Verwendung von Trainingstoren und Befestigungszapfen.

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.
  • 1)Die Liga hat meines Wissens nach beschlossen, das keine Trainingstore für die Spiele verwendet werden dürfen (wegen möglicherweise brüchiger Netze).

    Deshalb werden in Frankfurt die Tore zwischen Warmlaufen und Spiel gewechselt.


    In Bayreuth wurden die "Warmlauftore" verwendet, bei denen die Netze schon etwas ergraut waren.

    Wie ist de genaue Regelung?


    2)In Frankfurt werden die Kunststoffzapfen zur Befestigung auf dem Eis verwendet( um Verletzungen zu vermeiden).


    In Bayreuth habe ich die alten Metalldorne an den Toren bemerkt.

    Ich dachte die wären abgeschafft.


    Auf geht´s Refs! Macht mich schlau!

  • 1)Die Liga hat meines Wissens nach beschlossen, das keine Trainingstore für die Spiele verwendet werden dürfen (wegen möglicherweise brüchiger Netze).

    Deshalb werden in Frankfurt die Tore zwischen Warmlaufen und Spiel gewechselt.


    In Bayreuth wurden die "Warmlauftore" verwendet, bei denen die Netze schon etwas ergraut waren.

    Wie ist de genaue Regelung?

    Der genau Wortlauf heißt:



    Die im Spielbetrieb der DEL2 benutzten Tore dürfen nicht im Trainingsbetrieb genutzt werden.

    Das heißt nicht, dass man die "Spieltore" nicht fürs Warmmachen benutzen darf.



    Und zu den grauen Netzen:





    2)In Frankfurt werden die Kunststoffzapfen zur Befestigung auf dem Eis verwendet( um Verletzungen zu vermeiden).


    In Bayreuth habe ich die alten Metalldorne an den Toren bemerkt.

    Ich dachte die wären abgeschafft.

    Dazu heißt es:



    Torpfosten und Netze müssen so befestigt (verankert) sein, dass sie sich während des

    Spiels nicht leicht verschieben lassen. Hierzu sind flexible Torverankerungen zwingend vor-

    geschrieben.

    Aber ich weiß, dass es in der DEL (ohne 2) trotz dieser Vorschrift, die es in der DEL noch länger gibt, für zwei oder drei Stadien Ausnahmen gab, weil man für die flexiblen Torverankerungen nicht tief genug ins Eis bohren konnte.


    Und beim Thema Verletzung vermeiden, die flexiblen Torverankerungen halten das Tor meistens viel stärker in Position als die alten Metalldornen.

    Aber dafür wird das Eis nicht so zerstört, wenn das Tor mal richtig verschoben wurde, da stand das Tor allzu oft erst nach der Drittelpause wieder richtig gut.

    Impfstoff und Massentests für Hotspots - Ist WLAN also ein Corona-Treiber? :/