Regionalliga West 20/21

  • Guten Morgen Regio evtl mit 14 Teams? Aufgeteilt in 2 Gruppen mit einer Einfachrunde? Anschliessender Meisterunde mit den jeweils ersten 4 Tems und anscliessenden PO? und nur noch eine Liga unterhalb der Regio?

    Gruppen könnten wie folgt aussehen

    Gruppe 1

    Essen, Neuwied, Ratingen, Dortmund, Grefrath, Wiehl, Bitburg/Lippstadt

    Gruppe 2

    Duisburg Dinslaken, Neuss, Bergisch Gladbach, Troisdorf, Soest, Bitburg, Bitburg/Lippstadt


    Hat jemand auch so etwas über den Flurfunk gehört?

  • Bei diesem Modus kommst Du maximal auf 13 Heimspiele. Bedeutet für die ambitionierten Vereine, dass ihnen ca. 10 Heimspiele fehlen. Somit benötigt man in etwa einen Schnitt von 1100 - 1200 Zuschauern, um auf die gleichen Zahlen und auch Einnahmen wie letzte Saison zu kommen. Aber so was ähnliches wird sicherlich kommen.

  • Bei diesem Modus kommst Du maximal auf 13 Heimspiele. Bedeutet für die ambitionierten Vereine, dass ihnen ca. 10 Heimspiele fehlen. Somit benötigt man in etwa einen Schnitt von 1100 - 1200 Zuschauern, um auf die gleichen Zahlen und auch Einnahmen wie letzte Saison zu kommen. Aber so was ähnliches wird sicherlich kommen.

    Wo ist eigentlich festgeschrieben, wie viele Heimspiele man in einer Amateurliga wie der Regionalliga "benötigt"?

  • Ist halt anscheinend die Kröte, die man bei der Aufnahme mehrerer Landesligisten schlucken muss.

    Aber vielleicht besser, als wenn man 5 mal gegen Verein xy spielen muss oder in der Oberliga einen teuren Kader zu haben, ohne zu wissen, wie die Saison überhaupt ablaufen wird.

  • Ist halt anscheinend die Kröte, die man bei der Aufnahme mehrerer Landesligisten schlucken muss.

    Aber vielleicht besser, als wenn man 5 mal gegen Verein xy spielen muss oder in der Oberliga einen teuren Kader zu haben, ohne zu wissen, wie die Saison überhaupt ablaufen wird.

    Stimmt schon, aber bei einem Etat von ca. 350000 Euro, wie man es von Essen hört, wurde sicher nicht von 13 Heimspielen ausgegangen.

  • Stimmt schon, aber bei einem Etat von ca. 350000 Euro, wie man es von Essen hört, wurde sicher nicht von 13 Heimspielen ausgegangen.

    Vielleicht. aber man hätte davon ausgehen müssen. In der letzten Saison waren es ja bis zu Beginn der PO´s auch nur 17 Heimspiele (12 in der sog. Hauptrunde plus 5 in der Pre-PO-Runde)

    Wenn also an 4 fehlenden Heimspielen bei einem geplanten ZS-Schnitt von (ich meine 600) das Wohl oder Wehe abhängt.....naja. Außerdem sind doch Sponsorenzusagen i. H. v. roundabout 150.000 akquiriert worden.

  • Vielleicht. aber man hätte davon ausgehen müssen. In der letzten Saison waren es ja bis zu Beginn der PO´s auch nur 17 Heimspiele (12 in der sog. Hauptrunde plus 5 in der Pre-PO-Runde)

    Wenn also an 4 fehlenden Heimspielen bei einem geplanten ZS-Schnitt von (ich meine 600) das Wohl oder Wehe abhängt.....naja. Außerdem sind doch Sponsorenzusagen i. H. v. roundabout 150.000 akquiriert worden.

    Es wurde noch der InterRegioCup mit 3 sicheren Heimspielen konstruiert. Die Vereine aus NRW hatten noch den Pokal. Somit konnte mit mindestens 20 Heimspielen kalkuliert werden. Mit Playoffs kommt man dann schon auf 22 Heimspiele und mehr. Das ist schon ein Unterschied zu 13 Heimspielen.

  • Anzeige
  • Eher, weil man mit der Spielweise und den Schiedsrichtern unzufrieden war

    In Holland wird Fysik gespielt, Heerenveen hat eine gute Technische Mannschaft, so auch Den Haag hat aber nicht mitgemacht. Herenthals aus Belgien sind sehr fysik wie auch Nimwegen und Luttich.

    Schiedsrichter auch nicht gleich, alles zu verbessern meiner Meinung nach.


    Gentgens mit Nimwegen (er Kauft viele Holland Kanadier ein) gegen Essen war doch Klasse :prost::prost::thumbsup:

  • Sicherlich in den Etats von Vereinen wie Essen, Duisburg und Neuwied

    Wie kann ich einen Etat auf der Basis von einer bestimmten Anzahl von Heimspielen aufstellen, wenn ich nicht den Modus und damit die Anzahl der Heimspiele kenne? Duisburg hat das übrigens so nicht gemacht.


    Wieso hat sich die Regionalliga West denn so entwickelt, dass in der letzten Saison nur noch 7 Vereine dabei waren? Weil die sogenannten "Großen" eben mit diesem Argument kamen: "Wir brauchen 20+X Heimspiele". Da haben sich die "Kleinen" Amateurvereine Zug um Zug verabschiedet, weil sie das aus den unterschiedlichsten Gründen nicht stemmen konnten. Und der Regio-Cup war eine Eintagsfliege nicht wegen der Schiedsrichter und der "Fysik", er wurde von allen Vereinen nicht mehr gewollt, weil er unattraktiv war.

  • Bei diesem Modus kommst Du maximal auf 13 Heimspiele. Bedeutet für die ambitionierten Vereine, dass ihnen ca. 10 Heimspiele fehlen. Somit benötigt man in etwa einen Schnitt von 1100 - 1200 Zuschauern, um auf die gleichen Zahlen und auch Einnahmen wie letzte Saison zu kommen. Aber so was ähnliches wird sicherlich kommen.

    Also bin ich nur ambitioniert, wenn ich 23 Heimspiele habe? Seltsames Denken ... oder besser: typisches Eishockeydenken! :S

  • NRW mit so wenig Vereine muss doch alles versuchen etwas mehr Heimspiele auf Niveau zu bekommen. Bei Heerenveen gibt es 1500-2000 Zuschauer auch gegen die NRW Teams. Es kommen doch nicht weniger zuschauer.

    Die Einwohnerzahl der Niederlande ist ungefähr vergleichbar mit der von NRW. In NRW hast du Köln, Düsseldorf, Krefeld, Iserlohn in der DEL, dann Herne und nun auch Herford und Hamm in der Oberliga. Hinzu kommen noch Duisburg und Essen. Das sind 9 Vereine, die natürlich auf unterschiedlichem Niveau Profi- bzw. Halbprofi-Eishockey ermöglichen können. Dahinter gibt es nur noch reine Amateurvereine, bei denen Zuschauer- und Sponsoreneinnahmen nur den Spielbetrieb ermöglichen. Gute Nachwuchsförderung wird nur in Köln, Düsseldorf, Krefeld, Iserlohn und mit Einschränkungen Duisburg betrieben. Essen hat sich schon vor der letzten Saison aus diesem Kreis verabschiedet. Wo sollen da noch mehr ambitionierte junge Spieler herkommen, die die Zeit aufbringen wollen oder können, an jedem Wochenende zwei Spiele zu bestreiten, ohne dass sie außer ein paar Fahrkosten eine Aufwandsentschädigung bekommen. Natürlich versucht man mehr zu erreichen, aber es geht nicht. Deshalb ist die Regionalliga geschrumpft.


    Was gibt es in den Niederlanden außer Tilburg, Heerenveen, Nijmegen, Den Haag, Geleen und Zoetermehr noch vergleichbares? Eine eigenständige 1. Liga gibt es schon länger nicht mehr, deswegen der Verbund mit Belgien. Was ist mit Amsterdam oder Eindhoven?

  • Die unterschiedlichen Vorraussetzungen der Vereine sind doch das Problem, jetzt wirbt man um die vermeindlich kleinen Vereine um irgendwie eine Liga mit einer vernüftigen Anzahl an Teams zusammen zu bekommen. Da wird man sich auf deren Befindlichkeiten einstellen müssen oder die Liga bleibt halt klein. Es ist diesen Vereinen aus Gründen die Hokifan schon beschrieb nicht möglich ein volleres Programm zu fahren, sollte es so kommen werden diese Verein lieber in ihrer alten Liga bleiben. Es ist halt eher so das die vermeidlich Großen in diese Liga flüchten um sich neu aufzustellen, aber dann darf man nicht erwarten, das man sich nach Ihren Wünschen ausrichtet sondern auf die breite Masse.

    Ich habe nachdem Duisburg zurückgezogen hat schon geschrieben das es keine gute Liga für ambitionierte Vereine ist. Duisburg hat sich mit der möglichen Liga auseinandergesetzt und entsprechend zurückhaltend reagiert. Das Essen mit sovielen Heimspielen geplant hat zeigt doch nur die Unkenntnis der Verantwortlichen auf. Mit dem Etat von 340.000 wie in Essen hätte man besser im unteren drittel der OL gespielt da hätte man wahrscheinlich die Anzahl an Spielen bekommen und auch die Zuschauerzahlen erreichen können die man geplant hat. Ich glaube in Essen und Duisburg wird sich der gemeine Fan wundern welches Niveau die Regionalliga hergibt. Da sind gute Jungs dabei aber sie spielen und trainieren auf Hobbyniveau da bekommen die Jungs ein Taschengeld wenn überhaupt.

    Mit dem Kader den essen baut wird man wohl ein Alleinstellungsmerkmal haben. Man wird auch keine ambitionierten Nachwuchsspieler in die Regio bekommen, die Jungs brauchen einen stärkeren Wettbewerb um sich zu entwickeln. Die Liga wäre eine Chance für die Jungs aus der ehemaligen DNL 2 Mannschaft gewesen sich in einer Seniorenliga zu etablieren.

    Es wird eine Augen zu Saison für den Fuchs und für die Moskitos. Man braucht jetzt keine Übermannschaft denn es gibt keinen Aufstieg in die OL da darf man sich im nächsten Jahr wie auch in diesem Jahr melden.

  • Zitat von Nummer 7: "Mit dem Kader den essen baut wird man wohl ein Alleinstellungsmerkmal haben."


    Wo steht denn bitte, welchen Kader Essen baut? Die paar Leute sind ja wohl keine Mannschaft. Oder hast Du Infos, welche Granaten noch um die Ecke kommen?


    Und der Etat von EUR 340000? Weiß Du, was da alles drin enthalten ist?

  • Anzeige