Bayreuth vs Crimmitschau

  • Status vor dem Spiel: Crimmitschau liegt nach zuletzt zwei Siegen in Folge aktuell mit 11 Zählern auf Platz 10 (29-25 Tore). Bei den Specialteams hat man bisher ein gefährliches Powerplay mit richtig guten 30,8 %, aber eine nicht stabile Unterzahl mit 73,3 % gezeigt.

    Bayreuth hat dagegen bisher nur 5 Punkte gesammelt und ziert mit schwachen 17-36 Toren das Tabellenende. Im Überzahlspiel herrscht bei den Oberfranken weiter desaströse Tristesse (2 Tore von 37 = katastrophale 5,4%) und ihr Penaltykilling ist auch nicht viel besser (11 Gegentore bei 35 = 68,6%).

    Die Wagnerstädter stehen in diesem Spiel auch durch den Heimvorteil, aber auch durch den Punktestand bei ganz anderen Erwartungen noch deutlich mehr unter Erfolgszwang als ihre Gäste, die allerdings auch durchaus höhere Ziele als Platz 10 haben.

    Dazu kommt noch die Heimpremiere von Ex-Cotrainer Vorderbrüggen als Chef, die eine gewisse Erwartungshaltung birgt, nach den bisher so enttäuschenden, weil meist ziemlich leblosen Auftritten im Tigerkäfig. Es wird spannend ob Bayreuth den Schalter umlegen kann oder ob Crimmitschau so viel Selbstbewusstsein aus den letzten Spielen ziehen konnte und ihre zuletzt positive Serie noch weiter ausbauen werden.

    Gegner-Kaderinfos: Das Team von Trainer Marian Bazany hat den dürftigen Saisonstart mit zuletzt 5 Punkten aus zwei Spielen etwas korrigieren können und baute dabei speziell auf die beiden Doppeltorschützen vom Freitag Filip Reisnecker im Angriff und Cluburgestein Andre Schietzold in der Abwehr. Topscorer ist aber der altbekannte Patrick Pohl, gefolgt von den neuen Finnen Henri Kanninen und Jasper Lindsten. Die beiden Kanadier Lemay (offensiv) und Doherty (defensiv) müssen allerdings noch deutlich mehr zulegen um den Ansprüchen gerecht zu werden.

    Den größten Aderlass hat man bei den Westsachsen aber vermutlich im Tor hinnehmen müssen, wo der letztjährige Topgoalie Gracnar von seinem Nachfolger Sharipov noch nicht komplett ersetzt werden konnte. Auffällig ist bei den Eispiraten im bisherigen Saisonverlauf die doch deutliche Diskrepanz zwischen einigen Leistungsträgern, die durchaus zum gehobenen Niveau der Liga zu zählen sind, aber dem dann doch stärker abfallenden sonstigen Kader in der Breite.

    Ex-Tiger im Kader: Die beiden Stürmer Timo Gams 2017 bis 2019 und Tyler Gron (2019-21) spielten jeweils 2 Spielzeiten für Bayreuth in der DEL2

    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: Zusammen war man vor dieser Spielzeit 6 Jahre in der DEL2, wo es bisher insgesamt 24 Partien gab mit 13 Bayreuther Siegen und 39 Punkten bei 11 Siegen und 33 Punkten für Crimmitschau. Die Eispiraten erzielten dabei 69 Tore – Bayreuth gelangen 83 Treffer.

    Vorjahresplatzierung: Platz 6 der Hauptrunde, in den Play-Offs war dann bereits im Viertelfinale Endstation für den ETC mit 0-4 Siegen gegen Ravensburg.

    Historie: Viele Highlights findet man in der Geschichte der Duelle dieser beiden Teams. Beginnend in den 90ern trifft man seitdem regelmäßig aufeinander und feierte dabei viele Eishockeyfeste mit (früher) oft riesigen Kulissen durch auch große Anzahlen an Besuchern von den jeweiligen Auswärtsteams. Sonderkonvois und Ähnliches waren auf beiden Seiten häufig organisiert, oder auch der längste durchgehende Fangesang der Welt (Guiness-Buch) fand bei einem Spiel Crimmitschau gegen Bayreuth statt. Aus all diesen Anlässen entwickelte sich auch eine (zuletzt etwas abflauende) Fanfreundschaft mit gegenseitigen Besuchen auch bei Spielen die keine direkten Duelle sind, wie z.B. Play-off bzw. down-Spiele wenn das eigene Team gerade spielfrei hatte.

    Gesamtbilanz der 45 Jahre organisiertes Eishockey in BT gegen Crimmitschau: 55 Spiele (42 Punktspiele, 15 Vorbereitungsspiele) 26 Siege (18 Punktspiele, 8 Vorbereitungsspiele), 31 Niederlagen (24 Punktspiele, 7 Vorbereitungsspiele), 0 Unentschieden. 211:201 Tore aus Bayreuther Sicht.

    Der Vorbericht diesmal wieder von meinem Forumskollegen riouxfan aus dem Bayreuther Forum

  • Wie sieht es dann kadertechnisch bei den Bayreuthern aus? Kehrt da jemand im Vergleich zu Freitag zurück? Oder ist das erstmal ausgeschlossen?

    Zu unseren Kaderinfos möchte ich noch bisschen was ergänzen.

    Schietz ist Stürmer und kein Verteidiger.

    Im Tor ist es logisch, dass man einen wie Gracnar nicht 1 zu 1 ersetzen kann, jedoch hat man mit Shari und Snaydz keinen "deutlichen Aderlass" bei den bisher gezeigten Leistungen.

    Am meisten widersprechen würde ich eigentlich in dem Punkt, dass unser Kader in der Breite im Vergleich zu anderen Mannschaften stark abfällt und Leistungsträger herausragen.

    Viel mehr würde ich sagen, dass wir den qualitativ breitesten Kader der letzten Jahre haben und eher der ein oder andere Leistungsträger noch nicht ganz so zünded wie er kann. Das liegt vor allem auch daran, dass unsere Young Guns wie Böttcher und Rudert sich sehr gut entwickeln und gestern zusammen mit Reisnecker (bis zur Verletzung Scalzos) eine sehr gute vierte Reihe gebildet haben. Da war es auch einfach mal möglich einen Gams nach ein paar dummen Strafen mal einen Denkzettel zu geben.

  • Nach dem starken Auftritt von Freitag gilt es heute die Leistung zu bestätigen. In Bayreuth haben wir uns zuletzt jedoch schwer getan und so tippe ich auf ein 4:3 für die Eispiraten.

  • Nachdem wir vermutlich (wenn ich das richtig verstanden habe) wieder mit nur 2 Kontis spielen, wird es ganz schwer. Die Erwartungen in Bayreuth sind hoch und man fabuliert schon, dass man mit einer Niederlage quasi die PD gebucht hat.

    Sehe ich anders - Marc sollte auch seine Zeit bekommen und zum D-Cup beurteilt werden. Natürlich sollten demnächst die ersten Erfolge kommen, aber nicht zwingend heute.

    Crimmitschau braucht 8 Schüsse für ein Tor Bayreuth aktuell 16. Da erübrigen sich fast weitere Fragen. Ich tippe leider auf ein 2:4

  • Nachdem wir vermutlich (wenn ich das richtig verstanden habe) wieder mit nur 2 Kontis spielen, wird es ganz schwer. Die Erwartungen in Bayreuth sind hoch und man fabuliert schon, dass man mit einer Niederlage quasi die PD gebucht hat.

    Sehe ich anders - Marc sollte auch seine Zeit bekommen und zum D-Cup beurteilt werden. Natürlich sollten demnächst die ersten Erfolge kommen, aber nicht zwingend heute.

    Crimmitschau braucht 8 Schüsse für ein Tor Bayreuth aktuell 16. Da erübrigen sich fast weitere Fragen. Ich tippe leider auf ein 2:4

    Sehe ich auch so, dass die Erfolge von Bayreuth nicht zwingend heute sein müssen. :thumbsup: ^^

  • Nach dem ersten Drittel musste es einem himmelangst werden. Was wir da an sinnlosen Strafen und Turnovers hatten, war grauenvoll. Ein katastrophales Drittel und mehrmals haben Sharipov und das Gestänge gerettet. Das hat an düstere Zeiten aus der Vorbereitung erinnert. Zum Glück kommt Feser langsam wieder in Schwung. Der Junge hat mir heute echt gut gefallen, bissig ohne Ende. Nach dem 1:2 und 2:3 musste man immer mit dem Ausgleich rechnen, aber mittlerweile gelingt es den Jungs den Schalter umzulegen. Ich habe nach dem Dresdenspiel schon gesagt, dass wir mittlerweile wieder recht gut weg verteidigen und wenn wir mehr forechecken wird es. So sehr ich Bazanykritiker war - er hat an den richtigen Stellschrauben gedreht. Krefeld wird ein schweres Auswärtsspiel aber wir geben uns mittlerweile wieder in jedem Spiel die Chance auf den Sieg.

  • Das war für Bayreuth tatsächlich ein Spiel der Kategorie "zuerst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu".

    Sehr kurios die Szene als Steinhauer vor dem Tor zaubert und für den gegnerischen Spieler auflegt, dieser aber am leeren

    Tor vorbeizielt.

  • Also beim Trainer der Daigers bekommt mal an das Gefühl man muss sich für den Sieg entschuldigen.

    Man kann es auch übertreiben.

    Bei einem 6:2 und Crimmitschau trifft das leere Tor nicht.

    An seinen Pressekonferenzen sollte er noch etwas arbeiten.

    Zum Spiel ist ja alles gesagt. Hinten etwas Glück und ein starken Keeper und vorne ( fast immer ) eiskalt.

    Zuschaueranzahl und Stimmung … gutes Dorfteichliganiveau… aufweia.

    Ich drücke bayreuth die Daumen das es bald wieder bergauf geht, aber da ist noch viel für zu tun

  • Sowas ist dann meistens am Ende der Saison der Unterschied zwischen Teams, die über dem Strich stehen und Teams die unter dem Strich stehen.
    Ich kann mich an genug Spiele erinnern, in denen Crimmitschau optisch überlgen war. Am Ende hat man das nicht auf die Anzeigetafel gebracht.
    Woran sows liegt?

    Qualität? Das ist natürlich noch zu früh, aber die Saison wird zeigen, ob Bayreuth auf Dauer nur optisch überlgen ist und sich der Gegner beim Gestänge, dem Torhüter etc. bedanken kann.

    Das ganze kann man auch etwas überheblich betrachten, Crimmitschau hat wohl die Qualität aus einem eher mäßigen Spiel Punkte zu holen.

    Weil man gut besetzt ist, der Torhüter einen auch in Druckphasen im Spiel hält und die Stürmer treffen.

    Im Prinzip hat er aber nicht unrecht, nachdem ich die Highlights gesehen habe, hätte es nach dem ersten Drittel auch 3zu0 für die Daigers stehen können.