Löwen Frankfurt Saison 2021 /2022

  • Wer bleibt, wer kommt, wer geht?


    Alles zu den Löwen 2021 /22 hier rein.

    Images

    • frankfurt.png

    Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


  • Roland

    Added the Label 2021/22
  • Ich bin erstmal gespannt, wie die Löwen mit der Personalie Fritzmeier umgehen. Vor drei Jahren wollte er sukzessive ein Team aufbauen, an dem an Tag X beim Thema Aufstieg kein Weg vorbeiführen sollte. Allerdings stand an Tag X Fritzmeier selbst als Feuerwehrmann an der Bande, vom jungen finnischen Trainerteam blieb praktisch nur ein Assistenztrainer übrig.


    Auch wenn die Löwen das vor drei Jahren suggerieren wollten, hat der Weg und das Ergebnis nun nur nochmal bewiesen, dass Erfolg im Profisport kaum planbar ist und ein „Masterplan“ selten zum Erfolg führt.

  • Finde es vor allem interessant, wie es mit den Personalien Hüttl und Schinko weiter geht. Vorallem Hüttl muss jetzt eigentlich bei seinem Talent den Sprung in die DEL wagen. Aufgrund der U23 Regel und der Tatsache, dass er rechts schießt, dürfte er wahrscheinlich einige Angebote bekommen.

  • Ich bin erstmal gespannt, wie die Löwen mit der Personalie Fritzmeier umgehen. Vor drei Jahren wollte er sukzessive ein Team aufbauen, an dem an Tag X beim Thema Aufstieg kein Weg vorbeiführen sollte. Allerdings stand an Tag X Fritzmeier selbst als Feuerwehrmann an der Bande, vom jungen finnischen Trainerteam blieb praktisch nur ein Assistenztrainer übrig.


    Auch wenn die Löwen das vor drei Jahren suggerieren wollten, hat der Weg und das Ergebnis nun nur nochmal bewiesen, dass Erfolg im Profisport kaum planbar ist und ein „Masterplan“ selten zum Erfolg führt.

    2 von 3 finnischen Trainern sind noch da. Natürlich kam durch Corona der Plan durcheinander, viele längerfristige Verträge zu haben war eindeutig ein Nachteil; da konnte man kurz vor der Saison Spieler deutlich unter Marktwert bekommen und stand plötzlich viel besser da. Siehe Kassel oder auch Ingolstadt und Iserlohn in der DEL. Ich denke nicht, das Fritzmeiers Job als Sportdirektor hier irgendwie in Gefahr ist.

  • Ich bin erstmal gespannt, wie die Löwen mit der Personalie Fritzmeier umgehen. Vor drei Jahren wollte er sukzessive ein Team aufbauen, an dem an Tag X beim Thema Aufstieg kein Weg vorbeiführen sollte. Allerdings stand an Tag X Fritzmeier selbst als Feuerwehrmann an der Bande, vom jungen finnischen Trainerteam blieb praktisch nur ein Assistenztrainer übrig.


    Auch wenn die Löwen das vor drei Jahren suggerieren wollten, hat der Weg und das Ergebnis nun nur nochmal bewiesen, dass Erfolg im Profisport kaum planbar ist und ein „Masterplan“ selten zum Erfolg führt.

    In einer Saison ohne Corona und ohne finanzielle Probleme hätte man ihn sehr wahrscheinlich schon vom Hof gejagt und nein ich bin absolut kein FDF-Gegner und war nach der Saison mit dem Finaleinzug in 2019 noch sehr überzeugt von ihm.


    Man muss aber auch mal die nüchternen Fakten auf den Tisch legen:

    Sein Ausländer-Scouting ist eine absolute Katastrophe:

    Kerälä

    Delisle

    Suvanto

    Kerbashian

    Collberg

    Wood

    Keine schlechten Spieler, aber eine AL einfach nicht wert. Einzig D.Skokan war ein VOLLtreffer


    Absolute Leistungsträger werden nicht adäquat ersetzt:

    Max Eisenmenger

    Tim Schüle

    Dalton Yorke

    Klar sind die Spieler quasi nicht zu ersetzen, oder zumindest nicht finanziell annehmbar, aber Eisenmenger wurde gar nicht ersetzt und für Schüle holte man Delisle. Bei Schüle wusste man über ein Jahr, dass er nach Bietigheim zurück gehen wird und konnte keinen Spieler finden, der annähernd das bringt, was Schüle bringt.


    Schlechte Kaderzusammenstellung:

    Kretschmann

    Proft

    Dmitriev

    Buchwieser

    Strodel

    Mieszkowski M

    Auch hier wieder, keine schlechten Spieler, aber alle die über die Arbeit und den Kampfgeist kommen. Es fehlt Kreativität und Tempo und das hat man in dieser Saison in jedem Spiel sehen können.

    Fazit:

    Aus dem aktuellen Kader gibt es nur eine Hand voll Spieler, mit denen verlängern sollte, sofern möglich:

    Erk, Proft, Strodel, Faber, Kucis, Mieszkwoski D.

    und ein paar wo ich zwigespalten bin:

    Mitchell (zu verletzungsanfällig)

    Buchwieser und MacAulay (schwanken zwischen Genie und Wahnsinn)

    Wirt (keine Entwicklung zu sehen, aber als U21 sicher brauchbar)

    Bei Hüttl und Schinko gehe ich einfach davon aus, dass sie uns in Richtung DEL verlassen werden

  • Anzeige

  • Ich sehe das meiste ähnlich wie du. Habe untenstehend mal zusammengefasst wer meiner Meinung nach gehalten werden sollte und wer nicht auch mit kurzer Begründung:


    Vertragserlängerungen:


    Marius Erk: Top Defensiv Verteidiger der dieses Jahr sogar einen kleinen Scoring Touch entwickelt hat. Davon abgesehen Frankfurter Bonus und beste +/- Statistik der Löwen (21).

    Basti Kucis: Das Herz des Teams. der der Ruhe in das Spiel bringt. Inzwischen Problemlos einer der Top 5 Goalies der DEL 2, seine Entwicklung dieses Jahr ist wirklich bemerkenswert.

    Max Faber: Unser "Quarterback" and der Blauen. Top Offensiv Verteidiger der direkt nach seiner Verletzung wieder zum Leistungsträger wurde. Overtime Monster und Absolutes Must have for 21/22

    Luis Schinko: Seine Leistungssteigerung war auch dieses Jahr merkbar. Viel Eiszeit im Powerplay und wie es FDF bei seiner Verpflichtung sagte, einer der talentiertesten Stürmer seines Jahrgangs. Würde mich wundern wenn er bleiben würde, aber man kann ja ein wenig träumen ;)

    Strodel & Kretschmann: Definitiv solide 3te Reihe Spieler. Keine Überagenden Scoring Leistungsträger aber Strodel ist ein Kämpfer und Kretschmann ist Blockmosnter vor allem in Unterzahl. Ich denke eine Verlängerung wäre hier sinnvoll.

    Leon Hüttl: Talent mit Luft nach oben. Kämpft in jedem Spiel und liefert vor allem konstant solide Leistung. Wird aber warscheinlich ein Abgang für die DEL sein.

    Darren Mieszkowski: Etwas schwächerer Winger als Schinko der am Ende der Saison zwar etwas nachgelassen hat, aber defintiv noch Potential hat.

    Carter Proft: Proft hat sich zum Ende der Runde richtig gesteigert und ist aus gutem Grund unter den Top 4 Scorern der Löwen. Defintiv auch jemand der dem Spiel Härte verleiht. Davon abgesehen solider Bullyplayer und gute +/- Statistik (10)

    Eric Stephan: Definitiv ein solider Verteidiger. Ist obwohl er mitten in der Saison gekommen ist ein guter Fang gewesen finde ich.

    Stephen MacAulay: Macaulay konnte auch dieses Jahr eine solide Saison spielen. Nicht umsonst der "eigentliche Rothelm" der Löwen. Gewinnt die meisten Bullies im Team und hat eine gute +/- Statistik (15). Ein Center den man hoffentlich halten kann, da man vor allem in der Saison 19/20 gesehen hat, das wenn er die richtigen Mitspieler hat einer der Besten der Liga sein kann.


    Eventuell Vertragsverlängerung:


    Adam Mitchell: Absoluter Teamleader dessen Impact und Engagement den Löwen einfach tut gut! Oh captain my Captain! Nicht umsonst obwohl der nur 34 Hauptrundenspeiel gemacht hat zweit bester Scorer der Löwen. Wenn er auf dem Eis ist, peitscht er das Team voran und macht das Team zu einem besseren Team. Die Betonung liegt auf dem "wenn". Leider sehr verletzunganfällig auch durch sein alter geschuldet. Könnte auch zu einem zweiten Eddie Lewandowski werden, der dieses Jahr seinen Zenit überschritten hat. Schwer zu sagen. Vielleicht als Souveräner Assistant Coach geeignet?

    Mike Mieszkowski: Bringt Härte ins Spiel und kann auch mal Scoren ist aber spielerisch schwächer als sein jüngerer Bruder Darren. Für mich kein Must Have.

    Mike Fischer: Ein verletzungsanfälliges junges Talent. Er hat dieses Jahr gezeigt wozu er fähig sein kann, aber hatte wohl auch zwischendurch in der Runde Probleme mit dem Löwen Regime weshalb er eine Zeit lang verdammt war in Krefeld zu spielen. Schwer zusagen, da er potential hat aber für mich nicht so stark ist wie ein Schinko oder Hüttl. Erinnert mich ein wenig an Lukas Koziol.

    Kyle Wood: Kyle Wood kam als waschechter Blueliner zu den Löwen hat aber das ganze nicht so oft zum Ausdruck gebracht. Definitiv ein guter Defenseman hier aber die frage für mich ob er das Geld wert war/ist?

    Magnues Eisenmenger: Steigerte sich im Vergleich zu 20/21 eher weniger im Vergleich seiner anderen jungen Teamkollegen. Ist auch seiner wenigen Eiszeit geschuldet aber trotzdem da muss mehr drinnen sein.

    Daniel Wirt: Entwickelte sich meiner Meinung nach auch nur wenig weiter. Luft nach oben ist aber noch mal sehen wie sich das Löwen oberen entscheiden. Ist aber auch ein U21 Spieler was man nicht außer Acht lassen sollte.


    Keine Vertragsverlängerungen:


    Sebastian Collberg: Er hat seine Chance bekommen dieses Jahr hat aber meiner Meinung für einen AL nicht genug abgeliefert. Definitv ein Scharfschütze dessen Schuss tödlich sein kann. Aber vor allem mangelndes Durchsetzungsvermögen im Slot ist mir öfter negativ bei Ihm aufgefallen, was denke ich auch unter anderem eine Erklärung für den sehr schlechten +/- Wert ist (-9). Man hat gepokert mit ihm und hoch gesetzt aber leider verloren.

    Alexej Dmitriev: Erfahrung ist nicht alles. Für einen ehemaligen DEL Spieler viel zu inkonstant und manchmal vor allem zu langsam. Ich denke er ist ein "Nice to have" Player aber dafür auch wahrscheinlich viel zu teuer.

    Eduard Lewandowski: Lewandowski gehörte zu den absoluten Leistungsträger in der Saison19/20. Umso enttäuschender ist sein diesjähriger Leistungsabfall. Ich denke das er mit 40 Jahren nun endgültig seinen Zenit überschritten hat, vor allem im Punkto Tempo hält er einfach nicht mehr mit.

    Patrick Klein: War nach der Saison 19/20 der Sieger des Konkurrenzkampfs gegen Jimmy Hertel. Entwickelte sich aber nicht weiter und spielt insgesamt einfach zu inkonstant. Sofern Kucis bleibt sollte Klein gehen.

    Kale Kerbashian: Wird auf jeden Fall seinen Platz räumen. Er hat viele Fans aber auch Hater, aber ich sehe es so, dass er eine Notverpflichtung für verletzungsgeschwächte Löwen war. Leider aber auch nicht mehr. Er brachte teils eine hohe Spielintelligenz mit aber passte auch nicht in das ursprüngliche Konzept von FDF.

    Martin Buchwieser: Konnte auch nicht an seine letzte Saison anschließen und war auch diese Saison mal wieder für einige Spiele verletzt (Nachwirkung einer Covid 19 Infektion). Leider bietet er als solider Bullyspieler und Abfälscher nicht viele andere Qualitäten vor allem sah er im Slot manchmal sehr ideenlos aus. Wirkte öfter auch langsam und lustlos im Spiel. Auch hierbei die Frage ob er das Geld wert ist aber ich tendiere eher zu keiner Vertragsverlängerung.

    Kyle Sonnenburg: Kam als Ersatz für Faber erreichte aber nicht ansatzweise seine Leistung. Erschreckend viele defensive Fehler für einen ehemaligen DEL Defenseman. Absolut mangelhafte Leistung insgesamt.

    David Suvanto: Man stelle sich vor Max Faber hätte einen Matt MacKenzie als Verteidigungspartner in der Saison 19/20 gehabt. Er steht im Schatten von Max Faber und ist ohne ihn nur ein Durchschnitts DEL 2 Verteidiger. Für ihn wird es auch Zeit zu gehen.



    Habe Leute mit weniger als 10 Spielen draußen gelassen kann zu denen nichts wirklich sagen.


    Ich möchte nochmal betonen dass das MEINE MEINUNG ist, und ich eher unerfahren bin im analysieren. Wollte trotzdem mal meinen Senf dazugeben :D

  • Ich glaube, das wird ein riesen Umbruch in Frankfurt geben beim Blick auf den Kader. Wer hinter der Bank stehen wird, da habe ich tatsächlich noch nicht ansatzweise eine Phantasie, aber FDF wird irgendwen wieder aus dem Hut zaubern.

    "Einer dieser Akteure sollte dabei vor allem eines sein: eine echte Ratte! Ohne solch einen Spielertyp, der den Gegnern unter die Haut geht, seine Checks zu Ende fährt und auch willig ist, sich einem Fight zu stellen, wirst du nichts gewinnen."


    Ingolstadts Cheftrainer Kurt Kleinendorst auf die Frage, welche Spielertypen er bei den avisierten Neuzugängen bevorzuge.

  • Will man (Krämer) sich wirklich weiter FDF antun? Er ist ja wohl am meisten gescheitert. Das sehen ja schon Aussenstehende.

    Die Zusammenfassung war wirklich sehr aufschlussreich, Danke!

    Wenn ein Buchwieser in Frankfurt keinen Vertrag mehr bekommen sollte, wird ihn im Prinzip der Rest der Liga mit Kusshand nehmen. Bei dem Grossteil bin ich völlig bei RAFU.

  • Mir stellt sich von außen erstmal die Frage nach den Finanzen da es ja eigentlich vor der Saison hieß das alles für den Aufstieg gemacht wird .

    Es könnte also auch einen Umbruch aufgrund der Finanzen geben .

  • Rüdiger Storch bei Facebook:


    Quote

    "Im Wissen, was wir für eine loyale Fanbasis haben, bin ich mir sicher, das wir auch in der nächsten Saison wieder Profieishockey in Frankfurt erleben werden!!"

    Das lässt durchaus auch Interpretationsspielraum offen, finde ich. :schulterzuck: :popcorn:

    Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


  • Anzeige