Selber Wölfe- Starbulls Rosenheim

  • Ab dem morgigen Samstag um 20.00 Uhr hat das Warten beider Teams ein Ende und es kann endlich mit der ersten Begegnung im Halfinale losgehen.


    Bis gestern mussten sich beide Teams noch gedulden, wer denn nun der Gegner im Halbfinale sein würde. Erst nach dem Regensburger Sieg im VF- Spiel 5 gegen Memmingen war klar, wie die Halbfinalpaarungen aussehen würden.


    Beide Mannschaften konnten ihre jeweiligen Viertelfinalpaarungen mit 3:0 und damit mit einem Sweep für sich entscheiden und hatten somit vor dem ersten Halbfinale eine Woche Zeit um zu regenerieren und um sich auf das Halbfinale vorzubereiten. Sowohl in Selb als auch in Rosenheim kommt diese Paarung nicht überraschend, war dies doch die wahrscheinlichste Konstellation. Somit kommt es jetzt zum Showdown zweier durchaus ebenbürtiger Gegner, die sich bereits in der vorangegangenen Hauptrunde heiße Duelle geliefert haben. 2:1, 4:5 und 3:1 aus Sicht der Rosenheimer lauteten die Ergebnisse, wobei die Oberbayern in diesen drei Duellen nicht nur mehr Punkte errungen haben, sondern aus insgesamt den besseren Eindruck gemacht hatten. In der Tabelle jedoch konnten sich die Franken auf Platz 2 vor die Starbulls setzen, was sie deshalb auch ab morgen mit einem Heimvorteil in dieser Serie starten lässt. Kurios dabei ist, dass die Wölfe genau ein Spiel mehr spielen mussten als die Innstädter, was an den Wirrungen der Coronalage gelegen hat.


    Begibt man sich mal in die Statistik, dann fällt auf, dass die Oberfranken mit Nicholas Miglio den Topscorer der Hauptrunde in ihren Reihen haben mit 67 Punkten aus 36 Spielen. Der beste Aktuer der Starbulls hier ist Curtis Leinweber mit 46 Punkten aus 34 Spielen und damit gerade mal einen Punkt besser als der zweitbeste Selber Scorer- Landon Gare. Auffallend aber ist auch, dass die Starbulls wiederum gleich 6 Akteure (eigentlich 7- Baindl war lange verletzt) unter den besten 30 in dieser Wertung haben, was sicherlich ein Markenzeichen der Mannschaft von Trainer- John Sicinski ist.


    Bei den Spezial Teams haben die Oberfranken durchwegs bessere Werte aufzuweisen als ihr Gegner, was ins Besondere in Überzahl aber auch keine Kunst ist. Zudem hat Rosenheim die zweitwenigsten Strafzeiten aller Mannschaften in der Liga gezogen, was für eine gute Diszpiplin von Baindl und Co. spricht.


    So viel zur Hauptrunde und die vergessen wir jetzt auch gleich ganz schnell, denn die tut absolut nichts mehr zur Sache. In den Playoffs fängt man wieder von Vorne an und da spielen Platzierungen höchstens für die Reiseplanung eine größere Rolle.


    Bei Rosenheim wird ab Samstag eben auch dieser Curtis Leinweber wieder mit an Board sein, der in den Begegnungen gegen Peiting von Bobby Slavicek als zweiten Ausländer vertreten wurde. Ausfallen hingen wird Tobias Draxiniger, der sich nach einem Zusammenprall mit einem Peitinger Spieler ins Klinikum Rosenheim begeben musste um dort behandelt zu werden. Es ist aber damit zu rechnen, dass der wichtige Verteidiger noch in dieser Serie wieder zum Einsatz kommen wird.


    Just zu den Playoffs konnten die Starbulls ihr so arg kritisiertes Überzahlspiel hochfahren, was die Sache gegen einen sehr guten Gegner- Peiting erleichtert hat. Auch wurden die Grün- Weißen mit den Pfaffenwinklern schon frühzeitig mit einem technisch starken Gegner konfrontiert, dem lediglich eine Dreimalige Auszeit wegen Covidfällen im Team eine wesentlich höhere Platzierung in der Tabelle verhagelt hat. Das kann sich jetzt durchaus bezahlt machen.


    Ich wünsche uns allen eine spannende und vor allem faire Serie, mit natürlich dem besseren Ende für meine Starbulls.


    Mein Tipp für morgen: Wölfe- SBR: 3:4

  • Ich bin gespannt auf die Serie und wage gar keine Prognose; schon in der Hauptrunde waren die zwei Teams ganz eng beieinander. Auf dem Papier ist das das deutlich ausgeglichenere Halbfinale als Regensburg - Höchstädt (wobei die Alligators heuer bestimmt auch keiner gerne als Gegner haben möchte), vielleicht entscheidet sie sich tatsächlich über den Heimvorteil.


    Auf einen spannenden und fairen Vergleich!

  • Was für ein Halbfinale, Selb gegen Rosenheim. Das könnte auch das Finale um den Aufstieg sein. Ich sehe hier keinen Favoriten, es werden Kleinigkeiten entscheiden. Ich denke es wird über 5 Spiele gehen, das Ende ungewiss.

    Ich denke, dass Regensburg die Alligators in weniger Spielen ausschalten wird, sodass Regensburg wohl im Finale mehr Tage Pause haben wird als der Sieger dieser Begegnung. Aber das ist Zukunftsmusik, wünsche beiden Teams alles Gute und möge der bessere gewinnen

  • Was für ein Halbfinale !! kann ich niur zu stimmen! wem soll man die Daumen drücken !? geile Spiele gegen beide !!! .... möge der bessere gewinnen !!

    Proletarier aller Länder,vereinigt euch!! Die Zeit ist reif für Ernst Eiswürfel...

  • Die Serie gleich mal mit einem Break zu beginnen, wäre natürlich schon mal ein starkes Zeichen. Das erste Spiel ist in jeder Serie immer das Interessanteste. Wie gut sind beide auf den Gegner vorbereitet? Was machen die Nerven? Agiert man erst mal eher vorsichtig, oder gehts gleich zur Sache? Wer setzt das erste Ausrufezeichen und wie geht der Gegner dann damit um?


    Und auch hier möchte ich betonen, dass ich wirklich darauf hoffe, dass diese Serie sportlich entschieden wird. Ein einziger Satz kann alles beenden: „der Spieler XY wurde positiv auf das Corona- Virus getestet!“ Was wäre das für ein Drama!


    Ich freue mich auf alle Fälle schon sehr auf das heutige Spiel und werde selbstverständlich wieder vor dem Laptop sitzen um mir das anzusehen und dabei bedauern, nicht vor Ort sein zu können, um meine Mannschaft lautstark zu unterstützen.

  • Der SBR hat in der Hauptrunde gezeigt wie man Selb besiegen kann, vor allem die fast perfekte Defensivleistung aus dem ersten HR Spiel, das 2 zu 1 für RO ausging, blieb mir hier in Erinnerung.


    Auch ich erwarte wie fast Alle eine wahnsinnig enge Serie die sicher auch mal in die OT gehen wird.

    Da mir unsere Jungs gerade bei den Punkten Ausgeglichenheit der Reihen und Spirit/Körpersprache sehr gut gefallen und ich natürlich voreingenommen bin tipp ich auf ein 3:2 in der Serie für RO, das mit einem Break heute Abend beginnt.


    Auf eine geile Serie , die nicht durch einen Corona-Fall entschieden wird!

  • Ein(hoffentlich) hochklassiges Halbfinale.

    Ehrlicherweise wäre ich Rosenheim gerne aus dem Weg gegangen. Ich schätze sie noch stärker als den EVR ein.....und das heißt was!


    Meiner Meinung nach habe ich Rosenheim in jedem Spiel gegen uns mindestens gleichwertig wenn nicht sogar mit Vorteilen gesehen und deshalb sind sie für mich leichter Favorit und tippe einen 3:1 Sieg für Rosenheim, lasse mich aber gerne eines besseren belehren;)

  • Gespannt bin ich auf die Leistung von Michel Weidekamp im Tor. Der wird wahrscheinlich mehr zu tun bekommen als gegen Lindau. Florian Mnich hatte uns ja schon das Leben schwer gemacht und zeichnete auch eindeutig für den einzigen Selber Sieg gegen uns verantwortlich. Klasse Torhüter! Mal sehen ob da Weidekamp mithalten kann.