Alternativer Spielmodus 2020 ??

  • Wie soll das gehen nach den ganzen Vorschriften ??? Jeder normale Arbeiter muß Mindestabstand haben ,Maske tragen ,Handschuhe Mindestabstand wie soll das bitte gehen beim Eishockey ,Handball , Basketball uvm ...Fussball ist ja Mal wieder Ausnahme ,zumindest von erster bis Dritter liega ..

  • Ich denke sollte es Im Oktober erst losgehen wird das kein großes Problem geben .

    Das kann man durch Dienstagsspieltage und Entfall des Deutschlandcups locker aufholen .

    Sollte es noch etwas später los gehen dann die Saison um 14 Tage verlängern und Playoffs im Best of 5 austragen.

  • Ich denke sollte es Im Oktober erst losgehen wird das kein großes Problem geben .

    Das kann man durch Dienstagsspieltage und Entfall des Deutschlandcups locker aufholen .

    Sollte es noch etwas später los gehen dann die Saison um 14 Tage verlängern und Playoffs im Best of 5 austragen.

    Ich glaube nicht dass der Deutschlandcup entfällt. Der DEB hatte nichtmal Geld um die Länderspiele vor der jetzt ausgefallenen WM zurückzuerstatten.

    Der muss doch finanziell auch grad am Stock gehen. Der wird um jeden Euro kämpfen.

  • Für überflüssig halte ich das immer gleiche Geschreibe,es würde eh keine kommende Saison geben. Und dazu in fast jedem Thread... Echt nervig und gar nicht NEU, MANN...

    Einfach mal abwarten! Bis dahin dürfen sich gerne Gedanke gemacht werden. Ist ja schließlich ein Eishockey-Forum...

  • Da derzeit alle Großveranstaltungen bis zum 31. August verboten sind, einige Bundesländer „Großveranstaltungen“ als „mehr als 100 Teilnehmer“ definieren und unwahrscheinlich ist, dass nach dem völligen Verbot unmittelbar die völlige Freigabe erfolgt, gehe ich nicht davon aus, dass die Saison normal beginnt.


    Spiele ohne Zuschauer oder an neutralen Standorten funktionieren in Deutschland nicht, da das Eishockey zu sehr von Zuschauereinnahmen abhängt.


    Ich denke also, das derzeit wahrscheinlichste ist eine verkürzte, später begonnene Saison, bspw. mit nur 26 Hauptrundenspielen.


    Aber viel wird davon abhängen, wie sich die Zahlen entwickeln und wie groß der öffentliche Druck hinsichtlich der Rücknahme von Einschränkungen sein wird.

  • Einfach mal abwarten! Bis dahin dürfen sich gerne Gedanke gemacht werden. Ist ja schließlich ein Eishockey-Forum...

    So dann mal raus mit der Sprache, würde mich brennend interessieren wenn mal neue Fakten auf den Tisch kommen!


    Wer allerdings im Augenblick davon aus geht das Eishockey gespielt wird, muß schon stark die Wirklichkeit in Deutschland und der gesamten Welt ausblenden und sich seine Eishockeywelt schön reden. Allein schon die Aufgabe wie kommen die AL zB. aus Nordamerika nach Deutschland müßte schon durch eine logistische Meisterleistung erbracht werden, den regulären Flugverkehr gibt es auf nicht absehbarer Zeit nicht. Auch die Frage nach der Quarantäne der Spieler bei einer Einreise nach Deutschland steht im Raum. Das nur Fußballspiele ohne Zuschauer ausgetragen werden können ist noch eine weitere nicht zu unterschätzende Frage.

  • Meine Güte... Kannst du in die Zukunft blicken?

    Weißt du,was in den kommenden Wochen passiert und was es für Entwicklungen gibt?

    Mit Sicherheit nicht!

    Du weißt gar nichts. Du verbreitest nur schlechte Stimmung,Pessimismus und stänkerst rum.

    Hast du im Steelers Thread denn mittlerweile mal geantwortet,wie viele Steelers Spiele du die letzten Jahre gesehen hast? :pfeif:

  • Anzeige
  • Meine Güte... Kannst du in die Zukunft blicken?

    Weißt du,was in den kommenden Wochen passiert und was es für Entwicklungen gibt?

    Mit Sicherheit nicht!

    Du weißt gar nichts. Du verbreitest nur schlechte Stimmung,Pessimismus und stänkerst rum.

    Hast du im Steelers Thread denn mittlerweile mal geantwortet,wie viele Steelers Spiele du die letzten Jahre gesehen hast?

    Niemand weiß was dieses Jahr noch alles in Deutschland und der Welt passieren wird. Wenn man aber die Meinung der Virologen liest und gleichzeitig die Aussichten wann frühstmöglich ein Impfstoff zur Verfügung stehen könnte hört, dann ist es allemal besser auf ein späteres Ende des Lockdowns zu hoffen, als falsche Hoffnungen zu wecken, die blauäugig alle wie Seifenblasen zu platzen drohen.


    Im übrigen was geht dich es eigentlich an wieviele Spiele ich von den Steelers gesehen habe?

    Jedenfalls habe ich genug Spiele gesehen um mir meine eigene Meinung über den schrittweisen Niedergang des ehemaligen DEL2 Champions zu machen.

  • Alle Sportfans (und weit darüber hinaus) können augenblicklich doch nur "so tun als ob".

    Dabei geht es in diesem Forum vorrangig um den von uns geliebten Sport.

    Einen Gedankenaustausch über einen möglichen zukünftigen Spielmodus finde ich dabei durchaus sinnvoll.

    Ich meine, niemand muss sich daran beteiligen, wenn er denkt, dass dieser Austausch sinnlos sei.

    Genau genommen wäre das sogar komplett unlogisch. Es sei denn, man ist auf Provokation und einen sich anschließenden Streit aus.

  • Um mal ein positives Szenario zu spinnen.

    Durch den Helm und mit einem dann natürlich obligatorischen Vollvisier gibt es bei unserem Lieblingssport zumindest einen gewissen Schutz vor Tröpfchenübertragung während des Spiels. Faustkämpfe sind dann natürlich auch erst mal verboten, aber ansonsten wäre es immer noch Eishockey.


    Das erste Drittel der Saison könnte man mit einer maximalen Stadionbelegung von 30% angehen. So können auf den Rängen die Abstände gewahrt bleiben. Natürlich müssen die Fans dabei diszipliniert sein , aber das sollte schon klappen. Zusätzliche Einnahmen dann durch Sprade Übertragungen zum Preis von 15-20 €/ Spiel.


    als Beispielrechnung mal das Stadion in Kaufbeuren.

    3000 Plätze, davon dürfen 1000 belegt werden. 20€ / Schnitt sind 20T€

    Noch 1000 Sprade Buchungen/ a 17€

    Sind zusammen 35 Tausend Euro. Dann verhandelt man mit der Politik noch einen Steuererlass und man ist zumindest in einem Bereich, wo ein paar Profis Eishockey spielen können


    zumindest ein Versuch.

    Bleibt gesund

  • Ich glaube das nicht viele 15-20 € für eine Sprade Übertragung bezahlen würden .


    Denke das wenn man nur jeden 2. Sitzplatz und keine Stehplätze verkauft es auch okay ist für den Anfang

  • Der fastpuck hat aber auch immer so interessante Gedankengänge. Bin da bei dir mein Lieber. Nur sollten das die Sponsoren dann auch sein. Also nicht bei dir, sondern bei den jeweiligen Clubs. Da ja nur die von dir aufgeführten Einnahmen mal so gar nicht ausreichen um Profieishockey zu finanzieren.

    Btw. finde ich die Neuerung bei Sprade mit VoD sehr gut. Auch so werden zusätzliche Einnahmen generiert. Aber wie gesagt, Hauptsache die Sponsoren wollen, können und werden dabei bleiben.:thumbsup:

  • Meine Güte... Kannst du in die Zukunft blicken?

    Weißt du,was in den kommenden Wochen passiert und was es für Entwicklungen gibt?

    Mit Sicherheit nicht!

    Du weißt gar nichts. Du verbreitest nur schlechte Stimmung,Pessimismus und stänkerst rum.

    Hast du im Steelers Thread denn mittlerweile mal geantwortet,wie viele Steelers Spiele du die letzten Jahre gesehen hast? :pfeif:

    Ich sag nur ignorieren... jedesmal wenn jemand auf seine Hirndünnpfiff reagiert kommt noch mehr Verdauungsbrei...

  • Viele, vorallem alte, Stadien haben fast nur Stehplätze, die können gar nicht soviel reinlassen.

    Und Disziplin bekommen die Südländer der Republik ja schon kaum in der normalen Saison hin und hauen sich die Köpfe ein. :hammer:

  • Niemand weiß was dieses Jahr noch alles in Deutschland und der Welt passieren wird. Wenn man aber die Meinung der Virologen liest und gleichzeitig die Aussichten wann frühstmöglich ein Impfstoff zur Verfügung stehen könnte hört, dann ist es allemal besser auf ein späteres Ende des Lockdowns zu hoffen, als falsche Hoffnungen zu wecken, die blauäugig alle wie Seifenblasen zu platzen drohen.


    Im übrigen was geht dich es eigentlich an wieviele Spiele ich von den Steelers gesehen habe?

    Jedenfalls habe ich genug Spiele gesehen um mir meine eigene Meinung über den schrittweisen Niedergang des ehemaligen DEL2 Champions zu machen.

    es bringt doch nicths jetzt einen Streit über die Zukunft vom Zaun zu brechen. Es dürfte (fast) jedem hier im Forum klar sein, mit welchen Risiken diese Zukunft im Moment behaftet ist.

    Selbst bei dieser Spielplandiskussion wird ja in den Planungen darauf eingegangen, dass nicht alles so wie jedes Jahr abläuft.


    Warum soll man da nicht mal unter Fans darüber diskutieren, was unter verschiedenen Möglichkeiten mit Berücksichtigung von Corona machbar erscheint und wie da ein Spielplan aussehen könnte, ohne dass jeder Vorschlag jetzt mit "wegen Corona geht eh nix" einfach abgewürgt wird, solange nicht völlig aberwitzige Vorschläge ausgebreitet werden, die selbst unter normalen Umständen als hirnrissig erscheinen würden.


    Wenn (ist richtig, das mit 2n) es stört, einfach nicht in den Thread reingucken, wenn mann nur "Corona" zum Beitrag hat

  • Anzeige