SCR 2018/2019 - Liebe kennt keine Liga!

  • Anzeige
  • Roland

    Hat den Titel des Themas von „SCR 2018/2019 / Insolvenz?“ zu „SCR 2018/2019 - Wie geht es weiter?“ geändert.
  • Könnte man nicht eine Spielgemeinschaft mit Farchant bilden und als SG Farchant/Riesersee in der Landesliga antreten, dann hätte man gleich einen bestehenden Kader könnte sich einen kompletten Neuaufbau sparen die Saison in Ruhe spielen, schon 19/20 vorbereiten und dann im nächsten Sommer die SG auflösen und als reiner SCR den Bayernligaaufstieg anvisieren.

  • Deine Aussage war aber schon ironisch gemeint, oder?

    Soll Farchant eine Spielgemeinschaft in der Landesliga mit Riessersee eingehen, damit sie dann zur "Belohnung" ein Jahr später in der Bezirksliga starten dürfen. Sie sollen also als Steigbügelhalter dienen. Schön ausgedacht, aber das Aufstiegsrecht dürfte dann Farchant haben, falls es eine SG Farchant/Riessersee geben würde.

  • Könnte man nicht eine Spielgemeinschaft mit Farchant bilden und als SG Farchant/Riesersee in der Landesliga antreten, dann hätte man gleich einen bestehenden Kader könnte sich einen kompletten Neuaufbau sparen die Saison in Ruhe spielen, schon 19/20 vorbereiten und dann im nächsten Sommer die SG auflösen und als reiner SCR den Bayernligaaufstieg anvisieren.


    Sei mir ned böse, aber Farchant soll unter dem Unfug zu leiden haben der da seit Jahren in Garmisch verbrochen wurde?!? Ja Wahnsinn ....

  • Nein, dass sollen Sie nicht. Fast alle Burschen haben ihre Ausbildung beim SCR gehabt und als erste Mannschaft vom SCR unter der E.V. anzutreten, wäre finanziell auch nicht schlecht. Diese müssen sich aktuell selbst tragen.

    Das hängt von den Jungs ab, wie sie zum Garmischer Eishockey stehen! Ansonsten gehe ich davon aus, dass es keine erste Mannschaft mehr in Gap geben wird!

  • (Zitat von Eishockeywirt)



    Sei mir ned böse, aber Farchant soll unter dem Unfug zu leiden haben der da seit Jahren in Garmisch verbrochen wurde?!? Ja Wahnsinn ....

    Nein, dass sollen Sie nicht. Fast alle Burschen haben ihre Ausbildung beim SCR gehabt und als erste Mannschaft vom SCR unter der E.V. anzutreten, wäre finanziell auch nicht schlecht. Diese müssen sich aktuell selbst tragen.
    Das hängt von den Jungs ab, wie sie zum Garmischer Eishockey stehen! Ansonsten gehe ich davon aus, dass es keine erste Mannschaft mehr in Gap geben wird!

    nachdem sie als ehemalige scr 1b abgesägt wurden? da haben die sicher Bock drauf


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  • Mir ist durchaus bewusst, dass die 1b abgemeldet wurde, weil der Stammverein die Kosten nicht mehr tragen konnte. Aber es geht nun das Garmischer Eishockey. Die Burschen müssen sich selber nun hinterfragen, ob sie den Garmischer Eishockey und den neuen Generationen eine Chance geben wollen oder nicht. Die beiden Kastners, der Wasl, Imminger, Pimiskern, Radu, Reindl, Coutu etc. die haben alle bei uns in der Jugend gespielt... Das ist meine Meinung. Man sollte die Vergangenheit auch mal ruhen lassen und über den eigenen Schatten springen!

  • Bei einem Neustart in der Bezirksliga, der wohl die wahrscheinlichste Entwicklung ist, wird es genügend junge und alte Spieler geben, die dabei helfen. Siehe Füssen. Ich glaube nicht, dass man sich ausgerechnet deswegen Sorgen machen müsste. Wichtiger ist, dass es überhaupt weitergeht irgendwie.

  • Deine Aussage war aber schon ironisch gemeint, oder?

    Soll Farchant eine Spielgemeinschaft in der Landesliga mit Riessersee eingehen, damit sie dann zur "Belohnung" ein Jahr später in der Bezirksliga starten dürfen. Sie sollen also als Steigbügelhalter dienen. Schön ausgedacht, aber das Aufstiegsrecht dürfte dann Farchant haben, falls es eine SG Farchant/Riessersee geben würde.

    Farchant hat keinen Nachwuchs und kann daher nicht in die Bayernliga aufsteigen.

  • Könnte man nicht eine Spielgemeinschaft mit Farchant bilden und als SG Farchant/Riesersee in der Landesliga antreten, dann hätte man gleich einen bestehenden Kader könnte sich einen kompletten Neuaufbau sparen die Saison in Ruhe spielen, schon 19/20 vorbereiten und dann im nächsten Sommer die SG auflösen und als reiner SCR den Bayernligaaufstieg anvisieren.

    Wenn ich mich nicht täusche, dann müsste eine neue SG auch in der Bezirksliga anfangen. Gab da zumindest letztes Jahr Diskussionen in diese Richtung, weil Forst (Landesliga) evtl. mit Peißenberg eine SG bilden wollte.


    Farchant hat keinen Nachwuchs und kann daher nicht in die Bayernliga aufsteigen.

    Da wäre ich mir nicht zu 100% sicher ;) Farchant, wie auch z.B. Forst, haben ja auch schon für die Landesliga eine Ausnahmesituation. Auch bei einer Teilnahme in der Landesliga ist eigentlich eigener Nachwuchs vorgeschrieben. Ausnahme sind Vereine, die sich ein Eisstadion mit einem anderen Verein teilen und quasi nur der Neben-/Untermieter dort sind. Diese dürfen dann Landesliga spielen, wenn sie einen Kooperationsvertrag mit dem Hauptmieterverein, der dann auch Nachwuchs hat, haben. KA ob das gleiche für die Bayernliga gelten würde.

  • Bei einem Neustart in der Bezirksliga, der wohl die wahrscheinlichste Entwicklung ist, wird es genügend junge und alte Spieler geben, die dabei helfen. Siehe Füssen. Ich glaube nicht, dass man sich ausgerechnet deswegen Sorgen machen müsste. Wichtiger ist, dass es überhaupt weitergeht irgendwie.

    So ist es. Bei uns waren es fünf verbliebene Oberligaspieler, welche das Grundgerüstet bildeten. Dann kannst du bei den wenigen Spielen in der Bezirksliga ohne Probleme immer wieder Jungs aus der DNL auflaufen lassen. Und ein Standort wie Garmisch hat mit Sicherheit auch wie Füssen jede Menge Spieler, die vom Verein ausgebildet worden sind, und nun aus anderen Vereinen oder aus ihrem Vorruhestand zurück kommen.


    Garmisch - Farchant ist auch ein wenig wie Pfronten - Füssen. Der EVF hat in der Bezirksliga neu begonnen, ohne Spieler vom 15 Km entfernten Landesligisten Pfronten zu holen, obwohl dort glaube ich 18 Spieler mit Füssener Vergangenheit im Kader standen. Man setzte eher auf die Jugend.


    Wichtig ist es bei einem Neustart auf jeden Fall, die Nachwuchsteams zu halten und auf den neuen Verein umzuschreiben.