DEL News

  • Anzeige

  • Problem ist nur, dass Mitchell jetzt für die DEL scouten muss und das ist ein riesiger Unterschied...

  • Aufsichtsrats-Vorsitzender der DEL auf Intensivstation


    Frankfurt (sid) Der Aufsichtsrats-Vorsitzende der Deutschen Eishockey Liga (DEL), Gerd Schröder, liegt nach einem Schlaganfall auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Frankfurt. Einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung bestätigte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke dem sid. `Ich weiß nur, dass er in einem kritischen Zustand ist. Weitere Details kenne ich nicht", sagte Tripcke.
    Der 49-Jährige, der auch Gesellschafter der Frankfurt Lions ist, war am vergangenen Samstag zusammengebrochen und in die Klinik eingeliefert worden. In der vergangenen Woche war erst Schröders Vater verstorben.


    Quelle: sid

  • Quote

    Original von cujo-31
    Aufsichtsrats-Vorsitzender der DEL auf Intensivstation


    Frankfurt (sid) Der Aufsichtsrats-Vorsitzende der Deutschen Eishockey Liga (DEL), Gerd Schröder, liegt nach einem Schlaganfall auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Frankfurt. Einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung bestätigte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke dem sid. `Ich weiß nur, dass er in einem kritischen Zustand ist. Weitere Details kenne ich nicht", sagte Tripcke.
    Der 49-Jährige, der auch Gesellschafter der Frankfurt Lions ist, war am vergangenen Samstag zusammengebrochen und in die Klinik eingeliefert worden. In der vergangenen Woche war erst Schröders Vater verstorben.


    Quelle: sid


    Starker Tobback... 8o


    Gute Besserung an den Herrn Schröder!!!

    Reklamation des DEL-Spielers:
    "Das war ein regelkonformer Stockschlag!" :D

    Edited once, last by ref ().

  • Ingolstadt: Interesse an den AHL-Cracks Rourke und Schultz


    Der ERC Ingolstadt steht offenbar kurz vor der Verpflichtung zweier Top-Spieler aus der American Hockey League. Wie Sportmanager Tobias Abstreiter gegenüber dem Donaukurier bestätigte, wurden Verteidiger Allan Rourke (Springfield Falcons) und Stürmer Jesse Schultz (Chicago Wolves) Vertragsangebote unterbreitet.


    Rourke, der in dieser Spielzeit auch 13 Spiele in der NHL für die Edmonton Oilers absolvierte soll bei den Panthern offenbar der neue Partner in der ersten Verteidigungs-Reihe neben Jakub Ficenec werden. Schultz, der in der regulären Saison in 80 AHL-Spielen für Chicago satten 66 Punkte sammelte, könnte künftig an der Seite von ERC-Kapitän Glenn Goodall stürmen.


    Quelle: www.eishockeynews.de


    ------------------------------------------------


    Hiobsbotschaft für Ingolstadt: Seidenberg mit Kreuzbandriss


    Hiobsbotschaft für den ERC Ingolstadt: Nationalspieler Yannic Seidenberg (Foto: City-Press) hat sich beim letzten WM-Spiel in Kanada gegen Lettland einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt nun mehrere Monate aus. „Die Nachricht hat uns schockiert“, sagte ERC-Pressesprecher Oliver Bauer am Sonntag auf Nachfrage.


    Weiterlesen...


    -------------------------------------------------


    Rourke ist fix


    Sehr weit sind die Panther offenbar in Sachen Allan Rourke. Wie der DONAUKURIER erfuhr, soll der Vertrag mit dem 28-jährigen Verteidiger der Springfield Falcons in den nächsten Tagen unterschrieben werden. Rourke wurde 1998 an 154. Stelle von den Toronto Maple Leafs in der NHL gedraftet. In der besten Eishockeyliga der Welt lief er allerdings nur 55 Mal auf. Zuletzt trug er dort das Trikot der Edmonton Oilers. Rourke könnte in der Panther-Verteidigung an der Seite von Jakub Ficenec spielen.


    Noch keine Tendenz gibt es dagegen bei Jesse Schultz. Wie berichtet ist der ERC an dem Stürmer aus der American Hockey League interessiert. Angeblich haben aber auch die Nürnberg Ice Tigers ihre Fühler nach Schultz ausgestreckt. Fündig ist offenbar Jamie Bartman geworden. Der ehemalige Co-Trainer der Panther wird in selbiger Funktion bei den Frankfurt Lions anheuern.


    [Quelle: Donaukurier / donaukurier.de - Autor: Stefan König]

    Die Hoffnung stirbt zuletzt - Der Stolz nie!


    Hans Zach: Die die Ahnung haben, haben doch nichts zu sagen. Das Eishockey wird von Bürokraten und Rechtsanwälten kaputt gemacht

    Edited 2 times, last by SR_Tiger ().

  • Ingolstadt (sid) Eishockey-Nationalspieler Yannic Seidenberg hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt mindestens vier Monate aus. Das teilte sein Klub ERC Ingolstadt nach einer Kernspintomografie am Montag mit. Der Stürmer hatte sich die Verletzung beim abschließenden WM-Spiel gegen Lettland (5:3) im kanadischen Halifax zugezogen. `Er wird am Dienstag wieder nach Deutschland zurückkehren und noch in dieser Woche operiert", erklärt ERC-Sportmanager Tobias Abstreiter.


    Quelle: sid

  • Frankfurt/Main (sid) Die Frankfurt Lions aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben Stürmer Christoph Gawlik von Double-Gewinner Eisbären Berlin verpflichtet. Wie die Hessen am Dienstag bekannt gaben, erhält der 20-Jährige einen Zweijahresvertrag bis 2010. Gawlik hat bereits zehn Länderspiele bestritten.


    Quelle: sid

  • Berlin: Eröffnung der neuen Arena gegen Tampa Bay?


    Die Eisbären Berlin möchten das Eröffnungsspiel in der neuen O2 Arena gegen das NHL-Team Tampa Bay Lightning bestreiten. Das bestätigte AEG-Sprecher Moritz Hillebrand gegenüber Eishockey NEWS. "Die Verhandlungen laufen schon seit einiger Zeit, nur der Termin steht noch exakt fest", so Hillebrand.


    Tampa Bay eröffnet die NHL-Saison Anfang Oktober in Europa, wobei hier zwei Spiele gegen die New York Rangers in Prag bereits fix terminiert sind. Kurz vorher könnte - so die Planungen der Anschutz-Gruppe (Betreiber der O2 World und Besitzer der Eisbären Berlin) - das Gastspiel in Berlin stattfinden.


    Gleichzeitig bestätigte Eisbären-Manager Peter John Lee in der aktuellen Ausgabe der Eishockey NEWS (seit heute im Handel), dass der Meister die ersten Spiele der neuen DEL-Saison allesamt auswärts bestreiten muss. "Wie viele Spiele es genau werden, kann man noch nicht sagen", so Lee. Erst im Oktober können die Berliner dann in der neuen Arena ihren Fans das neue Team offiziell in einem DEL-Spiel vorstellen.


    Quelle: eishockeynews.de


    Das hätte was! :ja:

  • Posted 20/5/2008: Daniel Johansson (D)
    From Adler Mannheim to Rögle BK
    Added By: Davide Tuniz, Status: Confirmed


    Quelle: www.eurohockey.net

    Die Hoffnung stirbt zuletzt - Der Stolz nie!


    Hans Zach: Die die Ahnung haben, haben doch nichts zu sagen. Das Eishockey wird von Bürokraten und Rechtsanwälten kaputt gemacht

  • DEL: Abgänge und Gerüchte
    Berlin/Duisburg, 22.Mai 2008



    Im August heißt es für die DEL-Spieler wieder richtig ranklotzen: Die Trainingslager beginnen, die ersten Testspiele werden ausgetragen. Bis dahin sind es nur noch knapp zwei Monate, eifrig wird an den Kadern gebastelt.


    Gerüchten zufolge soll Stürmer Benoit Gratton von Hamburg nach Krefeld wechseln. Zwei Stürmern aus Nordamerika liegen offenbar Angebote der Pinguine vor, Trainer Jiri Ehrenberger teilte mit, dass er fest mit den Zusagen rechne. Einer der beiden soll Gratton sein. Noch immer nicht geklärt ist die Sachlage in den Fällen Jan Alinc und Daniel Kunce. Alinc möchte nach Duisburg wechseln, an Kunce sind angebllich die Sinupret Ice Tigers interessiert. Krefelds Geschäftsführer Wolfgang Schäfer erklärte, dass im Juni die Entscheidungen fallen werden.


    In Hamburg wiederum wird Alexander Jung (Hannover Scorpions) als mögliche neue Nummer zwei für das Tor gehandelt.


    Bei den Sinupret Ice Tigers intensiviert sich die Suche nach einer neuen Nummer eins im Tor. Zuletzt war der Name Karl Goehring gehandelt worden, mittlerweile aber könnte es sich laut Nürnberger Nachrichten um Frederic Cassivi handeln. Das bestätigte ein Manager eines anderen DEL-Klubs, der ebenfalls um Cassivi bemüht war. Cassivi gewann 2006 den Calder Cup, die Meistertrophäe der AHL, in diesem Jahr wurde er auch als Play-Off-MVP ausgewählt.


    Verteidiger Robby Sandrocks Schuss muss in der DEL nun niemand mehr fürchten: Der Kanadier wechselt von Wolfsburg zum VSV Villach nach Österreich.


    Verteidiger Daniel Johansson wechselt für die kommende Saison von Mannheim zu Rögle BK nach Schweden.
    <!--[if !supportLineBreakNewLine]-->
    <!--[endif]-->


    www.hockeyweb.de

  • Constantin Braun an der Schulter operiert
    Berlin/Duisburg, 25.Mai 2008


    Meister-Eisbär Constantin Braun wurde am vergangenen Montag erfolgreich von Dr. Bernd Dreithaler (Schulterzentrum Berlin-Pankow) an seiner verletzten linken Schulter operiert und hat mittlerweile das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Der Labrumabriss (Labrum = Knorpellippe am Schulterblatt) wurde mir vier Ankern versehen. „Sechs Wochen lang darf ich den Arm jetzt gar nicht bewegen, danach kann ich so langsam wieder anfangen“, sagte der 20-Jährige, der damit voraussichtlich den Beginn der Eisvorbereitung auf die kommende Spielzeit im August verpassen wird. Braun hatte sich im letzten Spiel der Saison am 20. April 2008 bei den Kölner Haien bei einem Zweikampf an der Schulter verletzt.


    Quelle: www.hockeyweb.de


    ----------------------------------------------------------------


    Torhüter Youri Ziffzer bleibt nun doch in Berlin


    Youri Ziffzer wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Eisbären Berlin tragen. „Ich werde meinen Vertrag erfüllen“, erklärte der Schlussmann am Sonntag im Gespräch mit Eishockey NEWS. Der 21-Jährige war zuletzt immer wieder mit Nürnberg und Aufsteiger Kassel in Verbindung gebracht worden, nachdem er in der vergangenen Saison nur 17 Einsätze absolviert hatte und von Rob Zepp als Nummer eins im Tor des Meisters ausgestochen worden war.


    Warum sich der Nationalspieler (Foto: City-Press) nun doch für einen Verbleib in der Hauptstadt entschieden und welche Rolle die Champions League bei seiner Entscheidung spielte, lesen Sie im Interview in der aktuellen Print-Ausgabe der Eishockey NEWS, die am kommenden Dienstag (27. Mai) im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.


    www.eishockeynews.de

    Die Hoffnung stirbt zuletzt - Der Stolz nie!


    Hans Zach: Die die Ahnung haben, haben doch nichts zu sagen. Das Eishockey wird von Bürokraten und Rechtsanwälten kaputt gemacht

    Edited once, last by SR_Tiger ().

  • Ingolstadt (dpa/lby) - Verteidiger Bruno St. Jacques wird in der kommenden Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) für den ERC Ingolstadt spielen. Der 27-jährige Franco-Kanadier wechselt von den Portland Pirates aus der American Hockey League (AHL) zu den Oberbayern und erhält einen Einjahres-Vertrag, teilte der Verein am Montag mit. «Bruno erfüllt genau unser Anforderungsprofil. Er spielt einen sehr guten ersten Pass und hat eine gute Übersicht an der blauen Linie», erklärte ERC-Sportmanager Tobias Abstreiter.


    Quelle: dpa

  • Füchse holen junge Talente Rimbeck und Sedlmayer


    Die Füchse Duisburg haben zwei weitere Spieler unter Vertrag genommen. Neu im Kader des letztjährigen DEL-Schlusslichts sind die Youngsters Michael Rimbeck und Johannes Sedlmayer. Sportdirektor Franz Fritzmeier bezeichnet die Verpflichtung der beiden Angreifer, die jeweils Drei-Jahres-Verträge unterzeichneten, „als Investition für die Zukunft“.


    Der 18-jährige Rimbeck spielte in der vergangenen Saison für den SC Riessersee und verbuchte in 55 Spielen für den Zweitligisten fünf Assists. Der noch ein Jahr jüngere Sedlmayer war beim EC Bad Tölz in der DNL aktiv und erzielte in 31 Partiuen 17 Tore und gab 21 Vorlagen.


    www.eishockeynews.de

    Die Hoffnung stirbt zuletzt - Der Stolz nie!


    Hans Zach: Die die Ahnung haben, haben doch nichts zu sagen. Das Eishockey wird von Bürokraten und Rechtsanwälten kaputt gemacht

  • Auch an solchen Kleinigkeiten zeigt sich immer wieder, was fuer ein peinliches Blatt die EHN sind. Da wird der Leser allen Ernstes mit einer veralteten Zwischenstatistik der DEB Homepage abgespeist.
    Aktuell hatte Sedlmayer am Ende der Saison in der DNL immerhin 55 Punkte in 41 Spielen und war damit Topscorer des DNL Vizemeisters und 7. der Gesamtliga
    http://www.dnl-jungloewen.de/Statistik/statistik.html
    Eine gute Investition in Folgejahre, denn natuerlich wird er erstmal hauptsaechlich beim Koop Partner ( Herne ?) spielen.

  • Ingolstadt (dpa/lby) - Der ERC Ingolstadt treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey- Liga (DEL) voran. Am Dienstag gaben die Oberbayern die Verpflichtung des Kanadiers Allan Rourke bekannt. Der 28-jährige Defensivspezialist wechselt vom fünffachen Stanleycup-Sieger Edmonton Oilers an die Donau und erhält beim ERC einen Einjahres-Vertrag. Am Dienstag hatten die Ingolstädter den kanadischen Verteidiger Bruno St. Jacques unter Vertrag genommen.


    Quelle: dpa

  • Ice Tigers verpflichten Kotschnew-Nachfolger


    Nürnberg (sid) Die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben Frederic Cassivi als Nachfolger von Nationaltorhüter Dimitrij Kotschnew verpflichtet. Der 32 Jahre alte Kanadier spielte in den vergangenen drei Jahren vor allem bei den Hershey Bears in der unterklassigen AHL, die Farmteam der Washington Capitals aus der NHL sind. Cassivi erhält einen Einjahresvertrag. Kotschnew wird ab der kommenden Saison bei Spartak Moskau spielen.


    Quelle: sid

  • John Slaney wechselt nach Frankfurt


    Vom Hai zum Löwen


    Die Frankfurt Lions haben John Slaney verpflichtet. Der Verteidiger unterzeichnete einen Vertrag für die kommende DEL-Spielzeit. In der abgelaufenen Saison war Slaney für die Kölner Haie aktiv.


    ...HIER geht's weiter...

    Die Hoffnung stirbt zuletzt - Der Stolz nie!


    Hans Zach: Die die Ahnung haben, haben doch nichts zu sagen. Das Eishockey wird von Bürokraten und Rechtsanwälten kaputt gemacht

  • Ingolstadt (dpa/lby) - Die Abwehrreihen des ERC Ingolstadt für die neue Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) sind komplett. Verteidiger Tobias Draxinger wechselt vom deutschen Meister Eisbären Berlin nach Oberbayern. Der 23-Jährige erhält einen Zweijahres- Vertrag, teilte der ERC am Donnerstag mit. Der gebürtige Münchner begann seine Karriere in Ottobrunn, Erding und später in der Nachwuchsmannschaft von Rosenheim, bevor er 2003 seinen ersten Profivertrag bei den Eisbären unterschrieb. Ein Jahr zuvor nahm er am Rookie-Camp der Los Angeles Kings in der nordamerikanischen Profiliga NHL teil.


    Quelle: dpa

  • Düsseldorf (sid) Die Krefeld Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben für die kommende Saison Charlie Stephens verpflichtet. Der 27 Jahre alte kanadische Center erhält einen Einjahresvertrag. In der vergangenen Saison war Stevens bei den DEG Metro Stars unter Vertrag. Der Kontrakt wurde aber nach Ende der Spielzeit aufgelöst. Für die DEG schoss Stephens in 100 Spielen 21 Tore und verbuchte 37 Assists.


    Quelle: sid