen hegt, ist mir ebenfalls unbekannt, auch ob das dort überhaupt zu schultern wäre - andereseits ist der Aufstiegsberechtigte aus der Bayernliga jetzt schon ein paar mal aufgestiegen, da die OL Süd sportlich für diese Vereine schon interessant ist und außerdem eine "Bayernliga nur eine Klasse höher". Auch hängen sich die Bayernligisten in punkto Aufstieg OL nicht gern weit aus dem Fenster, die sind da sehr zurückhaltend= bloß nicht den Favoriten heraushängen lassen.


    Aber ein Blick in die Ligenregion unter der jeweiligen Liga - im konkreten Fall OL Süd - ist immer interessant, denn auch der Unterbau garantiert die Stabilität der OL



    edit: ändere noch den Titel dieses Themas etwas ab, dass beide Ligen des OL Süd Unterbaus abgedeckt sind.

    Einwohner von THE LÄND :thumbsup:

  • Paul_Juergen

    Changed the title of the thread from “Bayernliga 21/22” to “Bayernliga 21/22 + RL Südwest 21/22”.
  • Aus bayrische Sicht ist die Oberliga in den letzten Jahren auch wirklich attraktiver geworden, man hat quasi eine bayrische Oberliga, und muss nicht mehr über die ganze Saison durch ganz Deutschalnd reisen.


    Abgesehen von Hügelsheim und Stuttgart vor knapp 20 Jahren hat man in BaWü kaum reale Ambitionen auf die Oberliga, abgesehen von Standorten, die nach einer Pleite oberhalb der Oberliga wieder in Richtung 2. Bundesliga bzw. DEL2 wollen.


    Für Stuttgart und Hügelsheim endeten die Abenteuer in der Oberliga auch in Pleiten, aber z.B. Stuttgart hat sich seit dem stabilisiert, ich kann mich gar nicht erinnern, wann Stuttgart zuletzt so lange ohne Pleite war.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

  • Das war noch zu Zeiten EHC - Stuttgart bis Übergang EV / EC Stuttgart :love: dann =O :rolleyes: 8| :cursing:



    Schade ;(

    Das waren so Zeiten........wo man teilweise gar nicht mehr wusste, wie der Club heißt, so oft wie der Name geändert wurde............ :seestars:   ;)


    Kannst du dich noch daran erinnern, als man mal zum Deutschland-Cub gegen Bietigheim in der Schleyerhalle gespielt hatte, dass da die zwei NHL-Spieler extra dafür eingeflogen wurden?


    Abgesehen davon, der Deutschland-Cup in der Schleyerhalle war schon was Schönes........... ;(

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

  • Bist du sicher, dass du über Pforzheim schreibst?


    Die Halle ist gerade mal 30 Jahre alt, das ist für eine Eishalle in Deutschland vergleichsweise neu.


    Außerdem wurde sie vor der Saison 2020/21 mit einer Bande mit Plexiglas aus Schwenningen deutlich aufgewertet

    Sie war vor Corona für 1600 Zuschauer ausgelegt, was für Oberliga ausreichend wäre.

    Ich war vor ca. 4Jahren mal dort zum Spiel gegen Eku Mannheim.


    Ich fand die Halle arg runter gewirtschaftet/unsauber. Kann aber täuschen.

    Das mit der Kapazität habe ich vorab gelesen. Du hast halt nur die eine Tribünenseite, ob das wirklich für 1.600 Zuschauer reicht 🤷🏻‍♂️.


    Dazu das Kabinenproblem.


    Für die Oberliga sicherlich ausreichend, aber ähnlich wie damals beim Aufstieg von Diez, der damals wenigstens etwas mehr Vorlauf hatte, hätte ich auch bei Pforzheim arge finanzielle Bedenken.


    Als Farmteam wäre das natürlich durchaus was anderes, aber Mannheim ist mit Heilbronn abgedeckt und ob Bibi ausreichend Spieler übrig hätte?

  • Ich war vor ca. 4Jahren mal dort zum Spiel gegen Eku Mannheim.


    Ich fand die Halle arg runter gewirtschaftet/unsauber. Kann aber täuschen.

    Ein Hochglanzhalle ist es ja auch nicht, aber überaltert würde ich es nciht nennen.


    Vielleicht sind aber auch meine Ansprüche geringer als von anderen, ich sehe heutzutage jede Eisfläche als sehr kostbar an, auch wenn sie offen ist, oder das Stadion runtergekommen ist.


    Warst du die letzten Jahre mal in Eppelheim oder Hügelsheim? Oder Bad Liebenzell?

    Da ist Pforzheim abgesehen von der Kabinenanzahl top, und bei Bad Liebenzell ist es mit den Kabinen auch noch einiges schlechter.


    Und ich kenne halt noch Achern, Aalen, Göppingen oder Kornwestheim.

    Das mit der Kapazität habe ich vorab gelesen. Du hast halt nur die eine Tribünenseite, ob das wirklich für 1.600 Zuschauer reicht 🤷🏻‍♂️.

    Das passt schon, ich war vor rund 30 Jahren gegen Bad Liebenzell oder auch beim Deutschland-Cup bei 1.200 bis 1.400 Zuschauern dort, und da war noch Luft auf der Tribüne, so das auch noch ein paar Zuschauer mehr reingepasst hätten.


    In den besten Zeiten in dern 90ern hatte Pforzheim einen Schnitt von 700 bis 800 Zuschauer.


    Die Tribüne nur auf einer Seite ist halt nicht so toll, aber da merkt man auch, dass die Eishalle eher ein "Abfallprodukt" von der Landesgartenschau Anfang der 90er war, als sie als Ausstellungshalle benutzt wurde.

    Aber wieder, besser als gar keine Eishalle.



    Pforzheim ist der letzte Eishockeystandort, der in BaWü neu dazugekommen ist, in den rund 30 Jahren seitdem sind nur etliche Standorte verschwunden, entweder gibt es dort keinen offiziellen Spielbetrieb mehr (Wernau und Bad Liebenzell), oder die Hallen/Zelte/Eisflächen sind komplett verschwunden (Plattenhardt, Achern, Aalen, Göppingen, Kornwestheim)

    Dazu das Kabinenproblem.

    Ja, aber zum Spielen reicht das schon, eine Kabine fest für die 1. Mannschaft, und die beiden anderen Kabinen für den Rest (Gastmannschaft und die jeweilige Heimmannschaft abgesehen von der 1. Mannschaft).


    Im Trainingsbetrieb ist es da ein bisschen problematischer, wenn sich der Rest zwei Kabinen teilen müssen.

    Außerdem ist mir zu Ohren gekommen, dass die 1b-Mannschaft jetzt auch eine der beiden restlichen Kabinen für sich beansprucht.

    Für die Oberliga sicherlich ausreichend, aber ähnlich wie damals beim Aufstieg von Diez, der damals wenigstens etwas mehr Vorlauf hatte, hätte ich auch bei Pforzheim arge finanzielle Bedenken.

    Wie gesagt, da habe ich schon mit dieser zusammengekauften Truppe Bedenken für die Regionalliga.

    Als Farmteam wäre das natürlich durchaus was anderes, aber Mannheim ist mit Heilbronn abgedeckt und ob Bibi ausreichend Spieler übrig hätte?

    BiBi hatte ja schon Kooperationen in 2000ern mit Stuttgart, und in den 2010ern mit Pforzheim.


    Aber ob da die Spieler von der Qualität für die Oberliga ausreichen?

    Immerhin waren Stuttgart und Pforzheim damals "nur" in der Regionalliga, Pforzheim z.T. sogar nur Landesliga.


    Und ich weiß jetzt nicht, wie sich die Situation in Bieitgheim durch Corona und/oder den DEL-Aufstieg verändert hat, aber vor Corona war dem Stammverein SCB die 1b-Mannschaft schon sehr wichtig, mit der haben sie nach meinem Wissen sogar Einnahmen generiert, was bei einer 1b-Mannschaft nicht selbstverständlich ist.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

  • Warst du die letzten Jahre mal in Eppelheim oder Hügelsheim? Oder Bad Liebenzell?

    Ja, Ja und Nein.


    BL war ich nicht, weil wie du schon angemerkt hast dort kein Spielbetrieb war.


    Eppelheim hat die besten Jahre hinter sich. Nett fand ich dort das Füchse Trikot hinter der kleinen „Tribüne“.

    Einen ernsthaften Spielbetrieb über der Regio halte ich in heutiger Zeit für utopisch.

    Da darf SAP auch gern mal ein bisschen investieren.


    Hügelsheim ist natürlich sehr speziell. Auch dort müsste mal ne neue Halle hin. Allerdings ist es wie überall in Deutschland. Ohne jahrelange Bettelei geht nichts


    Man sieht es doch in Freiburg. König Fussball wird überall gepampert, aber einen Traditionsstandort setzt man aufs Spiel.


    Dieselbe Situation wäre im Fussball undenkbar

  • So sieht es doch leider aus, :(


    Und gerade, wenn wenn du da Freiburg erwähnst, da wäre Pforzheim für die Oberliga quasi schon sowas wie eine "moderne Neubauwohnung".


    Und an Freiburg habe ich kabinentechnisch auch ganz grausige Erinnerungen.

    Ob das bei den Gastmannschaften bei den Profis ähnlich ist/war.


    BL war ich nicht, weil wie du schon angemerkt hast dort kein Spielbetrieb war.

    Das hätte ich auch nicht für möglich gehalten, dass es dort keinen Spielbetrieb mehr gibt, da hätte ich immer erwartet, dass vorher Pforzheim Probleme bekommt bzw. in der Landesliga nur unten rumdümpelt.


    Bei allen Verstärkungen, die in Bad Liebenzell von auswärts kamen, hatte Bad Liebenzell den Vorteil, dass sie immer ein starkes Grundgerüst an eigenen Leuten hatten.

    Und auch viele Zuschauer.


    Das einheimische Grundgerüst ist irgendwann um 2010 komplett weggebrochen, und dann spielten halt nur noch Spieler von auswärts, die halt auch entsprechend Geld gekostet haben, und auch die Identifikation gefehlt hat.

    Nach der Pleite vom ESV Hügelsheim waren ja auch eine ganze Menge Spieler von dort in Liebenzell.

    Die Zuschauerzahlen sind dann auch komplett eingebrochen, ich kann mich an ein Spiel erinnern, das dürfte Play Downs oder Relegation gewesen sein, da waren keine 10 Zuschauer da.


    Dazu hat man sich dann noch nach dem sportlichen Abstieg mit einem Klassenerhalt am Grünen Tisch verkalkuliert, und dann war der Ofen aus.


    Und das Risiko sehe ich bei Pforzheim aktuell auch, dass man sich mit den ganzen Spielern von auswärts finanziell übernimmt.

    Das hat es dort auch schon zur Jahrtausendwende gegeben.

    Außerdem gab es da einige erhebliche Altlasten und weitere Ungereimtheiten, wie z.B. fehlende Jahresabschlüsse oder fehlende Mitgliederlisten usw., die die letzte Abteilungsleitung hinterlassen hatte.

    Ich lasse mich aber auch gerne positiv überraschen.

    Immerhin haben die eine ganz gute Zuschaueranzahl, gerade in der aktuellen Situation.


    Ich strecke mal meine Fühler aus, vielleicht kann ich im Laufe der Woche ein paar Insider-Infos bekommen, gerade auch was das Thema "mögliche Meisterschaft, und wie geht es dann weiter" angeht.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

    Edited once, last by Maus ().

  • Maus du kennst Plattenhardt noch =O =O :respekt:

    Kennen ist übertrieben, das ist ja auch schon so 30 Jahre her.

    Ich habe da noch dunkle Erinnerungen an eine große kahle Fläche mit zwei so Häuschen.


    Der Name Plattenhardt hat sich halt ein bisschen eingebrannt, weil da am Ende Woche für Woche die Termine verlegt wurden, da dort wetterbedingt kein Eis gemacht wurde, und wenig später war Plattenhardt komplett Geschichte.


    Und das waren halt noch Zeiten, wo sowas nicht so einfach und bequem im Internet nachschauen konnte.


    Kannst du dich noch an den Termin- und Ergebnisdienst als Faxabruf erinnern? :seestars:


    BTW: MIr ist jetzt durch das Thema auch noch die Eishalle in Adelberg eingefallen, und tatsächlich, die gibt es ja noch, und sie wird sogar noch betrieben :thumbsup:

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

  • War eine schöne Zeit, :thumbsup: die Häuschen waren noch einige Zeit da für die Tennisspieler.

    Das war mein Einstieg ins Eishockey :love: leider war da auch nicht alles Gold X/ , eben wie heutzutage

    Pro Alpenliga :top: :rofl: :top:

    Wenn Ich Mercedes fahren will, bestelle Ich ein Taxi :rofl:

  • War eine schöne Zeit, :thumbsup: die Häuschen waren noch einige Zeit da für die Tennisspieler.

    Das war mein Einstieg ins Eishockey :love: leider war da auch nicht alles Gold X/ , eben wie heutzutage

    Das weiß man heute erst viel mehr zu schätzen als früher, auch wenn man den Schwund an Eisflächen seit dem sieht.


    Wenn ich an Kornwestheim zurückdenke, bevor die dort mit den Baucontainern angebaut haben, wo man sich als Gastmannschaft im viel zu kleinen Anschnallraum umziehen musste.

    Wenn man bedenkt, dass das quasi der Geburtsort der Steelers war.


    Oder der Maschendrahtzaun früher in Bietigheim, boah hat der Kratzer und Schnittwunden verursacht.

    Und der ist dann nach Kornwestheim umgezogen. :pfeif:


    Oder als in Hügelsheim noch das kanadische Militär stationiert war, dass war ein Erlebnis als Kind, wenn man an Soldaten mit Maschinengewehren vorbei musste.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

  • Ha, HüHeim, da war ich als es mitte - ende der 70ger ein paar Rockkonzerte gab :love: mit Bewachung :rofl:


    Kornwestheim habe Ich auch mitgemacht, im Luftzelt 8) die Kürten-Zeit ebenso :thumbsup:

    Pro Alpenliga :top: :rofl: :top:

    Wenn Ich Mercedes fahren will, bestelle Ich ein Taxi :rofl:

  • Ha, HüHeim, da war ich als es mitte - ende der 70ger ein paar Rockkonzerte gab :love: mit Bewachung :rofl:

    Ja, gerade diese Bewachung war als Kind/Jugendlicher ein Wahnsinnserlebnis, da ist das Eishockey fast zur Nebensache verkommen :seestars:  :pfeif:   :rofl:


    Kornwestheim habe Ich auch mitgemacht, im Luftzelt 8) die Kürten-Zeit ebenso :thumbsup:

    Über Kürten kann man ja geteilte Meinung sein, aber in der Zeit hat das Zelt in KWH mit den Baucontainern als neue Kabinen riesen Schritte nach vorne gemacht, oder zuerst wurde der Maschendraht aus BiBi, und dann das Plexiglas aus Heilbronn recycelt, dass ist so schade, dass es KWH nicht mehr gibt.

    Oder diese "Bar" hinter der Zeitnahme, das war schon schnuckelig :prost:

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“

  • Aus dem SW haben doch die letzten Jahre immer alle für mögliche OL von sich aus abgewunken.

    Und ich sehe auch dieses Jahr keinen seriösen Kandidaten.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/


    „jetzt muss ich’s noch irgendwie uppimpen.“