Fußball 2. Liga/3. Liga/LV

  • Spielabbruch bei den Aufstiegsspielen zur 3. Liga in Mannheim. Mal wieder klasse Arbeit der Ultras. Da führen sich 15-20 vermummte auf und Hunderte drum herum schauen auch nur blöd zu. Da braucht man sich dann auch nicht über Kollektivstrafen aufregen, wenn von den sogennanten Unbeteiligten aber auch gar nichts kommt.


    Uerdingen, München und Cottbus steigen auf.

  • Anzeige
  • Natürlich, ist alles vollkommen daneben.


    Was man immer nochmal bedenken sollte ist diese absolut lächerliche Aufstiegsrelegation. Wer es nicht weiß, Waldhof Mannheim wäre die letzten 3 (!!) Jahre aufgestiegen. Jetzt sind sie zum 3. Mal nacheinander in der Relegation gescheitert. Da kackt die Kuh immer auf den gleichen Haufen.


    Solche Regularien treten den sportlichen Gedanken genauso wie der Mist mit Bengalos, Böllern und Co.

  • Mannheim wäre nicht dreimal aufgestiegen weil sie zwei von dreimal nicht mal Erster waren. Sie haben es jedesmal in den Aufstiegsspielen verkackt. Und gerade eine Mannschaft aus der Südweststaffel sollte ganz leise sein, da diese schon seit Jahren bevorteilt wurde: Zwei Teilnehmer Aufstiegsspiele vergangenen Jahre und die anderen Staffel haben immer nur einen Teilnehmer gehabt.

  • Spielabbruch bei den Aufstiegsspielen zur 3. Liga in Mannheim. Mal wieder klasse Arbeit der Ultras. Da führen sich 15-20 vermummte auf und Hunderte drum herum schauen auch nur blöd zu. Da braucht man sich dann auch nicht über Kollektivstrafen aufregen, wenn von den sogennanten Unbeteiligten aber auch gar nichts kommt.

    Was stellst du dir denn vor, Selbstjustiz?



    Und jawoll Energie Cottbus ist wieder in Liga 3 !


    Die Lausitz feiert !

  • Was stellst du dir denn vor, Selbstjustiz?

    Selbstreinigungsprozess ;) Aber jede Wette, wenn die Polizei rein wäre um die 15- 20 rauszuholen, dann wären die hunderte drumherum mit Sicherheit aktiv geworden. Scheinheilliger Armleuchterhaufen. Aber Hauptsache die Gralshüter des Fußballs haben wieder den Sport in den Vordergrund gerückt.

  • Selbstreinigungsprozess

    Funktioniert nur kaum. Erstens weil nicht wenige von Pyros abgeneig sind. Und zweitens weil man selbst praktisch nichts machen kann.

    Ich weiß nicht wie oft du mit tausenden in einem Block stehst, wo auch mal gezündelt wird und du dann los machst und die leute da "verhaftest". Wenn du verstehst was ich meine.

    Aber jede Wette, wenn die Polizei rein wäre um die 15- 20 rauszuholen, dann wären die hunderte drumherum mit Sicherheit aktiv geworden. Scheinheilliger Armleuchterhaufen.

    Zurecht, würde die Polizei einen vollen Block stürmen, wo 15-20 Leute zündeln, dann werden warscheinlich hundert mit Reizgas besprüht und von Knüppeln traktiert, ohne was gemacht zu haben. Da würde sich jeder Block solidarisieren, das ist einfach nur menschlich.

  • Es geht mir nicht das schön zu reden.


    Ich sehe das einfach nur realistisch.


    Es mag Situationen geben, wo die Polizei sicher Erfolg hätte, wenn sie in den Block geht. Aber man weiß nie was dann passiert. Der Solidarisierungseffekt ist nicht zu unterschätzen. Und sollte die Polzei da rein gehen, dann könnte das ganze erheblich eskalieren. Aus gutem Grund bleibt man da eher deeskalierend.


    Ich geb gerne zu das ich Pyro nicht schlimm finde. Als im Pokalfinale kleine Blockfahnen hochgezogen und Fahnen übergespannt wurden, dann wusste jeder was kommt und es gab mehrheitlich Applaus.

    Eine Selbstreinigung, wie von Außenstehenden gerne gefordert, ist da nur selten erwünscht.

  • Zurecht, würde die Polizei einen vollen Block stürmen, wo 15-20 Leute zündeln, dann werden warscheinlich hundert mit Reizgas besprüht und von Knüppeln traktiert, ohne was gemacht zu haben. Da würde sich jeder Block solidarisieren, das ist einfach nur menschlich.

    Es steht JEDEM Unschuldigen frei, sich bei Aufziehen

    der Polizei vom Ort des Geschehens zu entfernen. Ja,

    dann sieht man halt ein paar Minuten vom Spiel nix...

    Wenn ich da nicht reingeraten will, dann gibt es auch

    Möglichkeiten, sich dem zu entziehen.

  • Es steht JEDEM Unschuldigen frei, sich bei Aufziehen

    der Polizei vom Ort des Geschehens zu entfernen. Ja,

    dann sieht man halt ein paar Minuten vom Spiel nix...

    Wenn ich da nicht reingeraten will, dann gibt es auch

    Möglichkeiten, sich dem zu entziehen.

    Auch du hast wohl noch nie in einem vollen Stehplatzblock gestanden.

    In Cottbus heute sah man nichtmal mehr die Treppen, die zum Ausgang geführt haben. Im Westfalenstadion sind Treppen gleich Tribüne.

    Sry aber da gibt es kein vor und zurück mehr. Wenn ein Block voll ist dann hast du weniger Bewegungsfreiheit, als eine Henne in einer Legebatterie.

  • Auch du hast wohl noch nie in einem vollen Stehplatzblock gestanden.

    In Cottbus heute sah man nichtmal mehr die Treppen, die zum Ausgang geführt haben. Im Westfalenstadion sind Treppen gleich Tribüne.

    Sry aber da gibt es kein vor und zurück mehr. Wenn ein Block voll ist dann hast du weniger Bewegungsfreiheit, als eine Henne in einer Legebatterie.

    Ach komm, dass sind doch immer die gleichen Märchen. Um sich aufzuführen wie die Affen und Richtung Zaun zu rennen reicht es doch auch in 99% der Blöcke. Und wenn es wo anders ist, dann muss das Fassungsvermögen eben reduziert werden. Ganz einfach.


    Es ist ganz einfach: Wenn die Idioten mit ihrer Pyro anfangen machen die, die es nicht wollen 10 Schritt zurück und den Rest erwischt es dann mit Recht wenn die Polizei einrückt. Und die, die meinen sie müssen plötzlich ihre Solidarität zeigen können dann gerne auch das Reizgas oder den Schlagstock abbekommen. Solidarität gegen die Idioten kennen sie ja auch nicht. Also mitgehangen - mitgefangen. Leider im Softizeitalter der sozialen Medien unschön, aber so what.


    In den letzten zwei, drei Wochen hab ich wieder zig Spiele gesehen wo der Mob einfach aus dem Stadion geprügelt gehört und endlich mal wieder vernünftiges Fußballpublikum rein kann.

  • Seit der blocksperre der süd ist dort Ruhe

    Meinst du Mannheim?

    Ach komm, dass sind doch immer die gleichen Märchen. Um sich aufzuführen wie die Affen und Richtung Zaun zu rennen reicht es doch auch in 99% der Blöcke. Und wenn es wo anders ist, dann muss das Fassungsvermögen eben reduziert werden. Ganz einfach.

    Zeigt mir das du nicht oft oder noch nie selbst in einem vollen Block standest.

    Schon mal nach einem Tor plötzlich 3 oder gar 4 Stufen weiter unten "gelandet"?
    Platz zum "weglaufen" vor Pyro gibt es da trotzdem nicht. Das ganze verhält sich wie ein Wackelpudding.

    Und Fassungsvermögen redizieren bringt so wenig wie Stehplätze abschaffen.

    Schau mal was die Bayern im Pokal gezündet haben, in der Berlin gibt es keine Stehplätze.

    Es ist ganz einfach: Wenn die Idioten mit ihrer Pyro anfangen machen die, die es nicht wollen 10 Schritt zurück und den Rest erwischt es dann mit Recht wenn die Polizei einrückt.

    Wie oben beschrieben, diese Denke ist völlig abseits jeglicher Realität.

    Und die, die meinen sie müssen plötzlich ihre Solidarität zeigen können dann gerne auch das Reizgas oder den Schlagstock abbekommen.

    Es wird mit Sicherheit Unschuldige treffen.

    Selbst als BVB Fan fande ich es ekelhaft, wie die Polizei in den schalker Block ist, weil man eine mazedonische Flagge zeigte. Da kann man nicht mal eben 10 Schritt zurück treten.

    Solidarität gegen die Idioten kennen sie ja auch nicht. Also mitgehangen - mitgefangen. Leider im Softizeitalter der sozialen Medien unschön, aber so what.

    Sippenhaft oder was?

    In den letzten zwei, drei Wochen hab ich wieder zig Spiele gesehen wo der Mob einfach aus dem Stadion geprügelt gehört und endlich mal wieder vernünftiges Fußballpublikum rein kann.

    Ich glaube du solltest kein Stadion mehr betreten dürfen. Mit deiner aggressiven Art von wegen "aus dem Stadion geprügelt" so jemand hat im Stadion nix verloren. Bleib also lieber auf der Couch. Einen Krawalltouristen mehr braucht es in den Stadien nicht.

  • Ach komm, dass sind doch immer die gleichen Märchen. Um sich aufzuführen wie die Affen und Richtung Zaun zu rennen reicht es doch auch in 99% der Blöcke. Und wenn es wo anders ist, dann muss das Fassungsvermögen eben reduziert werden. Ganz einfach.

    Es ist ganz einfach: Wenn die Idioten mit ihrer Pyro anfangen machen die, die es nicht wollen 10 Schritt zurück und den Rest erwischt es dann mit Recht wenn die Polizei einrückt. Und die, die meinen sie müssen plötzlich ihre Solidarität zeigen können dann gerne auch das Reizgas oder den Schlagstock abbekommen. Solidarität gegen die Idioten kennen sie ja auch nicht. Also mitgehangen - mitgefangen. Leider im Softizeitalter der sozialen Medien unschön, aber so what.

    Sorry, das ist einfach fern ab der Realität.


    Da führen sich 15-20 vermummte auf und Hunderte drum herum schauen auch nur blöd zu.

    Die sind aber teilweise so gewaltbereit, mit denen willst auch du nichts zu tun haben.

    Spätestens, wenn du von denen mal eine abbekommen hast, wirst du auch nur blöd zuschauen.

  • Sippenhaft oder was?

    Ja, nachdem es die Hirnbefreiten und die Schaulustige/Applausspender darum herum anscheinend nicht anders lernen. Der größte Fehler des DFB, da eingeknickt zu sein. Das muss so weit gesteigert werden bis es wirklich schmerzhaft durch die Strafen/Einnahmeverluste für die Vereine, damit da endlich mal ernsthaftes Interesse sowohl von Seiten des Verein als auch der normale Fans entsteht diese selbstdarstellende Fraktion aus dem Stadion zu bekommen. Weil zum Wohle des Sports trägt die nicht bei oder was haben ständige minutenlange Unterbrechungen mit Fußball zu tun?



    Ich glaube du solltest kein Stadion mehr betreten dürfen. Mit deiner aggressiven Art von wegen "aus dem Stadion geprügelt" so jemand hat im Stadion nix verloren. Bleib also lieber auf der Couch. Einen Krawalltouristen mehr braucht es in den Stadien nicht.

    Ne ich schau mir das dann gemütlich vom VIP-Platz mit einem Weißbier in der Hand an. Brot und Spiele, du verstehst.

  • Die sind aber teilweise so gewaltbereit, mit denen willst auch du nichts zu tun haben.

    Spätestens, wenn du von denen mal eine abbekommen hast, wirst du auch nur blöd zuschauen.

    Das kommt ja leider noch dazu, ich kann viele verstehen die da auch nichts sagen wollen. Geht ja schon los wenn sich jemand beschwert dass die Fahnen zu oft geschwenkt werden.


    Von außen kann man ja immer gut reden und den ganzen Block in Sippenhaft nehmen, aber so einfach ist es dann halt doch nicht.

  • Ja, nachdem es die Hirnbefreiten und die Schaulustige/Applausspender darum herum anscheinend nicht anders lernen. Der größte Fehler des DFB, da eingeknickt zu sein. Das muss so weit gesteigert werden bis es wirklich schmerzhaft durch die Strafen/Einnahmeverluste für die Vereine, damit da endlich mal ernsthaftes Interesse sowohl von Seiten des Verein als auch der normale Fans entsteht diese selbstdarstellende Fraktion aus dem Stadion zu bekommen. Weil zum Wohle des Sports trägt die nicht bei oder was haben ständige minutenlange Unterbrechungen mit Fußball zu tun?

    Scheinbar sind weder die Vereine, noch der DFB und auch nicht die Fans, so extrem dagegen, wie immer gern behauptet wird. Vielleicht sollte man das mal zur Kenntnis nehmen. Diese ganze übertriebene "Abscheu" spiegelt wohl nicht die Realität wieder.

    Ne ich schau mir das dann gemütlich vom VIP-Platz mit einem Weißbier in der Hand an. Brot und Spiele, du verstehst.

    Warum auch nicht, ob Couch oder VIP, in beiden Fällen sieht man das du keinen Plan von vollen Stehplatzblöcken hast.