EHV Ice-Rebells Waltershausen

  • Wir sind der kleinste Eishockeyverein in Thüringen und möchten um eure Unterstützung bitten. Die Thüringer Regionalzeitungen haben die Vereine des Freistaates aufgerufen, ein Projekt zu planen und unterstützen 10 Projekte finanziell. Wir haben uns mit unserer neuesten Aufgabe angemeldet, wir wollen für behinderte und nicht behinderte Sportler eine Para-/Slegdeeishockeytrainingsgruppe installieren. Vom 25.5 -13.622 kann man nun täglich einmal für unseren Eishockeyverein voten. Wir bedanken uns im Voraus für eure Unterstützung.

    Der Vorstand des EHV Ice-Rebells Waltershausen

    P.S. Natürlich könnt ihr den Aufruf auch in euren Foren und Kanälen weiterveröffentlichen. Das wäre sogar sehr erwünscht.

    https://voting.pitmodule.de/o/6f175a8dbe5de25/detail/15046

  • Es ist Zeit für einen Bericht zum Votingspiel der Thüringer Regionalzeitungen.

    Wir sind ein kleiner Verein und müssen eingestehen, dass wir mit den wenigen Mitgliedern (61) und dem kleinen Netzwerk (trotz esbgforum) gegen die mitgliederstarken Vereine der Großstädte keine Chance haben. Wir sind beim Voting also als 26. von 92 Vereinen unter "ferner liefen.." eingegangen. Prämiert wurden die fünf Vereine mit den meisten Stimmen.

    Aber: Eine Jury belohnte die fünf kreativsten Projektvorschläge mit je 1000€. Zu diesen kreativen gehören auch wir Waltershäuser Eishockeyspieler, die nun auch eine Para-Eishockey-trainingsgruppe installieren werden. Das hätten wir auch ohne diese 1000€ getan.

    An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die für uns gevotet haben bzw. uns geliked haben. Wir wünschen euch allen, dass nach dem Sommer eine tolle Eishockeysaison (ohne Corona und ohne Energiekriseeinschränkungen) auf euch wartet und dass wir alle wieder die schönste Sportart der Welt betreiben können. DANKE für eure Unterstützung!!

    Der Vereinsvorstand

  • Quote

    Quote
     Eishockeyfest mit zwei Gewinnern vor imposanter Kulisse EHV Ice-Rebells Waltershausen - WSV Brotterode 6:2 (2:1; 2:1; 2:0) Zum 15. Mal standen sich die Eishockeyteams aus Waltershausen und Brotterode um den Inselsbergpokal gegenüber. Das Team aus Waltershausen konnte im Jahr 2023 den zwölften Sieg einfahren. Wenn zum Inselsbergpokal geladen wird, strömen viele Fans in die kleine Eissporthalle nach Waltershausen, in diesem Jahr sollte sie aus allen Nähten platzen. Eishallenbetreiber und Verein müssen sich wohl bald Gedanken über eine Zuschauertribühne machen. Gewinner des Eishockeyabends ist aber auch der Bundesverband "Das frühgeborene Kind". Der Eishockeyabend an jedem 30.12. ist traditionell ein Benefizspiel. Mit den Einnahmen aus Tombola, Trikotversteigerung und Privatspenden ist eine Gesamtsumme von 2875 Euro zusammengekommen. Ganz besonders stolz waren Spieler und Vereinsverantwortliche darüber, dass der vor 6 Jahren mit nur 440g auf die Welt gekommene Raphael aus Waltershausen auch in der Eissporthalle war und die Atmosphäre des Sportevents miterleben konnte. Papa Oliver präsentierte im Eingangsbereich die Produkte seines Frühchen-Onlineshops und verkaufte sogar einige Exemplare. Vor fast 7oo (!!) Zuschauern boten beide Teams auf dem Eis einen tollen Schlagabtausch. Das EHV-Team aus Waltershausen ging zielstrebiger zu Werke und Kapitän Florian Hofmann eröffnete nach 3 Minuten den Torreigen. Für den Ausgleich sorgte Marcel Schwich, der mit einem sehenswerten Schlenzer Michel Mallon im Tor der Gastgeber überwinden konnte. Michel ist Torwart der Para-Eishockey-Trainingsgruppe im Ice-Rebellen-Verein und hütete im ersten Drittel das EHV-Tor. Christoph Hill schoss dann die Rebellen wieder in Front, so ging es mit einer 2:1-Führung für Waltershausen in ie Drittelpause. Im zweiten Drittel ließen die Rebellen mit dem Tempo und der Körperspannung nach. Der Schlendrian hielt Einzug und Brotterode sah seine Chance. Die nutzte dann auch Robert Lesser in der 27. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nun waren wieder die Rebellentugenden gefragt. Mit Tempo spielte sich Christoph Grünewald durch die WSV-Abwehr und erzielte das schönste Tor des Abends zur erneuten Waltershäuser Führung. Wenige Sekunden später traf Cengiz Wolfram zum 4:2. Es war sein erstes Tor, stolz nahm er nach Eishockeyart den Spielpuck als Trophäe mit nach Hause. Im Schlussdrittel erhöhten die Gastgeber noch bis zum 6:2 Endstand. Für die Tore sorgten Maurice Klose und Christoph Grünewald. Eine tadellose Leistung bot das TERV-Schiedsrichterduo Stephan und Lucas Pencun. Sie spendeten ihr Schiri-Honorar für den guten Zweck. Als beste Spieler wurden vom Eishockey-Fachgremium der fleißige Philip Schwich (WSV) und der souveräne Dominique Morton (EHV) ausgezeichnet. Tore: 1:0 Hofmann (3.); 1:1 Schwich (6.); 2:1 Hill (8.); 2:2 Lesser (27.); 3:2 Grünewald (36,); 4:2 Wolfram (39.); 5:2 Grünewald (50.); 6:2 Klose (57.) Strafen: Waltershausen 6 - Brotterode 27 - Zuschauer: 685
  • icerebell 65 December 31, 2023 at 12:43 PM

    Changed the title of the thread from “Voten für den EHV Ice-Rebells Waltershausen” to “EHV Ice-Rebells Waltershausen”.