Anzeige

NHL Saison 2021/22

Am heutigen Samstag (17. Juli 2021) fand ein Update der Forensoftware statt.

Infolge dessen müssen sich alle User unter Umständen nach dem Update neu einloggen. Wir bitten um entsprechende Beachtung.
  • So nachdem der neue alte König gekrönt ist, geht es direkt weiter in der NHL mit der neuen Saison.

    Die Draftreihenfolge steht fest:
    https://www.nhl.com/news/2021-…c-325597430?tid=277764372

    Der Draft findet am 23 & 24 Juli statt.

    Wir begrüßen ein neues Team in der Liga, die Seattle Kraken.
    Sie dürfen sich am 21.7 jeweils einen Spieler der 30 alt Teams (VGK ist als kürzlich neues Team ausgeschlossen) ziehen.
    https://www.nhl.com/news/seatt…ghts-followed/c-302586918

    Der letzte Expansion Draft war eine riesen Story und VGK stürmte bis ins Stanley Cup Finale. Kann Seattle das wiederholen?

    Viele Teams sind in der Cap Hölle, da durch Corona der Cap nicht ansteigt.
    Wir stehen vor einer spanneden Offseason und einer spannenden Saison.

  • 10 Fragen der NHL für die nächste Saison:

    https://www.nhl.com/news/key-q…c-325607918?tid=277548856

    Ist ganz gut zu lesen. Geht auch um den Cap der Bolts, damit der Brückenschlag zur letzten Saison.

    Interesannterstes Thema ist denke ich der potenzielle Trade um Eichel.
    Die Sabres haben den 1st overall, kriegen in ein eh schon talentiertes Team um Eichel und Dahlin wohl noch Power dazu.

    Sie haben vorne drin: Eichel, Cozens, Mittelstadt, Sam Reinhart - wenn sie ihren Cap nicht so sinnlos in die Verträge von Skinner und Okposo verballer hätten, das wäre eine bomben andresse für UFAs.
    Hinten ist mit Ristolainen und Dahlin auch viel Talent vorhanden, und es stehen ja noch wietere Prospects aus den letzten Jahren an der Tür.
    Das Problem ist 22/23, danach kann man den Vertrag von Skinner sogar rauskaufen.
    https://www.capfriendly.com/bu…ator/jeff-skinner#results

    Ob man Eichel dahingehend noch vertrösten kann?
    So ala, keine Angst, nach der nächsten Saison zahlen wir Skinner den Signing Bonus und dann kaufen wir ihn raus?

  • Aus deutscher Sicht sehr interesannt, da die Oilers ja definitv verstärkung im Sturm brauchen:

    https://www.nhl.com/news/top-u…rds-available/c-325621432


    Mal die utopischen Landeskog weggelassen,

    ich könnte mir z.b. Hoffman oder Schwartz auf nem kurzen Deal vorstellen mit der Aussage: Zeig das du es noch kannst, score gut, und hol dir im Anschluss nächstes Jahr nochmal einen guten Vertrag.

    Das Argument der Oilers: In jedem Fall landet man neben einem Top Center.


    Wenn ich da so durchgehe, eigentlich wäre fast jeder Spieler einer, der den Oilers weiter helfen würde:

    Bonino, Statsny oder Getzlaf als 3rd center, oder eben pysische Winger mit scoring touch wie Coleman, Foligno, Palmieri.


    Top Center wie Kreici oder Danault würden zwar weiterhelfen, aber die Oilers haben den Cap space nicht und ich weiss nicht ob sie es wagen würden damit MCD und LD in eine Reihe zu zwingen.

    Aber ein Lineup mit:

    Saad - MCD - LD

    RNH- Danault - Yamamoto

    wäre schon sehr stark.


    Ich bin gespannt wie sich Holland entscheidet, welche UFAs er vefolgt, denn ich hoffe sehr darauf das Draisaitl nächste Saison endlich einmal in einem Kader spielt der auch Chancen in den Playoffs hat.

  • Mal auch aus deutscher Sicht gefragt: wie seht ihr die Chancen von Kahun, Rieder, Kühnhackl nochmal iwo nen Vertrag zu kriegen?

    Rieder wird die besten Chancen haben. PK und seine Punkte bei den Sabres, das sollte gefragt sein. Er wird einen günstigen vertrag kriegen.

    Kahun ist schwer zu beurteilen. Ich denke es wird schwer. Die Oilers haben seine Rechte, daher sind sie im Fahrersitz.

    Kühnhackl denke ich nicht. Die Chancen sollte gering sein.

    Priorität wird keiner haben.

    Grubauer ist die Frage, die am spannensten ist. Was für einen Vertrag bekommt er? Sagen die Avs er ist ihr Mann?

  • Es grenzt fast schon an einen Raub von Bowman für Duncan Keith der soweit weg von seiner Prime ist wie die Leafs von einem Stanley Cup einen Soliden Verteidiger und einen Dritt oder viertrunden Pick rauszuholen.


    Letzten Quellen zu folge haben die Blackhawks aber auch den Oilers die Pistole auf die Brust gesetzt und klar gemacht, dass man unter gar keinen Umständen Gehalt einbehält.


    Kein einbehaltenes Salary.

  • Was soll man dazu noch sagen? :facepalm:

    Mit nem eingekürzten Gehalt wäre ich ja noch mitgegangen aber was ist das bitte für ein Move?

    Das macht überhaupt gar keinen Sinn! Ich weiß nicht wie man auf so einen Deal kommt. Bin regelrecht sprachlos

  • Es grenzt fast schon an einen Raub von Bowman für Duncan Keith der soweit weg von seiner Prime ist wie die Leafs von einem Stanley Cup einen Soliden Verteidiger und einen Dritt oder viertrunden Pick rauszuholen.


    Letzten Quellen zu folge haben die Blackhawks aber auch den Oilers die Pistole auf die Brust gesetzt und klar gemacht, dass man unter gar keinen Umständen Gehalt einbehält.


    Kein einbehaltenes Salary.

    Ein Grund Holland sofort zu feuern.

    Untragbar.

    Gerade noch einen Kommentar gelesen das die Oilers sowieso alles in der Hand halten - wer will schon Keith mit einem 5,6 Mio Cap hit? Kann doch keiner.

    Warum wirft er noch einen 3rd rounder weg?

    C. Jones ist nicht das Problem, den verliert man so oder so im exp. Draft.
    Aber jetzt hat man das Problem das man den 3rd auch noch verloren hat.
    Wozu?

    Keith ist nicht mehr der zukünfitge Hall of Famer. Er ist ein Spieler mit 2 Jahren teurem Vertrag der nicht mehr die Leistungen bringt wie früher.

    Totaler Wahnsinn. Zumal es ausser den Oilers angeblich keinen Kanidaten gab und Keith alles mit seiner NTC in der Hand hielt.

    Ich kann es nicht verstehen. Bedeutet aber auch das Klefblom raus ist. Schade.

  • Anzeige
  • Hollands Wahnsinn mit Veteranen hat Detroit schon einen verlängerten Rebuild eingebracht. Jetzt hat er endlich Cap bei den Oilers und verschleudert ihn an einen Spieler, der nicht mehr ansatzweise das spielt was der Name vermuten lässt.

    Die Hakws lachen sich doch gerade schlapp. Sie kriegen einen jungen D und einen Pick und sind ihr Cap Problem los.

  • Da bekommen die Blackhawks Keith komplett von der Payroll und bekommen obendrauf auch noch einen 3rd und einen Roster-Player? Sowas funktioniert normalerweise nicht mal in EA Sports NHL-Serie wenn man die Trade-Schwierigkeit auf "einfach" stellt... :schulterzuck: :facepalm: :respekt:

    Die Rangers sollten mal mit den Oilers sprechen. Vielleicht nehmen sie ja Trouba und geben ihnen dafür Nurse und einen 1st Rounder... :popcorn: ^^

  • Komme auf diesen Trade immer noch nicht klar. Völlig ungewohnt das Bowman bei Trades mal als klarer Sieger hervorgeht.


    Keith hatte seine Zukunft dank kompletter NMC selber in der Hand und wollte Richtung Westen ziehen, weil sein Lebensmittelpunkt in Kelowna liegt und dort sein Sohn lebt. Glaube schon auch, dass er bereit gewesen wäre seine NMC für Seattle aufzugeben, aber da hätte man eher noch draufzahlen müssen. Ein weiterer Nachteil ist der, dass es von Seattle aus keine Direktflüge nach Kelowna gibt, im Gegensatz zu Calgary und Edmonton. Die Flames hatten allerdings keinen Bedarf bzw. Interesse und so bleibt halt nur noch Edmonton als einziger Interessent über. Völlig unerklärlich, dass man da trotzdem noch diesen Preis bezahlt und dann nicht mal Gehalt einbehalten muss. Aus Sicht der Hawks ist das ganze tatsächlich relativ glimpflich abgelaufen. Man hat die Schlechten Verträge von Shaw, Seabrook und Keith allesamt ohne Irgendwas aus den Büchern bekommen.

  • Gratulation an Chicago. Spieler wollte weg und man ist Cap Space losgeworden. Manche Teams "bezahlen" um das hinzubekommen.


    Was man sich da wohl in Edmonton gedacht hat? Schwierig :)

    Der Verlust von Jones und einem 3rd Round Pick ist zu verschmerzen.

    Wenn man davon ausgeht, dass Nurse&Bear das 1st Pairing bilden, kommt man automatisch auf das 2nd Pairing.

    Bouchard als Talent das den nächsten Schritt machen soll/muss und dann braucht man halt einen Partner. Anscheinend erhofft man sich das Keith das noch im Tank hat. Die hausinternen Alternativen mit Barrie und Larsson werden wahrscheinlich hohen Cap und lange Laufzeit fordern. Entsprechende Alternativen im Free Agent Markt muss man wahrscheinlich auch eher mit Kohle und Laufzeit überzeugen.

    2 Jahre sind überschaubar, die Talente in der Pipeline entwickeln und dann ab, ohne das du den nächsten Albatrosvertrag in den Büchern hast. Das ist für mich zumindest eine Erklärung wie man so einen Trade machen oder rechtfertigen könnte. Bin gespannt wie das ausgeht.


    Grüße


    PS: Und dann gibt es ja noch Veteran presence und winner mentality! Sowas ist ja wie Mastercard: Unbezahlbar. ;)

  • Ich pack es einfach nicht.

    Nichts gegen Keith als Spieler, ein Super D, absoluter Leader aber: Seine Zeit ist vorbei. Und sein Problem ist, gerade in der Welt des konstanten Caps, dieser Vertrag mit 5,5 Mio.

    Die letzten Jahre mussten Teams massig zahlen, um schleche Verträge loszuwerden. Holland zahlt, um einen schlechten Vertrag zu nehmen.
    Beispiel:
    M. Staal -> Detroit kostete die NYR einen 2nd round pick.
    Marleau -> Canes kostete die Leafs einen 1st rounder
    Beides waren nur 1 Jahr.

    Jetzt nimmt Holland einen Spieler, der sportlich seinen Cap hit nicht mehr rechtfertigt, in einem Szenario in dem er der einzige Bieter war, mit vollem CVap und zahlt einen Spieler und einen Pick dafür.
    Die Argumente waren wohl, das Keith ein super Spieler war - was nicht zu bestreiten ist, aber Keith wird in 3! Tagen 38.

    Mit Leadership braucht auch keiner kommen.
    Die Habs holten ihre Leadership für 750.000$ in Form von Corey Perry, die Leafs haben ihre in Form von Thornton und Spezza für ähnliche Verträge.

    Der Trade ist so unendlich schlecht für die Oilers.
    Endlich haben sie mal Cap, und dann nehmen sie schlechte Verträge in der Defense, dabei müssen sie Nurse bezahlen (ab 22/23); Larsson und oder Barrie halten, einen Goalie finden, und sich im Strum verbessern.
    Das sie jetzt Caleb Jones abgeben, macht es nicht besser. Denn Seattle wird jetzt einen anderen Spieler ziehen.
    Für den Pick, der es am Ende wird, hätte man vlt. Koskinen nach Seattle verfrachten können.
    Oder Klebloms Vertrag.

    Das die Hawks Keiths vertrag mit ihren Cap Problemen ohne salary retainer weg kriegen, ist ein Meisterstück. So blöd kann auch nur Holland sein. Die Oilers sind mir ja herzlich egal, wenn da nicht Draisaitl spielen würde. Dieser Trade passt vollkommen in das Spätwerk von Holland, der bei Trades regelmässig daneben lag, schon in DET war viel Mist dabei.
    Legendär z.b. der Trade für Quincey, der den Pick kostete der heute Vassilevsky ist.

  • Ist doch ein super Trade für die Blackhawks.


    Und die Oilers haben einen großen Namen verpflichtet. Hilft ihnen vielleicht beim Marketing. Ein ernstzunehmendes Team ist und waren sie in den letzten Jahren nie. McD und LD können in der regular ihre Show abziehen und in den PO ist dann früh Feierabend. Aber das ist ja auch ok. Mir ist das in den letzten Jahren erst so richtig bewusst geworden, das viele Awards wie zb die Venezia nur auf die regular beschränkt sind. Die PO ist nur das Sahnehäupchen und nicht das ultimative Ziel.

    Bin jedenfalls gespannt was MCD und LD machen werden. Ich sehe keine Chance bei den Oilers auf einen tiefen Run. Weder diese Saison noch in eine der kommenden.


    Ich könnte mir Vorstellen das eher Detroit eine PO Serie gewinnt als die Oilers. Und die brauchen definitiv noch 2-3 Jahre und ein wenig Pick Glück. Ich sehe auch auf lange Sicht aktuell in Ottawa mehr potenzial. Da wächst was gutes herran. Bei beiden Teams hat man einen klaren Weg und sieht eine Entwicklung. Bei den Oilers sehe ich nichts davon.

  • Anzeige