EHC München 2017/18

  • Anzeige
  • Das ist bedrohlich, wenn man sich in den Kader mal noch 3 (4)
    Ausländer reindenkt... :/

  • Im Nachhinein eine Sperre oder Strafe wird sportrechtlich schwierig. Für die Zukunft halt Regel ändern: Penalty und Spieldauerstrafe..dann überlegt sich das der Goalie schon.


  • Sag mal @David Webb: was eigentlich so ein Regel Guru wie Du zu der Szene?

    Zwar nicht der Webb, aber nach bestehenden Regeln ist so was eben durchaus einer Überlegung wert, da der Penalty eben nicht die Nachschussmöglichkeit des Alleingangs hat. Es gibt andere Sportarten, da wird das Ausnutzen von Regellücken hochgelobt. Im Eishockey spricht man dann von grober Unsportlichkeit ;)


    Hat man beim Torverschieben bei Penalty bis zur Regeländerung oder dem Torverschieben in normalen Spielsituationen zur Vereitelung einer Torchance auch von grober Unsportlichkeit geredet?


    Ja, man muss über eine evtl. Regeländerung für Fälle wie diesen nachdenken, aber die Hexenjagd und das Hochkochen ist im Moment schon wieder übertrieben.

  • Zwar nicht der Webb, aber nach bestehenden Regeln ist so was eben durchaus einer Überlegung wert, da der Penalty eben nicht die Nachschussmöglichkeit des Alleingangs hat. Es gibt andere Sportarten, da wird das Ausnutzen von Regellücken hochgelobt. Im Eishockey spricht man dann von grober Unsportlichkeit ;) 
    Hat man beim Torverschieben bei Penalty bis zur Regeländerung oder dem Torverschieben in normalen Spielsituationen zur Vereitelung einer Torchance auch von grober Unsportlichkeit geredet?


    Ja, man muss über eine evtl. Regeländerung für Fälle wie diesen nachdenken, aber die Hexenjagd und das Hochkochen ist im Moment schon wieder übertrieben.

    guten Tag


    Ich hab nix gegen das ausnutzen von regeln und Moralität ist mir auch Wurscht
    Aber jetzt kann man es ändern und gut ist’s


    Gruß Aus La

  • Bei aller Aufregung, die Aktion von leggio in einem Hauptrunden Spiel, völlig vergeudet.
    Wenn der leggio schlau gewesen wäre, dann hätte er sich das für die Playoffs sparen oder einen anderen wichtigen Zeitpunkt sparen können. So passt man die Regel an und gut ist.
    Vielleicht müssen wir Leggio im Nachhinein dankbar sein? Stellt euch vor sowas wäre wirklich in einem entscheidenden Playoff Spiel passiert?

  • Und dann? Früher hätte man gesagt: A Hund is a scho!, der Leggio


    Die teilweise Forderungen einer SD für so eine Aktion sind in meine Augen komplett überzogen. Vor allem dürfte man dann gespannt sein, was da an Ermessensspielraum rein gebaut werden muss um einer Empörungswelle zu entgehen wenn der Torwart bei einem Alleingang beim Zurückgleiten aus "Versehen" das Tor verschiebt und dafür dann die SD kassiert. Technisches Tor oder 2-Minuten wäre für mich das Maximum.

  • Und dann? Früher hätte man gesagt: A Hund is a scho!, der Leggio


    Die teilweise Forderungen einer SD für so eine Aktion sind in meine Augen komplett überzogen. Vor allem dürfte man dann gespannt sein, was da an Ermessensspielraum rein gebaut werden muss um einer Empörungswelle zu entgehen wenn der Torwart bei einem Alleingang beim Zurückgleiten aus "Versehen" das Tor verschiebt und dafür dann die SD kassiert. Technisches Tor oder 2-Minuten wäre für mich das Maximum.

    Grenzfälle wird es immer immer geben. Zeig mir aber das Schiri-Gespann, das in dieser Situation vom Leggio von "Versehen" spricht...

  • Stellt euch vor sowas wäre wirklich in einem entscheidenden Playoff Spiel passiert?

    Ich hätte die ganzen Münchner, die das feiern, gerne gesehen wäre dies im Finale passiert, nur auf der anderen Seite. Die Dosen damit aus der Spur und XYZ holt sich dann den Pokal.
    Da würde bestimmt keiner mehr sagen wie clever und abgezockt das ganze doch war.
    Schon lustig wie die Meinungen in München dazu ausfallen. Andersrum und... :rolleyes:



    Und dann? Früher hätte man gesagt: A Hund is a scho!, der Leggio

    Jo, früher war alles besser, da konnte man noch ohne Helm spielen und Fairplay, ach son Schmarrn mit Fairplay, sowas hätt man gleich im Weiher ersoffen... :rolleyes: 

    Die teilweise Forderungen einer SD für so eine Aktion sind in meine Augen komplett überzogen. Vor allem dürfte man dann gespannt sein, was da an Ermessensspielraum rein gebaut werden muss um einer Empörungswelle zu entgehen wenn der Torwart bei einem Alleingang beim Zurückgleiten aus "Versehen" das Tor verschiebt und dafür dann die SD kassiert. Technisches Tor oder 2-Minuten wäre für mich das Maximum.

    Ob nun Spd oder 2min + technisches Tor ist doch egal. Eine solche Aktion ist doch ersichtlicht.
    Natürlich kann ein TW auch immer versuchen das Tor mit dem Schlittschuh aus den Angeln zu heben, wird vielleicht auch ab und an versucht. Dennoch ist es etwas anderes als wenn er sich einfach umdreht und das Tor mit den Händen hochdrückt und weg schiebt. Sowas unsportliches sieht man wirklich selten. Und mit Fouls sollte man sowas gar nicht erst anfangen zu vergleichen.(nicht auf dich bezogen, aber so wird im Münchner Forum rumgeheult das Fouls ja auch alle unsportlich seien)

  • Naja, Penalty und fertig.


    Was auch sonst?


    Die Regel muss man ändern, und zwar sofort. Leggio hat ja dann im Gespräch mit der NHL erklärt warum er es gemacht hat- dachte es wäre ein 2 auf 0 und da ist der Penalty Shot die bessere Sache.
    Ansonsten ist es rein statistisch mit Backchecker sicher besser den Schuss zu nehmen.


    Finde die Diskussion eigentlich amüsant: Niemand verletzt, das Spiel ging 5:1 aus, da wird ein riesiges Fass aufgemacht, klar, spielt er ja für Red Bull.


    Da kann man ihm doch nur gratulieren: Kennt die Regel, hat sie zu nutzen gewusst, den penalty gehalten.....


    an Spieltag 20 oder so, wo es mal wirklich um garnix geht.


    Am Ende muss jetzt die DEL reagieren. Technisches Tor, aber eine persönliche Strafe wegen der Aktion kann man schon einführen. Deine 10 Spiele sind natürlich wieder niederbairisch angehaucht, streich mal die 0 dann passt das schon eher.
    Sonst müssen wird bei check gegen den Kopf irgendwie 100 Spiele sperren, das ist auch ned sinn der Sache.


    P.S.
    Schade für dieses Forum, das an dieser Stelle nicht dieses brutal geile Tor von Matsumoto gesprochen wird.


    P.S.S.
    DEL war schnell, regel ist geändert, es gibt ab jetzt techn. Tor und der Videobeweis ist zulässig
    https://www.del.org/news/del-a…fuer-technische-tore/7952


    Für Leggio gibt es eine Geldstrafe, halte ich für Tat- & Schuldangemessen.

  • Ich hätte die ganzen Münchner, die das feiern, gerne gesehen wäre dies im Finale passiert, nur auf der anderen Seite. Die Dosen damit aus der Spur und XYZ holt sich dann den Pokal.Da würde bestimmt keiner mehr sagen wie clever und abgezockt das ganze doch war.
    Schon lustig wie die Meinungen in München dazu ausfallen. Andersrum und... :rolleyes:



    Jo, früher war alles besser, da konnte man noch ohne Helm spielen und Fairplay, ach son Schmarrn mit Fairplay, sowas hätt man gleich im Weiher ersoffen... :rolleyes:

    Ob nun Spd oder 2min + technisches Tor ist doch egal. Eine solche Aktion ist doch ersichtlicht.Natürlich kann ein TW auch immer versuchen das Tor mit dem Schlittschuh aus den Angeln zu heben, wird vielleicht auch ab und an versucht. Dennoch ist es etwas anderes als wenn er sich einfach umdreht und das Tor mit den Händen hochdrückt und weg schiebt. Sowas unsportliches sieht man wirklich selten. Und mit Fouls sollte man sowas gar nicht erst anfangen zu vergleichen.(nicht auf dich bezogen, aber so wird im Münchner Forum rumgeheult das Fouls ja auch alle unsportlich seien)

    Du bist jetzt schon auf der krass empörten seite, oder?


    Kennst du den Begriff "Taktisches Foul"?


    Nichts anders ist das.
    Gibt nur eine Gelbe Karte.


    Gehört irgendwie auch zum Sport, das man die Regeln verletzt, wenn es nötig ist.
    Nicht umsonst spricht man im Eishockey auch manchmal von schlechten (oft im Angriffsdrittel) oder von guten (in Break away situationen) strafen.
    Kann man sich statistisch herleiten:
    Im PP fällt im Schnitt irgendwas um 20% der Fälle ein Tor.
    Die Penalty Quote ist ungefähr bei 1 aus 3.
    Bei 2 gegen 0 ist die Chance für den Goalie schon extrem schlecht.
    Folgerichtig das ein Goalie versucht da die beste Lösung zu finden.


    So krass unsprotlich finde ich die aktion nicht, das gabs auch gefühlte 1000 Mal....sagt jemandem eigentlich der Name Patrick Roy was?

  • Zur Einordnung der Höhe einer Strafe fällt mir da auch noch eine andere Unsportlichkeit im Eishockey ein. Nämlich die Schwalbe oder Vortäuschung eines Fouls.


    Bei der Schwalbe wird versucht sich einen Vorteil zu verschaffen, indem man den Gegner schwächt. Funktioniert es bekommt der Gegner eine Strafe und man hat einen Vorteil. Funktioniert es nicht wird man theoretisch selber bestraft und hat einen Nachteil. Und ich schreibe bewusst theoretisch, da bei der überwiegenden Anzahl von Ahnungen dieses Vergehens beide Beteiligten auf die Strafbank gehen (zumindest hab ich es in Deutschland noch nichts anderes gesehen, wobei das noch ein ganz anders Thema ist wie man da beides wahrnehmen kann: Regelvergehen und Schwalbe) und damit wird dann im Endeffekt keiner benachteiligt oder bevorzugt.


    Bei der Unsportlichkeit von Leggio wurde es so offensichtlich gemacht, dass es keinen Weg gab es nicht nach den Regeln zu bestrafen.


    Wenn ich diese beiden Unsportlichkeiten vergleiche frage ich mich schon, warum man bei der Schwalbe nicht auch von grober Unsportlichkeit spricht. Bei der Schwalbe ist die Chance sich einen Vorteil zu verschaffen um Welten größer als bei der Leggio Aktion. Und wenn man für die Leggio Aktion die SD fordert, dann müsste man für eine Schwalbe ebenso eine SD fordern wenn nicht sogar mehr.