Regionalliga West 20/21

  • Das wird der tot für die Regio West

    Der (schleichende) Tod der Regio West begann, als die Schere zwischen den ambitionierten Vereinen und den reinen Amateurvereinen immer größer wurde. Da im Westen neben Hamm und Herford kein weiterer Kandidat für Ambitionen in Richtung Halb-Profitum erkennbar ist und Ratingen, Dinslaken und Neuss immer mehr erkennen mussten, dass sie letztlich nicht mithalten können, kann der Weg nur Richtung einer normalen Amateurliga gehen. Wenn das nun Duisburg und vor allem Essen nicht akzeptieren wollen, dann sollte das deren Problem sein. Wenn beide Vereine sich die Oberliga aus finanziellen Gründen nicht leisten können, dann sollten sie etwas Demut zeigen. Neuwied klammere ich bei den Überlegungen mal aus, die können ja als Alternative in ihrem Verband in Rheinland-Pfalz spielen. Allen Vereinen würde aktuell ohnehin Bescheidenheit gut tun, niemand weiss, wann es exakt los gehen kann. Die Oberliga soll ja erst Mitte Oktober starten. Wer da Maximalforderungen stellt hinsichtlich der Anzahl von Spielen, weil er die vielleicht schon in seinem Etat hat und deswegen mindestens zwei Spiele pro Woche braucht, um weiter Profis bezahlen zu können, der ist noch längst nicht in der Realität angekommen.

  • Der (schleichende) Tod der Regio West begann, als die Schere zwischen den ambitionierten Vereinen und den reinen Amateurvereinen immer größer wurde. Da im Westen neben Hamm und Herford kein weiterer Kandidat für Ambitionen in Richtung Halb-Profitum erkennbar ist und Ratingen, Dinslaken und Neuss immer mehr erkennen mussten, dass sie letztlich nicht mithalten können, kann der Weg nur Richtung einer normalen Amateurliga gehen. Wenn das nun Duisburg und vor allem Essen nicht akzeptieren wollen, dann sollte das deren Problem sein. Wenn beide Vereine sich die Oberliga aus finanziellen Gründen nicht leisten können, dann sollten sie etwas Demut zeigen. Neuwied klammere ich bei den Überlegungen mal aus, die können ja als Alternative in ihrem Verband in Rheinland-Pfalz spielen. Allen Vereinen würde aktuell ohnehin Bescheidenheit gut tun, niemand weiss, wann es exakt los gehen kann. Die Oberliga soll ja erst Mitte Oktober starten. Wer da Maximalforderungen stellt hinsichtlich der Anzahl von Spielen, weil er die vielleicht schon in seinem Etat hat und deswegen mindestens zwei Spiele pro Woche braucht, um weiter Profis bezahlen zu können, der ist noch längst nicht in der Realität angekommen.

    Ich denke Essen und Duisburg wollen in den nächsten Jahren wieder in die Oberliga. Da muss man kein Prophet sein. Der Zuschauerstamm in Duisburg, Essen und Neuwied ist groß. Diesen Fans zu verkaufen, das man statt 4-5 Heimspiele im Monat nur noch 2-3 hat wird schwer.

    Das Niveau der Regio West muss möglichst hoch bleiben, sonst ist der Sprung in die Oberliga noch viel größer.

    Eine dreigeteilte Oberliga in Deutschland, in der sich möglichst viele ambitionierte Vereine beweisen können, mehr Verzahnung zwischen den einzelnen Ligen und mehr sportliche Auf- und Abstiege wären wünschenswert. Leider nicht erst seit 2-3 Jahren ist das Kind in den Brunnen gefallen, sondern schon seit 10, 20 oder 30 Jahren.

  • Ich kenne da einen, der ein ein Jahr auf der Geschäftsstelle saß, der in Böttchers Reden zuletzt mit keinem Wort mehr erwähnt wurde, der würde behaupten, daß die Anderen schuld sind, denn die wollen ja nicht.


    Das Kind ist in den Brunnen gefallen, als beispielsweise ein jetzt ambitionierter Regionalligist und diverse andere in den Niederungen verschwundene Clubs meinten, den Spielermarkt verknappen zu müssen

    mangelndes Nachwuchsausbildung und somit die Preise kaputt gemacht haben.

  • Ich denke Essen und Duisburg wollen in den nächsten Jahren wieder in die Oberliga. Da muss man kein Prophet sein. Der Zuschauerstamm in Duisburg, Essen und Neuwied ist groß. Diesen Fans zu verkaufen, das man statt 4-5 Heimspiele im Monat nur noch 2-3 hat wird schwer.

    Das Niveau der Regio West muss möglichst hoch bleiben, sonst ist der Sprung in die Oberliga noch viel größer.

    Eine dreigeteilte Oberliga in Deutschland, in der sich möglichst viele ambitionierte Vereine beweisen können, mehr Verzahnung zwischen den einzelnen Ligen und mehr sportliche Auf- und Abstiege wären wünschenswert. Leider nicht erst seit 2-3 Jahren ist das Kind in den Brunnen gefallen, sondern schon seit 10, 20 oder 30 Jahren.

    Eine dreigeteilte Oberliga und dann noch eine Verzahnung mit Regionalliga? Woher willst du dazu die Vereine nehmen? Wir hatten schon mehrere Modelle mit unterschiedlich vielen Oberligen. Das hat nicht sonderlich funktioniert, weil das Niveau zu unterschiedlich war.


    Und zum Thema "den Fans etwas verkaufen": Wenn man aus finanziellen Gründen eine Liga tiefer geht, dann weiss ich nicht, ob es die richtige Verkaufsstrategie ist, als erste Kader News sofort Profis zu veröffentlichen. Das weckt Erwartungen, die u. U. nicht zu erfüllen sind und schreckt eventuell Vereine ab, die für eine größere Regionalliga gebräucht würden, als nur 3-5 Teams.

  • Eine dreigeteilte Oberliga und dann noch eine Verzahnung mit Regionalliga? Woher willst du dazu die Vereine nehmen? Wir hatten schon mehrere Modelle mit unterschiedlich vielen Oberligen. Das hat nicht sonderlich funktioniert, weil das Niveau zu unterschiedlich war.


    Und zum Thema "den Fans etwas verkaufen": Wenn man aus finanziellen Gründen eine Liga tiefer geht, dann weiss ich nicht, ob es die richtige Verkaufsstrategie ist, als erste Kader News sofort Profis zu veröffentlichen. Das weckt Erwartungen, die u. U. nicht zu erfüllen sind und schreckt eventuell Vereine ab, die für eine größere Regionalliga gebräucht würden, als nur 3-5 Teams.

    Warum sollte das Vereine abschrecken ? Weil 1 Verein 2 Profis vorstellt ? Die Vereine würden doch unabhängig von Essen und Duisburg teilnehmen. Zumal einer von beiden wohl nächstes Jahr wieder hochgeht.

  • Ich denke Essen und Duisburg wollen in den nächsten Jahren wieder in die Oberliga. Da muss man kein Prophet sein. Der Zuschauerstamm in Duisburg, Essen und Neuwied ist groß.....


    Das Niveau der Regio West muss möglichst hoch bleiben, sonst ist der Sprung in die Oberliga noch viel größer.

    Eine dreigeteilte Oberliga in Deutschland, in der sich möglichst viele ambitionierte Vereine beweisen können, mehr Verzahnung zwischen den einzelnen Ligen und mehr sportliche Auf- und Abstiege wären wünschenswert.

    Den ersten Abschnitt sehe ich genauso. Vor allen Dingen E und DU haben Tradition und Potential, diese gehören Dauerhaft in eine Profiliga.

    Dazu zählen für mich die ersten 3 Ligen, wobei die OL auch verstärkt eine Ausbildungsliga auf hohem Niveau werden sollte.

    Ab der 4. ist es für mich eine Liga für ambitionierte Hobbyspieler, die entweder nicht mehr wollen oder können, weil sie voll im Beruf stehen. Oder aber es spielen Sportler die es nochmal wissen wollen, die vielleicht einen zweiten Anlauf brauchen um in der OL zu spielen. Für sie war zuerst die Berufsausbildung / Studium wichtiger.

    Wenn dann wirklich weitere Vereine in den Profibereich wollen, dann sollte man prüfen ob in den ersten 3 Ligen keine Möglichkeit einer Aufstockung besteht, bevor eine weitere Oberliga ins Leben gerufen wird.

    Wenn einige keine neuen Fakten mehr haben,

    dann wird die Sachebene verlassen und man wird persönlich, fällt mir hier immer wieder auf! :schulterzuck:

  • Irgendwie interessant, dass jetzt von einigen auf Essen eingeprügelt wird. Aber wie das so ist, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Auch die Ansichten, dass man sich jetzt in Demut üben sollte, kann ich so nicht teilen.


    Jetzt zu fordern, dass Essen, nur weil andere nicht mithalten können, ganz klein anzufangen, ist für mich nicht nachvollziehbar. Was passiert denn, wenn Essen das machen würde und den Aufstieg nicht packt? Ihr dürft das Publikum in Essen nicht vergessen, das kann man keinem in Essen verkaufen, da bin ich mir sicher. Und 340.000€ Etat, ist für Essen sicher nicht übertrieben.


    Ich denke, dass Böttcher das schon richtig macht und die nötige Weitsicht hat. Das er es kann, hat er ja nun hinreichend mit den Rockets bewiesen. Und das der "Eine" nicht mehr erwähnt wird, ist sicher nur die logische Konsequenz aus seinem Handeln, bzw., aus seinem nicht handeln. TW hat da in meinen Augen nichts mehr zu suchen und wird auf kurz oder lang die Quittung bekommen.

  • Anzeige
  • Irgendwie interessant, dass jetzt von einigen auf Essen eingeprügelt wird. Aber wie das so ist, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Auch die Ansichten, dass man sich jetzt in Demut üben sollte, kann ich so nicht teilen.


    Jetzt zu fordern, dass Essen, nur weil andere nicht mithalten können, ganz klein anzufangen, ist für mich nicht nachvollziehbar. Was passiert denn, wenn Essen das machen würde und den Aufstieg nicht packt? Ihr dürft das Publikum in Essen nicht vergessen, das kann man keinem in Essen verkaufen, da bin ich mir sicher. Und 340.000€ Etat, ist für Essen sicher nicht übertrieben.


    Ich denke, dass Böttcher das schon richtig macht und die nötige Weitsicht hat. Das er es kann, hat er ja nun hinreichend mit den Rockets bewiesen. Und das der "Eine" nicht mehr erwähnt wird, ist sicher nur die logische Konsequenz aus seinem Handeln, bzw., aus seinem nicht handeln. TW hat da in meinen Augen nichts mehr zu suchen und wird auf kurz oder lang die Quittung bekommen.

    Deinen ersten Absatz lasse ich mal unkommentiert.


    Zum zweiten Absatz meine Frage, was man denn in Essen den Fans überhaupt verkaufen kann?

    DEL, ESBG und Oberliga offensichtlich nicht, denn ansonsten würden diese Ligen von Seiten der Fans besser honoriert, zumindest insofern, daß man die Produkte auch finanzieren hätte können.


    Den dritten Absatz unterschreibe ich voll und ganz. Die Naivität und Unkenntnis grenzt schon an Dummheit. Da gäbe es mehrere Beispiele und das wird schlussendlich gefährlich für für einen Verein. Das sollte sich Herr Böttcher nicht leisten.

    Tine Wittler! :thumbsup::rofl:

    Wer schön sein will muß reisen. Ob da Norderney reicht?

    Das ist so als ob man Real Madrid sagt sie sollen auf keine Stars setzen weil die kleineren dann keine Chance haben....iwie nicht logisch....genau das ist ja Sport. Man will ja besser sein als andere.

    Geiler Vergleich, ähnlich einem Floh mit einem Blauwal. Hat Real aus finanziellen Gründen aus der dritten ersten spanischen Liga zurückgezogen?

  • Zum zweiten Absatz meine Frage, was man denn in Essen den Fans überhaupt verkaufen kann?

    Ich bin ziemlich dicht an den Fans dran und kann Dir sagen, dass die Regio zwar zum größten Teil angenommen wird/wurde, allerdings erwartet wohl jeder (schon alleine wegen der bisher getätigten Verpflichtungen) den direkten Aufstieg zurück in die Oberliga. Die Essener Fans sind ganz sicher schwierig, das steht ausser Frage. Aber irgendwann mal ist auch Schluss mit Lustig. Und ich sehe nicht, dass die Fans die Regio über eventuell 2-3 Jahre mitmachen würden.

  • Hat man eigentlich die Durchführungsbestimmungen Ziffer 6 schon abgeklärt?

    Hmm, es ist ja nur eine Kann-Bestimmung und die würden die Fans erst recht nicht mitmachen. :pfeif:


    ...


    Jetzt zu fordern, dass Essen, nur weil andere nicht mithalten können, ganz klein anzufangen, ist für mich nicht nachvollziehbar. Was passiert denn, wenn Essen das machen würde und den Aufstieg nicht packt? Ihr dürft das Publikum in Essen nicht vergessen, das kann man keinem in Essen verkaufen, da bin ich mir sicher. Und 340.000€ Etat, ist für Essen sicher nicht übertrieben.

    ...

    Das habe ich doch gar nicht gefordert. Von mir aus können sie mit einem großen Etat und einer Übermannschaft in die Regio gehen um direkt wieder aufzusteigen, falls Ziffer 6 der Durchführungsbestimmungen nicht angewendet wird. Aber nicht den normalen Amateurmannschaften ihre Wünsche nach vielen Spielen aufzwingen. Darum ging es mir. Aber morgen sind wir ja eventuell schlauer, wie die RL West aussieht und welcher Modus gespielt wird, wenn gespielt wird.

    :prost:

  • nein das nicht;-) aber ich vertraue da erstmal Böttcher , der für mich einen seriösen Eindruck macht. Wenn man jetzt wirklich Spieler verpflichtet und präsentiert die man sich nicht leisten kann........nein so dämlich kann auch Böttcher nicht sein. Und wenn doch kann man den Verein dann zurecht abmelden.

  • Hmm, es ist ja nur eine Kann-Bestimmung und die würden die Fans erst recht nicht mitmachen. :pfeif:


    Das habe ich doch gar nicht gefordert. Von mir aus können sie mit einem großen Etat und einer Übermannschaft in die Regio gehen um direkt wieder aufzusteigen, falls Ziffer 6 der Durchführungsbestimmungen nicht angewendet wird. Aber nicht den normalen Amateurmannschaften ihre Wünsche nach vielen Spielen aufzwingen. Darum ging es mir. Aber morgen sind wir ja eventuell schlauer, wie die RL West aussieht und welcher Modus gespielt wird, wenn gespielt wird.

    :prost:

    von mir aus können wir auch nur ein Spiel machen und wenn wir das gewinnen steigen wir auf :rofl::prost:

  • Anzeige