Posts by immmi

    Nein, ich habe keine Kenntnis.

    Aber in den kommenden 14 Tagen muss ja was passieren, denn jetzt ist Crunch time in Sachen Verträge der besten Spieler der jeweiligen Klubs.

    Daher müsste was passieren, sollte es eine Kursänderung geben.

    Passiert nichts, gibt es keine Kursänderung.

    Nicht mehr und nicht weniger will ich damit sagen.

    Ich sage mal so:

    Im Sport sind Menschen schon wegen weniger schlechten Interviews öffentlich angezählt worden. Und zum Rapport bei den Obersten.



    Schlimm, schlimm, wie hier ein Mensch durch seinen sich immer nur selbst vermarktenden GF öffentlich als Notlösung, die aber dringend noch gebraucht wird und gefälligst weiterhin hoffen soll, blossgestellt wird.


    Aus meiner Sicht erkenne ich da zwei Dinge:

    1) die völlige Überforderung des GF

    2) dass sein eigenes Wohl ihm wichtiger ist als der relative Schutz seiner Freundes und Mitarbeiters.

    volle zustimmung. und gerade deshalb sagt mein gefühl, daß es am ende ein doppellösung mit genau diesen beiden köpfen wird :pfeif:

    Doppelt nciht, aber mit Funk.

    Kann auch passieren. Oder Funk macht es, weil seinen Buddy kann der Sandner aus dem Home Office verpflichten und muss keine großen Anstrengungen unternehmen.

    So wird es ausgehen

    Der Novize Funk kann nicht ernsthaft eine Option sein.

    Oh doch und zwar so:




    Der waschechte Sandner-Move:

    1) Treffen mit 2,3 Managern (soll er ja machen)

    2) Mit dem Lenz Funk tuscheln

    3) Den Lenz die besten Ideen aus den Gesprächen weitergeben

    4) Die Gesellschafter informieren, dass die Gespräche abgeschlossen sind und kein Gespräch so richtig überzeugend war

    5) Mit einem Satz den Funk ins Spiel bringen, weil er die besten Ideen der anderen schon lange in einem sauberen Konzept für uns hat

    6) Die Gesellschafter von Lenz überzeugen

    7) Seinem Buddy, der ihn in Nürnberg untergebracht hat, verpflichten.


    Wer geht eine Wette gegen mich ein?

    Eben nicht.

    HK hat erkannt, dass wir maximal zwei Tore kassieren dürfen um eine Chance zu haben. Dementsprechend mischt er Suetonius an und hofft darauf, dass einer der einäugigen Stürmer mal ein Tor schiesst.


    Sollte er Bundestrainer werden, kann er das ja nach der regulären Runde. Playoffs wird es mit uns mit dieser Mannschaft nicht geben und Playdowns gibt es bekanntlich nicht.


    Oder aber wir bekommen einen Manager, der ein, zwei Spieler holt, die das Tor regelmässig treffen….

    Welche personelle Aktion ist nichit entgegen seiner Aussagen?


    - Torjäger holen

    - zeitnah nachverpflichten

    - nur einen Spieler holen, der sofort weiterhilft

    - toter Spielermarkt

    .

    .

    .

    Das ist eigentlich nicht so schwer, denn Schwenningen kann und will vor allem auch nicht. Die zementieren sich lieber mit fünf Mann vor Eriksson ein, bevor sie selbst aktiv werden und Gefahr laufen, einen Konter zu kassieren. Schwenningen geriet bisher in der Saison elf Mal in Rückstand und alle elf Spiele hat man am Ende auch verloren. Das ist schon eine eindrucksvolle Statistik, in der aber auch so verdammt viel Wahrheit steckt.


    Dieses so zusammengestellte Team kann es schlicht nicht. Jeder einzelne Spieler hat durchaus seine Qualitäten. Aber es wurde wild zusammengekauft und gehofft, dass es passt. Das ist eben das Fatale, wenn man keine Philosophie hat. Dann kauft man gute Spieler, die nicht zusammenpassen.

    Und dass wir keine Philosophie haben, haben CK und CS ja schon bestätigt.


    Wobei man sagen muss, dass Sandner Aussagen viel Interpretationsspielraum lassen. 100% Dementi klingt anders.


    Es ist ja auch nicht immer so, dass Sandner alles weiß. Dass einer der GEsellschafter mit Mitchell Kontakt hatte, weiss er ja auch nicht.


    Abgesehen davon MUSS er es so darstellen. Stellt euch mal vor, Sandner würde sagen: "Alaavara ist ein interessanter Mann, hat aber noch einen gültigen Vertrag und Wagner steht locker mit ein paar GEsellschaftern in Kontakt."

    Dann wäre eine Weiterbeschäftigung Kreutzers doch ausgeschlossen, weil das ein deutliches öffentliches Anzählen wäre.

    Und letztlich hat Sandner kein Interesse daran, dass noch mehr Unruhe entsteht. Und seinen Buddy wird er sicher nicht öffentlich so bloßstellen

    Hm, ist es die Aufgabe des Sportlichenleiters der seit 2 Jahren da ist, einen guten Ruf des Arbeitgeber

    Ist Wagner nicht von sich aus gegangen wegen der großen Chance bei RB?

    Oder was meinst Du mit Fehler eingestehen?

    Fehler im Sinne der Besetzung und Verlängerung des aktuellen Managers, der eigentlich besser Trainer ist und sein sollte.

    Das mit Sandner ist sicher ein Hemmschuh in der Sache. Sandner will einen Wagner evt verhindern, weil er dann nicht mehr seine Buddys fördern kann. Okay, böse Unterstellung. Aber ich habe das Gefühl, dass Sandner nicht so begeistert wäre, einen starken Mann "unter" sich zu haben.

    Wie oft brauchen wir denn den kompletten Cut im Kader? Jährlich?

    Erst einmal einen Manager holen, der sein Handwerk nachweisslich berherrscht, mit seiner Art hierher passt und uns wenigstens eine realistische Sicht in Richtung Paltz 10 ermöglicht. Nicht einen, der kreuz und quer Spieler verpflichtet, weil die ja gut sind.

    Solche gibt es. Einer von denen wurde von Besoffski schon genannt und der wäre sogar zu haben (wenn die Eisdielen recht haben).



    Ich verstehe halt nicht, warum es für Werner, Burger und Co so schwer ist, über ihren Schatten zu springen. Auch TOP-Leute wie die Werners und Burgers machen Fehler. Die sollen sie einfach bereinigen und SW anrufen, ihm einen 3-Jahres-Vertrag bzw ab sofort und dann zwei komplette Saisons Vertrag geben und dann würde der Cut kommen.


    Wir hätten einen (sicher nicht fehlerfreien!) Manager, der nachweislich mit seiner Art bei uns ankommt, der ein gewisses Netzwerk hat und der uns austaillierte Kader hinstellt.


    Aber irgendwas hemmt die Chefs ganz oben...

    Gut, kämpferisch etc alles blablabla!


    Wir sind gefährlich wie ein Nacktolm und verlieren dadurch zu viele Spiele einfach so.


    Als Fazit steht leider fest, dass die Mannschaft schlicht schlecht zusammengestellt wurde.

    Das kannst du drehen und wenden wie du willst. Da ist keinerlei Balance im Team.



    Wenn unsere Hoffnungen auf Karachun liegen (müssen), stimmt schlicht die Planung nicht.


    Dennoch hat das Team mit dieser Einstellung Chancen auf Platz 13 und damit den Klassenerhalt.


    Wäre ich Gesellschafter, würde ich den Wagner anrufen. Denn nochmals so ein Team ohne Philosophie zusammenzustellen würde ich mir nicht mehr bieten lassen.



    Mir stun die Spieler so leid! Die geben alles, scheitern als Team aber an der Zusammenstellung des Kaders.

    Übrigens immmi tyler Ennis wird in Iserlohn gehandelt ☺️😃

    Vllt wegen dem Sauerland Stern 🌟 😀😀


    Aber wir bekommen doch den Kracher (der arme Kerl!) und der Markt ist LEER! Warum realisieren das die anderen Clubs nicht? Wie können die nur 12 NHL-SPieler nach Europa holen seit den Camps, wenn der Markt doch LEER ist! LEEEEEEEEER, hört ihr!!!!



    DER MARKT IST LEEEEEEEEEER!!!!!!


    Ich mache so lange weiter, bis ihr mir das so glaubt, wie die Werner-Brüder und Thomas Burger!
    Da hat es ja auch geklappt!

    Ich bin emotional auch durch. Vor allem, dass wir seit Jahren Spielr und Menschen mit Ecken und Kanten aussortieren, bringt mir fast das Magensgeschwür in den Körper.


    Wir haben hier gar nichts gelernt. Seit Jahren sind wir nicht mehr Schwenningen. Klar, mit der Zeit muss man sich verändern. Aber man kann sich auch im Sinne einer Philosophie verändern. Nur haben wir die ja nicht, wie selbt CK zugab. Die Philosophie bringt der Trainer mit, hatte er gesagt.

    Supi, das sind ja beste Voraussetzungen für die Zusammenstellung eines Teams. Der arme Trainer, bekommt nämlich ein anderes Team vorgesetzt.

    Und immer diese Verpflichtungen von Top Teams der DEL. Kapiert denn in Schwenningen niemand, dass ein guter Verteidiger aus Berlin nicht zwangsweise bei uns passen muss?

    Beispiel Ramage. Sein Job, der er gut machte, war klar definiert:

    Hinten dicht machen, robust verteidigen, stabil stehen. CK sagt so gerne, dass man bei AL aus der DEL weiss, was man bekommt. Das stimmt, kostet aber mehr und birgt das folgende Problem:

    Wenn wir einen Verteidiger aus Berlin holen, wird der bei uns anders eingesetzt. Dann soll er die Offensive ankurbeln, im PP der Quaterback sein und gefährlich schießen. Aber genau das musste er in Berlin nicht. Klarer Denkfehler. Bei uns müssen die Spieler von großen Teams vorangehen.

    DeFazio beispielsweise ist ein überdurchschnittlicher Rollenspieler in ING gewesen. Aber eben ein Rollenspieler. Seine Stärke ist nicht das "ins Drittel kommen". Seine Stärke sind Räume schaffen, nachsetzen, festmachen. Das braäuchten wir auch. Aber wir brauchen eben jemanden, der Räume nützt, spielerisch ins Drittel kommt und den Abschluss sucht. Das kann er halt nicht. Wieder ein Denkfehler.

    Indrasis ist ein Künstler. Der braucht halt noch mindestens einen Künstler an seiner Seite, der ihn kapiert. Sollte er sein Spiel anpassen können, würde er nicht DEL spielen, mit seinem Können.

    So kann man gut weitermachen.


    Das sind alles schlicht Managementfehler.


    Wenn ICH Chef wäre, würde ich jetzt die Notbremse ziehen.


    1) neuer GF: bisher war der GF eines mittelständisches Unternehmens. Er kann führen, selber anpacken und würde gegenüber Sponsoren genau wissen, wovon er redet.Er sollte sogar NICHT aus dem Eishockeyprofitum kommen, denn er soll die Spiele so sehen, wie es für seine Aufgabe wichtig: Aus Sicht der Sponsoren (meistens Mittelstand) und Fans. Nur dann kann er ein Gefühl bekommen, was für unseren Standort wichtig ist. Dann kömen auch so Rotz-Slogans wie "Home of Hockey" nicht zu Stande. Wir SIND nicht Home of Hockey, wir sind die hart arbeitenden kreativen Mittelständler, die den großkopferten Konzernen mal so richtig ans Bein pinkeln wollen, die erfolgreiche Nischen besetzen und zeigen, dass harte Arbeit sich lohnen kann.


    2) Einen Manager holen, der zu uns passt und Leute kennt, die nicht mit ihm gespielt haben. Alleine schon das Gerücht, dass ein Ennis auf dem Markt ist und wir einen bemitleidenswerten Schweden ohne SPiele seit fast zwei Jahren einladen, sagt viel aus. Ich will da überhaupt nicht über Ullström urteilen, aber das ist ein brutales Risiko für uns mitten in der Saison. In der Sommerpause wäre das eine spannende Personalie gewesen. Aber jetzt?

    Dazu wurde Möchel freigegeben, der dieses Wochenende noch nicht bei einem anderen Club gespielt hat, während wir mit Zernickel als Verteidiger Nummer 6 antreten. Ich hätte Möchel auch freigegeben, aber doch nicht vor dem Mammutprogramm ohne personelle Absicherung!

    Zudem schadet die Außendarstellung unseres Managers uns mehr als sie bringt. Hinhalten, vom Porsche reden, auf die Frage nach unserer Philosophie auf den Trainer verweisen, nach 3 Jahren in Nordamerika unbekannt sein etc. Die Mängelliste ist lang, sehr lang. Ich könnte da mehr schreiben, aber iihr wisst, was ich meine.


    Ich verstehe die Gesellschafter nicht. Die arbeiten so hart, haben sich so anpackend dahin gearbeitet wo sie sind und lassen sich jetzt von einem Dampfplauderer mit Ausreden blenden. Wie kann man sich derart verarxxen lassen? Dazu stellt ein Sandner aus Dankbarkeit noch einen Scout ein. Zahlen muss er es ja nicht.




    Oh Mann, wir müssen schon wieder im Oktober auf das Prinzip Hoffnung verweisen. Mit diesem Umfeld, mit diesem Stadion.... ist das bitter - und hausgemacht!