Posts by a.-d.

    Gibt es Presseartikel dazu und was die Konzepte beinhalten? Wären ja erfreuliche News.

    Zu wetterau kannst du im aktuellen Artikel der EHN zum ecn zwischen den Zeilen lesen, zudem hab es Mittwoch einen Fantalk mit 250 Teilnehmern.


    Zu den mir bekannten Infos gibt es noch nichts, sonst hätte ich darauf verwiesen, da bitte ich um etwas Vertrauen in mein Netzwerk. 😌😎

    Wie mir bekannt ist, haben erste Gesundheitsämter, u. a. eins in Bayern, dem ihnen vorgelegten Hygienekonzepten zugestimmt.


    Die Entscheidung liegt ausschließlich (!) bei dem jeweiligen Gesundheitsamt, die Politik wird sich dabei raus halten.


    Auch aus dem Gesundheitsamt des Wetteraukreis ist positives zu vernehmen.

    Wir sollten nicht immer so tun, als müssten wir alles testen. Dazu gibt es Großversuche, deren Ergebnisse dabei eine Rolle spielen, nämlich Nachbarländer, wo der Schulbetrieb normal weiter lief, zb. Niederlande.


    Dort wurde festgestellt, dass es kein besonderes Risiko darstellt. :schulterzuck:

    Klar kannst du nur die offiziellen Zahlen vergleichen - nur eignen sich die halt nur bedingt um eine Region als "sicher" oder "unsicher" einzustufen. Natürlich halte ich mich lieber in einer Region mit 60 gemeldeten Fällen auf als in einer mit 1200 - nur kann die Region mit 60 morgen schon 1200 haben.


    Was ich sagen will: Nur weil es "nur" 60 offiziell gemeldete Fälle gibt heißt das einfach nicht, dass die Region "sicher" oder normal "bereisbar" wäre.

    Wir sind uns ja einig. Gilt für jede Region und jeden Ort der Welt.

    OFFIZIELL sind hier im Land die Zahlen einfach stark rückläufig. 🤷‍♀️


    Maus wir hatten heute tatsächlich überlegt, nach Rovinj zu fahren, wozu wir aber den Bus hätten nehmen müssen. Haben lieber drauf verzichtet. Ja, die "Maskendisziplin" der Kroaten hält sich in Grenzen. Die der Urlauber auch... Aber in den Geschäften klappt das vergleichbar mit Njemacka

    Du vergisst halt, dass nicht jeder infizierte erfasst ist. Wenn wir jeden Infizierten kennen und ihn samt Kontakten isolieren könnten wäre die Pandemie schnell vorbei - nur klappt das leider nicht. 60 Fälle sind bekannt - wieviele unerkannt infiziert sind und ungewollt das Virus weiterverbreiten weiß niemand.

    Ne, ich vergesse gar nix, ich schreibe offiziell. Du kannst doch, egal wo, nur die offizielle Zahl zum Vergleich nehmen, denn Dunkelziffern kennst an keinem Ort der Welt. Das habe ich allerdings im Rahmen dieser Diskussion hier auch schon deutlich geschrieben. 🤷‍♀️

    Und das, wo es doch nur im Landesinneren zu Infektionen kommt. Aber der ein oder andere glaubt und

    verdrängt alles für den Urlaub. Dasselbe wie in der Türkei, wo ausgerechnet in den grössten Touristenhochburgen

    die Reisewarnung ausgesetzt wurde.

    Keiner hat das gesagt, die MEISTEN Infizierten hat Kroatien de facto in Slawonien, wo die Ostgrenzen verlaufen, sowie in den Großstädten Zagreb und Split.


    Die Gruppe war Gerüchten zu Folge in Rovinj, Istrien. Istrien hat offiziell rund 60 infizierte. Fakt ist, auch bei der Abfahrt nach Castrop Rauxel hätte man sich das Virus holen können, ebenso könnte es einer der Abiturienten sich im Raum Göppingen eingefangen haben und hat es hoffentlich nicht in Rovinj verteilt. 🤷‍♀️

    Das ist genau der Punkt. Hier in Kroatien sinken die Zahlen, während sie in Deutschland steigen. Ohne es zu wissen, gehe ich davon aus, dass hier aber auch die Anzahl der Tests nicht erhöht wurden.


    Luxemburg hingegen testet soweit ich weiß JEDEN Einwohner und hat deswegen eine derartig extreme Quote, dass es eine Reisewarnung für Luxemburg gibt. Alles recht skurril. 🤔:schulterzuck:

    Ähnlichen Gedanken hatte ich auch schon. Man muss

    halt schauen, wie „tief“ die Stehplätze hinter der

    Bande sind. Gerade in Bayreuth bleiben da nicht

    viele Stehplätze übrig

    Bad Nauheims Konzept mit ca 2000 Zuschauer gründet auf Sitz UND Stehplätzen und man ist froh, durch die alte, offene Halle eine Querdurchlüftung zu haben.


    Liebe Grüße nach Bayreuth und Crimmitschau! 😌

    Und genau hier kommen wir zum entscheidenden Punkt:

    Wenn wir diese Sichtweise zu Ende denken, werden wir völlig unabhängig von Corona nie wieder ohne Maske einkaufen, Festivals besuchen, volle Eisstadien, Volksfeste, Fasnet, etc. haben. Denn die Prämisse hat sich jetzt schon offensichtlich von „jedes Leben retten“ zu „wir müssen auch alle eventuellen Folgeschäden verhindern“. Während die erste Prämisse in ihrer Absolutheit aus meiner Sicht schon schwierig ist, würde uns die zweite definitiv das „Genick“ des gesellschaftlichen Lebens brechen.


    Diese Diskussion müsste eigentlich in der breiten Gesellschaft ablaufen. Wir haben aber offensichtlich leider die Fähigkeit verloren, einen öffentlichen Diskurs unter Beteiligung verschiedenster Meinungen zu führen. Es geht in erster Linie um Rechthaberei und moralisierendem Überlegenheitsgehabe.

    Komplett auf den Punkt gebracht!

    Egal... Den absoluten Königstransfer haben wir mit Dag Heydecker getätigt. Ein Nauheimer Bub, der sowohl bei den Adlern, als auch bei Mainz05 und SV Sandhausen, auch bei der TSG Hoffenheim, Chef des Marketings war, dürfte alleine durch seine dort gewonnen Kontakte absolut Gold wert sein.

    Ich wollte noch kurz ergänzen, meine "0,000%" Aussage bezieht sich auf die Langzeitschäden gerechnet auf 83 Mio Bürger des Landes, nicht Prozent der Infizierten. Da wir schon mit der Zahl der bisher überhaupt Infizierten im 0,xy liegen, dürfte das sehr wahrscheinlich sein. Ich hätte das in meinem langen Beitrag dazu schreiben sollen, allerdings war das ein so klitzekleiner Teil des Beitrags und es ging auch nicht primär darum, sondern einfach darum, daß es insgesamt gesehen nicht nach Untergang, sondern ganz gut aussieht. Ich mag mich manchmal schriftlich nicht so gut auszudrücken wie der ein oder andere Künstler hier, aber zb. Roland trifft imo den berühmten Nagel mit allen Kommentaren auf den Kopf, die würde ich nahezu zu 100 % unterschreiben

    Es ist aber trotzdem weit von den 0,000% weg, die paule und a.-d. suggerieren wollen. Dass es da kaum belastbare Zahlen dazu gibt, liegt aber auch daran, dass Folgeschäden naturgemäß erst später auftreten und Forschung auch nochmal Zeit in Anspruch nimmt ;) . Nimmt man aber beispielsweise https://www.sportschau.de/weit…schaeden-taucher-100.html so sind das schon Quoten und Auswirkungen die einen erstmal schlucken lassen.

    Und belegen kannst du auch nichts.

    In den allermeisten Fällen spricht man "hat auch noch nach 30 Tagen Folgen", überwiegend fühlt sich schlapp, ect, aber keiner weiß warum (viele Infektionen weisen solche Nachwirkungen auf) und teilweise geht man auch einfach von der psyche aus.


    https://www.google.com/amp/s/a…ge-zeit-genesung-100.html


    Aber klar, dir reicht ein klitzekleiner Teil eines langen Beitrags für ein Facepalm und für eine Gesamtkritik an mir, so komplett aus dem Zusammenhang gerissen es auch sein mag. Aber hey, Facepalm von dir und Neu Mann und ich weiß genau, der Beitrag war richtig gut. 😎😌😎

    Ja und? Die Bundesregierung hat die Beschränkungen aufgehoben in der Hoffnung, dass die Menschen trotzdem vernünftig genug sind und solche Sachen wie Feiern im großen Stil unterlassen. Nur weil etwas erlaubt ist muss man es nicht zwangsläufig machen. Und natürlich kann und sollte man Lockerungen zurücknehmen, wenn das Infektionsgeschehen das notwendig macht.

    Nein, das hat "die Bundesregierung" nicht getan, weder in der Hoffnung, dass die Menschen vernünftig seien, noch hat sie es überhaupt, da die Maßnahmen Ländersache sind.

    Diese wiederum haben Maßnahmen gelockert, weil sie es MÜSSEN, nicht weil sie an die Vernunft glauben, denn um Freiheitsrechte einzuschränken brauchst du seeehr trifftige Gründe, welche wiederum, nicht mal bei den aktuell steigenden Zahlen, die ja u. a. auf mehr Tests zurück zu führen sind, derzeit einfach nicht vorliegen.


    Kaum Todesfälle, keine steigenden Sterberaten, entspannte Lage in Krankenhäusern, massig freie Intensivbetten, Menschen mit Folgen aus Covid19 im 0,000% Bereich, gepaart mit gewissen, ja geltenden Regeln wie Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, lassen tiefergreifende Maßnahmen rein rechtlich nicht zu. Obendrein gibt es nach wie vor ganze Branchen, deren gesamte Existenz bedroht ist-frag mal nach auf St. Pauli, zb. Da warte ich nur drauf, bis Gerichte dort anders entscheiden als der Hamburger Senat.

    Ist es nicht denkbar, das sich Vereinsverantwortliche seit Wochen bereits damit beschäftigen?

    In der neuen Eishockeynews wird Ortwein zitiert mit "man sei gewillt, den EC Bad Nauheim zu unterstützen", was er aus den Gesprächen mit dem zuständigen Gesundheitsamt schlussfolgert.


    Kalkuliert wird mit 50% Auslastung im ersten Saisonabschnitt, die Dauerkarten kommen auf jeden Fall rein.