Neue StVO 2020

  • die modernen Autos sind doch eh schon Datensammler und zwar keine kleinen. Dann noch ein eingebautes Navi, ein Smartphone im Fahrzeug evtl sogar mit Navi und Auto verbunden .....................

    Science fiction ist in diesem Bereich doch schon lange Gegenwart


    Hat aber wenigstens den Vorteil, dass die Staukarten z.B von Google noch genauer werden

    Ja leider. Zum Glück sind meine Autos nicht ganz so modern. Ist mittlerweile echt ein (Nicht-)Kaufkriterium. Warum ich mein Handy mit dem Auto verbinden sollte - außer vielleicht zum Telefonieren über Freisprechanlage - erschließt sich mir sowieso nicht. Man muss nicht alles mitmachen, nur weil es geht. Gilt auch für Fitnessarmbänder oder Smarthomes.


    Gegen manche Sachen kann man sich nicht wirklich wehren bzw. man nimmt sie in Kauf, z. B. dass der Mobilfunkanbieter weiß, in welche Zelle ich mich befinde. Aber ich finde man muss es den Datensammlern nicht zu leicht machen.


    Und nein, ich nutze auch keine Discounter oder sonstige Kundenkarten. Außer den Schnitzelpass. Aber der ist aus Pappe und wird oldschool abgestempelt :S

  • Ja leider. Zum Glück sind meine Autos nicht ganz so modern. Ist mittlerweile echt ein (Nicht-)Kaufkriterium. Warum ich mein Handy mit dem Auto verbinden sollte - außer vielleicht zum Telefonieren über Freisprechanlage - erschließt sich mir sowieso nicht. Man muss nicht alles mitmachen, nur weil es geht. Gilt auch für Fitnessarmbänder oder Smarthomes.


    Gegen manche Sachen kann man sich nicht wirklich wehren bzw. man nimmt sie in Kauf, z. B. dass der Mobilfunkanbieter weiß, in welche Zelle ich mich befinde. Aber ich finde man muss es den Datensammlern nicht zu leicht machen.


    Und nein, ich nutze auch keine Discounter oder sonstige Kundenkarten. Außer den Schnitzelpass. Aber der ist aus Pappe und wird oldschool abgestempelt :S

    geilo, wo gibt es denn nen Schnitzelpass :love:

  • Der Ring bzw. andere Rennstrecken sind Btw. die einzigen Ort, an denen ich GPS bewusst anschalten zwecks Telemetrieauswertung. Mittlerweile aber auch über ein Extrahandy ohne Netz.

    Ganz mein Geschmack :thumbsup:

    Gegen manche Sachen kann man sich nicht wirklich wehren bzw. man nimmt sie in Kauf, z. B. dass der Mobilfunkanbieter weiß, in welche Zelle ich mich befinde. Aber ich finde man muss es den Datensammlern nicht zu leicht machen.

    Schade, dass man sich nicht mehr anonym PrePaid-Karten kaufen kann, aber ich kann es aus Gründen der Kriminalitätsbekämpfung nachvollziehen.

  • Hockei


    Hoffentlich nehmen die Automobilhersteller dies auch zur Kenntnis.

    Ich sehe es auch als Risikofaktor, wenn ein Touchscreen Augenkontakt benötigt und mir dabei vorstelle wie meine Eltern anfangs recht hilflos auf ihren Tablets herum wischten. Da sind Knöpfe zum drücken oder drehen, die man nach kurzer Zeit auch ohne Augenkontakt im dunkeln findet, weit besser geeignet.

  • Hockei


    Hoffentlich nehmen die Automobilhersteller dies auch zur Kenntnis.

    Ich sehe es auch als Risikofaktor, wenn ein Touchscreen Augenkontakt benötigt und mir dabei vorstelle wie meine Eltern anfangs recht hilflos auf ihren Tablets herum wischten. Da sind Knöpfe zum drücken oder drehen, die man nach kurzer Zeit auch ohne Augenkontakt im dunkeln findet, weit besser geeignet.

    Der größte Aspekt gegen eine Sprachsteuerung war der Sicherheitsaspekt. Warum eine Stufe nach hinten gehen, statt die nach vorn zu fordern. Ist ja nicht so, das die deutsche Automobilindustrie langsam technologisch den Anschluss verliert^^

    sichere und funktionierende Sprachsteuerungen würde viele auf Dauer wohl akzeptieren. Ich sehe das wie Onlinekonten. Alle wollen es nicht, bis sie es nutzen mussten und stellen dann fest, dass online Geld überweisen und Kontostand anschauen doch ganz praktisch ist. Dementsprechend mag Touchscreen wirklich nicht das gelbe vom ei zu sein. aber Knöpfe sind der Schritt zurück.

  • ZweiPi


    Eine Sprachsteuerung wäre natürlich auch nicht schlecht, dann könnten beide Hände am Lenkrad bleiben und die Augen auf der Straße. Aber ich finde Knöpfe lenken dann trotzdem noch weniger ab, als Touchscreens. Zumindest jetzt noch, bei einer Bevölkerung, die zum Teil noch ohne Fernseher aufgewachsen ist.

    Soweit meine Eltern jetzt zwar klar kommen mit ihren Tablets, so wenig würde ich auf die Bedinung vertrauen, wenn die Klimaanlage oder gar die Scheibenwischergeschwindigkeit in einem Untermenü zu finden ist.

    Dann lieber noch alt bewährte Technik.

  • Anzeige
  • Untermenüs im Touchscreen finde ich auch Mist. Nur die Richtung das zu ändern nicht.

    Untermenüs an sich sind ja nichts schlechtes, wenn sie richtig gestalltet sind, und auch der Benutzer genügend Verstand und Verantwortung hat.


    Die wirklich wichtigen Funktion (klar kann man hier auch wieder streiten, was wirklich wichtig ist, Scheibenwischerintervall wäre es für mich) auf Knöpfen, auch gerne am Lenkrad oder den Lenkstockhebeln, und der Rest ins Untermenü, damit es nicht zu viele Knöpfe gibt und es übersichtlich bleibt.


    Hat man früher oft bei High End Autoradios so gemacht, nur die wichtigsten Funktionen als Knöpfe/Regler auf dem Bedienteil, den Rest hat man auf eine Fernbedienung ausgelagert, sonst wäre die Bedienfront mit Knöpfen überladen gewesen.

    Und jetzt kann man die weniger wichten Funktionen ins Untermenü des Touchscreens auslagern.

    Tesla ist doch das Produkt einer amerikanischen Firma. Da müsste diese doch zu verklagen sein, weil man wegen der Bedienung ihres Touchscreens einen Unfall gebaut hat, oder gibt es da Warnhinweise vor der Bedienung?

    Kann ich mir gar nicht anders vorstellen.

  • Tesla ist doch das Produkt einer amerikanischen Firma. Da müsste diese doch zu verklagen sein, weil man wegen der Bedienung ihres Touchscreens einen Unfall gebaut hat, oder gibt es da Warnhinweise vor der Bedienung?

    Grundsätzlich kann ich mir schon vorstellen, daß man drüben Tesla rechtlich leichter in Bedrängnis bringen könnte bei solchen Vorfällen aber in Deutschland, wie man an dem einen Urteil ja sieht, wohl ungleich schwerer wie häufig bei solchen Sachverhalten. Da ist bei uns bekanntermaßen häufig mehr Eigenverantwortung und Mitdenken gefragt. Wobei zumindest m. M. nach eine einfache Einstellung der Scheibenwischergeschwindkeit durchaus sicherheitsrelevant ist hinsichtlich der Sicht beim Autofahren.