Regeländerungen 23/24

  • Ich bin jetzt ehrlich gesagt auch zu faul, das alles 1:1 durchzugehen ;).

    Ich meinte, dass ich beim Testspiele LA:SR gehört hätte, dass sich beim Aufheben von Strafen was an der Zahl der Spieler auf dem Eis geändert hat.

    Edit: na hätt ich mal vorher auf den Link geklickt. Da steht ja alles :facepalm: :thumbsup:

  • Na Gott sei Dank gibt es diese unsinnigen 2 Minuten Pflichtstrafen nicht mehr. Eine solche hätte uns letztes Jahr tatsächlich den Einzug in die Pre-Playoffs kosten können.

    Schön, dass man nach einem Jahr selbst darauf kommt.

  • Guten Tag,

    Spürbare Änderungen sind folgende:

    Alle Strafen werden künftig ersetzt, also auch wenn je eine Mannschaft eine kleine Strafe bekommt (war vorher 4 gg 4).

    Härteres vorgehen bei stockschlag und crosschecking

    Die HSR bekommen voraussichtlich Mikros für die Ansage der Strafen und beim Videobeweis

    Der Wegfall der kleinen Strafe beim Videobeweis zur großen Strafe wurde ja schon erwähnt

    Ansonsten sind wir so blind wie jedes Jahr

  • Könnt ihr ja nichts dafür, dass ihr nicht so gut seid.

    Die potentiell fehlerfreien Refs haben gar nicht die Möglichkeit zu pfeifen und die Qualität zu verbessern, weil sie bei den Spielen auf den Zuschauerrängen oder hier im Forum sind.

  • Könnt ihr ja nichts dafür, dass ihr nicht so gut seid.

    Die potentiell fehlerfreien Refs haben gar nicht die Möglichkeit zu pfeifen und die Qualität zu verbessern, weil sie bei den Spielen auf den Zuschauerrängen oder hier im Forum sind.

    Du hast noch die Experten auf dem Eis und den Ersatzbänken vergessen, die sind ja auch mittendrin statt nur dabei ;)

  • Härteres Vorgehen bei Stockvergehen höre ich gefühlt jedes Jahr. Das ist für mich mittlerweile so ein bisschen der Running Gag, wie beim Amateurfußball das "konsequente Ahnden von Trikotzupfen und Ballwegschlagen mit einer Gelben Karte".

    Wäre dennoch schön, wenn es tatsächlich mal umgesetzt werden würde.

  • Hier nochmal von der DEL2, was sich an Regeln ändern soll.


    https://www.del-2.org/news/regelanpa…ielbetrieb_7846


    Härteres Vorgehen bei Stockvergehen höre ich gefühlt jedes Jahr. Das ist für mich mittlerweile so ein bisschen der Running Gag, wie beim Amateurfußball das "konsequente Ahnden von Trikotzupfen und Ballwegschlagen mit einer Gelben Karte".

    Wäre dennoch schön, wenn es tatsächlich mal umgesetzt werden würde.

    Da steht auch, auf was genau bei Stockvergehen genauer geachtet werden soll:

    Stockschläge werden ab der kommenden Saison strikter geahndet. Ein Schlag an die Hand oder zwischen die Hände sollte als Stockschlag geahndet werden. Der Schiedsrichter sollte die Strafe aussprechen, wenn er einen Schlag in dieser Region erkennt.

    Stockchecks werden ab der kommenden Saison strikter geahndet. Eine Aktion, für die der Schlägerschafft zwischen den Händen dazu benutzt wird, seinen Gegner damit zu checken, sollte vom Schiedsrichter als Stockcheck geahndet werden.

  • Quote

    If the Goalkeeper deliberately removes their helmet and/or face mask when the opposing Team is on a breakaway [...], the Referee shall award a goal to the non-offending Team.

    Sowas hab ich ja noch nie gesehen.

    D.h. es kam vor, daß ein Torhüter im Angesicht eines heranstürmenden Gegeners seinen Helm abnimmt um eine Spielunterbrechung zu erzwingen?

    Und bisher gab's dafür einen Penalty?

    Was für ein mieser unsportlicher Trick...

  • Stockschläge werden ab der kommenden Saison strikter geahndet. Ein Schlag an die Hand oder zwischen die Hände sollte als Stockschlag geahndet werden. Der Schiedsrichter sollte die Strafe aussprechen, wenn er einen Schlag in dieser Region erkennt.

    Stockchecks werden ab der kommenden Saison strikter geahndet. Eine Aktion, für die der Schlägerschafft zwischen den Händen dazu benutzt wird, seinen Gegner damit zu checken, sollte vom Schiedsrichter als Stockcheck geahndet werden.

    Das halte ich leider für relativ schwach formuliert. (Wobei ich denke, dass es anders gemeint ist).

    Wenn die DEL2 das striker ahnden will, dann muss doch statt "sollte" ein "ist" verwendet werden. So wie es oben steht, bleibt es eine soll/kann-Vorschrift und liegt im Ermessen des Refs.

  • Sowas hab ich ja noch nie gesehen.

    D.h. es kam vor, daß ein Torhüter im Angesicht eines heranstürmenden Gegeners seinen Helm abnimmt um eine Spielunterbrechung zu erzwingen?

    Und bisher gab's dafür einen Penalty?

    Was für ein mieser unsportlicher Trick...

    Da geht es auch darum, dass so eine Aktion gleichgestellt ist mit einem absichtlichen Torverschieben in einer solchen Situation, man erzwingt bei beiden Aktionen mit einem Regelverstoß einen Unterbruch, und vereitelt so eine möglicherweise gute Torchance.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.

  • Ok, auch solche krassen Aktionen hab ich noch nie live gesehen.

    D.h. das Abnehmen der Maske war dann die Notlösung, weil Tor umwerfen als technisches Tor gewertet wurde.

    => Vollkommen nachvollziehbare Regeländerung.

    Beide Regeln waren mir unbekannt...

    Vielen Dank für den Clip und die Erklärung!

  • Ok, auch solche krassen Aktionen hab ich noch nie live gesehen.

    D.h. das Abnehmen der Maske war dann die Notlösung, weil Tor umwerfen als technisches Tor gewertet wurde.

    => Vollkommen nachvollziehbare Regeländerung.

    Beide Regeln waren mir unbekannt...

    Vielen Dank für den Clip und die Erklärung!

    Es war zumindest bis jetzt eine Lücke im Regelwerk, die man hätte entsprechend ausnutzen können.

    Allerdings ist diese Regel gar nicht so neu, die gab es bereits, z.B. in der Saison 2019/20.

    Wahrscheinlich ist da bei der umfangreichen Neugestaltung des Regelbuches im Sommer 2021 ein Fehler unterlaufen.

    Oder es gab da entsprechend Einfluss von Seiten der IIHF und/oder NHL, dass dies geändert wurde, weil man wollte ja zu Gunsten der Olympischen Spiele 2022 ein einhaltliches Regelwerk haben, damit die NHL eher die Spieler für Olypmia freigibt, wie dies ausging ist ja leider bekannt.

    Früher war es übrigens so, dass es nur dann ein technisches Tor geben konnte, wenn der Torwart gegen einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis genommen wurde, ich denke aber, dass diese Regeländerungen in sachen technisches Tor richtig sind.

  • Ist eigentlich die Regel, dass der Goalie den Puck nur festmachen darf, wenn er noch Kontakt zum Torraum hat, abgeschafft worden? Oder pfeift das einfach niemand mehr?

    Das gilt aber nur, wenn sich die Scheibe hinter der Icinglinie/Torlinie befindet.

    Meinst du das?

  • Nein. Ich meine das "normale" Festhalten. Da gabe es letztes Jahr (zumindest im Nachwuchs) die Ansage, wenn man die Fanghand drauf macht und ausserhalb des Torraums ist, gäbe es 2 Min wg. Spielverzögerung. Manch überexakter Schiri hat sowas auch gepfiffen. Dachte, das gäbe es im Seniorenbereich auch.

  • Nein. Ich meine das "normale" Festhalten. Da gabe es letztes Jahr (zumindest im Nachwuchs) die Ansage, wenn man die Fanghand drauf macht und ausserhalb des Torraums ist, gäbe es 2 Min wg. Spielverzögerung. Manch überexakter Schiri hat sowas auch gepfiffen. Dachte, das gäbe es im Seniorenbereich auch.

    Es sollte da keinen Unterschied zwischen Nachwuchs und Senioren geben.

    Wurden die Torhüter dabei durch Gegenspieler bedrängt?

    Das wäre ein Grund für eine kleine Strafe für Spielverzögerung, wenn sie die Scheibe festhalten ohne das sie dabei von einem Gegenspieler bedrängt wurden.

    Regel 67.3. (I)