Bietigheim Steelers 2023/2024

  • Dies ist vollkommen richtig.

    Aber der " Untergang " begann, als sich Kaufmann und Härter wegen Gaudet und der Vermarktung von Bockfieber nicht mehr grün waren.

    Da sind 2 Alpha Tiere aneinander geraten.

    Man darf sich nicht ausdenken, wenn HPH noch mitmischen würde, was da noch an Gelder da wären.

    Alles nur noch traurig, dazu jetzt noch die Amateure am Ruder.

  • Doch: „Wir können keinen Spieler holen, wenn wir kein Geld haben.“ Diese Runde sei eine „Übergangssaison“ nach dem Abstieg.

    Naud über mögliche Neuzugänge, spricht Bände...

    Zum zweiten Punkt: eine "Übergangssaison" sollte nicht mit einem Abstieg verbunden sein!

  • […]

    Sehr schade. Wenn man das liest, könnte man den Eindruck bekommen, dass die Steelers genutzt werden für das eigene Ego. Von Gönner kann man dann nur noch bedingt sprechen.

    Mann kann über Eddy Fehr sagen was man will, ich kann mich aber vor ein paar Jahren an ein Interview mit ihm erinnern indem er davon spricht, was Eishockey ihm in seiner Jugend gegeben hat und er das den jungen Spielern in Bietigheim auch ermöglichen möchte. Ebenso war es sein Ziel regelmäßig Nachwuchsspielern eine Chance im Profikader zu geben (Wrobel-Brüder, Neumann-Brüder, Barry Noe, Ralf Herbst, etc.).
    Zugegeben haben es mit Robert Kreisler und Fabjon Kuqi auch zwei Spieler geschafft und das obwohl sie unter der alten Führung fast nur gesessen sind. Ich frage mich, wo die beiden heute wären, wenn sie mehr gefördert worden wären.

    Wenn man sich anschaut, was Joshua Rust in den letzte Spielen geleistet hat ist das beeindruckend (inkl. Lob vom Trainer in der PK). Robert und Fabjon hätte ich das auch zugetraut, man hat sie damals aber nicht gelassen.

    Ich würde mir einen Gönner oder Förderer wünschen, der den Verein genau deswegen (finanziell) unterstütz.

  • Liga3?

    Das Finanzloch wird von Woche zu Woche größer.

    Ich tippe eher auf einen Neustart mit der 1B.

    Das ist erschreckend. Ganz ehrlich muss ich als Falke sagen, ganz ohne Schadenfreude sehe ich die Situation der Steelers nicht. Aber wie schafft man es von DEL zu 95% sicherer Absteiger in die Oberliga, den es dann mit 99% Wahrscheinlichkeit komplett zerlegt, sprich Insolvenz?

    Da stelle sogar ich die Abneigung hinten an und drücke die Daumen, dass ihr das vielleicht sportlich, aber zumindest finanziell auf die Kette bekommt.

  • Sehr schade. Wenn man das liest, könnte man den Eindruck bekommen, dass die Steelers genutzt werden für das eigene Ego.

    Richtig... Der nächste wo es erkannt hat.

    Was glaubst du, warum die Ehrenamtlichen so an ihren Stühlen kleben.

    Und warum der Einstieg von Gesellschafter auf der letzten JHV des Hauptverein verhindert wurde .

    Stell mal die Frage, wer Rupert Meister bezahlt.. GmbH oder e V.

  • Zum sportlichen:

    Dieser Verein raubt mir die letzen Worte.

    20 Minuten zum vergessen und verdiente Pfiffe, dann spielt man besser und dreht im letzen Drittel mit 5 Toren auf und gewinnt 7:5. Mir fehlen die Worte im positiven - Kampfgeist ist da und die Jungs haben sich belohnt. Da ist eine große Last abgefallen

    Gerne weiter so, wie die letzen 10/15 Minuten

  • Zum sportlichen:

    Dieser Verein raubt mir die letzen Worte.

    20 Minuten zum vergessen und verdiente Pfiffe, dann spielt man besser und dreht im letzen Drittel mit 5 Toren auf und gewinnt 7:5. Mir fehlen die Worte im positiven - Kampfgeist ist da und die Jungs haben sich belohnt. Da ist eine große Last abgefallen

    Gerne weiter so, wie die letzen 10/15 Minuten

    Die Freude war auch bei mir enorm!

    völlig überraschend...

    Allerdings habe ich etwas Sorgen,dass es die Probleme übertüncht....

    Hoffen wir mal auf einen sportlichen Ruck.

    Meine Kritik an die Verantwortlichen bleibt trotzdem

  • Mir war das feiern am Ende wichtig. Alle nochmal raus, emotionale Ansprache von Puckie, der Block hat wieder mal einen Erfolg gehabt, die Mannschaft konnte ein wenig auftanken.

    Das war wirklich einer schöner Moment, diese 10 Minuten nach dem Spiel.

    Ich hoffe sie nehmen es in die Woche mit!

  • Doch,derzeit ist genau dies sein Job.

    Nein ist es nicht.

    Warum sollte er es nicht?

    Er ist der höchste aktive im Operativen Geschäft. Also auch dem Sportlichen Leiter vorgesetzt. Entweder er delegiert die Kommunikation an den Sportlichen Leiter oder er muss es selbst machen. Im ersten Video wurde groß versprochen, die Kommunikation zu verbessern und regelhaft durch Videos oder ähnliches die Fans auf dem aktuellen Stand zu halten. Es gab dann nach dem Trainerwechsel ein Video. Die Wochen davor gab es keinerlei Kommunikation seitens des Vereins zur Situation. Das war mit der Nichtkommunikation gemeint.

    Ragnar trifft es ansonsten sehr gut.

    Ihr müsst euch schon noch entscheiden.

    Mal soll er Sponsoren rekrutieren, dann soll er sich sportlich einmischen, ggf. noch regelmäßig äußern. Also sein Tag hat auch nur 24 Stunden.

  • Zum sportlichen:

    Dieser Verein raubt mir die letzen Worte.

    20 Minuten zum vergessen und verdiente Pfiffe, dann spielt man besser und dreht im letzen Drittel mit 5 Toren auf und gewinnt 7:5. Mir fehlen die Worte im positiven - Kampfgeist ist da und die Jungs haben sich belohnt. Da ist eine große Last abgefallen

    Gerne weiter so, wie die letzen 10/15 Minuten

    Das erste Drittel war totale Grütze und so ziemlich das schlechteste was ich jemals gesehen habe.

    Im Zweiten waren wir etwas stabiler, sah aber bestenfalls nur nach Schadensbegrenzung aus.

    Und am Ende gewinnst du das Ding noch ^^

    Man darf sich da trotz Sieg keinen falschen Hoffnungen hingeben, unterm Strich war es eine bescheidene Leistung.

    Aber die Mannschaft hat auch - wie schon gegen Ravensburg - Moral bewiesen und gezeigt dass sie auch ausweglose Situationen drehen kann.

    Ich hoffe dass man dies mal mental mitnehmen und ihm Hinterstübchen verankern kann. Dann fällt man auch nicht mehr in sich zusammen wenn man den einen oder anderen Nackenschlag bekommt.

    Edited once, last by micta (November 1, 2023 at 9:56 AM).

  • Nein ist es nicht.

    Ihr müsst euch schon noch entscheiden.

    Mal soll er Sponsoren rekrutieren, dann soll er sich sportlich einmischen, ggf. noch regelmäßig äußern. Also sein Tag hat auch nur 24 Stunden.

    Herzlich Willkommen im Tagesablauf eines Geschäftsführers eines Profivereins. Ein Geschäftsführer hört sich immer so hochtrabend an, ist aber im Endeffekt auch nur ein Mitarbeiter mit dem Aufgabengebiet „Mädchen für alles“. Wenn es sportlich läuft, hat er etwas mehr Zeit für Sponsoren. Wenn er das entsprechende Grundgerüst „verkackt“ hat, muss er eben dort etwas nachhelfen/ausbessern. Das ist eben kein 9-5 Job.

  • Nein ist es nicht.

    Ihr müsst euch schon noch entscheiden.

    Mal soll er Sponsoren rekrutieren, dann soll er sich sportlich einmischen, ggf. noch regelmäßig äußern. Also sein Tag hat auch nur 24 Stunden.

    Es gibt für diese Bereiche extra zuständige Mitarbeitende. Er muss sich nicht um alles allein kümmern. Am Ende muss er es eigentlich nur absegnen.

    Ich muss als Geschäftsführer das in diesem Moment dringendsten Thema priorisieren und mich überwiegend darum kümmern. Das Erstellen einer Stellungnahme zur Sportlichen Situation nimmt sicherlich nicht 3 Wochen Zeit in Anspruch.

    Letztendlich kann ich auch diese notfalls für mich verfassen lassen wenn es fähige Menschen im Verein oder Umfeld gibt und auch diese nur absegnen.

    Im speziellen Fall unseres Geschäftsführers gibt es einfach die Erfahrungswerte aus dem Stammverein und diese sind einfach nicht gut. Ich lass mich gern eines besseren belehren und werde es weiter beobachten.

    Desweiteren wurden schon einige neue Sponsoren an Land gezogen. Da muss man wirklich lobende Worte finden. In den letzten Jahren wurde von Herrn Schon immer gebetsmühlenartig behauptet es gibt niemanden und auch weiter oben ist ja zu lesen, wie ausgemelkt die Region ist. Wie viel Anteil Herr Rustige und wie viel die dafür zuständige Mitarbeiterin daran hat weiß keiner außer diese beiden.

  • Bietigheim hat doch wirklich einen Kader , der deutlich besser ist als für einen letzten Tabellenplatz .

    Meiner Meinung nach steht man derzeit dort, weil man in den ersten Wochen dieser Saison und teils nun immer noch

    verletzungsbedingt auf etliche Leistungträger verzichten musste.

    Ich denke, den meisten anderen DEL2-Mannschaften würde es bei dieser Gemengelage ähnlich ergehen.

  • Tja… Eben nochmal die Highlights geschaut. Es hilft halt alles nix - Olafr war an den ersten 4 Toren hart beteiligt: teils falsch gestanden, teils unnötig prallen lassen, sein Fanghandthema. In der Defense hat man gemerkt, das Killins nicht da war (weiß da jemand was?) - das war wieder alles etwas hektischer.

    Jetzt einen Satz den hier vermutlich viele nicht zu lesen geträumt hätten:

    Du merkst, das G. Naud wieder da ist. Da ist wieder jemand, der dem Goalie die Sicht versperrt, der die Defense zu Fehlern provoziert, der die anderen mitnimmt.

    Krass. Da schreit der wirklich die eigenen Jungs an: „Come on - push!“ (zumindest meine ich das so gesehen zu haben…)

    Das hat mich gefreut.

    Die Feier nach dem Spiel auch.

    Trotzdem: letztes Mal hat man irgendwie nur 40‘ gespielt, dieses Mal nur 15‘

    Das ist halt alles unsicher. Ich glaub auch nicht, dass ne Mannschaft dauernd solche Spiele drehen. Sie haben jetzt zwei harte Rückstände diese Saison gedreht - das kann nicht zur Regel werden. Aber wenn sie sich merken, dass sie das können; dann ist das ja aber auch was wert.

    Es braucht m.E.n. trotzdem einen anderen Goalie…