Weitere angezeigte Stafe in Überzahl - Tor fällt - Was nun?

  • Hi,


    ich bin etwas verwirrt, da es in den letzten beiden Heimspielen des EHC Freiburg zweimal die folgende Situation gab, aber jeweils anders vom Schiri entschieden wurde:


    Mannschaft B erhält bei 5 gegen 5 eine kleine Strafe gegen Spieler X--> Mannschaft A spielt in Überzahl
    Mannschaft B begeht im folgenden Unterzahlspiel ein weiteres Foul durch Spieler Y, Schiri zeigt Strafe an, Mannschaft A erzielt bei noch angezeigter Strafe ein Überzahltor (die Strafe gegen Spieler X läuft noch)


    Variante 1: Entscheidung letzte Woche: die angezeigte Strafe (gegen Spieler Y) erlischt, der Spieler X sitzt seine Reststrafzeit ab
    Variante 2: Entscheidung gestern: die angezeigte Strafe gegen Spieler Y kommt auf die Uhr (eine kleine Strafe), die Reststrafe des draussen sitzenden Spielers kommt von der Uhr (also frische 2 Minuten Überzahl).


    Frage: was ist die korrekte Entscheidung?
    Zusatzfrage (muss nicht beantwortet werden, ich will nur meiner Verwunderung Ausdruck verleihen): wie kann es sein, dass solche grundlegenden Regeln / Spielabläufe von zwei Schiedrichtern unterschiedlich gehandabt werden? Das sollte doch in einer Profiliga eher nicht vorkommen.

  • Danke euch beiden.
    Das deckt sich auch mit dem, was in meinem Kopf rumgeschwirrt ist.
    Aber nach der (dann wohl falschen) Entscheidung letzte Woche war ich völlig unsicher, ob ich da eventuell eine erneute Regeländerung verpasst habe...

  • Aber nach der (dann wohl falschen) Entscheidung letzte Woche war ich völlig unsicher, ob ich da eventuell eine erneute Regeländerung verpasst habe...

    Ich gehe davon aus, dass Du EHCF-ETCC vom 11.12. und da das Tor zum 5:4 von Billich meinst. Lt. Spielbericht gab es da schon eine neue Strafe. Kann es sein, dass der Zeitnehmer da einen Fehler gemacht hat und der Schiri dies nicht bemerkte?


    Edit: Kann es sein, dass Du einen Wahrnehmungsfehler hattest (haben zwar normalerweise nur Fußballschiris aber man weiß ja nie...)

    Boo the players, but leave the referees alone. They are doing a difficult job well and they don’t need 5,000 assistants. (Scotty Morrison, NHL Ref)