Posts by Bullykreis

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.

    Das ist schon brachial was da bei uns auf dem Eis herum läuft.

    Würde mir ja ein Finale gegen Frankfurt wünschen, dann in der Serie 2:0 führen um die letzten drei Spiele herzuschenken.

    Welcome Back Bibi und Wildwings.

    Mir ist schon klar, wie du das gemeint hast. Trotzdem: Nie und nimmer würde ich eine Serie herschenken wollen. Alleine schon bei dem Wort dreht sich mir der Magen um. Das wäre Verrat am sportlichen Gedanken.


    Deinem 1. Satz stimme ich uneingeschränkt zu. Es hat mir schon lange nicht mehr so viel Spaß gemacht beim Zusehen. Nur mit voller Halle würde es freilich noch mehr Spaß machen. Der momentane Lauf ist ja fast schon beängstigend. Einer der Pluspunkte ist sicherlich die Ausgeglichenheit. Man ist schwer auszurechnen.
    Langmann hat sich den Shutout heute redlich verdient, war er doch gegen Crimme und HN schon dicht davor.
    Wenn ich daran zurückdenke, dass so mancher „Facebook-Experte“ den Russell am liebsten nach 8 oder 10 Spielen wieder vom Hof jagen wollte, dann muss ich echt schmunzeln.

    Seitdem der Gästeblock in RV quasi zum Käfig umfunktioniert wurde, dürfte der Besuch eines Auswärtsspiels bei den Towerstars ohnehin für einige an Attraktivität verloren haben.
    Bedanken kann man sich dafür beiden Hirnlosen von B1 Crew und Landshuter Ultras. Sich von Heidenheim und Aalen vor den Karren spannen zu lassen… ohne Worte.

    Wie hier schon geschrieben wurde, hat RV den Zuschauerrückgang doch nicht exklusiv. Davon sind auch viele andere Clubs in unterschiedlichen Sportarten betroffen.
    Ergo kann es im Speziellen wohl kaum an der sportlichen Leistung der Towerstars oder der Preispolitik liegen.
    Ob Aussagen von Zuschauern des Stammvereins dahingehend jetzt unbedingt als repräsentativ zu werten sind, wage ich zu bezweifeln.
    Auch die Stadionwurst schmeckt (zumindest mir) diese Saison wieder.
    Und mit der organisatorischen Neuaufstellung gibt es aus meiner Sicht wenig Grund, mit Groll in die Vergangenheit zu schauen.
    Die Gründe für den Rückgang sind meines Erachtens nach vielschichtig. Es gibt nicht DEN Grund. Und wenn, dann müsste man ihn unter COVID-19 zusammenfassen.
    Die einen sind generell noch zurückhaltend, weil sie Respekt vor Corona haben. Andere möchten sich einfach kein Spiel mit Maske anschauen. Wieder andere sind von der Krise finanziell gebeutelt und sparen. Und bei nochmal anderen hat sich durch Corona der Fokus geändert. Nicht zu vergessen diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen und „ihren“ Clubs den Rücken kehren, weil sie auf die 2G bzw. 3G Regel pochen (müssen).
    Ich denke diese Auswirkungen werden uns auch zumindest noch in der Saison 22/23 begleiten. Wenn nicht sogar noch länger.

    Ich pack‘s mal hier rein:
    Lt. Hockeyweb haben sowohl Frankfurt als auch Bietigheim die Antragsunterlagen für den sportlichen Aufstieg zu DEL 2022/23 fristgerecht eingereicht.
    Es ist noch von 2 weiteren Clubs die Rede, deren Unterlagen zur Frist aber nicht vollständig waren. Dem entsprechend wurden die beiden Kandidaten nicht berücksichtigt. Namen werden nicht genannt.
    Einer der beiden müsste ja fast Kassel sein. Und der andere? Dresden?

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zum sportlichen Aufstieg. Ich gönne es euch den Ausflug ins Oberhaus absolut. Das sorgt in der DEL mal wieder für etwas „Blutauffrischung“.
    Deshalb hoffe ich auch, dass dieser sportliche Aufstieg auch finanziell mitgetragen werden kann. An etwas anderes will ich gar nicht erst denken.


    Zum (möglichen Kader):
    Vielleicht könnte man sich auch eine AL im Tor sparen, sofern ein Timo Pielmeier zu bekommen wäre. Zumindest anrufen könnte man ihn ja mal. Aber keine Ahnung, wie da die Bedingungen aussehen, nachdem er jetzt 1 Saison nicht gespielt hat.
    Bei den deutschen Spielern in der DEL2 muss man halt schauen, wer evtl. eine Ausstiegsklausel hat und natürlich auch Potenzial mitbringt. Wruck wird da nicht der einzige sein.
    Wie hier auch schon geschrieben wurde, wird es am Ende wichtig sein, dass das Teamgefüge und der Spirit zu 100% passt, will man eine Chance haben, 2 Teams hinter sich zu lassen.
    Bremerhaven macht ja seit Jahren eindrucksvoll vor, wie es gehen kann. Allerdings haben die mit Prey natürlich auch einen richtig guten Networker.
    Mit der alleinigen Verpflichtung von Zweiflaggenspielern wird es jedenfalls nicht getan sein.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Mal sehen, welcher AL heute draußen bleibt. Kozek und Henrion haben am Donnerstag getroffen. Czarnik und Pompei haben auch gepunktet, dürften aber ohnehin gesetzt sein. Somit dürfte es wohl erneut Hinse treffen.
    Im Tor sehe ich im Moment Schmidt leicht vorne. Letztendlich sind aber beide zu wenig konstant in den Leistungen. Bei Langmann bin ich der Ansicht, dass man ihn möglicherweise nach seiner schweren Verletzung zu früh ins Rennen geschickt hat. Andererseits braucht er natürlich auch Spiele, um wieder zu seiner Bestform zu finden.
    Towerstars vs. EVL 5:3

    <p>Absolut unfassbar, was da gestern im Sahn passiert ist. Die Schuld dafür liegt ganz klar bei den Unparteiischen. Und zwar nur bei denen. Wenn ich mir mal vor Augen führe, in welchen Situationen die Schiris sonst zum Videobeweis rennen, dann darf sowas einfach nicht passieren. Wenn ich als Schiri ein bisschen Gespür habe, dann muss ich doch in dieser Situation sofort Zweifel bekommen. Aber es stehen 4!!! Verantwortliche auf dem Eis. Und keiner will auch nur einen Hauch bemerkt haben. Das ist ein absolutes No go.<br>Natürlich hätte Ewanyk aufklären können. Natürlich hätten die Bayreuther vehement reklamieren können. Die eigentliche Verantwortung liegt aber in diesem Moment klar bei den Refs. Und die haben versagt. Da gibt es auch nichts zu beschönigen.<br>Die Frage, ob das spielentscheidend war oder nicht, wird man nie beantworten können. Das ist rein spekulativ.


    EDIT: Wenn der Ref eine Entscheidung davon abhängig macht, wie laut jemand reklamiert oder eben nicht, dann wird’s bei Strafzeiten vollends bunt..., .</p><p><br></p><p><br></p><p>Gesendet von iPhone mit Tapatalk</p>

    Wichtig ist, dass man einen Plan verfolgt, an dem sich dann auch die ganze Mannschaft ausrichtet. Wenn das erkennbar ist, dann kann ich auch gut mit Defensivhockey leben.
    Interessant fand ich auch die neue Reienzusammenstellung. Die jungen Spieler teils gut durchgemischt und integriert. Und die Offensivreihen machen so einen ausbalancierteren Eindruck.
    Bin mal gespannt, wie das in DD fortgesetzt wird.
    Weiß man eigentlich schon was von Pompei? Ist hoffentlich nichts Schlimmeres.
    DD vs. RV 2:4


    Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk

    Sollte die Truppe wegen der Freistellung des Trainers plötzlich wieder motiviert sein zeigt das welchen Charakter dieser Sauhaufen hat. Sprade fällt für den Rest der Saison aus. Und hoffentlich machen das Viele so.


    Gruß

    Ich für meinen Teil werde mir auch weiterhin Spiele anschauen.
    Am Ende unterstützt man damit doch in erster Linie die Towerstars und nicht die Spieler. Letztere sind im Zweifelsfall nächste Saison woanders.
    Aber jeder mag das sehen wie er will und nach seinem Gusto entscheiden.


    Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk

    <p>Es ist unverkennbar, dass ein Reset bei den Towerstars dringend vonnöten ist.<br>Mir fehlt der Einblick hinter die Kulissen, um beurteilen zu können, wann da genau was schief gelaufen ist oder wer denn was verbockt hat. Ich kann nur die Außenwahrnehmung schildern. Und da sieht es einfach so aus, dass die Rädchen schon seit geraumer Zeit nicht mehr richtig ineinander greifen.<br>Doch es gibt ja einen Hoffnungsschimmer am Horizont: Die Neubesetzung der GF, verbunden mit einer Neuausrichtung bzw. einem klaren Konzept, nach dem ausgerichtet dann auch Trainer und Spieler bestmöglich ausgewählt werden. Bekommt man das richtig hin und vor allem auch richtig kommuniziert, dann lässt sich auch wieder eine Aufbruchstimmung erzeugen.<br>Ich hoffe, dass man sich dieser Chance bewusst ist, und sie dann auch zu nutzen weiß.<br>Für den Rest dieser Saison sehe ich die Towerstars deshalb in einer Art "Niemandsland", auch wenn im Hintergrund natürlich eifrig an der Zukunft gebastelt wird.<br>Ich lass es einfach mal entspannt auf mich zukommen, was Marc Vorderbrüggen und Alex Dück in dieser Saison noch bewirken können. Beiden wünsche ich viel Erfolg und ein gutes Händchen.</p><p><br></p><p>Und genau so wie bei Rainer Schan gebietet es für mich der Anstand, auch Rich Chernomaz für seine geleistete Arbeit zu danken. Die Meisterschaft 2019 bleibt unvergessen. Sinnbildlich dafür (und vorentscheidend) das denkwürdige 6:5 in Frankfurt.<br>Auch Robin Just auf diesem Weg vielen Dank für die Zeit hier in RV und den gezeigten Einsatz.<br>Und beiden natürlich alles Gute für die Zukunft.</p><p><br></p><p>Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk</p>

    Sehr sehr schade!

    Zeigt mal wieder, wie wertlos eine Meisterschaft erscheint, wenn es 5 Spiele mal nicht so läuft....

    Ich denke mal, dass es hier nicht nur um die letzten 5 Spiele geht. Aus den letzten 17 Spielen hat man 18 Punkte geholt. Der leistungsmässige Einbruch geht also schon etwas länger.

    Glückwunsch nach Frankfurt.

    Danke Hr. Chernomaz für alles was Sie für den Verein geleistet haben - keine Ironie!

    Ich bin überzeugt das mit einem anderen Trainer, egal wer auch immer, die Mannschaft anders auftritt.

    Ja, natürlich macht sie das. Wie die letzten Jahre halt auch. Aber nur mit einer Halbwertszeit von wenigen Monaten. Dann steht man wieder genau da, wo man jetzt ist.

    Es braucht Veränderung. Und zwar nicht nur auf dem Trainerposten.

    Schwierig... hin und wieder wird man dann ja doch mal positiv überrascht. So wie bspw. im letzten Aufeinandertreffen gegen Tölz.

    Da der Trend aber insgesamt eher nach unten geht, rechne ich nicht wirklich damit, dass man aus Frankfurt etwas Zählbares mitnimmt. Bei den Löwen zeigt der Trend schließlich genau in die andere Richtung.

    Frankfurt vs. Ravensburg 4:1


    Sollte Chernomaz diese Saison wirklich noch vorzeitig gehen müssen, dann wäre das (mindestens) der dritte vorzeitige Trainerwechsel in Folge. Da muss danndann in der Konsequenz im Sommer auch dringend mal ein Schnitt im Kader erfolgen. Auf dass dann hoffentlich mal wieder ein Rädchen ins andere greift.

    Lt. „Flurfunk“ gibt´s in der kommenden Woche Neuigkeiten... anscheinend wechseln 2 Spieler innerhalb der Liga.

    Also wenn ich dich richtig verstehe meinst du, dass 2 Spieler die Towerstars verlassen und zu einem Mitbewerber gehen?

    Kann ich mir irgendwie noch nicht so recht vorstellen. Obwohl, das würde natürlich das Budget entlasten, und Chernomaz könnte endlich guten Gewissens sein 3-Reihen-System fahren. Denn ich gehe mal davon aus, dass es sich im Zweifelsfall um 2 Angreifer handelt. Angesichts der Verletzung von Bettauer kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Verteidiger die Freigabe bekommt.

    Glückwunsch nach Kassel zum verdienten 3er.

    Spätestens ab dem 2:1 ließen die Huskies in ihrer Spielweise keinen Zweifel mehr daran, wer das Spiel gewinnen wird.

    Das 2:3 kann man absolut so geben. Erst recht, wenn man bedenkt, dass der Schiri die Hintertorkamera nicht nutzen konnte. Und selbst da gibt es keine eindeutige Kickbewegung, sonder vielmehr das Querstellen des Schlittschuh zu sehen.


    Die Meisterschaft wird definitiv nur über Kassel gehen. Die spielen einfach das reifeste Eishockey und haben einfach einen top besetzten Kader bei dem die Mischung stimmt.

    Ich sehe derzeit kein anderes Team, das hier nachhaltig in die Region vorstoßen könnte.

    Die Towerstars jedenfalls waren weit entfernt davon.

    Kämpferisch will ich ihnen nicht mal viel vorwerfen. Aber spieltaktisch und von der Produktivität her gesehen war das nicht gut genug, um die Huskies wirklich in Bedrängnis zu bringen.


    Zucker und Just sind scoringtechnisch nur noch ein Schatten der vergangenen Saisons. Und von einem Hospelt hätte ich mir aufgrund seiner Erfahrung erwartet, dass er dem Towerstars Spiel mehr seinen Stempel aufdrückt.

    Man wird wohl in den Wellenbewegungen gutes/schlechtes Spiel auf das Saisonende hin zusteuern. Und das könnte dann ein vorzeitiges sein, rückt doch auch der 9. Platz langsam aber sicher näher (Nauheim hat zB 3 Spiele weniger).

    Die Hoffnung, dass irgendwo noch der berühmte Schalter gefunden wird, habe ich mittlerweile aufgegeben. Meine Hoffnung fußt auf der Neuausrichtung zur Saison 2021/22. Mit einem hoffentlich guten Konzept, zu dem dann auch Trainer und Team passen.

    Diese Saison brauchst kein Geld mehr für irgendwas verbrennen. Das kann man sich getrost sparen.