37. Spieltag: ESVK vs. SCR

  • Mit den zwei Fliegenfänger wirds in den PlayOffs schwierig

    Ich habe das Spiel heute nicht gesehen, aber unsere Goalies als Fliegenfänger zu bezeichnen finde ich schon etwas sehr gewagt. Kann sein, dass sie heute einen miserablen, gebrauchten Tag erwischt haben, aber über den gesamten Saisonverlauf betrachtet sind sie sicher alles andere als Fliegenfänger. Auf dieser Position habe ich bei uns keine Bedenken auch nicht mit Blick auf die PlayOffs.


    Ach ja: Glückwunsch zu den 3 Punkten. Momentan läufts ja bei euch recht rund.

  • Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
  • Was soll man sagen: Wahnsinns Spiel mit einem Ergebnis, dass sicher zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Riessersee war schon stark, wenn man aber ohne Torwart aufkreuzt, kommt halt ein 1:6 raus. Mit den zwei Fliegenfänger wirds in den PlayOffs schwierig. Die Offensive des SCR ist schon stark, hatte heute aber kein Mittel gegen das Kaufbeurer ForeChecking!


    ++ an die fairen Garmischer Fans!!! :thumbsup:

    Die zwei Fliegenfänger standen beide unter den Top10 beim Gegentorschnitt.
    War vielleicht einfach nicht der Tag der beiden, da müssen jetzt keine halbdtarken Sprüche kommen.

  • Sind schon keine Schlechten, gestern aber - dass war gar nix.


    Riessersee startet eigentlich stark, die Offensive ist schon überragend. Aber so richtig zwingend kamen die gestern auch nicht vors Tor oder in Schussposition. Vor allem im Überzahl war das nur ein einziges hin und her geschiebe. Na, und dann ist der Spielverlauf für den ESVK natürlich optimal: nach knapp fünf Minuten erziehlt Kiefersauer das 1:0 - jetzt muss der SCR kommen, was auch passiert - halt nicht zwingend genug. Dann bekommt Kaufbeuren 3 Minuten vor der Pause ein Überzahl und der Moment fürs 2:0 kann ja gar nicht besser sein.


    2. Drittel kommt Garmisch mit viel Power aus der Kabine, erspielt sich ein paar Chancen und unter dem Strich fällt aber das 3:0 auf der anderen Seite mit einem Kullertor. Nemec geht entnervt, neuer Torhüter. Das gibt ja manchmal Auftrieb, in dem Fall haut sich Riessersee das nächste Ding gleich selber rein. Söderholm nimmt eine Auszeit, die auch keine Wirkung hat. Im Gegenteil, Reich fängt sich gleich den nächsten Kullerer ein. Was willst als Trainer da noch machen.


    Das letzte Drittel dann Riessersee bemüht, noch Kosmetik zu betreiben, kriegt erst noch das sechste Gegentor und dann in Person von Wilhelm zuviel Platz vor dem Tor von Vajs und damit den Ehrentreffer.


    Die Stichelei mit den Fliegenfänger musste einfach sein ;) 
    Insgesamt steht der SCR schon recht da, wo er ist. Da ist schon brutal viel Qualität im Kader und das ist gestern einfach von der mannschaftlichen Geschlossenheit des ESVK besiegt worden. Normalerweise müsste das mit dem Kader irgendwo zwischen Halbfinale und Finale enden.


    Und von wegen Derby: Die Fans gestern sogar kurzerzeit vereint gegen die DEL geschrieen, ansonsten beide Seiten beim Anfeuern ihres Teams. Am Schluss wurde Kasten von den SCR-Fans beschimpft, was aber nach der letztjährigen Aktion und dem Frust nach dem Spiel gestern völlig verständlich.


    Für mich als ESVK-Anhänger war das gestern ein rund um gelungener Abend mit einem unerwarteten Ausgang :thumbsup:

    Gernot Tripcke(2001):
    Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.

  • Normalerweise müsste das mit dem Kader irgendwo zwischen Halbfinale und Finale enden.

    Das kommt mittlerweile oft genug von vielen Fans. Komisch nur, dass man vor der Saison meist so um den 5. Oder 6. Platz geschätzt wurde.
    So eine Übermannschaft hat man nicht, dass man damit auf jeden Fall ins Halbfinale kommen muss. Ich denke man kann dich auch mal eingestehen, dass die Garmischer überraschen dieses Jahr.
    Es kommt halt viel zusammen, Glück mit den Verletzungen, ein blindes Verständnis der 1. Reihe, konstante Abstellungen aus München und natürlich auch Scheibenglück (welches man sich auch erarbeitet hat).
    Und deshalb lässt sich ein Spiel wie gestern auch verschmerzen, das passiert einfach.
    Und zu deinen Fliegenfängern, ich freu mich auf die PO und denke, dass sie auch da ein sicherer Rückhalt sein werden, auch wenn zu Vajs natürlich ein bisschen fehlt.

  • @tim_regan
    Eine Sichtweise darf sich im Saisonverlauf auch mal ändern. Da Kassel und Frankfurt hinter den Erwartungen der meisten zurück bleiben, seh ich ein Halbfinale durchaus realistisch, wenn auch nicht zwingend. Wobei UW das vl. anders sieht ;)


    @Ben Rubin
    Das hört sich schon realistischer an ;)
    Leider ist nach dem Nauheim Spiel das passiert, was befürchtet wurde.
    Gegen einen top eingestellten Gegner, der auch seine Chancen nutzt, geht das in die Hose. Nauheim wollten einfach die Tore nicht gelingen und das wurde ausgenutzt. Seit diesem Spiel fehlt die letzte Konsequenz ein bisschen. Aber ich bin sicher Söderholm trichtert das den Spielern wieder ein.
    Freut euch über eure starke Leistung. Für mich ist es eine ärgerliche Niederlage, aber nach dem Lauf eben auch nicht mehr.

  • Ich denke, der Unterschied zu dem Vorjahren macht der Söderholm, der einfach mehr Erfahrung als ein Regan hat. Beim ESVK gehts ja auch erst endgültig aufwärts, nach dem der gute Toni Krinner und dann Andi Brockmann übernommen hat. Der Sport ist einfach mittlerweile zu komplex, als das man einen Trainerposten nach Sympathie vergeben sollte. Riessersee hab ich auch nur auf Platz 6 getippt, weil ich fest wieder mit vielen Verletzten und der traditionellen Weihnachtsunruhe gerechnet habe - die blieb aus, schaut wo ihr seid! Ob dass dann Platz 1 bis 4 wird, darüber entscheiden dann einfach Nuancen. Interessant fand ich das Söderholm Interview neulich im Merkur über die Siegermentalität, was gegen Nauheim ja geklappt hat. Gestern konnte das Team das nicht aufs Eis bringen. Vielleicht auch, weil die vielen Einzelkönner gestern gegen das ESVK-Team nichts ausrichten konnten.

    Gernot Tripcke(2001):
    Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.

  • Bin immer noch sprachlos. Nach 38 Jahren als Fan trau ich mich zu sagen dass ich so ein Kaufbeurer Hockey zum letzten mal irgendwann in den frühen 90ern gesehen habe. Es ist nicht nur das Gewinnen an sich sondern das "Wie". Hammer. DANKE.

  • Die Punkte braucht KF und ein bisschen freue ich mich auch für den esvk.
    Der Zeitpunkt ist gar nicht so schlecht, eine ordentliche Klatsche zu bekommen. So ein bisschen hatte sich das die letzten Wochen auch angedeutet.
    Kopf hoch, weiterarbeiten und versuchen den Tick wieder zuzulegen.

  • Noch was:
    Ein fetter Dank an das SCR-Team für die immer absolut faire Spielweise, da war keine einzige unsaubere Aktion dabei was bei einem Zwischenstand von 0:5 alles andere als selbstverständlich ist.
    Das Gleiche gilt auch für Euch Garmischer Fans. Leute wie Ihr machen ein Derby zum Derby, in den Farben getrennt, in der Liebe zu unserem Sport vereint. Dankeschön dafür!

  • Ich denke, der Unterschied zu dem Vorjahren macht der Söderholm, der einfach mehr Erfahrung als ein Regan hat. Beim ESVK gehts ja auch erst endgültig aufwärts, nach dem der gute Toni Krinner und dann Andi Brockmann übernommen hat.


    Der Trainer sicherlich. Aber auch ein Richie Müller zusätzlich. Der Mann ist bärenstark. Das bringt ein paar Plätze in der Tabelle. Denke, Riessersee bleibt auf Platz 2.
    Ich bin auch der Meinung, dass wir gerade (also seit drei Spielen) das beste Hockey in Nach-DEL-Zeiten spielen. Wäre toll, wenn wir Platz 5 halten könnten.