Anzeige

Bayreuth Tigers - Heilbronner Falken

  • Heute das letzte Heimspiel eines - vorsichtig formu-

    lier - speziellen Jahres...


    Zu Gast die Falken, wo man so garnicht weiß, was

    man erwarten soll. Die Tigers nach zwei Siegen vor-

    gestern mit einer unnötigen Niederlage, da sollte zu-

    hause was an Punkten drin sein, um weiter dranzu-

    bleiben...

  • 1. Drittel Not gegen Elend. Bin gespannt, was uns dieses Mal wieder einfällt, um das Spiel herzuschenken. Bei unserem PK am besten weiterhin so unnötige Strafen wie bisher.

  • Mal gespannt, welche Ausrede Zeiter heute hat. Was wir im eigenen Drittel Fehlpässe spielen oder die Scheiben verlieren - ohne Worte. Wenn Du unten drin stehst, ist einfaches Eishockey angesagt.

    PP einfallslos, nur Zufallsprodukte.

    PK unterirdisch.

    Zeiter ist nicht in der Lage während des Spiels taktisch zu reagieren. Ganz zu schweigen von irgendeinem System.

    Mal gespannt wann Wruck in der Rumpeltruppe die Lust verliert.

    Heute wieder ohne ALs (nominell waren 2 auf dem Eis).

    Gervais 8Sp 2T 2A

    Neal 6 Sp 1T 1A

    Reisz 4 Sp 0T 0A


    Auch wenn es gemein ist, aber die einzigen, die auf ähnlichem Niveau agieren sind die beiden Sprade-Kommentatoren von Bayreuth.

  • Ich kann eurem Trainer nur zustimmen. Für die Anzahl an Spielern die euch fehlen war das ein mehr als ordentlicher Auftritt. Alles gegeben und am Schluss reicht es nicht, was einfach der kurzen Bank zuzuschreiben ist. Ging uns die tage in Tölz auch so. Heilbronn hat viel gearbeitet und aufs Tempo gedrückt, am Schluss war dann etwas die Kraft weg und die Tigers mit Übergewicht.


    Ihr werdet eure Punkte noch holen. Einen guten Rutsch in ein gesundes 2021

  • Wenn ich ehrlich bin, fand ich die Falken heute nicht schlecht. Im ersten Drittel läuferisch richtig gut, ab Mitte des zweiten Drittels ging etwas die Puste aus, was bei den Ausfällen jetzt nicht so überraschend ist. Auch das Powerplay war fand ich nicht so verkehrt, manchmal nur zu spät den Abschluss gesucht. Wenn man dagegen das Powerplay der Tigers ansieht, da war bei Heilbronn viel mehr Struktur drin. Letztendlich waren die Falken einfach zu abhängig von der Wruck-Reihe, die extrem viel Eiszeit nehmen musste und dann logischerweise irgendwann auch weniger Zug zum Tor hatte.


    Was bleibt ist ein relativ verdienter Sieg der Tigers, die im zweiten Drittel an Nemec zu verzweifeln schienen. Aber so schlecht wie die Schreiber hier sah ich die Falken sicher nicht. Wenn die Verletzten und die Nationalspieler zurück kommen, kommen auch wieder die Siege und das Selbstvertrauen.

  • Sehe ich komplett anders und genau die 2 Punkte sind Trainersache.

    Mit so einer kurzen Bank drücke ich nicht so aufs Tempo und spiele so ein laufintensives System.

    Thema PP:

    Ideen- und einfallslos, jeder schiebt die Verantwortung weiter und es wird schön außen rum gespielt, Schüsse oder gar Direktabnahmen Fehlanzeige. Unser Powerplay ist an Harmlosigkeit nicht zu überbieten, im Gegenteil auch dieses Spiel wieder einige gegnerische 2 auf 1 Konter bei einem PP. War auch die Spiele davor nicht anders.

  • Sehe ich komplett anders und genau die 2 Punkte sind Trainersache.

    Mit so einer kurzen Bank drücke ich nicht so aufs Tempo und spiele so ein laufintensives System.

    Thema PP:

    Ideen- und einfallslos, jeder schiebt die Verantwortung weiter und es wird schön außen rum gespielt, Schüsse oder gar Direktabnahmen Fehlanzeige. Unser Powerplay ist an Harmlosigkeit nicht zu überbieten, im Gegenteil auch dieses Spiel wieder einige gegnerische 2 auf 1 Konter bei einem PP. War auch die Spiele davor nicht anders.

    Eure (Spiel-) Probleme hätte ich in Bayreuth gerne.... Sah alles sehr scheibensicher und paßgenau aus, was man bei den Tigers stark vermisst. Meiner Meinung nach knapper Sieg in einem engem Spiel, zurecht wurden die jeweiligen Goalies zum Spieler des Tages gewählt. Hätte auch anders herum ausgehen können.

    Alles gegeben und am Schluss reicht es nicht, was einfach der kurzen Bank zuzuschreiben ist. Ging uns die tage in Tölz auch so. Heilbronn hat viel gearbeitet und aufs Tempo gedrückt, am Schluss war dann etwas die Kraft weg und die Tigers mit Übergewicht.

    Wobei in diesem Spiel die Tölzer die kürzere Bank hatten, diese Niederlage ging meiner Meinung nach zum Großteil auf Wölfl im Tor.

    Auch wenn es gemein ist, aber die einzigen, die auf ähnlichem Niveau agieren sind die beiden Sprade-Kommentatoren von Bayreuth.

    Na na na, immerhin die bislang einzige Position auf der wir uns definitiv im Vergleich zu den vorherigen Jahren verbessern konnten :prost:

  • Anzeige
  • Ich hab das Spiel heute nicht gesehen. Aber in Kaufbeuren fand ich die Falken auch nicht schlecht. Die Ausfälle sind einfach zu viel im Moment, die kommen schon noch ins Rollen. Glaube nicht das die jetzige Situation dort viel mit dem Trainer zu tun hat. Die Falken waren glaub sogar zweimal? in Quarantäne dann die vielen verletzten...

  • Zeiter mit klaren Worten bei der PK - mit dem Kader

    kannst du in der Liga kaum was holen. Schon heftig,

    da kommt einiges zusammen...


    Am Ende der Tigers-Sieg verdient, weil man es dann

    geschafft hat, Wege zu finden. Unterzahl wirklich gut

    und auch deswegen sah das Powerplay der Falken

    nicht so gut aus. Ich sah da selten „Verantwortung wei-

    terschieben“, sondern von den Tigers gut zugedeckte

    Schussbahnen. Klar, du kannst schön auf die Körper

    ballern, bringt aber auch nix.