Bietigheim Steelers 22/23

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.
  • Der Cheftrainer bleibt, Danny Naud bleibt im Ellental.

    Quelle Homepage


    Finde ich gut, würde aber einen neuen Co-Trainer begrüßen. Dahlem ist für die Defensive zuständig, diese ist Schwachstelle besonders die Unterzahl. Mal schauen was hier passiert

  • Der Cheftrainer bleibt, Danny Naud bleibt im Ellental.

    Quelle Homepage


    Finde ich gut, würde aber einen neuen Co-Trainer begrüßen. Dahlem ist für die Defensive zuständig, diese ist Schwachstelle besonders die Unterzahl. Mal schauen was hier passiert

    Naja die Abwehr und das Unterzahl wurde aber immer besser, ich finde die Kritik etwas hart.

  • Naja die Abwehr und das Unterzahl wurde aber immer besser, ich finde die Kritik etwas hart.

    Stimme ich dir zu, es wurde besser, trotzdem glaube ich das neue Impulse nie schaden.

    Das Unterzahl ist immer noch auf Platz 15 und hat noch Baustellen.

    Ich habe kein Problem, wenn Dahlem bleibt, würde mir aber trotzdem eine Veränderung wünschen. Andere Option: Vielleicht bleibt er und man holt noch einen anderen Assistents Trainer und teilt Goalie und Abwehr

  • Stimme ich dir zu, es wurde besser, trotzdem glaube ich das neue Impulse nie schaden.

    Das Unterzahl ist immer noch auf Platz 15 und hat noch Baustellen.

    Ich habe kein Problem, wenn Dahlem bleibt, würde mir aber trotzdem eine Veränderung wünschen. Andere Option: Vielleicht bleibt er und man holt noch einen anderen Assistents Trainer und teilt Goalie und Abwehr

    Dir ist schon klar, dass wir bei Unterzahl mit 82,05% auf Platz 7 stehen, wenn man den Wert ab 1.Dezember 2021 berechnet?


    Ich denke wir sollten uns hier nicht auf das Niveau der MagentaTV-Moderatoren herunterlassen, die immer nur die absoluten Statistiken sehen (Bibi ist das schlechteste Team un Unterzahl / Bietigheim hat ein Problem im 3. Drittel). Bei der Tordifferenz im letzten Drittel stehen wir übrigens auch im Mittelfeld, wenn wir nur die Zahlen ab Dezember hernehmen.


    Ich finde, dass die Steelers eine ganz starke Entwicklung durchgemacht haben in dieser Saison - vollkommen unabhägig davon, ob wir nun absteigen oder nicht. Und da hat auch Dahlem seinen Anteil daran.

  • Ich denke auch, dass Dahlem vor allem emotional wichtig für das Team ist. Er bringt etwas mehr Biss an der Bande mit, Danny ist ja eher der ruhige Part.


    Als Goalie-Trainer macht er meiner Meinung nach auch einen guten Job.


    Falls der Klassenerhalt geschafft werden sollte, hat die Mannschaft auch mehr Erfahrung was die DEL angeht, evtl. neues Personal in der Abwehr und es kann daran gearbeitet werden, die defensiven Fehler vom Saisonbeginn zu vermeiden.

  • Der Cheftrainer bleibt, Danny Naud bleibt im Ellental.

    Quelle Homepage


    Finde ich gut, würde aber einen neuen Co-Trainer begrüßen. Dahlem ist für die Defensive zuständig, diese ist Schwachstelle besonders die Unterzahl. Mal schauen was hier passiert

    Guten Tag


    Freut mich für Danny …👍👍 ein sehr feiner Mensch und in meinen Augen ein sehr unterschätzter Trainer

    Seinen Mannschaften hat es immer Spaß gemacht zuzusehen , denn er legt sehr viel wert - wie auch Brockmann - auf das läuferische ….ich denk das ist in bietigheim auch so


    Wenn ich sehe was er aus einem Spieler wie Sheen gemacht hat … Respekt

    Der Eishockey_Liebhaber (also ich :)) hat einen "Facepalm"-Stalker aus KF :thumbsup: :thumbsup: wir sind jetzt bei ca. 30 Facepalms, bei 200 gibts neue Lampe mit lila Licht werter @... also auf gehts :thumbsup:

  • Die waren heute ungewohnt platt, der Spielrhythmus und die Klasse nagt an einigen mit DEL 2 Herkunft.

    Die dürfen platt sein, wenn sie es wirklich sein sollten. Haben eine grandiose Saison gespielt mit dem Nichtabstieg, da sind andere Vereine ganz anders dran... :pfeif:

  • Meinen herzlichen Glückwunsch zum frühen Klassenerhalt. Da wurde Vieles richtig gemacht, was ich nicht unbedingt als ausreichend erachtet habe. Außerdem gibt mir das Gelegenheit, nochmals beste Maultaschen zu genießen.

    Weiter so.

  • Die dürfen platt sein, wenn sie es wirklich sein sollten. Haben eine grandiose Saison gespielt mit dem Nichtabstieg, da sind andere Vereine ganz anders dran... :pfeif:

    Dass sie nach dieser grandiosen Saison platt sein dürfen steht außer Frage (ob das tatsächlich so ist, sehen wir in den nächsten Spielen).


    Worüber ich aber immer noch den Kopf schütteln muss ist die Aussage, dass das an "einigen spielern mit DEL 2-Herkunft" liegen soll. Ich denke die Truppe hat mehr als bewiesen, dass in der DEL 2 auch sehr gutes Hockey gespielt wird. UWZ ist ja anscheinend dem Krefelder Lager zuzuschreiben - ich denke, die werden dann in der nächsten Saison auch einige Spieler mit DEL 2-Herkunft in ihren Rehen haben. Mal schauen, ob die dann auch noch abfällig beäugt werden.

  • Die waren heute ungewohnt platt, der Spielrhythmus und die Klasse nagt an einigen mit DEL 2 Herkunft.

    Ist es nicht an der Zeit dieses ewige Geschwätz über die DEL2 zu beenden? In diesem Fall würde es bedeuten, dass man in der DEL2 weniger Kondition trainiert als in der DEL und das ist doch Quatsch.

    Es sollte nun schon zur Genüge der Beweis erbracht worden sein, dass das Leistungsniveau der DEL2-Spitzenmannschaften längst nicht so weit weg ist, wie es sich die „DEL-Experten“ einbilden. Allenfalls die Ausländer in einigen Vereinen des oberen Tabellenviertels machen den Unterschied aus.

  • Ist zwar nicht wirklich der richtige Thread, aber es ist doch gut, dass der Auf- und Abstieg tatsächlich Sinn macht.

    Obwohl der Aufsteiger aufgrund der langen Ungewissheit bis zur Meisterschaft in seiner Kaderplanung benachteiligt ist, ist der sofortige Wiederabstieg kein Automatismus, wobei man gesehen hat, dass tatsächlich eine gewisse Eingewöhnungszeit notwendig ist, gerade in Bezug auf das Tempo.

    Die DEL2 hat sich Schritt für Schritt an die DEL angenähert. Klar merkt man den Unterschied, aber er ist längst nicht so groß, wie ihn sich einige der DEL Clubs erhofft haben.

    Wir haben mit einem DEL2 Kader, der überwiegend mit Spielern verstärkt wurde, die woanders ausgemustert wurden und mit einer Struktur aus vielen Ehrenamtlichen, bei der man woanders vermutlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würde, eine kleine Sensation vollbracht und sollten wir tatsächlich den 10. Platz erreichen, kann man schon von einem Wunder sprechen.

    Jetzt warten wir mal ab, was diese Saison noch passiert, Ingolstadt ist derzeit auch nicht wirklich in Überform. Und dann gilt es, das alles nächste Saison zu bestätigen.