• Die letzten beiden Heimspiele ist mir aufgefallen das Icing mehrmals schon in der Nähe der blauen Line der verteidigenden Mannschaft "ausgewunken" wurde sobald ein angreifender Spieler auch nur eine Bewegung mit dem Schläger in Richtung Puck machte, diesen aber nicht mal ansatzweise berührt oder sogar eigentlich gar keine Chance hat ihn zu berühren. Der Puck wurde nach der Abgabe des Schußes (immer tief im Drittel der verteidigenden Mannschaft, also weit vor der roten Linie) von niemandem mehr berührt, es war auch kein gegnerischer Spieler in der Nähe des Spieler der die Bewegung macht, es gab auch noch kein Laufduell.

    War das schon immer so oder ist da was neu?

    Das nachfolgende kann es ja eigentlich nicht sein da er ja zumindest versucht mit dem Schläger Richtung Puck zu kommen

    Quote

    If, in the opinion of the Linesperson, any Player (other than the Goalkeeper) of the opposing Team is able to play the puck b efore it

    passes their Goal Line, but has not done so, play shall continue and the “icing” violation shall not be called.

    Edit:

    Vielleicht noch mal anders beschrieben:

    Spieler Team A schießt den Puck tief aus dem eigenen Verteidigungsdrittel, die nahestehendste Linesperson zeigt Icing an. Ein Spieler des generischen Team B steht auf Höhe der blauen Line (also zu seinem Angriffsdrittel oder eben dem Verteidigungdrittel Team A) und macht eine Bewegung mit dem Schläger Richtung Puck, berührt diesen aber nicht (eigentlich gar keine Chance heranzukommen) und die Linesperson die das Icing angezeigt hat winkt es sofort aus.

    Edited 2 times, last by Marty (December 21, 2023 at 1:39 AM).

  • Marty December 21, 2023 at 1:33 AM

    Changed the title of the thread from “Icing” to “Icing auswinken”.
  • Wenn es so war wie du beschreibst ist das nicht korrekt.

    Im Gegenteil, wenn der Spieler den Versuch unternimmt und es aber nicht schafft / schaffen kann, ist auf jeden Fall auf Icing zu entscheiden.

    Macht er es nicht, würde das Auswinken Sinn machen.

    Was noch sein kann ist, dass ein Angreifer ggf. mit Speed-Überschuss ankommt und noch vor dem Spieler die Scheibe spielen kann.

    Oder eben der Torhüter verlässt den Torraum.