Anzeige

Geld sparen/anlegen nur wo?

  • Ich finde es immer wieder erstaunlich, es gibt hier Menschen, die wissen und können alles. :pfeif:


    Soviele Übermenschen an einem Platz, das ist ja fast nicht mehr zu ertragen! :popcorn:


    Schickt den Jung nicht zu nem Bankster, sondern zu nem anständigen Makler, dort isser gut aufgehoben und bringt ihn nicht ganz durcheinander.


    Und ich bin schon erstaunt, wie hier mit Halbwissen, dem jungen Mann, Tipps und Firmen angetragen werden. ?(


    Ich glaub, ich erzähl meinem Chirurgen das nächste Mal auch, wie er mich operieren soll. :D


    Schönen Tag noch....


    Gruß


    Iceman 8)

  • Hey Iceman,
    wir sind in einem Eishockey-Forum. Da weiß man mit Geld umzugehen. Und die, die am wenigstens davon wissen, die leiten dann die Clubs. ;)

    Lone Wolf


    Hinweis: Die Übernahme dieses Beitrages oder Teile dieses Beitrages in eine Lokalzeitung, einen Online-Auftritt oder ein sonstiges Presserzeugnis eines Druckwerks mit "Süd" im Namen ist ohne meine schriftliche Erlaubnis untersagt.


    Der schwarze Schwan


  • Ist zwar nicht unbedingt für die Rente, aber in anbetracht dessen das du evtl. mal von zu Hause ausziehen und dein eigenes Heim kaufen willst, gäbe es auch folgende Möglichkeit:
    http://www.sparkasse.de/privat…zierung/wohn-riester.html


    Da musst hald abwägen in welchem zukünftigen Zeitraum du vorhast dir ein "Heim" zuzulegen.

  • ICEman: also genau von dem würde ich abraten. denn als makler verkauft der eine oder andere sicher das wo man am meisten provision verkauft. und bei ca. 6% auf manche anlagen kann ich das auch verstehen. wobei bei den banken die provision wegfällt für den berater oder wesentlich kleiner ist - dafür hat der seine ziele.


    @ nauheimer: also mit fonds/depot ist halt so eine sache. wenn du das geld für die autoreparatur brauchst kann der wert des depots auch unter dem eingezahlten betrag liegen.


    beim tagesgeld als kurzfristige alternative kann man wenig verkehrt machen. einfach in google oder sonst wo "tagesgeld" eingeben. also ich bekomm derzeit 2,2% aufs tagesgeld. ist also fast 2%-pkt mehr als bei dir. das macht schon was aus. und ich hab jetzt keine bank/namen verraten ;-)


    vermögenswirksame leistungen kann man sicherlich in einen aktienfonds einzahlen. das geld brauchst nicht, hast derzeit nicht und ist nach ein paar jahren ein schönes extra...


    rente am besten mal verschiedene angebote (gern auch von bank und vers-makler einholen). einfach mal ausrechnen lassen. denn ob sich riester lohnt, direktversicherung(hier auch gerne mal den arbeitgeber fragen, die arbeiten meist mit bestimmten anbietern zusammen) oder etwas anderes hängt u.a. von deiner persönlichen einstellung zum risiko, deiner einkommenssituation (steuer) etc. und einigem anderen ab.


    und zur beruhigung: ich bin ex-banker (aber schon einige jahre nicht mehr) und bwl-studium. arbeite nicht mehr in der branche und kenne somit ein paar vor oder nachteile.


    und wenn du schon aus nauheim bist kannst ja mal den a.-d. anhauen. der kennt mich und auch die materie (und arbeitet bei keiner bank, dann ist auch das eisige schwenningen beruhigt) ... ;-)


    ach ja - und egal ob bei bank oder versicherungsmakler oder sonst wo: wenn du das gefühl hast, der wusste schon was er dir verkauft bevor du überhaupt zur tür rein bist - geh einfach wieder raus.


    cu stefan13

  • Der alte Gengster. Kenne ihn gut. Aber mit Leuten die mann kennt oder vor allem mag, will ich eigentlich nichts machen. Wenn irgendwas passiert ist nicht nur das Geld weg.

  • musst ja ned bei ihm was machen. aber in detailfragen kannst du ja gerne um seinen persönlichen rat fragen.

  • musst ja ned bei ihm was machen. aber in detailfragen kannst du ja gerne um seinen persönlichen rat fragen.


    Werde ihn nächsten Freitag mal fragen. Man kann ihn ja nicht übersehen.


    @all


    Ist es eigentlich Zufall, dass mir 6 User eine PM geschickt haben und 4 davon Schwenniger Fans sind? ?( :thumbsup:

  • Anzeige
  • ICEman: also genau von dem würde ich abraten. denn als makler verkauft der eine oder andere sicher das wo man am meisten provision verkauft. und bei ca. 6% auf manche anlagen kann ich das auch verstehen. wobei bei den banken die provision wegfällt für den berater oder wesentlich kleiner ist - dafür hat der seine ziele.


    @ Stefan


    diese Aussage, kann ich leider nicht so stehen lassen.


    Ein anständiger Makler( ich rede hier nicht von den Pseudomaklern, Strukkies und Mehrfachagenten), schaut, wo er das beste für seinen Kunden rausholen kann. Natürlich, gibt es auch hier Ausnahmen, jedoch ist der Schritt zum Makler immer noch besser, als zu einer Bank zu gehen.


    Und zu Deinem 2ten Punkt:


    Deine Aussage, das bei der Bank die Provision wegfällt, ist so nicht richtig.
    Die Provision, fällt für den Kunden immer an, wie sie nachher verpackt wird, ist eine andere Sache.
    Der " arme Bankangestellte am Schalter", bekommt davon nichts, er hat seine Vorgaben, was er dem Kunden verkaufen muss und wenn er diese erfüllt, ist gut und er bekommt zu Weihnachten evtl. einen Bonus.


    Also ich würde den jungen Mann sicherlich zu keiner Bank schicken.


    Gruß


    Iceman 8)

  • das mit der provision bezog sich auf den bankmitarbeiter. d.h. der verkauft idr nicht nach provision sondern eher nach zielen.


    zum ersten: sicherlich gibt es das genauso (ich hab auch zwei versicherungsmakler meines vertrauens). die erfahrung hat mir in der praxis während der ausbildungs- und angestelltenzeit in der branche zuviel gegenteiliges gezeigt. (edit: und grad bei größeren anlagen oder längerfristigen anlagen ist der ansporn nach prov zu verkaufen schon anreiz...)
    jetzt muss man also nur noch rausfinden wer ein "anständiger" makler ist. und das ist sicherlich nicht allzueinfach.


    warum du ihn zu keiner bank sondern zu einem versicherungsmakler schicken wuerdest (gerade in zeiten wo beiden seiten auch % des geschäfts der anderen seite abdecken) erschliesst sich mir noch nicht. aber ist halt deine meinung.

  • Hallo Leute :prost:


    Wollte das Thema mal wieder hochholen. Gibt es hier vllt welche die sich in Fonds /Etf's momentan grad gut auskennen. Würde gern für die nächsten 5-10 Jahre mein Geld selbstständig anlegen und arbeiten lassen. Über meine Hausbank (Sparkasse) will ichs nicht machen da hier die Gebühren für einen monatlichen Sparplan sich monatlich bis 5 % belaufen würden/könnten. Würde mich gern für die jeweiligen Fonds/Etf's bei online Banken wie Consorsbank etc anmelden.

    Falls sich hier wer findet, und nützliche Tipps/Erfahrungen hat auf welche Fonds/Tipps man momentan setzen sollte wäre ich Dankbar. (Das Msci World eigentlich immer ein guter Tipp is is mir bereits bekannt, hätte gerne noch andere genannt) :thumbup:

  • Wenn du eine Zeitmaschine hast dann am besten vor einer Woche bei den kanadischen Cannabisaktien einsteigen ^^


    Ansonsten fahre ich die letzten Jahren mit erneuerbaren Energien/künstliche Intelligenz nicht schlecht (z.B. Lyxor ETF), denke die Branchen haben auch die nächsten Jahre noch genug Potential.


    Das basiert aber nicht unbedingt auf "gut auskennen" sondern ist nur ein Erfahrungsbericht von mir.