Bundestagswahl 2021

  • Keinen Bock einen neuen Thread aufzumachen, aber breaking News: Armin Laschet wurde soeben zum neuen Parteivorsitzenden der CDU gewählt.

    Meine Gedanken dazu: 1.) Gott sei Dank kein Friedrich Merz, 2.) es könnte den ersten bayerischen Bundeskanzler geben.


    Wer ja eine super Performance abgegeben hat, war der Außenseiter Norbert Rötgen. Der wurde zwar erwartbar nur Dritter, hat aber mit seiner Kandidatur meiner Meinung nach dafür gesorgt, dass Friedrich Merz am Ende nicht gewählt wurde.


    Jetzt bin ich kein CDU- Wähler (geht alleine schon praktisch nicht, da ich in Bayern wohne), aber von den drei Kandidaten hat Rötgen m.E.n. die Herausforderungen der Zukunft am besten beschrieben und auch die glaubhaftesten Konzepte dafür vorgelegt. Laschet, der durchaus ähnlich zu Rötgen argumentiert hat, jedoch mit weitaus weniger Charisma, konnte vor allem mit seiner Regierungserfahrung als MP- NRWs punkten, während Merz darum bemüht war vor allem den starken Führer hervorzukehren.


    GW dem Gewinner Armin Laschet. Wir werden euch einen heißen Kampf liefern.


    Kurze Prognose: sollte die nächste Wahl, wie von vielen erwartet, von der Union gewonnen werden und die Grünen laufen ähnlich stark ein wie im Augenblick, dann zeichnet sich schon jetzt eine Premiere in der Bundespolitik ab, nämlich eine schwarz- grüne Regierungskoalition. Die wäre mit Merz so überhaupt nicht vorstellbar gewesen, zumindest fehlte mir dafür die nötige Fantasie. Das sieht bei Laschet schon ganz anders aus und selbst Söder in Bayern hat inhaltlich einen deutlichen Schritt, hin zu auf grüne Positionen gemacht.


    Langweilig wird dieser Wahlkampf sicher nicht. Eine inhaltlich, traditionell starke Sozialdemokratie als stärkste Oppositionskraft, kann ich mir zumindest gut vorstellen.

  • Und Spahn hat bei der Wahl der Vize-Vorsitzenden die wenigsten Stimmen erhalten. Finde ich etwas überraschend aber eine möglich Begündung wird in der Nachricht auf n-tv.de mitgeliefert:



    Samstag, 16. Januar 2021


    Liveticker zum CDU-Parteitag +++ 12:41 Spahn erleidet Klatsche bei Wahl der Vize-Vorsitzenden +++

    Die Vize-Vorsitzenden stehen fest - doch für einen Kandidaten ist die Wahl eine herbe Klatsche: Mit nur 589 Stimmen schneidet Jens Spahn von allen fünf Kandidaten mit Abstand am schlechtesten ab. Insgesamt wurden 965 Stimmen abgegeben - für Volker Bouffier stimmenten 806, für Silvia Breher 777, für Julia Klöckner 787 und für Thomas Strobl 670 Delegierte. Ob das die Quittung der Parteimitglieder für seine umstrittene Laschet-Werberede in der Fragerunde ist? Gut möglich

  • Das Beste an der Wahl von Laschet zum CDU-Vorsitzenden ?? Der CDU-Vorsitzende heißt nicht F. Merz. Dann hört es aber auch schon auf ... zumal ich denke, dass der Job des Bundeskanzlers für Laschet mindestens zwei Nummer zu groß ist ...

  • Das Beste an der Wahl von Laschet zum CDU-Vorsitzenden ?? Der CDU-Vorsitzende heißt nicht F. Merz. Dann hört es aber auch schon auf ... zumal ich denke, dass der Job des Bundeskanzlers für Laschet mindestens zwei Nummer zu groß ist ...

    Und daher ist die Frage, ob Merz nicht doch das geringere Übel gewesen wäre? :schulterzuck:

  • christobal

    Changed the title of the thread from “Bundestagswahl 2020” to “Bundestagswahl 2021”.
  • Warum diese unsägliche Frau Klöckner so viele Stimmen (die zweitmeisten) bekam, erschließt sich mir nicht so ganz.

    Ben Zamek: „Da sind Funktionäre am Werk, die die eigene Person mehr in den Vordergrund schieben als die Interessen unserer Sportart und ihrer Fans. Deutsche Zuschauer wollen einfach Auf- und Abstieg.“

  • Anzeige
  • Warum diese unsägliche Frau Klöckner so viele Stimmen (die zweitmeisten) bekam, erschließt sich mir nicht so ganz.

    Frauenquote?

    Weil sie sich einigermßen hübsch/schick präsentieren kann?


    Weil an der Komtetenz kann es nicht liegen, außer Kompetenz heißt hier Lobbyarbeit.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/

  • Frauenquote?

    Weil sie sich einigermßen hübsch/schick präsentieren kann?


    Weil an der Komtetenz kann es nicht liegen, außer Kompetenz heißt hier Lobbyarbeit.

    Da komm ich auch zu keinem anderen Ergebnis. Gerade die Landwirtschaft befindet sich weltweit stark im Wandel. Das hat Gründe. Gründe, die irreversibel sind. Sie hat einfach nicht verstanden (oder auch einfach nicht die Macht dafür), dass man diesen Wandel nicht aufhalten kann, sondern aktiv gestalten muss. Gerade in ihr Ressort fallen die meisten EU- Verfahren gegen Deutschland.


    Dabei ist es das Eine eine andere Meinung zu haben. Was aber überhaupt nicht geht ist Vereinbarungen zu treffen und diese dann a.) nicht nur nicht umzusetzen, sondern sogar b.) konträr dazu zu handeln. Das schafft nicht gerade Vertrauen. Übrigens auch nicht bei denen, denen man vermeintlich damit helfen will.

  • Hey, wir schreiben schon das Jahr 2021.


    Friedrich Merz nannte die stärkere Besteuerung von höheren Einkommen eine „Neidsteuer“. Das sei aber nicht wertend gemeint, versicherte er dem Pöbel. Offensichtlich hatte dies der Delegierten-Pöbel anders gesehen. Auch bei den Frauen dürfte er wenig gepunktet haben, hatte er sich doch 1997 gegen die Neufassung des §177 StGB ausgesprochen. Merz ist ein Mann von gestern, ewiger Zweiter, nur abgehobener Mittelständler. Selbst bei BlackRock hat es nicht zum Vorstandsvorsitzenden gereicht. Zweifelsfrei kann man mit ihm Wahlen nur verlieren.


    Norbert Röttgen hat einen richtig gute Kampagne geführt, viele richtige Fragen gestellt und beantwortet. Ob seine Entscheidung in 2012 richtig war, nach der verlorenen Landtagswahl in NRW in Berlin zu verbleiben und den Landesvorsitz zurückzugeben hängt ihm auch heute sicherlich noch nach. Er hatte sich in 2010 übrigens gegen Armin Laschet durchgesetzt.

    Röttgen wäre auf jeden Fall die spannendste Lösung für die Zukunft gewesen.


    Nun ist es Armin Laschet geworden, der rheinische Katholik. Auch in Bayern kein Unbekannter, u.a. Studium in München, Volontariat bei 95.5 Charivari, anschließend Bayrisches Fernsehen und Rundfunk.


    Durchaus beachtenswert seine Einstellung zur Integration (erster Deutscher Landesminister für Integration im Kabinett Jürgen Rüttgers) und auch beim Thema Klima wird er anscheinend wach. Vorbei sind offensichtlich die Zeiten, als er mit einem Herrn Lindner einen Gastbeitrag formulierte: https://rp-online.de/nrw/lande…anwirtschaft_aid-13885393

    Man kann schlecht der Wählerschaft im Kohleland NRW vor den Kopf stoßen. Aber das ist auch schon 8 Jahre her.


    Auch schon etwas älter ist dieser FAZ-Artikel, der einige Wesenszüge darstellt: https://m.faz.net/aktuell/poli…errn-laschet-1955279.html


    Klar ist auf jeden Fall, daß der liebe Armin lernfähig ist, also der krasse Gegenentwurf zu Friedrich Merz. Laschet kann mit allen demokratischen Parteien koalieren, ist kompromissfähig. Er wird auch Kanzlerkandidat werden, denn Deutschland ist keine Monarchie, auch wenn es in einem südlichen Teil Deutschlands so aussehen mag.

  • Da komm ich auch zu keinem anderen Ergebnis. Gerade die Landwirtschaft befindet sich weltweit stark im Wandel. Das hat Gründe. Gründe, die irreversibel sind. Sie hat einfach nicht verstanden (oder auch einfach nicht die Macht dafür), dass man diesen Wandel nicht aufhalten kann, sondern aktiv gestalten muss. Gerade in ihr Ressort fallen die meisten EU- Verfahren gegen Deutschland.


    Dabei ist es das Eine eine andere Meinung zu haben. Was aber überhaupt nicht geht ist Vereinbarungen zu treffen und diese dann a.) nicht nur nicht umzusetzen, sondern sogar b.) konträr dazu zu handeln. Das schafft nicht gerade Vertrauen. Übrigens auch nicht bei denen, denen man vermeintlich damit helfen will.

    Vor allem ist sie auch noch für den Verbraucherschutz zuständig, hinterlässt aber viel zu oft den Eindruck, dass sie eine Lobbyisten für die Gegenseite ist.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/

  • Die CDU sucht seit langem die Nähe zu den Grünen, daher ist die Wahl vom immer grinsenden Laschet nur logisch.


    Der Bundeskanzler Laschet wird nicht viel zu sagen haben, unter seinen Bündnispartnern in Spe Habeck und dem "Kobold" ;) Annalena Baerbock. Die werden ihn an der kurzen Leine halten.


    Nach den ganzen Lockdowns und sonstigen Einschränkungen in der letzten Zeit wird die von der CDU gewünschte Partnerschaft mit den Grünen eine weitere schwere Zeit für das Land und seine Bürger werden, mit vielen Verboten, Gängelungen und Einschränkungen.


    Keine rosigen Aussichten.

  • Er wird auch Kanzlerkandidat werden, denn Deutschland ist keine Monarchie, auch wenn es in einem südlichen Teil Deutschlands so aussehen mag.

    Ihr bekommt euren Kanzler, aber lasst uns unseren Kini :)

    Ben Zamek: „Da sind Funktionäre am Werk, die die eigene Person mehr in den Vordergrund schieben als die Interessen unserer Sportart und ihrer Fans. Deutsche Zuschauer wollen einfach Auf- und Abstieg.“

  • Und daher ist die Frage, ob Merz nicht doch das geringere Übel gewesen wäre? :schulterzuck:

    Nein sicherlich nicht. Nicht so wie er sich gibt. Stichwort "Neidsteuer", "Gammelprämie (Hartz4)" oder "Vermieter-Knebel (Mietpreisbremse)". Sowas kommt halt beim "Pöbel" nicht so gut an ...

  • Die CDU sucht seit langem die Nähe zu den Grünen.........

    Ist ja auch irgendwie verständlich, nochmal GroKo? Schwierig?

    Die FDP und vor allem Lindner haben sich mit dem Agieren bei den Koalitionsverhandlungen nach der Wahl 2017 keinen Gefallen getan, und dann noch das aktuelle Auftreten von Lindner und Kubicki.........und wenn Lindner dann noch aktuell Regierungsansprüche anmeldet, dann kommt immer schnell ein "2017 hättest du regieren können......" als Boomerang zurück........


    Bleibt bei der aktuell wahrschinlichen Stimmenverteilung nur noch die Grünen, aber da kriege ich bei deren Doppelspitze so Bauch- und Kopfschmerzen.......


    Der Bundeskanzler Laschet wird nicht viel zu sagen haben, unter seinen Bündnispartnern in Spe Habeck und dem "Kobold" ;) Annalena Baerbock. Die werden ihn an der kurzen Leine halten.


    Nach den ganzen Lockdowns und sonstigen Einschränkungen in der letzten Zeit wird die von der CDU gewünschte Partnerschaft mit den Grünen eine weitere schwere Zeit für das Land und seine Bürger werden, mit vielen Verboten, Gängelungen und Einschränkungen.


    Keine rosigen Aussichten.

    Und gerade da hätte ich mit Merz, bei all seinen Nachteilen, einen großen Vorteil gesehen, weil der einem möglichen Koalitionspartner Grünen und/oder FDP mehr die Stirn bieten würde.


    Aber das der Merz jetzt sofort das Amt vom Altmaier übernehmen.......... :schulterzuck:

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/

  • Anzeige