Bad Nauheim - Dresden

Derzeit kommt es unter Umständen zu dem Fall, dass man bei jedem Seitenaufruf die Cookie-Einwilligung bestätigen muss. In diesem Fall einfach den Cache bzw. die Cookies des Browsers leeren, dann muss man die Einwilligung nur noch einmal akzeptieren.
  • Das Löwenrudel auf Jagdzug im fremden Revier. Bisher war das nicht von besonderem Erfolg geprägt. Die Eislöwen auswärts bisher nicht im Punktemodus. Aber und das erstaunt am meisten: Bad Nauheim zuhause auch nicht. Von den bisherigen 4 Heimspielen konnte nur eins nach regulärer Spielzeit gewonnen werden und nur 6 von 12 möglichen Punkten. Auswärts hält sich Bad Nauheim dafür bisher schadlos.

    Auffallend sind bei Bad Nauheim die knappen Spiele

    Von 9 Spielen haben 7 nur ein Tor Differenz. Meist zugunsten von Bad Nauheim. Schlüssel zum Erfolg ist die Ligaweit beste Schusseffizienz von 7,6 Schüssen bis zum Tor (DD 10,6) in Kombination mit den drittwenigsten Schüssen pro Spiel. Hinten nehmen sich beide Teams nicht viel bei der Effizienz zum Tore verhindern, nur ist Nauheim ein Schluck besser. Das sieht man an der Tordifferenz von 34 zu 29 für Bad Nauheim und Dresden von 30:30. Bad Nauheim hat 18 Punkte, Dresden 15. Auch in den Specialteams ist es nicht so gravierend. Vorne hat Bad Nauheim 20%, Dresden 18,2% und hinten verhindert Bad Nauheim in 73,1% der Fälle und Dresden in 90,9%. In den Strafen wären beide Teams gar nicht soooo weit auseinander, wenn Selb nicht das sinnlose Gruppencatchen am Freitag veranstaltet hätte. Bad Nauheim kassiert wenige 2 Minuten Strafen - 27 Stück - als Bester Wert der Liga. Dresden liegt da mit 38 im Mittelfeld.


    Von den Stats her ist es einigermaßen ausgeglichen. Bad Nauheim ist effizient vor dem Tor, Dresden schießt öfters. In den Specialteams ist Bad Nauheim seltener auf der Bank, kassiert dafür aber mehr im Schnitt, wenn sie dort sitzen. Bad Nauheim hat Zuhause Probleme Punkte einzufahren und Dresden auswärts. Ich bin gespannt was daraus wird. Am besten natürlich ein Sieg der Eislöwen.

  • Zur "Heimschwäche" muss man anmerken, dass man bei den 3 Niederlagen 2x das bessere Team war und vom Publikum gefeiert wurde, einzig Ravensburg war 40 Minuten stärker, um dann im letzten Drittel zu schwimmen und eigentlich nur noch drauf bedacht war, einen Punkt zu sichern, bis ihnen die Teufel in ihrer Euphorie die Scheibe quasi zum sudden death, 10 Sek vor der Verlängerung, servierten.

    Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


    »Das ist ein Geschenk von Frau Berta Panislowski aus Massachusetts!«

  • Die zu Beginn der Saison „vogelwilde“ Abwehr stand heute fast ein Prellbock. Dieses Wochenende waren vor allem die Bandenduelle unser Gewinn. Sehr starkes und schnelles Spiel aber von beiden Mannschaften. So muss es weitergehen. Beiderseits muss noch etwas an der Fehlpassquote und Chancenverwertung gearbeitet werden und sonst ist man auf einem guten Weg. 👍🏼

  • Der Klassiker im Kurpark. Derbysieg in Frankfurt und dann wird gleich mal wieder das Heimspiel gegen eine Durchschnittstruppe auf fremden Eis (nichts gegen Dresden) versiebt, die bis dato erst zwei Punkte aus vier Auswärtsspielen einsammeln konnte und obendrein mit einem Goalie auftrat, der bisher noch kein höherklassiges Spiel absolviert hat.

    Die Teufel stehen sich dann halt am Ende doch häufig selber im Weg :seestars:

  • Der Klassiker im Kurpark. Derbysieg in Frankfurt und dann wird gleich mal wieder das Heimspiel gegen eine Durchschnittstruppe auf fremden Eis (nichts gegen Dresden) versiebt, die bis dato erst zwei Punkte aus vier Auswärtsspielen einsammeln konnte und obendrein mit einem Goalie auftrat, der bisher noch kein höherklassiges Spiel absolviert hat.

    Die Teufel stehen sich dann halt am Ende doch häufig selber im Weg :seestars:

    Hufsky hat in Frankfurt das letzte Drittel gespielt und 4 von 4 Schüssen gehalten

  • Was heißt denn "sich selbst im Weg stehen"? Wenn Du, um beim Frankfurt-Bezug zu bleiben, quantitativ unterlegen gegen die angeblich qualitativ beste Mannschaft ein hartes Spiel hast, kann das halt mal Nachwirkungen haben. Hatten wir in den Jahren zuvor auch mitunter (4 x Derby-WE gg F und Kassel oder 4 x Bietigheim + Rosenheim, ich glaub die haben als sie abstiegen den Großteil der Punkte von uns bekommen.


    Dann kamen gestern noch schwache Linespersons dazu, sauberen Konter vom EC zurückgepfiffen, Icing zum Gegentor laufen lassen. Rundum ein scheiß Abend.

  • Mensch, jetzt sind die Unparteiischen wieder schuld :facepalm: wenn man zu Hause nur ein Tor schießt, wird es schwer mit dem Gewinnen im Eishockey.

    Nein, die waren nicht schuld, was er auch gar nicht behauptet :facepalm:


    Wir haben unsere schlechteste Saisonleistung gezeigt und Dresden hat es halt auch gut und so effizient, wie man auswärts sein muss, gemacht. Und manchmal fehlt dann obendrein auch einfach Glück. Das hatte man 2 Tage zuvor im Derby aufgebraucht. :schulterzuck:

    Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


    »Das ist ein Geschenk von Frau Berta Panislowski aus Massachusetts!«

  • Icing hin Icing her, es war kein Dresdener im Drittel und der Nauheimer hat sicher den Puck an der Kelle. Was können die Dresdener dafür, das Nauheim den Puck nicht sauber raus spielen kann

  • Guck Wiederholung: Bick bewegt sich aus dem Tor raus. Dann ist es kein Icing mehr.

    Vorneweg der Schiri hatte keine Schuld an der Niederlage auch kann er nix dafür das Nauheim aufhört zu spielen.


    Bick ist nur aus dem Kasten gekommen als das deutliche Icing bereits ausgewunken wurden. Warum auch immer …


    Allgemein finde ich die Wiederholung sehr kurz geschnitten. Oft fehlen entschiedene Szenen oder es wird nur der letzte Pass vor einem Tor gezeigt.

  • Vorneweg der Schiri hatte keine Schuld an der Niederlage auch kann er nix dafür das Nauheim aufhört zu spielen.


    Bick ist nur aus dem Kasten gekommen als das deutliche Icing bereits ausgewunken wurden. Warum auch immer …


    Allgemein finde ich die Wiederholung sehr kurz geschnitten. Oft fehlen entschiedene Szenen oder es wird nur der letzte Pass vor einem Tor gezeigt.

    Das sieht man auf der Kamera leider nicht.

    Sprade TV zeigt die Highlights und keine Spielanalyse. Leider. Daher ist das schon okay. Ja, wir wollen alle mehr sehen.

  • Vorneweg der Schiri hatte keine Schuld an der Niederlage auch kann er nix dafür das Nauheim aufhört zu spielen.


    Bick ist nur aus dem Kasten gekommen als das deutliche Icing bereits ausgewunken wurden. Warum auch immer …


    Allgemein finde ich die Wiederholung sehr kurz geschnitten. Oft fehlen entschiedene Szenen oder es wird nur der letzte Pass vor einem Tor gezeigt.

    Da ich derjenige bin, der euer Spiel geschnitten hat, muss ich ehrlich sagen, dass alles zu sehen ist.

    Beim 0:1 führt ein Scheibenverlust zum Tor

    Das 1:1 resultiert aus einem schnellen Pass in die Mitte und einem Solo mit Torabschluss

    und das 1:2 fällt im Powerplay... hier laufen 3 Dresdner in das Nauheimer Drittel und der Querpass wird verwandelt


    Was soll ich hier groß noch dazu machen? Eure Zusammenfassung geht knapp 5min und das bei einem 1:2

    Kassel etwas über 6min bei 12 Toren :wacko:

  • Es war nicht explizit auf dieses Spiel bezogen allerdings hätte ich mir zb gerne nochmal das fragliche Icing vor dem 0:1 angeschaut.

    Mir ist aber auch klar das Highlights keine Spielanalysen sind und das man auf die Zeit des zusammenschnitt achten muss.

  • Es war nicht explizit auf dieses Spiel bezogen allerdings hätte ich mir zb gerne nochmal das fragliche Icing vor dem 0:1 angeschaut.

    Mir ist aber auch klar das Highlights keine Spielanalysen sind und das man auf die Zeit des zusammenschnitt achten muss.

    Gebe Seppo vollkommen recht,

    Der Nauheimer hat hinter dem Tor den Puck sicher, weit und breit ist kein Dresdner.

    Der Ausgangspunkt ist wie bei einem normalen Spielaufbau, das der Spieler nicht in der Lage ist einen Pass zu spielen, dafür kann keiner was...