weitere Krisenherde in Europa und der Welt

  • Nochmal.
    Es war kein Rohrkrepierer sondern eine gut bedachte Antwort auf den Angriff Israels auf das Botschaftsgelände des Iran. Für den Iran ist damit die Angelegenheit beendet.

    Vorwürfe a`la ungeprüftem nachplappern unterlassen wir doch bitte...

    Dein Vertrauen an das Regime in Teheran möchte ich haben ...

  • „Iran ist mit einem direkten Angriff einerseits von seinen üblichen Verhaltensmustern abgewichen“, heißt es aus einer gut informierten iranischen Quelle. Andererseits habe man fast schon den Eindruck gewinnen können, der Großangriff aus der Luft sei in Abstimmung mit den Amerikanern ..."

    Oder der Iran braucht einfach eine Erklärung für seinen Rohrkrepierer und manche plappern das leider einfach ungeprüft nach ...

    Das glaube ich nicht dass es ein Rohrkrepierer war. Leider agiert der Iran bis dato zu schlau um nicht zu wissen, dass alle Drohnen abgeschossen werden. Dafür ist das Staatsgebiet Israels zu klein und deren Luftabwehr einfach zu gut. Es war ein guter „Marketingtrick“. Wenn Israel nicht antwortet war’s das auch erstmal wieder hoffentlich in dem (direkten) Konflikt. Hoffen wir’s mal.

    Edited once, last by ravensburgfan (April 14, 2024 at 3:19 PM).

  • Das glaube ich nicht dass es ein Rohrkrepierer war. Leider agiert der Iran bis dato zu schlau um nicht zu wissen, dass alle Drohnen abgeschossen werden. Dafür ist das Staatsgebiet Israels zu klein und deren Luftabwehr einfach zu gut. Es war ein guter „Marketingtrick“. Wenn Israel nicht antwortet war’s das auch erstmal wieder hoffentlich in dem (direkten) Konflikt. Hoffen wir’s mal.

    Also wo ich noch mitgehe ist dass der Iran den Angriff wohl nicht mit letzter Konsequenz durchgeführt hat weil die Mullahs selbst Angst vor einer direkten Eskalation haben und sie ja über ihre Stellvertreter Israel weiterhin Schaden können und sie im Zweifel lieber die als sich selbst bluten lassen.

    Die Sache mit dem "Marketingtrick" erschließt sich mir aber überhaupt nicht. Erst wird vom Iran eine harte Bestrafung des "zionistischen Regimes" angekündigt und dann passiert quasi nichts. Das sieht doch einfach nur lahm aus, während man Israel einen Abwehrerfolg beschert hat. Also wenn ich ein Feind Israels wäre, wäre ich enttäuscht, denn dann hätte ich mir wenigstens ein bisschen nennenswerten Schaden erhofft. Halte die Verlautbarungen aus Teheran jetzt schlicht für nachgeschoben.

    Ein direkter Gegenschlag Israels scheint ja jetzt vom Tisch zu sein und das ist erstmal eine sehr, sehr gute Nachricht.

    Viel wird davon abhängen wie sehr der Iran jetzt indirekt über seine Stellvertreter weiter an der Eskalationsschraube dreht. Bleibt das einigermaßen im Rahmen könnte eine direkte Konfrontation hoffentlich vermieden werden.

    Aber der Iran sollte auch nicht darauf bauen, dass es Biden jedesmal gelingt die Israelis im Zaum zu halten. Denke es wird weiterhin wichtig sein dem Iran auch von internationaler Seite zu zeigen dass seine Handlungen Konsequenzen haben könnten. Insofern war es auch gut dass die Amis mitgeholfen haben den Angriff abzuwehren. Dies hat dem Iran gezeigt dass er sein Blatt nicht überreizen sollte.

  • Also wo ich noch mitgehe ist dass der Iran den Angriff wohl nicht mit letzter Konsequenz durchgeführt hat weil die Mullahs selbst Angst vor einer direkten Eskalation haben und sie ja über ihre Stellvertreter Israel weiterhin Schaden können und sie im Zweifel lieber die als sich selbst bluten lassen.

    Die Sache mit dem "Marketingtrick" erschließt sich mir aber überhaupt nicht. Erst wird vom Iran eine harte Bestrafung des "zionistischen Regimes" angekündigt und dann passiert quasi nichts. Das sieht doch einfach nur lahm aus, während man Israel einen Abwehrerfolg beschert hat. Also wenn ich ein Feind Israels wäre, wäre ich enttäuscht, denn dann hätte ich mir wenigstens ein bisschen nennenswerten Schaden erhofft. Halte die Verlautbarungen aus Teheran jetzt schlicht für nachgeschoben.

    Ein direkter Gegenschlag Israels scheint ja jetzt vom Tisch zu sein und das ist erstmal eine sehr, sehr gute Nachricht.

    Viel wird davon abhängen wie sehr der Iran jetzt indirekt über seine Stellvertreter weiter an der Eskalationsschraube dreht. Bleibt das einigermaßen im Rahmen könnte eine direkte Konfrontation hoffentlich vermieden werden.

    Aber der Iran sollte auch nicht darauf bauen, dass es Biden jedesmal gelingt die Israelis im Zaum zu halten. Denke es wird weiterhin wichtig sein dem Iran auch von internationaler Seite zu zeigen dass seine Handlungen Konsequenzen haben könnten. Insofern war es auch gut dass die Amis mitgeholfen haben den Angriff abzuwehren. Dies hat dem Iran gezeigt dass er sein Blatt nicht überreizen sollte.

    Natürlich, von außerhalb betrachtet ist der Marketingtrick nicht aufgegangen, da wir eine anderen Blick darauf haben. Für diejenigen die aber im Iran wohnen, oder einige Leute die der Hamas und Iranpropaganda folgen feiern es als Riesen Erfolg. Leider.

  • Moderat weil von vornherein klar war dass alles abgefangen wird. Haben die Israelis ja selbst gesagt, noch bevor die ersten Drohnen ankamen, dass man davon ausgeht dass die Flugabwehr alle Drohnen und Raketen abfängt. Daher ist’s tatsächlich moderat gewesen.

    Das war nicht moderat, sondern eher peinlich für den Iran. Aber gut, die wissen natürlich auch, dass sie militärisch gegen Israel und co. nichts zu melden haben. Und dürften an einen ernsthaften Vergeltungsschlag nicht interessiert sein.

    Aber man stelle sich mal vor Israel hätte die selbe Anzahl einfach mal gestern, in den Libanon oder den Iran geschickt. #Völkermord würde wieder durch die sozialen Netzwerke trenden...

    Nein, aber man kann fast sogar davon ausgehen dass der Gegenangriff Irans sogar mit der CIA abgesprochen war, und diese gewarnt worden sind.

    Eine Meinung, mehr nicht.

    Aber wahrscheinlich hatte die CIA sogar die Idee dazu und lieferte auch noch die passenden Waffen in den Iran... :pfeif::seestars:

    Der 7.10 ist in der Form durch nichts und auch absolut nichts zu rechtfertigen und zeigt auf was für ein extremistisches Bild die Hamas haben kann.

    Nicht haben kann sondern hat. Das was da am 7.10. passiert ist kannst du als Staatsdoktrin bezeichnen. Unterstützt unteranderem durch den Iran.

  • Eine Meinung, mehr nicht.

    Aber wahrscheinlich hatte die CIA sogar die Idee dazu und lieferte auch noch die passenden Waffen in den Iran... :pfeif: :seestars:


    Die USA habe es bereits bestätigt, dass es vor dem Vergeltungsschlag über Vermittlung durch die Schweiz mehrfach Kontakt mit dem Iran gegeben hat.


    Das ist jetzt auch nicht ungewöhnlich, dass gab es vor dem Vergeltungsschlag für General Qasem Soleimani, und umgekehrt gab es auch Wahrnungen bei einem Vergeltungsschlag der USA in Syrien, damit die Russen nicht zu Schaden kommen.

    Aber wahrscheinlich hatte die CIA sogar die Idee dazu und lieferte auch noch die passenden Waffen in den Iran.


    Dank Iran-Contra-Affäre kennt sich die CIA doch bestens damit aus ;)

  • Die USA habe es bereits bestätigt, dass es vor dem Vergeltungsschlag über Vermittlung durch die Schweiz mehrfach Kontakt mit dem Iran gegeben hat.

    Und da spricht sich dann der Iran mit der CIA ab, welche art von Vergeltungsschlag denn genehm wäre und wie viele Drohnen, Marschflügkörper und Raketen es sein dürfen, klar.

    Das Geheimdienste über gewisse Quellen und "heiße Drähte" vorab Informationen bekommen, sicher. Aber von einer "Absprache mit der CIA" sry, aber dass halte ich schon für etwas weit hergeholt.

  • 1.) Das war nicht moderat, sondern eher peinlich für den Iran. Aber gut, die wissen natürlich auch, dass sie militärisch gegen Israel und co. nichts zu melden haben. Und dürften an einen ernsthaften Vergeltungsschlag nicht interessiert sein.

    2.) Aber man stelle sich mal vor Israel hätte die selbe Anzahl einfach mal gestern, in den Libanon oder den Iran geschickt. #Völkermord würde wieder durch die sozialen Netzwerke trenden...

    3.)Eine Meinung, mehr nicht.

    3.1)Aber wahrscheinlich hatte die CIA sogar die Idee dazu und lieferte auch noch die passenden Waffen in den Iran... :pfeif::seestars:

    4.)Nicht haben kann sondern hat. Das was da am 7.10. passiert ist kannst du als Staatsdoktrin bezeichnen. Unterstützt unteranderem durch den Iran.

    1.) so sagst es selbst. Sie wissen sie können nicht gegen Israel, USA etc. militärisch bestehen und haben deswegen kein Interesse an einem ernsthaften Vergeltungsschlag. Deswegen sag ich ja: sie haben gestern ganz genau erreicht was sie wollten. Ob du es willst oder nicht.
    2.) Apfel und Banana, hätten sie die Anzahl in den Libanon in bewohntes geschickt hätte man sie zurecht für geisteskrank erklärt. Hätte man es in den Iran geschickt, würde wohl keiner von Genozid reden.
    3.) der Satz zeigt wie beschränkt deine Denkweise ist und dass du keine Ahnung von Politik hast. Alle Experten gehen genau davon aus was ich vermutet habe, aber ausgerechnet du deckst die Verschwörungstheorie auf. Danke hierfür.
    4.) stimmt. Das “hätte” war unplatziert. Aber wenn ich mit 10 Sätzen die Hamas aufs schärfte verurteile und nur einmal ein „hätte“ benutze und du dich genau darauf beschränkst, das zeigt dass egal was ich schreibe du deine Meinung schon vorab hast. Deswegen erübrigt sich eigentlich jegliche Diskussion mit dir zu diesem Thema.

  • Joe Biden lehnt die Beteiligung der USA an einem möglichen Vergeltungsschlag gegen den Iran ab.


    Schon heute Morgen hat NBC berichtet, dass Joe Biden befürchtet, dass Israel versucht die USA in einen Krieg gegen den Iran zu zwingen.


    Es gibt aber auch Quellen die besagen, dass für Israel eine möglich Vergeltung auf Grund der Einwirkung der USA vorerst vom Tisch ist


    NAHOST-TICKER-Medien - USA werden israelischen Vergeltungsschlag nicht unterstützen
    14. Apr (Reuters) - Der Iran hat seine Drohung wahrgemacht und Israel in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit Drohnen und Raketen angegriffen. Es folgen…
    www.msn.com


    Bericht: Israelischer Vergeltungsschlag vom Tisch
    Nach dem iranischen Angriff auf Israel ist ein israelischer Vergeltungsschlag offenbar vorerst vom Tisch. Eine entsprechende Maßnahme, die einige Mitglieder…
    www.oldenburger-onlinezeitung.de