Gerüchte EC Kassel Huskies 2019/2020

  • Anzeige
  • Sylvestre wäre schon so einer in die Richtung, der auch mal Trashtalk betreiben kann und den Gegner zur Weißglut bringt. Kein Stretch oder Tousignant, aber geht schon in die Schiene. Trivino eher nicht.

    Was heißt DEL tauglich? Ich denke er kann mit dem Großteil eurer AL in Schwenningen wenigstens mithalten.

  • Sind die DEL tauglich? Unser Trainer will ein paar Ratten in Team haben ist Trivino einer der auf die Beschreibung passt?

    Trivino als Ratte zu bezeichnen würde mir in meinen kühnsten Träumen nicht einfallen.

    Auf dem Eis war er immer ein fairer und mannschaftsdienlicher Sportsmann.

    10 Strafminuten in 32 Spielen sollten eigentlich für sich sprechen Wally25 :P

  • Das ist alles in der Theorie sicherlich prima und auch für DEL-Teams wie RB München durchaus abbildbar, nicht aber für die Grizzlys aus Wolfsburg (oder auch "kleinere" Teams). Die bestehen nämlich z.B. zum einen darauf, dass ihre FöLi Spieler nur für die Spiele beim Koop-Partner sind, sonst aber mit dem DEL-Team trainieren. Zudem waren da mal Summen im Umlauf, dass Kassel z.B. pro FöLi und pro Spielwochende 1.500 EUR an Wolfsburg zahlen sollte. Wüsste nicht, wie das ein Oberligateam stemmen sollte für Spieler, die sicher nicht mit einer Reihe-1-Heilsbringer-Garantie kommen sondern immer noch "Azubis" sind. Da muss man glaub ich differenzieren zwischen FöLi der Güteklasse A (wie z.B. Valentin) und jüngeren (wie z.B. einem Steven Raabe). München und Mannheim haben hier schon einen Sonderstatus, die sind perfekte Kooperationspartner für jedes unterklassige Team.


    Ich bleibe dabei, Jungs der Güteklasse Busch/Valentin/Karachun haben in der Oberliga nichts (mehr) verloren, die brauchen Wettkampfbedingungen auf möglichst hohem Niveau. Wenn einem das der DEL-Stammverein nicht bieten kann, dann ist die DEL2 hier die beste Möglichkeit. Meine Vermutung bei der Kasseler Kaderzusammenstellung war, dass Valentin hier als fester Reihe-3-Center hinter Neal und Povorozniouk eingeplant war. Leider kam dann die Verletzten-Seuche der Grizzlys und seine eigene Verletzung. Schon war es Essig mit dem preiswert eingeplanten Azubi. Wenn das einem Oberligisten in der Form passiert, der ja diese Spieler dann laut eurer Theorie in Reihe 1/2 und im Powerplay fest eingeplant hat, dann aber gute Nacht Marie für diesen Verein. Ich glaube weiter das der Sprung Oberliga/DEL viel zu groß ist und auch keinem Spieler Jahrgang 1997 und älter etwas bringt. Bei den 2000ern mag ich das einsehen und deshalb finde ich auch eine Dreiher-Kombi für alle das Beste. Wenn man das ordentlich verzahnt ist das ein Win/Win für alle.

    Da bin ich voll bei dir, dass man da München und Mannheim (und vielleicht Berlin) gesondert sehen muss, deren Pool an Föli-Spielern deutlich größer ist. Mir fiel bei Wob-Halle nur eben die Aussage im Artikel ein, dass andere DEL-Teams ebenfalls mit Oberligisten verhandeln. Wahrscheinlich ist Garmisch hier auch nochmal was anderes, wird im Text ja auch genannt, dazu mit gestellten Trainer und identischem System.

    Zitat Liveticker WildWings, 03.11.13:

    "6 Punkte, 7:1 Tore und das gegen den ersten und zweiten der Liga! Wer hätte das gedacht, aber auf dieses Team kann man einfach nur Stolz sein!"

  • Ich denke, das man zwischen 2 Sorten FöLis unterscheiden muss. Einmal die ganz jungen aus der DNL/DNL2 und dann die 20-23jährigen, die bereits nicht unerhebliche Erfahrung im Seniorenbereich (DEL2/Oberliga) haben. Die letzte Gruppe sind ja die Spieler, die wirklich zu den DEL-Kadern gehören und durchaus für Einsätze in Frage kommen, nicht nur dann, wenn 10 Leute ausfallen. Hier ist es doch viel wichtiger, das die komplett im Spielbetrieb sind und da ist die Oberliga viel besser, als 4. Reihe DEL2 mit wenig oder keiner Eiszeit. Aufgrund der Nichtplanbarkeit der Einsatzmöglichkeiten für diese Spieler, haben die meisten DEL2-Clubs ja entsprechend viele eigene Leute und die setzt man ja nicht raus, wenn es mal FöLis geben sollte. Für die erstgenannte Gruppe ist die Oberliga sowiso die bessere Liga, da es schon extrem talentierte und weite Spieler sien müssten, wenn sie mit 18,19 wirklich DEL2 spielen könnten, fernab von Alibieinsätzen. Die müssen sich erstmal in der Oberliga durchsetzen und zeigen, ob sie möglicherweise zu höherem berufen sein könnten.


    Wenn ein DEL2-Club die FöLis in den ersten Reihen einsetzen würde, dazu Specialteams und Crunchtime, wäre das super für die DEL-Clubs. Da dies aber nicht passiert, verstehe ich schon, das man sich mal nach sinnvolleren Alternativen umsieht.

  • Wenn das tatsächlich so ist, dass Kuhn verlängert hat, nicht dass es in der HNA steht, nötigt mir das gegenüber der GF doch einiges an Respekt ab. Oder anders ausgedrückt: Das wäre ja mal richtig krasser Scheiß. :thumbsup:

  • Ich bin da zwiegespalten, was Kuhn angeht.


    Qualitativ ein super Goalie, keine Frage. Ich fand aber, das Hungerecker so stark war, das die komplette Rückstufung zum BackUp schon heftig ist. Ich hätte dieses Projekt mit hm in die Saison zu starten echt interessant gefunden und verdient hätte er es auch, denn die Leistung war absolut da. Kuhn verpflichtet man sicherlich nicht, um 25mal auf der Bank zu sitzen, daher rechne ich nicht mit vielen Einsätzen für Hungerecker, das Einsatzverhältnis 9:0 in der abgelaufenen Saison gibt da schon einen gewissen Hinweis.

  • Hennig geht zurück nach Kanada um sich seinem beruflichen Fortkommen zu widmen.

    Ketzerisch formuliert: Wußt ich doch das der kein professioneller Eishockeyspieler ist;)


    Kuhn ist/wäre für die Mannschaft an sich gut, für Hungereckers Einsatzzahlen wahrscheinlich nicht. Alles in allem aber ein sehr starkes Duo, und vor allem: ohne AL:!:

  • Ich bin da zwiegespalten, was Kuhn angeht.


    Qualitativ ein super Goalie, keine Frage. Ich fand aber, das Hungerecker so stark war, das die komplette Rückstufung zum BackUp schon heftig ist. Ich hätte dieses Projekt mit hm in die Saison zu starten echt interessant gefunden und verdient hätte er es auch, denn die Leistung war absolut da. Kuhn verpflichtet man sicherlich nicht, um 25mal auf der Bank zu sitzen, daher rechne ich nicht mit vielen Einsätzen für Hungerecker, das Einsatzverhältnis 9:0 in der abgelaufenen Saison gibt da schon einen gewissen Hinweis.

    sicherlich ist es richtig, was du sagst. Dennoch: Für Leon kommt ein Nummer 1 Status definitiv 1-2 Jahre zu früh. Wir haben das ja bereits gesehen, als er viel Spieler war, dass er da dringend ne Pause brauchte. Ich fände es gut, wenn man ihm einen erfahrenen Mann wie Jerry Kuhn nun mal ist, zur Seite stellt. Von ihm kann Hungerecker sicherlich mehr lernen, als wenn ein 18 jähriger DNL Torwart auf dem Back-up Posten sitzt. Natürlich muss Hungerecker weiter seine Eiszeiten kriegen. Ich denke aber auch, dass er diese sofern Kehler bleibt (sollte) auch bekommt.


    Der Torwart ist für mich einfach die wichtigste Position im Eishockey. Was passiert, wenn man mal daneben greift so wie in dieser Saison, hat man am Beispiel Melichercik gesehen. Es gab kaum ein Spiel,wo er der Abwehr Sicherheit gegeben hat.


    Deswegen: Pro Kuhn/ Hungerecker

  • sicherlich ist es richtig, was du sagst. Dennoch: Für Leon kommt ein Nummer 1 Status definitiv 1-2 Jahre zu früh. Wir haben das ja bereits gesehen, als er viel Spieler war, dass er da dringend ne Pause brauchte. Ich fände es gut, wenn man ihm einen erfahrenen Mann wie Jerry Kuhn nun mal ist, zur Seite stellt. Von ihm kann Hungerecker sicherlich mehr lernen, als wenn ein 18 jähriger DNL Torwart auf dem Back-up Posten sitzt. Natürlich muss Hungerecker weiter seine Eiszeiten kriegen. Ich denke aber auch, dass er diese sofern Kehler bleibt (sollte) auch bekommt.


    Der Torwart ist für mich einfach die wichtigste Position im Eishockey. Was passiert, wenn man mal daneben greift so wie in dieser Saison, hat man am Beispiel Melichercik gesehen. Es gab kaum ein Spiel,wo er der Abwehr Sicherheit gegeben hat.


    Deswegen: Pro Kuhn/ Hungerecker

    Ich befürchte einfach, das er kaum Eiszeiten kriegen wird. Ein Spielchen im Monat oder so, das bringt keinen Spieler weiter.


    Kehler hat bisher nicht wirklich auf ihn gebaut. Als er dauerhaft gespielt hat, gab es ja keine Alternative. Sobald diese da war, hat er keine Sekunde mehr bekommen.

  • Wenn Kehler auf ihn gebaut hätte, wäre Kuhns Verpflichtung Unsinn gewesen. Bei Torhütern gibt es diesen Patt.


    Schön ansonsten, wie ihr schon die neue Saison planen könnt8o;)