Geld sparen/anlegen nur wo?

  • Guten Abend,


    eventuell gibt es hier ja Experten oder User die sich mit diesen Thema auskennen.


    Da die Zeiten immer düsterer werden und die Altersarmut auch nicht mehr ausgeschlossen werden kann, habe ich mich entschlossen nicht alles Geld zu verbrennen sondern zu sparen.


    Da es aber gefühlte 1.000 Finanzprodukte gibt und ich mich da nich wirklich auskennen, meine Frage: Habt ihr Tipps wo, wie man am besten sparen/anlegen sollte? Zur Zeit zahle ich nur 35 € in eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Die VWL meines Arbeitgebers von 26 €/Monat nehme ich zur Zeit noch nicht in Anspruch. Investieren würde ich 100-150 € im Monat + VWL. Bin ledig und 25.


    Legt man zum Beispiel Sparverträge so an, bis man Renter ist oder reichen 5-10 Jahre und legt dann wieder neu an? Muss man dann zum Beispiel Steuern bezahlen?


    Für Antworten bin ich dankbar. :thumbsup:

  • Bei allem angelegten Geld stellt sich die Frage, was ist dies in 30 Jahren denn noch Wert?


    Nehmen wir einfach ein Beispiel: Vor 30 Jahren hätte man eine Zusatzrente abgeschlossen, so dass man ab dem heutigen Tag 600 Mark Zusatzrente bekommt. Und jetzt sind wir im heute, statt den 600 Mark bekommt man nur noch 300 Euro und es will mir wohl niemand erzählen, dass die heutigen 300 Euro auch nur annähernd soviel Wert sind wie die 600 Mark vor 30 Jahren!


    Im Endeffekt verdient nur die Bank bei solchen langangelgten Sachen, ich würde immer noch auf die eigene Immobilie setzen!

  • Bei allem angelegten Geld stellt sich die Frage, was ist dies in 30 Jahren denn noch Wert?


    Nehmen wir einfach ein Beispiel: Vor 30 Jahren hätte man eine Zusatzrente abgeschlossen, so dass man ab dem heutigen Tag 600 Mark Zusatzrente bekommt. Und jetzt sind wir im heute, statt den 600 Mark bekommt man nur noch 300 Euro und es will mir wohl niemand erzählen, dass die heutigen 300 Euro auch nur annähernd soviel Wert sind wie die 600 Mark vor 30 Jahren!


    Im Endeffekt verdient nur die Bank bei solchen langangelgten Sachen, ich würde immer noch auf die eigene Immobilie setzen!

    Wohne zur Zeit noch zu Hause. Momentan stecke ich alles was über bleibt auf mein Aktivsparkonto. Aber 0,25% Zinsen sind nicht gerade viel. Außerdem würde ich gerne die VWL meines Arbeitsgeber nutzen. ;)

  • Anzeige
  • Auf die Auszahlung in späteren Jahren. Dafür kannst Du jetzt die Beiträge absetzen.

    Lone Wolf


    Hinweis: Die Übernahme dieses Beitrages oder Teile dieses Beitrages in eine Lokalzeitung, einen Online-Auftritt oder ein sonstiges Presserzeugnis eines Druckwerks mit "Süd" im Namen ist ohne meine schriftliche Erlaubnis untersagt.


    Der schwarze Schwan

  • Also zunächst ist es so, dass Du die Beiträge zur Riester-Rente in der Steuererklärung angeben kannst. Je nach Einkommenssituation und Steuersatz bekommst Du sie dann anteilig vom Finanzamt zurückerstattet.


    Was Du aber wahrscheinlich meinst, ist die Versteuerung in der Rentenphase. Diese wird abhängig vom sonstigen Einkommen und Deinem dann gültigen Steuersatz berechnet.

  • überleg dir doch erst mal ein paar fragen (unabhängig von steuern oder sonstigen pauschalen schwachsinnsaussagen hier):
    - wann brauche ich das geld? nur rente oder muss ich evtl auch vorher an das geld ran?
    - wieviel risiko will ich dabei eingehen, bzw. wieviel rendite will ich haben?
    - wenn du zur zeit noch zuhause wohnst - kannst du dir die gleiche rate auch noch bei einer eigenen wohnung leisten?
    - willst du alles in die gleiche anlage oder einen teil davon kurzfristig, einen teil langfristig.


    quasi: überleg dir erst mal wo du hin willst - auf dem weg dahin können dir dann sicherlich einige (ex-) bankkaufleute etc. hier drin helfen ;-)



    cu stefan13

  • stefan13


    Werde bestimmt noch 3-5 Jahre zu Hause wohnen bleiben. Außer ich finde vorher die Frau fürs Leben und Sie mich. ;) :D


    Will max. 100-150 €/Monat investieren. Zahle momentan 200 €/Monat an meine Eltern. In 2,5 Jahre fällt zudem der Autokredit von 240 €/Monat weg. 440 €/Monat für eine Singlewohnung (habe keine hohen Ansprüche) ist schon einmal ein Anfang. Momentan stehen mir nach allen Abzügen knapp 700 € zur Verfügung. Davon landen 100-150 € jeden Monat auf mein Aktivsparkonto (0,25 % Zinsen). Dieses Geld würde ich jetzt gerne auch mal arbeiten lassen. Dabei gilt, Sicherheit vor Gewinn. Es soll bloß mehr rüberkommen wie 0,25 %.


    Am Besten (Raph gab mir den Tipp) fahre ich zweigleisig. Ein langfristigen Vertrag für die Rente und zum Beispiel einen Fond, wo es die Möglichkeit gibt auch kurzfristig Geld abzuziehen (Autoreparatur etc.). Wie gesagt, hohe Gewinne etc. erwarte ich nicht. Will das Geld nur aus der Schusslinie bringen, da ich es sonst für irgendein Müll ausgebe. Beim Aktivsparkonto klappt es zumindest auch. :)

  • stefan13


    Davon landen 100-150 € jeden Monat auf mein Aktivsparkonto (0,25 % Zinsen). Dieses Geld würde ich jetzt gerne auch mal arbeiten lassen. Dabei gilt, Sicherheit vor Gewinn. Es soll bloß mehr rüberkommen wie 0,25 %.


    Auch bei dem Präferenz auf "Sicherheit". Da verschenkst Du Geld. DKB z.B. bringt derzeit 1,65% Zinsen bei täglicher Verfügbarkeit.

    Lone Wolf


    Hinweis: Die Übernahme dieses Beitrages oder Teile dieses Beitrages in eine Lokalzeitung, einen Online-Auftritt oder ein sonstiges Presserzeugnis eines Druckwerks mit "Süd" im Namen ist ohne meine schriftliche Erlaubnis untersagt.


    Der schwarze Schwan

  • Wer auf Nummer "Sicher" gehen will. Da gibt es noch die Fresh Money Aktion der Deutschen Bank,das ist eine 12-Monats-Festgeldanlage mit 2% garantiertem Zins.


    Grüße

    1.Bundesliga: ERC Schwenningen gegen EV Landshut 5:3 am 29.11.1983...der Tag,an dem alles begann!

  • Wer auf Nummer "Sicher" gehen will. Da gibt es noch die Fresh Money Aktion der Deutschen Bank,das ist eine 12-Monats-Festgeldanlage mit 2% garantiertem Zins.


    Grüße


    Für Festbeträge ab 2.500 Euro, nicht bei einer monatlichen Sparrate wie es der User vorhat. Lesen hilft.

    Lone Wolf


    Hinweis: Die Übernahme dieses Beitrages oder Teile dieses Beitrages in eine Lokalzeitung, einen Online-Auftritt oder ein sonstiges Presserzeugnis eines Druckwerks mit "Süd" im Namen ist ohne meine schriftliche Erlaubnis untersagt.


    Der schwarze Schwan

  • Für Festbeträge ab 2.500 Euro, nicht bei einer monatlichen Sparrate wie es der User vorhat. Lesen hilft.


    Wenn er jetzt schon einige Monate 100-150 € einbezahlt hat,könnte er die größere angehäufte Summe bei der Deutschen Bank in die Fresh Money Aktion einzahlen. Vielleicht ist das auch eine gute Sache für andere User hier.

    1.Bundesliga: ERC Schwenningen gegen EV Landshut 5:3 am 29.11.1983...der Tag,an dem alles begann!

  • Anzeige