Kassel vs. Bayreuth

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.
  • Status vor dem Wochenende: Kassel ist nach 30 Spieltagen sicher nicht da, wo man die eigenen Ansprüche sieht, aber Platz 6 und damit die direkte PlayOff-Qualifikation ist nach dem indiskutablen Saisonstart ehrenwert. 50 Punkte hat man erzielt - nach Ansicht der Fans aus Nordhessen eher noch zuwenig. Zu wechselhaft ist die Leistung der Huskies in dieser Saison. Nach zuletzt 2 Niederlagen gegen Crimmitschau und Landshut folgten vorher 7 erfolgreiche Spiele - unterbrochen nur von einem 0:6 gegen Dresden. Mal spielt man schlecht und gewinnt knapp, mal unterirdisch und bekommt eine Klatsche - andersherum folgen aber auch hohe Siege und überzeugende Leistungen. Kurz: Kassel ist die Wundertüte der Liga.


    Den Teamvergleich mit den Schlittenhunden verlieren die Tigers in allen Bereichen: Powerplay, Penaltykilling, geschossene Tore, Gegentore - einzig bei der Strafenstatistik können die Tigers punkten, bekommen die Tigers 2 Strafen pro Spiel weniger. Die Huskies mit 12 Punkten und 20:19 Toren, die Tiger hingegen mit 4 Punkten und 12:26 Toren aus den letzten 6 Spielen. Hauptgründe dafür sind die zu wackelige Defensive, bei der Davis zwar versucht viel für die Offensive zu tun, aber seine Hauptaufgabe wohl vergisst. Ergebnis: wenig offensiver Output, viele Unsicherheiten in der Defensive. Zusätzlich fehlt optisch die Bereitschaft das Gegentor unbedingt zu verhindern. Taktische Fehler, wie ein Wechsel von drei Spielern, wenn der Gegner die Scheibe an der eigenen blauen Linie hat kommen dazu. Oben drauf kommt der absolut harmlose Sturm, bei dem (bis auf das Spiel in Dresden mit 6 Toren) in den letzten 6 Spielen jämmerliche 6 Tore erzielt wurden. Auch hier fällt es schwer, die Ursache an einem Spieler festzumachen, das System Kujala scheint verbraucht zu sein und man sieht keine neuen Ideen. Das vereinfacht es natürlich den Gegnern die Tore der Topreihe um Hohmann und Järveläinen zu verhindern. Auch optisch fehlt auch hier die Leidenschaft ein Tor unbedingt erzielen zu wollen.


    Um es klar zu sagen: ich möchte hier nicht mit den Tigers abrechnen - keineswegs - ich wäre der erste, der sich über eine gute Leistung freut - egal, ob sie zu Punkten führt, oder nicht. Das, was einem aber als Tigersfan seit Wochen geboten wird, ist einfach sachlich nur grottenschlecht und so, wie es aktuell aussieht lassen sich die PlayDowns wohl erneut nicht vermeiden. Dann wird mir himmelangst, wie diese Mannschaft, bei der man kaum ein wirkliches Aufbäumen erkennt, keine Messer zwischen den Zähnen sieht, bei der körperlos alles hingenommen wird und man sich herumschubsen lässt, wie diese Mannschaft gegen maximal motivierte PlayDown-Teams in einer Serie bestehen möchte.


    Noch ist es nicht so weit - ich hoffe unsere Truppe zieht sich selbst aus dem Sumpf, wie Münchhausen dereinst.


    Gegner-Kaderinfos: Seit dem letzten Spiel wurde Fabian Ribnitzky von den Bietigheim Steelers verpflichtet, man verlor Nathan Burn nach Frankfurt und Dustin Reich nach Lindau. MacQueen (1,17 Punkte pro Spiel) und der aus Bremerhaven gekommene Mitch Wahl (1,11 Punkte pro Spiel) sind die effektivsten Spieler der Huskies. Aber auch Keussen, Rutkowski und Cameron gehören zu den Scorern der Nordhessen. Mitch Wahl ist mit 61,8% der erfolgreichste Bullyspieler in Kassel.


    Ex-Tiger im Kader: Timo Gams


    DEL2 Pflichtspiel-Bilanz gegeneinander: In den 5 Jahren DEL-2-Zugehörigkeit der Tigers kreuzte man 22 mal die Schläger, dabei gingen die Huskies 9 mal als direkter Sieger und 4 mal nach Verlängerung oder Penaltyschießen vom Eis (39 Punkte), die Wagnerstädter konnten 5 direkte Siege und 4 nach Verlängerung/Penaltyschießen erringen (27 Punkte). Das Torverhältnis aller Spiele betrug 62:79.


    Im ersten Saisonspiel konnten die Huskies in Kassel mit 0:3 geschlagen werden, das Rückspiel gewannen die Huskies mit 4:2


    Vorjahresplatzierung: Meister DEL 2 – Hauptrunde, Niederlage im Play-Off-Finale gegen Bietigheim im 5. Spiel


    Tipp: Wenn bei den Tigers kein Wunder geschieht, oder Kassel einen der Tage hat, bei denen sie 6 einfache Tore bekommen, dann wird Kassel das klar mit 5:1 ziehen.


    Gesamtbilanz alle Spiele gegen Kassel: 48 Spiele (40 Punktspiele, 8 Vorbereitungsspiele) 19 Siege (16 Punktspiele, 3 Vorbereitungsspiele), 26 Niederlagen (21 Punktspiele, 5 Vorbereitungsspiele), 3 Unentschieden. 179:209 Tore

    Edited once, last by Sinai ().

  • 2 Tore, 2 Assists in den letzten 8 Spielen, davon 1 Tor und 1 Assist gegen Dresden. Also 1T, 1A in 7 Spielen. Noch Fragen?

    Irgendwann platzt jeder knoten ;)

    Wir werden sehen.

    Parempi myöhään kuin ei milloinkaan.


    ~ Fortis cadere, cedere non potest~

  • Egal wer da ausfällt bei Bayreuth,waren dich sie letzten Monate sowieso 90% total Ausfälle ...allso von daher 10-1 für Kassel wobei das eine Tor von Bayreuth sich Hüter selber rein schmeißt...Kiste zu und gute Heimfahrt ..

  • Na da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen. Danke für die präzise Auskunft. :respekt: :respekt:

    Sorry, ich wollte die endgültige Info abwarten...


    Es fehlen Ratmann, Schug, Pither, Pokovic, Kunz und Meisinger...

    Tickets für die Heimspiele der Bayreuth Tigers

  • So viel unsachliche Polemik auf einen Haufen. Respekt 🙈

    Mei ,solch Worte von Schönredner aus Bayreuth ,macht mir jetzt Mal gerade garnix ...noch wie viele Spiele sind es bis man endlich in Oberliga angekommen ist ,Herr schlaubi ...bist ja sonst auch immer so schlau ...allso meiner Meinung schon seit 3 Jahren ,aber diesmal klappt es bestimmt ... :popcorn:

  • Also das heute ist wirklich Not gegen Elend…ich weiß nur nicht welches Team was ist🙈

    Parempi myöhään kuin ei milloinkaan.


    ~ Fortis cadere, cedere non potest~

  • Hui...ein rassige Spiel...hin und her. Man weiß gar nicht wie man die Zeit rumbekommen soll. Ist das doch gar nicht mal so gut. Wie befürchtet ganz schwere Kost. Minimalismus hoch 3.

    :!:ICH HABE DEN HUSKY IM HERZEN :!: