Eisbären Regensburg - ESV Kaufbeuren

  • Aufsteiger gegen Gründungsmitglied der DEL2.

    Zwei Begegnung gab es bereits in der Vorbereitung, zweimal konnte der ESVK das Eis als Sieger verlassen: beim Hinspiel in Regensburg hießes 1:2 und beim Rückspiel gingen die Eisbären sogar 7:2 unter.

    Vorbereitung ist Schall und Rauch. Bisher zeigt sich das Team von Coach Max Kaltenhauser als unangenehmer Gegner, dass mit vier Reihen agiert und den Gegner zermürbt.

    Kaufbeuren aktuell gut drauf, trotz der Niederlage gegen Landshut. Gegen das 2-Reihen-Power-Angerenne der Niederbayern war letzten Sonntag in der zweiten Spielhälfte leider kein Kraut gewachsen. Man verspielte eine 4:0-Führung und ging am Schluss 4:6 unter. Am Freitag brauchte man die ersten zwanzig Minuten gegen Nauheim und einen Duseltreffer, um wieder den Rythmus zu finden. Dann schlug man die Hessen allerdings souverän mit 5:2. Unter dem Strich steht für den ESVK ein - von niemanden erwarteter - herausragender zweiter Tabellenplatz nach 9 Spieltagen.

    Kaufbeuren wird bis auf die Langzeitverletzten Burghardt und Kozial wohl komplett antreten. Mal schauen, ob Appendino wieder dazu stoßen wird, am Freitag war er für RedBull im Einsatz. Und mal schauen, ob Fießinger oder Meier das Tor hüten. Meier seh ich gerade mit den etwas besseren Leistungen.

  • Kaufbeuren klarer Favorit morgen , wir haben gestern unsere Punkte für dieses Wochenende bereits beim Tabellennachbarn Selb erarbeitet. Jeder weitere Punkt wäre für mich überraschend, trotzdem natürlich gerne genommen. Mal schauen ob der ein oder andere Eisbär wieder zurückkommen wird und wie die Reihen dann aussehen werden.

  • In Kaufbeuren beim 2:7 war die Leistung der Regensburger Truppe so, dass ich von langjährigen Fans Kommentare gehört habe wie „das war wie Klostersee oder Miesbach früher“ oder „so holen die in der DEL2 keinen einzigen Punkt“. Solche Aussagen würde ich mal ganz schnell wieder vergessen. Ehrlich gesagt habe ich aber mit einem derartigen Regensburger Auftreten auch nicht gerechnet. Zu Hause ungeschlagen…das müsste Warnung genug sein.

    Zu den Torhütern: ich sehe Meier nicht stärker. In Landshut war Fießinger am Ende etwas angeschlagen. Wie der Rest der Mannschaft auch. Ob das Meier anders gegangen wäre?

  • Das 7-2 würde ich in der Tat nicht überbewerten. Nicht nur weil es Vorbereitung war. Da lief irgendwie gar nichts nach Plan nach für uns.

    Die Favoritenrolle ist dennoch morgen klar vergeben. Vielleicht können wir eine Überraschung schaffen und unsere Heimserie ausbauen. Wird schwer genug irgendwie Punkte in Regensburg zu behalten. Umso wichtiger war der Sieg gestern in Selb. Da kann man etwas befreiter aufspielen.

    chris

  • Bei uns kannst du das getrost vergessen. Falls du gesehen hast wie die in Landshut ins Spiel gegangen sind…Leider hamma nicht ganz durchhalten und LA war auch verdammt stark. Aber die wollen alles gewinnen, das ist sicher.

  • Die Favoritenrolle ist völlig klar und wir können nur hoffen, dass Kaufbeuren einen gebrauchten Tag erwischt. Dann wäre vielleicht, mit viel Glück, ein Pünktchen drin. Aber daran zu glauben fällt mir sehr schwer.

    Wie Chris schon geschrieben hat, das Wochenende ist bereits erfolgreich für uns gelaufen. Der Rest ist reine Kür

  • Bei uns kannst du das getrost vergessen. Falls du gesehen hast wie die in Landshut ins Spiel gegangen sind…Leider hamma nicht ganz durchhalten und LA war auch verdammt stark. Aber die wollen alles gewinnen, das ist sicher.

    Guten Tag

    Yepp 👍👍

  • Da wir beide Teams letztes We bei uns zu Gast hatten erlaube ich mir auch eine Einschätzung.

    Sollte alles "normal" laufen, dann wird die tolle Heimserie von Regensburg heute wahrscheinlich einen Dämpfer erhalten. Kaufbeuren ist sehr schnell, physisch stark und mit viel Zug zum Tor. Das ist eine toughe Truppe, die es versteht Beton anzurühren. Auch wenn's in LA einige Gegentreffer mehr gab, als in den anderen Spielen. Für Kaufbeuren spricht auch, dass sie das Zustandekommen des Resultats beim EVL sofort abhaken konnten und gegen Nauheim wieder 3 Zähler holten.

    Regensburg hab ich zuhause bislang leider noch nicht erleben dürfen. Hier kenne ich nur die Erlebnisberichte und die besagen ja ein anderes Auftreten als in der Fremde. Vielleicht schaffen sie es ja die Verteidigung der Oberbayern ALLGÄUER in Verlegenheit zu bringen und daraus Kapital zu schlagen. Dafür wird's schnelles, technisch gutes Hockey brauchen. Und hinten muss eine blitzsaubere Leistung her. Wird schwierig.

  • Da wir beide Teams letztes We bei uns zu Gast hatten erlaube ich mir auch eine Einschätzung.

    Sollte alles "normal" laufen, dann wird die tolle Heimserie von Regensburg heute wahrscheinlich einen Dämpfer erhalten. Kaufbeuren ist sehr schnell, physisch stark und mit viel Zug zum Tor. Das ist eine toughe Truppe, die es versteht Beton anzurühren. Auch wenn's in LA einige Gegentreffer mehr gab, als in den anderen Spielen. Für Kaufbeuren spricht auch, dass sie das Zustandekommen des Resultats beim EVL sofort abhaken konnten und gegen Nauheim wieder 3 Zähler holten.

    Regensburg hab ich zuhause bislang leider noch nicht erleben dürfen. Hier kenne ich nur die Erlebnisberichte und die besagen ja ein anderes Auftreten als in der Fremde. Vielleicht schaffen sie es ja die Verteidigung der Oberbayern in Verlegenheit zu bringen und daraus Kapital zu schlagen. Dafür wird's schnelles, technisch gutes Hockey brauchen. Und hinten muss eine blitzsaubere Leistung her. Wird schwierig.

    Was soll diese Beleidigung bitte ?

  • Also, das Allgäu ist ja kein Bundesland, sondern eine Region, die sogar teilweise zu Baden Württemberg gehört. Im Fall Kaufbeuren natürlich zu Bayern. Aber eben nicht zu Oberbayern, sondern zum Regierungsbezirk Schwaben. Der Dialekt ist komplett anders als im angrenzender Oberbayern.

    Das nur nebenbei, denn so manchem Auswärtigen ist wahrscheinlich immer noch nicht klar, dass das Herumreiten auf dem Allgäu kein übertriebener Heimatstolz ist, sondern, dass das Allgäu mit Oberbayern schlicht nichts zu tun hat.

  • Da wir beide Teams letztes We bei uns zu Gast hatten erlaube ich mir auch eine Einschätzung.

    Sollte alles "normal" laufen, dann wird die tolle Heimserie von Regensburg heute wahrscheinlich einen Dämpfer erhalten.

    Ja, „normalerweise“ gewinnt es sich gegen schwächere Mannschaften ja ziemlich leicht, wenn man weit oben steht. Aber die Realität sieht anders aus. Siehe Ravensburg neulich zu Hause gegen Weißwasser. Wahrscheinlich ist das psychologisch erklärbar. Da kann ein Trainer noch so predigen, den Gegner ernst zu nehmen. Die Spieler nehmen sich das auch vor. Aber in der Praxis kommen oft überraschende Ergebnisse heraus, weil halt der letzte Respekt fehlt. Wahrscheinlich nichtmal bewusst.

    Ich weiß natürlich nicht, ob das heute passiert. Aber ich weiß eines: viele Fans haben für kommenden Dienstag Tabellenplatz 1 Innerlich schon vorgebucht. Schließlich spielt man ja „nur“ gegen Regensburg und Selb. Und da sind Siege sowieso Pflicht. Das ist die Theorie. Sollte das tatsächlich klappen, dann wird mein ohnehin vorhandener Respekt vor Team und Trainer in nochmals höhere Dimensionen steigen.

  • Ich weiß nicht, warum es in Regensburg nur zwei Kameraeinstellungen gibt. Eine „normale“, bei der nsn nichts sieht. Alles viel zu weit weg. Und eine mit starkem Zoom. Die kommt aber nur selten. Dazwischen gibt es nichts. So ist Sprade langweilig.