Löwen Frankfurt -:- EV Landshut

  • Ich hab bisher immer für den EVL getippt und das haben sie mir mit dem Gegenteil gedankt :pfeif:.

    Heute erwarte ich wieder ein enges Spiel, denke aber, dass die neuen rot-weißen noch nicht ganz zünden können. Daher: 5:4

  • Anzeige
  • Habe keine Ahnung was die Regel besagt. Ich denke aber es macht einen Unterschied ob ein Spieler sie bewusst auszieht oder im Kampf z.B. wenn er Niedergerungen wird Sie verliert, oder? Aber ich dachte auch im ersten Moment das Ferraro runter muss.


    Der Check von Hinten kurz vor Drittelende von Messing an der Bande war für mich auch eine klare Strafe. Aber es ist ja leider ein Dilemma in der Liga. Entweder man pfeift nix oder halt alles. Heute machen Sie es aber eigentlich bis auf die 2-3 Szenen ganz gut.

  • Hochverdienter Sieg für die Löwen! Starkes Spiel gegen Landshuter die gegen Ende der Partie die (mal wieder) erschreckend schwache Chancenverwertung bestrafen. Glaube allein 3 mal hatte man das leere Tor vor sich und jagte die Scheibe Klar am Tor vorbei.


    Durch starkes kollektives aggressives Verteidigen hat man es geschafft Landshut über 60 Minuten kaum zur Entfaltung kommen zu lassen. Lange war der EVL nur in wenigen Szenen Gefährlich, doch nach dem letzten Powerplay hatten auch Sie ihre Chancen. Ob´s wirklich ein Torwartfehler beim 1:1 war weis ich nicht, jedenfalls Kucis sah jedenfalls schlecht aus.


    Klar erkennt man die ersten Handgriffe von FDF, doch mit solch einer schwachen Chancenauswertung braucht man sich am Ende nicht beschweren wenn man Punkte liegen lässt. Der ein oder andere Ex-Löwe hätte die Dinger blind gemacht, aber lassen wir das :).

  • Glückwunsch zum verdienten Sieg. Der Punkt für LA ist etwas schmeichelhaft. Frankfurt war deutlich besser. Pätzold war da schon der Hauptgrund für den glücklichen Punkt. Ich hoffe, er behält das bei.

    So oft mussten wir uns die letzten Spiele genau das anhören. Letztlich wurde eine überlegene Frankfurter Mannschaft für ihre schwache Chancenverwertung bestraft.

  • Einen Punkt aus Frankfurt mitzunehmen ist aus meiner Sicht völlig in Ordnung, das zustandekommen aber war etwas weniger gut.

    Letztlich war es vor allem Pätzold, der den Punktgewinn ermöglicht hat, denn Frankfurt hatte über das ganze Spiel hinweg die besseren Chancen.


    Frankfurt hin und auwärts her, es ist leider derzeit ein Abwärtstrend zu bemerken, den es aufzuhalten gilt, sonst ist der tolle Saisonstart direkt egalisiert. Es kann und darf nicht nur an Schütz liegen.

  • Wie ist die Regel aktuell bei einem Faustkampf ohne Handschuhe?

    Ferraro hat die Handschuhe ausgezogen.

    Brandl hat sie abgelassen.

    Beide bekommen 2+2

    Müsste nicht eigentlich der Ferraro eine Spieldauer bekommen?

    Regel 141 III.

    Bei absichtlichem Ausziehen der Handschuhe zum Zwecke des Faustkampfes gibt es eine Spieldauerdiszi.


    Sah für mich bei Ferraro auch so aus, konnte man aber durch die Bande nicht genau erkennen.

    Vor ein paar Wochen hat big Mike eine solche Strafe bekommen. Da wiederum sah es so aus, als habe er die Handschuhe durch den von hinten auf ihn einstürzenden Spieler im Gerangel verloren.


    Ist eben eine Sache der Auslegung. Absicht oder nicht, Zweck Faustkampf oder nicht...

  • Bei der Linie, welche die Schiedsrichter durchgezogen haben, wäre eine SPD zu hart gewesen. Passt schon so.

    Ben Zamek: „Da sind Funktionäre am Werk, die die eigene Person mehr in den Vordergrund schieben als die Interessen unserer Sportart und ihrer Fans. Deutsche Zuschauer wollen einfach Auf- und Abstieg.“

  • Da ist doch vollkommen egal wie die Linie von Schiri ist.

    Da kommt der nicht drum rum.


    Die Handschuhe waren runter.

    Er macht keine Anstalten sich die Handschuhe wieder zu holen aber fordert den Gegner zum Kampf auf.


    Da gibt's meiner Meinung nach keinen Ermessensspielraum, da die Regel genau wegen Corona eingeführt wurde zum Schutz der Beteiligten.


    Ich glaube gegen Kassel wars wo beide Spieler nach dem Kampf runter mussten,da beide die Handschuhe ausgezogen haben.


    Warum hat Ferraro im 3. Drittel nicht mehr gespielt?

    Als Angst vor einem Einspruch nach dem Spiel?

    Eine Verletzung im 2. Drittel habe ich nicht mitbekommen

  • Da gibts nichts mehr einzusprechen, im Eishockey hat der Ref halt einen ordentlichen Ermessensspielraum, nicht nur bei sowas.

    Ich finds auch irgendwie ein Stück weit affig mit den Handschuhen, es ist Eishockey. Man bekommt bei jedem Check einen Sprühregen aus Schweiß ab und dann sollen die Handschuhe die Kohlen aus dem Feuer holen. Eher was fürs Alibi in meinen Augen.

    Hätte man es ernst genommen, hätte man Faustkämpfe ja grundsätzlich mit einer Spieldauer belegen können, dann wärs halt wieder eine Frage des Fingerspitzengefühls eines Refs wer angefangen hat, ansonsten ists eine billige Möglichkeit, den gegnerischen Topspieler raus zu nehmen.

  • Anzeige