Anerkanntes Tor obwohl bereits abgepfiffen ist

  • Wir hatten am Dienstag in Deggendorf die folgende Situation.


    Aus dem Getümmel heraus vor dem Tor pfeift der Schiedsrichter ab. Der Puck landet trotzdem Bruchteile später im Tor. Der Schiedsrichter erkennt das Tor an. Soweit ich das gesehen habe war es so, dass der Schuss bereits vor dem Pfiff abgegeben wurde.


    Wie ist hier die Regel. Ist es hier auch so, dass, wenn der Schuss bereits erfolgt ist zum Zeitpunkt des Pfiffes, das Tor dann anerkannt wird? Ähnlich wie es kürzlich auf der DEL2-Homepage mit dem Toreverschieben erklärt wurde?


    Edit meint: habe es nochmals im Video angeschaut, der Schuss kam definitiv vor dem Pfiff.

  • Anzeige
  • Also bei dem Tor in Crimme wurde ja IIHF-Regel 98 Act of Shooting angewendet, diese bezieht sich aber nur auf Tor verschieben.


    Eigentlich müsste zu dieser Thematik in IIHF-Regel 94 stehen, finde aber nicht den richtigen Passus.


    Sollte der Pfiff vor dem Schuss gefallen sein, dann war das Tor nicht regelkonform mMn.

  • @Maus bitte um Hilfe :thumbsup:

  • Korrekt.
    Der Puck muss vor Abpfiff drin sein.


    Wenn dem nicht so war, muss der HSR das Tor aberkennen.


    Auch wenn es sein Fehler war, aber man kann ja nicht den einen Fehler durch einen zweiten korrigieren

  • Also bei dem Tor in Crimme wurde ja IIHF-Regel 98 Act of Shooting angewendet, diese bezieht sich aber nur auf Tor verschieben.


    Eigentlich müsste zu dieser Thematik in IIHF-Regel 94 stehen, finde aber nicht den richtigen Passus.


    Sollte der Pfiff vor dem Schuss gefallen sein, dann war das Tor nicht regelkonform mMn.

    Noch ein Nachtrag zu dir, der Passus steht gleich am Anfang ein Regel 94 I.:


    Ein Tor ist gültig, wenn ein Team im laufenden Spiel den Puck in vollem Umfang über die Linie ins Tor geschossen oder gelenkt hat........



    Wenn das Spiel durch den Pfiff unterbrochen wurde bzw. die Spielzeit abgelaufen ist, dann hat man kein laufendes Spiel mehr.