Posts by #10 Mirko

    Ich denke auch das es keine Saison geben wird. Wir sind auf dem besten Wege in eine 2. Welle, was sich anhand der wieder steigenden Infektionszahlen belegen lässt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das man das bis November im Griff hat, so das man Mannschaftssportarten wieder vor Zuschauern stattfinden lassen kann. Geisterspiele machen im Eishockey null Sinn, denke ich. Von daher: Stand jetzt werden wir auch im November keinen Saisonstart erleben. Was das im Endeffekt für den ein oder anderen Verein bedeuten wird, das wird man sehen. Aber ich glaube auch, das wenn man die Pandemie irgendwann mit nem Impfstoff im Griff hat, das man damit leben kann, wird es noch genug Vereine geben um den Ligabetrieb wieder aufzunehmen...Is meine Meinung, muss nicht geteilt werden ;)

    Wieso sollten sie derzeit auch schon was öffentlich machen? Keiner weiss derzeit wie/wann es weiter geht. Eventuell werden derzeit auch bei uns keine neuen Verträge geschlossen? Möglich wäre es :schulterzuck:


    Wir werden sicherlich auch nächste Saison ein Team haben ob ihr die Namen jetzt schon wisst oder nicht.

    Das man sich darüber immer wieder "aufregen" muss... :seestars:

    Bin völlig bei dir...Keiner weiss wann und wie es weiter geht...Macht überhaupt keinen Sinn jetzt irgendwelche Namen zu präsentieren. Könnte mir vorstellen das (wie bei manch anderem Verein auch, so liest man zumindest in der Presse) aufgrund der aktuellen Lage, ein Transferstopp vereinbart wurde. Bin mir auch 100%ig sicher das wir in der kommenden Saison (wann immer die auch los gehen wird) eine schlagkräftige Truppe zusammen haben werden.

    Problemlos, in modernen Einrichtungen sind Türen von Innen immer zu öffen, auch wenn von außen verschlossen.

    Deshalb wurden in dem Altenheim, in dem ich meinen Zivildienst verrichtete, demente Bewohner, die zum abhauen neigten, mit Armbändern ausgestattet, die einen Alarm auslösen wenn sie das Gebäude verlassen.

    Genau so ist es, wobei bei uns die extrem demenziell erkrankten BW einen seperaten WB (Wohnbereich) haben, der durch eine Automatiktür gesichert ist. Das "Experiment" mit den Armbändern ist bei uns leider kläglich gescheitert, weil es immer wieder BW gab die sich die Dinger einfach abgemacht haben...is halt doch ein störender Fremdkörper.

    Gestern kam im Fernsehen ein Bericht, über Leute, die mit großer krimineller Energie in gesperrte Altenheime eindringen um ihre Angehörigen zu besuchen. Anstatt in diesen Krisenzeiten zu pflegen, müssen Angestellte patroullie laufen und Angehörige ihrer Bewohner hinauswerfen.

    Wenns nach mir ginge, käme jeder von diesen Idioten umgehend vor Gericht, da kann man ja schon beinahe fahrlässige Tötung vorwerfen.

    Dann sind das aber wirklich schlecht gesperrte Heime. Ich arbeite selbst in einer stationären Altenpflegeeinrichtung als Betreuungskraft, bei uns ist die Eingangstür dauerhaft verschlossen, man bekommt nur Einlass wenn man eine (extra für die aktuelle Krise) eingerichtete Klingel betätigt...und selbst dann wird nur Personal Einlass gewährt...andere Leute kommen nicht rein, nicht mal die Apotheke. Die müssen ihre Medikamente etc. an der Tür abgeben und das wird dann vom Personal in Entfang genommen. Bei uns klapppt das mit den Angehörigen auch sehr gut...es gibt welche die rufen jeden Tag an und erkundigen sich nach ihren Lieben. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum es Angehörige gibt die es einfach nicht verstehen wollen, um was es hier gerade geht, und durch aufwendung von krimineller Energie sogar das Leben ihrer Lieben aufs Spiel setzen. Die denken alle nur von hier bis zum nächsten Gartenzaun. Aber solche Menschen gibt es auch in anderen Bereichen...stelle mir die Frage welche Maßnahmen seitens unserer Regierung noch getroffen werden müssne, damit auch die "Ungläubigen" endlich aufwachen...Die Krise ist da, und nur wenn wir alle an einem Strang ziehen kommen wir da raus...aber solange es die Leugner gibt (quer durch alle Alterschichten) wird uns das Thema wohl noch über Monate beschäftigen und das kann ja nicht sein...dann liegt nicht nur das soziale Leben völlig am Boden, nein dann is auch die Wirtschaft total im Eimer. Ein totaler "Shut down" lässt sich über ein paar Monate meistern...aber auf Dauer wird das nicht funktionieren...nicht mal bei Großbetrieben die Milliaden-Umsätze machen.

    Da gabs einige unvergessliche Spiele.

    Besonders in Erinnerung geblieben ist mir als Anhänger der Kassel Huskies natürlich die Saison 96/97 in der DEL als man sensationell die Vizemeisterschaft gewann. Aber auch davor in der Saison 95/96 gabs ein Spiel über welches wir heute im Freundeskreis noch sprechen. War die VF-Serie gegen die damaligen Preussen Devils Berlin (BSC Preussen Berlin ;) ) Spiel 4 in der Serie "best of 5"...Die Huskies lagen glaube ich 7 Sekunden vor Schluss 3:4 hinten, als man doch noch den Ausgleich schaffte (Torschütze weiss ich nicht mehr ;) ) und sich in die Verlängerung rettete. Als der Ausgleich fiel, is ein Kumpel neben mir in der Eishalle in Kassel im E-Block ganz oben auf der Stange "stand" wirklich rückwerts runter gepurzelt...als ich das mitbekam schaute ich natürlich erstmal runter zu ihm, als er jubelnd am Boden lag, wusste ich das ihm nix passiert war...hätte echt böse ausgehen können. Wird uns für ewig in Erinnerung bleiben, auch wenn wir letzten Endes nach Spiel 5 der Serie in Berlin ausgeschieden sind.

    Irgendwas neues an der Huskies Front?

    Junge, Junge...deine Sorgen möchte ich haben. Nahezu die ganze Welt steht aktuell quasi still, und du denkst allen Ernstes drüber nach, ob es was neues bei den Huskies gibt?? :seestars:Wenn es was zu verkünden gibt, wird das der Verein schon tun...bis dahin. STAY AT HOME!!!!

    Derek bekommt von den Fans den erstmalig ausgelobten Award zum Fanspieler des Jahres 19/20 und bekommt nun keinen neuen Vertrag angeboten...das kann ich mir nicht vorstellen.

    Wie will man das bei den Fans verargumentieren.

    Nur weil ein Spieler nen bedeutungslosen Preis von Fans verliehen bekommt, soll er quasi nen "Freifahrtsschein" erhalten?? Bisschen albern, oder?? Und seit wann muss sich ein Verein dafür vor den Fans rechtfertigen, wenn man einem Spieler keinen neuen Vertrag gibt?? Klar wäre es schade wenn Dinger die Huskies verlassen müsste, aber so was hats in der Geschichte schon x-fach gegeben...is halt so im Sport ;)

    Das wird dann halt echt spannend. Macht man es wie beim Eishockey und kürt keinen Meister? Verbleiben Platz 17 und 18 in der Bundesliga, was ist mit der Relegation? Wenn ja, zieht man die Hinrundentabelle oder die aktuelle Tabelle für Absteiger und Europapokal-Teilnehmer heran?

    Ich könnte mir vorstellen das (wenn wirklich abgebrochen wird) die Tabelle Stand Abbruch-Tag gewertet wird und der Ab- und Aufstieg ausgesetzt wird, bis runter zu den Amateuren. Alles andere wäre doch gar nicht wirklich umsetzbar.

    Eigentlich wollte man doch noch einen dritten Torhüter und einen Importspieler holen🤔, aber vielleicht kommt ja heute noch noch ne Meldung, die bisher noch nicht veröffentlicht worden ist, zumal unser Topscorer Duffy ja 🤕 ist.

    Glaube kaum das da noch etwa im Nachhinein kommen wird. Muss auch nicht unbedingt sein. Im Prinzip is man auch so gut aufgestellt für die Crunch Time. Man wird sich wahrscheinlich schon Gedanken gemacht haben, aber wohl keine passenden Spieler auf dem Markt gefunden haben. Und nur um des "Verpflichten wollen" irgend jemanden zu holen, der dann evtl. das Mannschaftsgefüge auseinder bringt, das kann ja auch nicht im Sinne des Erfinders sein. Was die Duffy-Verletzung angeht: Wird schon nicht soo schlimm sein...bis es richtig los geht um die Goldene Annanas wird er bestimmt wieder dabei sein...Alles wird gut :)

    aber deswegen müssen wir ja nicht unsere Ansprüche runterschrauben und uns mit knappen Niederlagen und Chancenwucher zufrieden geben!

    Was für ein arrogantes und überhebliches Gelaber, sorry. Es stehen immer noch Menschen und keine Roboter auf dem Eis. Ich persönlich bin absolut zurfrienden mit dem was diese Saison geboten wird...war ja so nicht abzusehen nach dem was die Saisons nach der (immer noch übrraschenden Meisterschaft 2016) geboten wurde. Manche sollten einfach mal von ihrem hohen Ross runter kommen und sich ein bisschen bremsen was die Erwartungshaltung angeht...aber das is (gerade in Kassel ;) ) unheimlich schwer...kennen wir aus der Vergangenheit (noch zu DEL-Zeiten) schon zur Genüge ;) Selbst wenn jetzt noch ein Goalgetter oder Playmaker zum Kader stossen würde (was ich ehrlich gesagt nicht glaube, da auch in Kassel kein Goldesel im Keller steht der einfach mal so ein paar Scheinchen auf den Boden kackt) wäre es wahrscheinlich auch nicht genug. Einfach mal das Saisonende abwarten...selbst wenn es in den Play offs früh raus gehen sollte (was ich persönlich nicht glaube) war es eine sehr gute Saison...auf die sich im Hinblick auf die wirklich entscheidende kommende, wo ja es ja endlich wieder um was geht außer die "goldene Annanas" definitiv aufbauen lässt.

    Ich kann ehrlich gesagt die Diskussion um die Nübel-Verpflichtung nicht annährend nachvollziehen. Ich denke der FC Bayern hat da schon alles richtig gemacht. Man braucht irgendwann einen Nachfolger für Neuer, der ja nun auch nicht mehr ewig spielen wird. Nübel war ablösefrei verfügbar, da musste der FC Bayern zuschlagen, bevor eins unserer größten TW-Talente evtl. ins Ausland abwandert, das wäre dann nämlich auch wieder verkehrt gewesen ;) Man wird sehen was die Zukunft bringen wird. Das er für ein Jahr irgendwo hin ausgeliehen wird um weiterhin regelmäßig Spielpraxis zu bekommen halte ich für eine gar nicht so abwägigige Idee. Oder er setzt sich eben in München auf die Bank und macht evtl. ein paar BuLi-Spiele und kommt in dem ein oder anderen Pokal-Spiel oder in CL zum Zug. Ich freue mich jedenfalls über die Verpflichtung und ich bin mir sicher das Nübel über kurz oder lang die neue #1 im Tor des FC Bayern werden wird. Dann hat man wieder jahrelang Ruhe auf dieser wichtigen Position.

    Bei aller Liebe... natürlich ist Nübel nicht rausgestürmt, um Gacinovic umzumähen. Aber am Ende zieht er eben voll durch... 4 Spiele sind mir da dann doch zu knapp.

    Bin ich komplett bei dir. Man vergleiche das ganze mal mit der Sperre von Eintracht Frankfurts Abraham. Der wurde für ein vergleichsweise harmloseres Vergehen (Freiburgs Coach Streich zog sich keine schwerwiegende Verletzung davon) für 7 Wochen gesperrt. Nübel kommt jetzt mit 4 Wochen davon...mit welcher Berechtigung? Hier wird mit zweierlei Maß gemessen (kennen wir ja ;) ) beim DFB....find ich nicht ok. Ein ähnliches Strafmaß wie bei Abraham wäre mM nach angemessen gewesen...egal ob Nübel da mit Absicht so rein geht oder nicht.

    Ich finds total bescheuert. Hatte eigentlich überlegt mir ab kommender Saison sky (für BuLi und CL) zu holen. Brauche ich jetzt nicht mehr. Ich weiss ehrlich gesagt nicht wirklich wo das alles in der Zukunft noch hin führen soll. Irgendwann braucht man wahrscheinlich für jedes einzelne Spiel ein extra Abo. Das kann alles nicht im Sinne des Fans sein. Man kann nur hoffen das die alle irgendwann die Quittung kriegen (sprich kaum jemand schließt noch ein Abo ab). Dann wird vielleicht ein Umdenken stattfinden und man kehrt wieder zur Normalität zurück...sprich 1 PayTV-Sender für alles...aber das is wohl eher Träumerrei...mittleweile gehts nur noch um die Kohle...traurige und bedenkliche Entwicklung.

    Nach sieben Titeln in Folge ist einfach mal ein anderer dran.

    Denke, da können auch die Bayern-Fans damit leben. Ich tu es.

    Natürlich kann man als Bayern-Fan nach 7 DMs und diversen Pokal-Siegen auch mal mit einer Saison ohn Meisterschaft bzw. vielleicht gänzlich ohne glänzenden Pokal leben, aber darum geht es mir gar nicht. Wichtig für den Verein wäre es gerade jetzt, die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen, sprich sich auch an unbequeme Entscheidugen innerhalb der Mannschaft dran zu wagen...wenn ich sehe wie zB. ein Thomas Müller seit Jahren (mal mehr, mal weniger) über den Platz stolpert, dann stelle ich mir schon die Frage ob es nicht sinnvoller wäre (Verdienste um den Verein hin oder her) sich evtl. doch von ihm zu trennen. Ebenso braucht die Mannschaft dringend einen "agressiven" Anführer auf dem Platz, so wie es einst Breitner, Effe, van Bommel oder gar Vidal waren...solche eine Type geht der Mannschaft aktuell völlig ab. Noch dazu die unglückliche Außendarstellung, vor allem in Form von Brazzo....da täte man gut daran ihn eher in der Öffentlichkeit etwas aus der Schusslinie zu nehem und stattdessen einen vorzuschicken der sich etwas besser ausdrücken kann...Brazzo kommt mir im Moment eher vor wie eine gesteuerte Marionette...so was hatten wir mit Christian Nerlinger schon mal...Ende bekannt ;)

    Ten Haag wird der 2. Nico Kovac. Welche internationalen Erfolge bei renommierten Vereinen hat er denn vorzuweisen? Und jetzt bitte nicht Ajax und die holländische Liga nennen. Aber mir eigentlich egal, sollen die Bayern machen. 😉

    Gegenfrage: Welche internationalen Erfolge bei renomierten Vereinen hat Pochettino vorzuweisen? Ich sehe da in seiner Vita genauso wenige wie bei Ten Haag. Man wird sehen wers letzten Endes wird...vielleicht schafft man ja auch mit Flick den Turnaround...schön wäre es ja, nur leider fehlt mir nach den letzten beiden Spielen irgendwo der Glaube daran. Das ist noch nicht mal Flicks Schuld allein...könnte man auch auf die leicht verfehlte Transferpolitik im Sommer schieben. Wenn schon ein Lewandowski die Bunde nicht mehr trifft, wirds echt brenzlich...vielleicht sollte man doch überlegen im Winter den ein oder anderen neuen noch dazu zu holen...wenn der Markt dann was her gibt.

    Die Bayern gucken sich das mit Flick noch die beiden Spiele an, danach sitzt Pochettino auf der Bank.

    Pochettino wird nicht im Winter und auch nicht ab kommenden Sommer auf der Bank in München Platz nehmen...er ist lt. Medienberichten raus aus dem Kandidaten-Kreis für den Trainerposten. Er spricht kein Deutsch und das is immer noch eine der Grundvorrausetzungen des Vereins für einen Trainerjob. Find ich auch ok...mit dem Argentinier wäre der FC Bayern nicht glücklich geworden. Tippe immer noch (wenn Flick keine Dauerlösung wird) das Ten Haag zurück nach München kommt...der Typ is top und kennt den Verein.

    Mich wundert ein wenig ,das der Sonderzug hier kein Thema ist.

    Bzw.das erstmals die Mannschaft nicht im Zug mit Heimfährt. Oder besser nicht darf!

    Ich finde das echt Scheisse und der Verein entfernt sich mit solchen Aktionen immer weiter von den Fans.

    #imherzeneinhuskie

    Wenn ich das lese komme ich mir verarscht vor.

    Is nicht das erste Mal das die Mannschaft nicht mit im Zug zurück fährt...Gabs früher schon das ein oder andere Mal. Is zwar ärgerlich irgendwo, aber nicht zu ändern. Warum du dir da verarscht vor kommst, musste mal erklären...

    Bei Bayern fühlen sich halt wenige lang wohl,;)

    Bullshit. Bayern hat genauso wie quasi jeder andere Verein auch, Spieler die sehr sehr lange für den Verein spielten, genauso aber eben auch Kicker, wo es nicht ganz gepasst hat (aus welchen Gründen auch immer). Ich denke die Fluktuation beim FC Bayern is in den letzten Jahren eher weniger geworden...da hat ein BVB zB. weitaus mehr Abgänge zu vermelden...aber is wieder typisch "anti FC Bayern"...hauptsache hetzen und dummes Zeug erzählen...lächerlich. Aber bist ja in guter Gesellschaft...das Netz is voll mit so nem Mist.